Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Amanda Todd

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • creyleen
    antwortet
    Zitat von Kreidefels Beitrag anzeigen
    Und das tut dir nicht Leid? Dass ein junger Mensch, der sein ganzes Leben noch vor sich hat, den Suizid als beste Lösung sieht?
    Sie hätte ja auch eine Therapie machen können, also nein. Ich bin mir sehr sicher, dass ihr bewusst war, was sie für Möglichkeiten hat. Mir ist das z.B. auch bewusst, dass es andere Möglichkeiten als Selbstmord gibt, was mich von einigen Versuchen aber nicht abgehalten hat. Aber deshalb brauche ich noch lange kein Mitleid.
    Es tut mir leid, dass sie gemobbt wurde, ja, aber die Konsequenzen hat sie selbst daraus gezogen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kreidefels
    antwortet
    Zitat von creyleen Beitrag anzeigen
    Aber dennoch erschien ihr das für sie die im Moment beste Lösung gewesen zu sein. Mir tun da eher die Angehörigen leid.
    Und das tut dir nicht Leid? Dass ein junger Mensch, der sein ganzes Leben noch vor sich hat, den Suizid als beste Lösung sieht?


    Zitat von dieNo Beitrag anzeigen
    Geht mir ähnlich. Mich erschüttert es, ehrlich gesagt, ziemlich, dass Menschen es so weit gebtrieben haben, dass ein so junger Mensch keinen anderen Ausweg oder keine Alternative für sich gesehen hat. Denn im Ernst mal: Da gehört schon 'ne ordentlich Portion Überwindung zu, sich umzubringen. Da muss es einem schon ordentlich dreckig gehen. Und ich finde im Übrigen nicht, dass es ihre Schuld ist. Selbst wenn man die grö0te Scheiße verzapft hat - kein Grund, jemanden derartig fertigzumachen, über Jahre. Irgendwann ist es auch mal gut.
    Genau das meine ich.

    Einen Kommentar schreiben:


  • dieNo
    antwortet
    Zitat von Kreidefels Beitrag anzeigen
    Sie hat sich ja nicht aus Lust an der Freude für den Selbstmord entschieden. Sie war so verzweifelt darüber dass aus ihrem wirklich dummen Fehler so etwas Schlimmes resultierte, dass sie keinen Ausweg als den Freitod gesehen hat.
    Und ja, deshalb tut sie mir leid.
    Geht mir ähnlich. Mich erschüttert es, ehrlich gesagt, ziemlich, dass Menschen es so weit gebtrieben haben, dass ein so junger Mensch keinen anderen Ausweg oder keine Alternative für sich gesehen hat. Denn im Ernst mal: Da gehört schon 'ne ordentlich Portion Überwindung zu, sich umzubringen. Da muss es einem schon ordentlich dreckig gehen. Und ich finde im Übrigen nicht, dass es ihre Schuld ist. Selbst wenn man die grö0te Scheiße verzapft hat - kein Grund, jemanden derartig fertigzumachen, über Jahre. Irgendwann ist es auch mal gut.

    Einen Kommentar schreiben:


  • creyleen
    antwortet
    Zitat von Kreidefels Beitrag anzeigen
    Sie hat sich ja nicht aus Lust an der Freude für den Selbstmord entschieden. Sie war so verzweifelt darüber dass aus ihrem wirklich dummen Fehler so etwas Schlimmes resultierte, dass sie keinen Ausweg als den Freitod gesehen hat.
    Und ja, deshalb tut sie mir leid.
    Aber dennoch erschien ihr das für sie die im Moment beste Lösung gewesen zu sein. Mir tun da eher die Angehörigen leid.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kreidefels
    antwortet
    Zitat von creyleen Beitrag anzeigen
    Dass sie mit den Fotos so leichtfertig umgegangen ist, ist ja ihre Schuld. Dass daraus so ne Lawine resultierte, war natürlich nicht ihre Schuld.
    Und wenn jemand sich umbringt, ist das auch die freie Entscheidung jedes Einzelnen, sie hätte genug anderes tun können. Ich habe ehrlich gesagt kein Mitleid mit Menschen, die sich umbringen, weil sie das ja gewollt haben und wenn sie etwas tun, was sie wollen, was sollte mir leid tun?
    Sie hat sich ja nicht aus Lust an der Freude für den Selbstmord entschieden. Sie war so verzweifelt darüber dass aus ihrem wirklich dummen Fehler so etwas Schlimmes resultierte, dass sie keinen Ausweg als den Freitod gesehen hat.
    Und ja, deshalb tut sie mir leid.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Binschen
    antwortet
    Ehrlich gesagt bin ich ziemlich schockiert.

