Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Amanda Todd

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • zuckerkatze
    antwortet
    krass.. nur weil sie hübsch war? nee sie ist ein beispiel.. ein beispiel dafür wie scheiße mobbing doch sein kann. man spricht nicht von ihr ,weil sie hübsch war oder weil sie aufmerksamkeit wolllte.. und klar sterben täglich menschen, aber wie gesagt es ist ein beispiel dafür wohin so ein scheiß führen kann.. und wenn jetzt leute schreiben, dass sie doch selbst schuld sei oder ,dass sie niemanden juckt.. echt arm. man sollte vielleicht darüber nachdenken.. ich meine jeder macht mal fehler das ist kein grund jemanden so fertig zu machen. man sollte menschen verzeihen können , und außerdem war amanda damals 12.. ein mädchen das nicht viel wusste. mich interessiert ihre geschichte schon! einige sollten sich das vielleicht nochmal hinter die ohren schreiben, die andere mobben egal aus welchem grund.. selbst wenn sie große fehler gemacht haben! solche menschen wissen dann gar nicht wie sich die gemobbte person fühlt.

    amanda wollte keine aufmerksamkeit, sondern anderen menschen zeigen wie grausam jugendlich doch sein können..
    menschen die mobben,schlagen menschen einfach fertig machen, sind für mich die niveaulosesten menschen überhaupt!

    Einen Kommentar schreiben:


  • twiggytwenty
    antwortet
    Zitat von Unutulmaz Beitrag anzeigen
    Ich wurde damals auch sehr schlimm gemobbt bzw. sogar geschlagen. Meine "Freunde" waren sogar mit den Tätern befreundet aber selbst sie haben nichts getan. Sie haben sich nicht für mich eingesetzt. Ich weiß, wie das ist. Ich kann das Mädchen schon verstehen.
    Und gerade dann kann ich deine Haltung in keinster Weise nachvollziehen.
    Niemand verlangt von dir zu heulen, die Fäuste zu ballen und zu brüllen "Warum gerade sie???!"
    Aber ein bisschen mehr Pietät und Fingerspitzenfefühl ist bei diesem Thema doch verständlich.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kreidefels
    antwortet
    Zitat von Unutulmaz Beitrag anzeigen
    Ich wurde damals auch sehr schlimm gemobbt bzw. sogar geschlagen. Meine "Freunde" waren sogar mit den Tätern befreundet aber selbst sie haben nichts getan. Sie haben sich nicht für mich eingesetzt. Ich weiß, wie das ist. Ich kann das Mädchen schon verstehen.
    Dann müsstest du ja am besten wissen, dass solche Kommentare wie "selbst Schuld" niemandem was bringen und einfach dumm sind

    Einen Kommentar schreiben:


  • Unutulmaz
    antwortet
    Zitat von twiggytwenty Beitrag anzeigen
    Hätte, hätte, hätte. Hat keiner gemacht. Warum? Weil es bequemer ist nichts zu machen und wegzusehen als aufzustehen und den anderen zu verteidigen. Ich bin schon länger raus aus der Schule aber selbst ich weiß das es nicht so einfach ist mit dem "sich für andere einsetzen"
    Gerade Kinder und Jugendliche sind mitunter extrem grausam wenn es um Ausgrenzung geht. Und aus Angst der nächste zu sein trauen sich viele eben nicht.

    Oder auch aus dem Grund den ich hier jeden Tag so oft lese:
    Aus Angst das es dadurch nur noch schlimmer wird!

    Wenn das alles so einfach wäre dann wir in Deutschland keine Mobbingproblematik. Und ich habe einige Jugendliche in der Psychiatrie gesehen die wegen den Auswirkungen des Cypermobbings da saßen.

    Rumheulen musst du nicht, aber du musst auch keinen auf pseudo geklärt machen und sagen das sie sich halt einfach jemandem anvertrauen hätte müssen. SO schlau war sie sicherlich auch.
    Ich wurde damals auch sehr schlimm gemobbt bzw. sogar geschlagen. Meine "Freunde" waren sogar mit den Tätern befreundet aber selbst sie haben nichts getan. Sie haben sich nicht für mich eingesetzt. Ich weiß, wie das ist. Ich kann das Mädchen schon verstehen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kreidefels
    antwortet
    Zitat von Unutulmaz Beitrag anzeigen
    anscheinend nicht mehr wie du siehst.

    ich kenne ihre Geschichte nicht also wie sie wirklich gemobbt wurde. Aber was ich mich frage ist, warum sie Bilder von ihren Brüsten ins Netz stellt und mit einem Typen rummacht, der vergeben ist? I
    Ich denke diese Frage hat sie sich selbst mehr als hundert Mal gestellt und es zutiefst bereut. Hast du noch nie Fehler gemacht?
    Zudem gehören zum Betrügen immer zwei und es war der Typ der vergeben war, nicht sie. Also ist das sein Problem.

