Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Ausgelacht wegen Musik?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ausgelacht wegen Musik?

    Hey Leute
    Ich wollte mal fragen ob euch das auch schonmal passiert ist das andere Leute euch ausgelacht oder fertig gemacht haben weil sie euren Musikstil/Lieblingsmusiker etc. nicht Aktzeptieren?
    Ich höre viel Rap aber eher so von etwas unbekannteren (Is bei mir im Umfeld zumindest so) beispielsweise aus dem JBB,VBT&JMC.Punch Arogunz,GReeeN/Grinch hill,4Tune,Weekend,Happy Beckmann,Dollar John undso.Es gab aber auch mal ne zeit wo ich viel Metal gehört hab aber ka damit kann ich mich sozusagen nicht mehr wirklich identifizieren.Was ich ab und zu aber auch noch höre ist Grunge oder Emocore (Nein ich bin kein Emo )

    #2
    Ich höre andere Musik als 95% in meinem Umfeld und von meinen näheren Freunden hört kaum wer die gleiche Musik wie ich.
    Mein Musikgeschmack wurde aber eigentlich immer akzeptiert, auch wenn die Leute mir den Musikstil meistens nicht zugetraut hätten. Das einzige was mal kommt, sind "Beleidigungen", die aber Spaß waren.
    Also nein, habe keine Erfahrungen damit, außer dass meine Eltern mir diese Musik anfangs unbedingt ausreden wollten.

    Kommentar


      #3
      Zitat von _LostInTheEcho_ Beitrag anzeigen
      Ich höre andere Musik als 95% in meinem Umfeld und von meinen näheren Freunden hört kaum wer die gleiche Musik wie ich.
      Mein Musikgeschmack wurde aber eigentlich immer akzeptiert, auch wenn die Leute mir den Musikstil meistens nicht zugetraut hätten. Das einzige was mal kommt, sind "Beleidigungen", die aber Spaß waren.
      Also nein, habe keine Erfahrungen damit, außer dass meine Eltern mir diese Musik anfangs unbedingt ausreden wollten.
      Bei mir ist das meiste leider nicht nur spaß sondernt ernst gemeint und ich hasse es.Wie kann man nur so intolerant sein..Bei meinem Stiefvater ist es zum Glück wenigstens so das er zum teil die selbe Musik hört wie ich und mit mir auch schon auf Konzerten war.Als ich noch intensiv Metal gehört habe also jede freie minute ist es auch schon mal passiert das meine Mutter das so krass genervt hat das wir dann ein kleines Musikbattle hatten (Schlager gegen Black Metal^^ müsst ihr euch auch mal geben )

      Kommentar


        #4
        Ich höre unter anderem gerne Schlager oder ebenfalls Musik von in der Heutigen Jugend relativ unbekannten Interpreten, die aber schon seit teilweise 50 Jahren oder länger Musik machen. Ein Beispiel wäre Tom Astor. Ich finde die Lieder von ihm halt voll aus dem Leben, außerdem hört man noch vernünftige Melodien, es wird nicht nur künstlich am Computer erzeugt. Außerdem haben die Lieder eine große Persönliche Bedeutung für mich. Aber wieso, weshalb, warum, ist hier total egal, ich wurde deshalb auch schon oft schief angeguckt und es wurde auch schon mal gelacht. und es kommen auch hier im Forum immer wieder PN´s mit einem solchen Inhalt. Das interessiert mich aber nicht, anderen muss meine Musik ja nicht gefallen, solange sie mir gefällt, braucht andere das nicht zu interessieren...

        Kommentar


          #5
          Lachen tut hier keiner.
          In der Regel sind meine Bands so speziell, das da eh noch nie einer was von gehört hat.
          Es kommt aber gelegentlich vor, das man meine Musik als Geisteskrank bezeichnet, oder auch sagt es wäre gar keine Musik, oder eben Musik für Geisteskranke halt.

          Mir egal ich kann mit dem was In ist halt nichts anfangen.