    Ihr Tod ist tragisch, wie jeder andere Selbstmord auch, aber warum behaupten so viele sie sei selbst Schuld??!

    Mal ganz davon abgesehen, dass niemand ein derartiges Mobbing verdient, ganz egal was er für einen Bockmist verzapft hat, was hat sie bitte so schlimmes getan?

    1. Sie hat ihre Brüste in nem Webcamchat gezeigt. Wie viele Leute machen das, man muss sich nur im hier im Forum umschauen um einen ungefähren Überblick zu bekommen. Sie hatte nur einfach das Pech, das Opfer von einem skrupellosen Menschen zu werden, der ihre kindliche Naivität schamlos ausgenutzt hat. Ist das ihre Schuld? Ich denke nicht.

    2. Sie hat sich an einen vergebenen Typen rangemacht. Bitte, dazu gehören immer 2 Menschen und wir wissen nicht, von wem das ganze ausgegangen ist. Vielleicht hat er ihr ja díe große Liebe versprochen und sie hat daraus endlich wieder Hoffnung geschöpft, wissen wirs? Und selbst wenn nicht, sehe ich die Schuld bei dem Typen. ER hat sich auf das Spielchen eingelassen. ER hat SEINE Freundin hintergangen. Nicht sie. Sie war frei und ungebunden, auch wenn es vielleicht nicht die feine englische Art war, hat SIE nichts falsches gemacht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Oiseau
    antwortet
    Naja, in dieser Sekunde bringen sich sicherlich auch gerade Menschen wegen Mobbing um.
    Mich juckt das jetzt nicht so. Schön ist das nicht, aber wieso sollte ich um sie trauern?

    Einen Kommentar schreiben:


  • creyleen
    antwortet
    Zitat von twiggytwenty Beitrag anzeigen
    Doch tust du mit dem Text. Du sagst sie war ja selbst kein Unschuldsengel und es war nicht grundlos. Da ist unterschwellig schon sehr wohl die Annahme drin das sie selbst schuld ist.
    Dass sie mit den Fotos so leichtfertig umgegangen ist, ist ja ihre Schuld. Dass daraus so ne Lawine resultierte, war natürlich nicht ihre Schuld.
    Und wenn jemand sich umbringt, ist das auch die freie Entscheidung jedes Einzelnen, sie hätte genug anderes tun können. Ich habe ehrlich gesagt kein Mitleid mit Menschen, die sich umbringen, weil sie das ja gewollt haben und wenn sie etwas tun, was sie wollen, was sollte mir leid tun?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Birdcage
    antwortet
    so wie ich jetzt gehört hab haben sie diesesn Typ gefunden er heißt kody maxson.

    Einen Kommentar schreiben:


  • DramaQueen3
    antwortet
    Ich habe Amandas Geschichte in Twitter erstmals gelesen. Ich hatte keinen Drang ihr Video anzusehen, den ihre Geschichte ist eine unter vielen anderen Selbstmordfällen. Aber eines ist mir wieder aufs übelste bewusst geworden: Der kleinste Fehler und andere Menschen zerstören dein gesamtes Leben. Es ist erschreckend, wie gnadenlos und herzlos unsere Gesellschaft geworden ist, einen Menschen so durch Worte und Taten n den Selbstmord zu treiben. Amanda ist wie viele andere ein Opfer der Gesellschaft.

    Einen Kommentar schreiben:


  • JarmilaJeunesse
    antwortet
    Zitat von TimeyWimey Beitrag anzeigen
    Es ist nicht schön, wenn ein Mensch stirbt.
    Ich habe Mitleid mit Amanda, aber ich verstehe nicht, warum jetzt überall in Facebook irgendwelche sexy Bilder von ihr gepostet werden, wo drüber steht "Like if you agree she is beautiful."
    Als ob es ihr Tod irgendwie mehr tragischer ist, weil sie nun mal ein hübsches Mädel war.