    Einen Kommentar schreiben:


  • twiggytwenty
    antwortet
    Zitat von Unutulmaz Beitrag anzeigen
    anscheinend nicht mehr wie du siehst.

    ich kenne ihre Geschichte nicht also wie sie wirklich gemobbt wurde. Aber was ich mich frage ist, warum sie Bilder von ihren Brüsten ins Netz stellt und mit einem Typen rummacht, der vergeben ist? I

    Klar wars eine dumme Idee aber Kinder machen dumme Sachen! Kinder machen Blödsinn wenn sie unbeaufsichtigt sind und das verbessert sich nicht mit nem Internetanschluss.

    Und Frage Nr. 2 kannst du eigentlich der gesamten Menschheit stellen. Denn ein Haufen Menschen hat das getan was sie getan hat ohne vermöbelt zu werden.
    Den Typen hat man doch auch nicht verdroschen obwohl er ja fremd gegangen ist.
    Sie hat niemanden beschissen. Wo ist es also ihre Schuld? Lösen wir Probleme dieser Art etwa mit Gewalt so das man damit rechnen muss oder was?

    Ich heule auch nicht rum aber was mich sauer macht ist diese Art von wegen das man das ja locker hätte regeln können.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Andrea88
    antwortet
    Zitat von Kreidefels Beitrag anzeigen
    Aber deutlich mehr als über irgendwelche Promis. Immerhin hat sie die Zettel selbst geschrieben.
    Sie hat die Zettel selbst geschrieben und man erfährt dabei etwas über ihr Leid, aber ihren Charakter kennt man deshalb noch lange nicht.
    Dafür müsste man mehr über sie, ihre Absichten, ihre Taten/ihr Verhalten, ihre Wünsche etc. wissen.

    Und ja, es ist gut, dass auf solche Fälle aufmerksam gemacht wird, aber diese sehr emotionalen Reaktionen finde ich einfach heuchlerisch.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Unutulmaz
    antwortet
    Zitat von Kreidefels Beitrag anzeigen
    Rumheulen braucht keiner, aber du hast geschrieben dass es dir am Arsch vorbeigeht und sie selbst Schuld ist. Auf einmal doch nicht mehr? ^^

    Keiner rastet hier aus, aber wir sagen nicht dass sie selbst Schuld daran wäre. Es ist einfach traurig, aber ich weine jetzt nicht.
    anscheinend nicht mehr wie du siehst.

    ich kenne ihre Geschichte nicht also wie sie wirklich gemobbt wurde. Aber was ich mich frage ist, warum sie Bilder von ihren Brüsten ins Netz stellt und mit einem Typen rummacht, der vergeben ist? I

    Einen Kommentar schreiben:


  • twiggytwenty
    antwortet
    Zitat von Unutulmaz Beitrag anzeigen
    was soll ich machen? Soll ich rum heulen, dass sie sich umgebracht hat oder was? Ich finde es genau so traurig wie ihr aber gleich deswegen auszurasten finde ich bescheuert. Einige der Mitschüler hätten sich auch einmischen sollen, was sie aber nicht getan haben. Sie hätte sich an Lehrer wenden sollen oder sie hätten sich eingemischt, wenn sie das gewusst hätten. Ich finde es auch scheiße, dass sich keiner eingemischt hat. Wenn es mir am Arsch gehen würde, würde ich meine Meinung dazu nicht äußern.
    Hätte, hätte, hätte. Hat keiner gemacht. Warum? Weil es bequemer ist nichts zu machen und wegzusehen als aufzustehen und den anderen zu verteidigen. Ich bin schon länger raus aus der Schule aber selbst ich weiß das es nicht so einfach ist mit dem "sich für andere einsetzen"
    Gerade Kinder und Jugendliche sind mitunter extrem grausam wenn es um Ausgrenzung geht. Und aus Angst der nächste zu sein trauen sich viele eben nicht.

    Oder auch aus dem Grund den ich hier jeden Tag so oft lese:
    Aus Angst das es dadurch nur noch schlimmer wird!

    Wenn das alles so einfach wäre dann hätten wir in Deutschland keine Mobbingproblematik. Und ich habe einige Jugendliche in der Psychiatrie gesehen die wegen den Auswirkungen des Cypermobbings da saßen.