          Kommentar


            #6
            Als Powermetaller ist man in der "Szene" halt voll untrve...Aber ansonsten kann ich mich eigentlich nicht erinnern. Wenn dann halt mal irgendwelche Sticheleien, aber eher im Spaß

            Hab meine Eltern sogar schon mal dazu gebracht, Nightwish zu hören^^
            I am not crazy. My reality is just different than yours

            Kommentar


              #7
              Ich hatte früher viel mit Leuten zutun, die sich selbst für unglaublich intellektuelle Künstler gehalten haben, die haben da natürlich auch nur "anspruchsvolle und tiefgründige" Musik gehört.
              Da kam ich mit meiner Liebe für die Toten Hosen natürlich nicht sonderlich gut an und wurde immer für meine "Prollmusikgeschmack" verspottet.

              Mittlerweile interessiert keinen mehr, was ich für Musik höre. Manche Leute teilen meinen Geschmack, manche nicht und manche wissen vermutlich gar nicht, was ich gut finde.

              Kommentar


                #8
                Naja ich selbst höre eben sehr viele Visual Kei Bands. Da sehen eben gerade Männer auch recht feminin aus, zumindest auf den ersten Blick und auch die Musik könnte für Außenstehende doch eher gewöhnungsbedürftig wirken. Da krieg ich auch heute noch ab und zu zu hören "Die sehen ja aus wie Weiber" aber im allgemeinen wird meinMusikgeschmak jetzt doch akzeptiert.
                Ich muss aber dazu sagen, dass ich es eigentlch sogar mag wenn man mich n bisschen anstarrt (ob nun wegen der Musik die ich höre, den Klamotten die ich trage, etc...)^^

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von _LostInTheEcho_ Beitrag anzeigen
                  Ich höre andere Musik als 95% in meinem Umfeld und von meinen näheren Freunden hört kaum wer die gleiche Musik wie ich.
                  Mein Musikgeschmack wurde aber eigentlich immer akzeptiert, auch wenn die Leute mir den Musikstil meistens nicht zugetraut hätten. Das einzige was mal kommt, sind "Beleidigungen", die aber Spaß waren.
                  Also nein, habe keine Erfahrungen damit, außer dass meine Eltern mir diese Musik anfangs unbedingt ausreden wollten.
                  Ist bei mir ganz genauso!

                  Was hörst du denn für Musik?

                  Kommentar


                    #10
                    hab ich bisher nur bei leuten mitbekommen, die sich das voll auf die fahne schreiben und sich für was besseres halten und komplett abkapseln wegen sowas. also dass richtig gelacht wird, bzw wurde das von den,leuten dann auch so aufgenommen, selbst wenn es nicht so arg gemeint war.

                    ich wurde ab und zu geneckt, hab das dann immer zurückgegeben. find ich nicht so schlimm. ganz viele leute wissen vermutlich gar nicht was ich für musik höre

                    Kommentar


                      #11
                      Ich höre hauptsächlich K-Pop. Ich kenne niemanden, der das hört. Nur eine Freundin, aber sie wohnt weiter weg und man sieht sich leider nicht so oft.

                      Dafür habe ich schon manchmal Spott und Unverständnis geerntet, aber das ist mir sowas von egal. Ich liebe diese Musik und das zählt.

                      Kommentar


                        #12
                        also ich hör auch andere Musik, als die meisten die ich kenn (hör fast nur Metal) Das hat aber noch nie jemanden gestört, ich mein jeder kann doch das hören,was er will

                        Kommentar


                          #13
                          Während meiner aktivsten Goa-Phase wurde ich hin und wieder von Arbeitskollegen geneckt, aber weil die eh nur schäbigen Genetikk-Schrott hören, gingen ihnen die Argumente schnell aus.

                          Richtig ausgelacht wurde ich nur einmal, weil ich auf der Arbeit meine geilen Boxen mitgenommen habe und lautstark zu "Oops, I dit it again" mitgesungen hab. Knorke Sache.

                          Kommentar


                            #14
                            Richtig ausgelacht wurde ich nie, auch wenn fast niemand dasselbe gehört hat wie ich. Nur mit meiner ehemaligen besten Freundin kam es zu Konflikten, und manchmal haben Leute versucht mir ihren Kram aufzudrängen, aber auch das passiert mittlerweile nicht mehr.

                            Kommentar


                              #15
                              Wie man in den Wald reinruft...

                              Wenn du deren musikgeschmack respektiert werden sie es auch bei dir. Würde mal sagen das es sehr selten vorkommt das Freunde das gleiche hören wie man selbst...eigentlich gar nicht weil jeder mensch einen anderen Geschmack hat. Leben und leben lassen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X