    Sie ist ein Fall unter tausenden und für mich ist sie eher wie ein Symbol gegen Mobbing. Nicht mehr, nicht weniger. Ich hab sie nicht gekannt und sehe keinen Grund, um sie trauern zu müssen.

    Sie hat sich eben leichtsinnig verhalten, und war nicht stark genug um die Konsequenzen duchzuhalten. Ich behaupte nicht, dass sie selber Schuld war, sie hat eben einen Fehler gemacht.

    Trotzdem, R.I.P. Amanda Todd, und R.I.P. an alle anderen Menschen, die täglich sterben. It's Life, Baby.
    Sehr guter Beitrag!

    Jeden Tag sterben Menschen, jeden Tag leiden Menschen, so ist das Leben.

    Dieses Theater auf Facebook finde ich auch dermaßen übertrieben und vor allem sinnlos. Aber das ist eben Facebook. Während auf zig Seiten tausende Leute "R.I.P. Amanda Todd" mit affigem Herzchen schreiben, werden auf anderen FB-Seiten die nächsten Leute gemobbt, gedemütigt und fertig gemacht, werden Fotos und Videos hochgeladen, auf denen Menschen vorgeführt und bloß gestellt werden. Diese werden dann x mal geliked, weiter geleitet, blöde kommentiert und so weiter und so fort. Das ist doch alles so verlogen und heuchlerisch. Auch 47.253 Seiten "R.I.P.Amanda Todd" werden den Mobbing-Wahnsinn, der an Schulen, im Internet und vor allem auf Drecks-Facebook herrscht, nicht ändern. Dazu ist die Menschheit einfach zu verroht, zu kaputt, zu mies.

    Das hier ist MEINE Meinung, es ist okay, wenn ihr sie nicht teilt, aber bitte keine Anfeindungen. Denn da fängt es schon an: Leben und leben lassen! DANKE!

    Einen Kommentar schreiben:


  • twiggytwenty
    antwortet
    Zitat von MobilesChaos Beitrag anzeigen
    danke. Genau daran dachte ich auch. Amanda Todd ist kein Einzelfall, es sollten also nicht alle so schockiert tun. Sowas passiert jeden einzelnen Tag irgendwo auf der Welt und nur weil sie ein Video gemacht hat, bekommt sie so viel Aufmerksamkeit. Und auch, wenn ich jetzt gesteinigt werde, man kann nicht sagen, dass sie ohne Grund gemobbt wurde. Klar ist Mobbing schrecklich und ich sage auch nicht, dass sie es verdient hat. Aber im Vergleich zu anderen, ist sie selbst nicht grade ein Unschuldsengel gewesen.
    Doch tust du mit dem Text. Du sagst sie war ja selbst kein Unschuldsengel und es war nicht grundlos. Da ist unterschwellig schon sehr wohl die Annahme drin das sie selbst schuld ist.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MobilesChaos
    antwortet
    Zitat von TheOtherOne Beitrag anzeigen
    danke. Genau daran dachte ich auch. Amanda Todd ist kein Einzelfall, es sollten also nicht alle so schockiert tun. Sowas passiert jeden einzelnen Tag irgendwo auf der Welt und nur weil sie ein Video gemacht hat, bekommt sie so viel Aufmerksamkeit. Und auch, wenn ich jetzt gesteinigt werde, man kann nicht sagen, dass sie ohne Grund gemobbt wurde. Klar ist Mobbing schrecklich und ich sage auch nicht, dass sie es verdient hat. Aber im Vergleich zu anderen, ist sie selbst nicht grade ein Unschuldsengel gewesen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Katjusha
    antwortet
    Zitat von Fetus Beitrag anzeigen
    Sie schrieb "keinen anderen Ausweg mehr seht", nicht "keinen anderen Ausweg mehr gibt".

    Ich finde es unheimlich dumm, was Amanda Todd getan hat.


    Danke

    Einen Kommentar schreiben:


  • MemoriesOfLove
    antwortet
    Zitat von Anywhere Beitrag anzeigen
    Es sterben tag täglich so viele Menschen, die schweres durchlebt haben, da interessiert mich die Geschichte von dieser Amanda Todd nicht wirklich.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X