    Rumheulen musst du nicht, aber du musst auch keinen auf pseudo geklärt machen und sagen das sie sich halt einfach jemandem anvertrauen hätte müssen. SO schlau war sie sicherlich auch.
    Zuletzt geändert von twiggytwenty; 20.10.2012, 20:49.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kreidefels
    antwortet
    Zitat von Unutulmaz Beitrag anzeigen
    was soll ich machen? Soll ich rum heulen, dass sie sich umgebracht hat oder was? Ich finde es genau so traurig wie ihr aber gleich deswegen auszurasten finde ich bescheuert. Einige der Mitschüler hätten sich auch einmischen sollen, was sie aber nicht getan haben. Sie hätte sich an Lehrer wenden sollen oder sie hätten sich eingemischt, wenn sie das gewusst hätten. Ich finde es auch scheiße, dass sich keiner eingemischt hat. Wenn es mir am Arsch gehen würde, würde ich meine Meinung dazu nicht äußern.
    Rumheulen braucht keiner, aber du hast geschrieben dass es dir am Arsch vorbeigeht und sie selbst Schuld ist. Auf einmal doch nicht mehr? ^^

    Keiner rastet hier aus, aber wir sagen nicht dass sie selbst Schuld daran wäre. Es ist einfach traurig, aber ich weine jetzt nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Andrea88
    antwortet
    Zitat von twiggytwenty Beitrag anzeigen
    Das stimmt so nicht ganz. Mir fallen auf Anhieb 2 Fälle ein die auch sehr lange durch die Presse geisterten. Zum einen der Fall eines 14 Jährigen Jungen der heftigem Cybermobbing ausgesetzt wurde und sich vor einen Zug warf und zum einen der Fall eines amerikanischen Studenten der aufgrund seiner Homosexuallität gemobbt und damit in den Selbstmord getrieben wurde.
    Von dem Selbstmord des homosexuellen Studenten habe ich auch mehrmals gehört, aber so extrem und emotional wie bei Amanda wurde auch dieser Fall nicht aufgerollt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kreidefels
    antwortet
    Zitat von Andrea88 Beitrag anzeigen
    Naja, es kann natürlich nie schaden, auf solche Fälle aufmerksam zu machen, aber dieses totale Tohuwabohu, dieser riesen Aufruhr ist wirklich blöd.
    Ist es so ein riesen Aufruhr? Sind nicht vielmehr viele Menschen erschrocken und nehmen sich vor, in Zukunft darauf zu achten (Cyber-)Mobbing nicht zu ignorieren.
    So ein Theater wird doch gar nicht gemacht...?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Unutulmaz
    antwortet
    Zitat von twiggytwenty Beitrag anzeigen
    Das mag vielleicht deine Meinung sein, bedeutet aber nicht das ich diese nicht bescheuert finden darf. Und genau weil ich das so sehe und meine Meinung im Gegensatz zu dir mit anderen Fakten außer "Na weil das so ist!" begründen kann, kommentiere ich das hier auch.

    Deutschland hat ein schlimmes Mobbingproblem und wenn dieses Beispiel hilft auch hier in Deutschland was zu ändern, ja dann soll es von mir aus gehypt werden!
    Leute die sich hinstellen und das ganze so naiv sehen sind für mich gleichwertig mit Menschen die bei Mobbing feige wegschauen und das Problem dadurch mit verschlimmern und sich quasi als Mittäter schuldig machen das diesbezüglich nichts vorwärts geht.


    Genauso könnte ich dich fragen warum du hier schreibst wenn dir das Thema doch eigentlich am Arsch vorbei geht.
    was soll ich machen? Soll ich rum heulen, dass sie sich umgebracht hat oder was? Ich finde es genau so traurig wie ihr aber gleich deswegen auszurasten finde ich bescheuert. Einige der Mitschüler hätten sich auch einmischen sollen, was sie aber nicht getan haben. Sie hätte sich an Lehrer wenden sollen oder sie hätten sich eingemischt, wenn sie das gewusst hätten. Ich finde es auch scheiße, dass sich keiner eingemischt hat. Wenn es mir am Arsch gehen würde, würde ich meine Meinung dazu nicht äußern.

    Einen Kommentar schreiben:


  • twiggytwenty
    antwortet
    Und geanau DAS ist das heuchlerische an der Sache.
    Das Mädchen wird unter was weiss ich wievielen Selbstmördern bloß deshalb hervorgehoben, weil es so hübsch war.
    Um sie als Mensch geht es dabei gar nicht wirklich.
    Das stimmt so nicht ganz. Mir fallen auf Anhieb 2 Fälle ein die auch sehr lange durch die Presse geisterten. Zum einen der Fall eines 14 Jährigen Jungen der heftigem Cybermobbing ausgesetzt wurde und sich vor einen Zug warf und zum einen der Fall eines amerikanischen Studenten der aufgrund seiner Homosexuallität gemobbt und damit in den Selbstmord getrieben wurde.

    Alle drei zusammen haben die Gemeinsamkeit des Internets.
    Durch dieses Video hat sie sich quasi ein Gesicht gegeben das bei einigen nun in der Erinnerung hängt. Sowas bleibt eher im Gedächtnis.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kreidefels
    antwortet
    Zitat von Andrea88 Beitrag anzeigen
    Ja.
    Aber dennoch weiss ich über SIE SELBST als Mensch nahezu nichts.
    Aber deutlich mehr als über irgendwelche Promis. Immerhin hat sie die Zettel selbst geschrieben.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X