Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eurovision Song Contest

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Also ich fand es ja schon schlimm das die 2 Russinen ausgebuht wurden.. können die was für die Lage dort? Und außerdem hat der esc was mit Musik zu tun und nicht mit Politik oder sonst was! Sie waren zwar nicht meine Favoriten, aber so schlimm wars doch auch nicht oder?

    Finde es etwas schade für Elaiza, auf dem 18 Platz, hätte gedacht das sie es etwas weiter nach vorne schafft aber naja..

    Und das Conchita gewonnen hat gönne ich ihr/ihm total! Finde das Lied echt gut und finde deswegen auch das es jetzt nichts damit zu tun hat das sich die Länder tolerant zeigen wollten oder sonst was.. wegen dem Bart.. naja.. etwas gewöhnungsbedürftig aber finde es nicht schlimm und Respekt das sie/er sich das traut weil es ja auch viele Hater gibt

    Kommentar


      #47
      Vor ein paar Jahren hat uns noch die kleine Lena mit ihrer fröhlich frechen Art europaweit verzaubert, heute rufen die Leute an, um mittels einer Transe dem bösen Russen eins auszuwischen.
      Gut, Conchita Wurst hat einen soliden Auftritt hingelegt, aber das allein rechtfertigt keinen ersten Platz.

      Kommentar


        #48
        Zitat von DoktorHannibal Beitrag anzeigen
        Vor ein paar Jahren hat uns noch die kleine Lena mit ihrer fröhlich frechen Art europaweit verzaubert, heute rufen die Leute an, um mittels einer Transe dem bösen Russen eins auszuwischen.
        Gut, Conchita Wurst hat einen soliden Auftritt hingelegt, aber das allein rechtfertigt keinen ersten Platz.
        Sehe ich genau so.


        Ich hätte es der Schwedin gegönnt, das Lied hat mir gefallen und sie konnte sehr gut singen. Auch fand ich die Dänen mit ihrem Lied toll Mal was peppiges.
        Unser Lied war ja mal grottig und ohne pepp im gegensatz zu den anderen Liedern.
        Also da ist ein 18. Platzt definitiv gerechtfertigt.
        Und ja...
        Die politische Einflussnahme war ja mal kaum zu überhören. Die beiden Russinen können ja mal garnichts für die momentanen Ereignisse. Fand ich unter aller Sau, die so auszubuhen.

        Kommentar


          #49
          Der Eurovision Song Contest ist mittlerweile zur Faschingsveranstaltung geworden bei der der Hanswurst mit der albernsten Verkleidung gewinnt, mit musikalischer Leistung hat das nichts mehr zu tun.
          Der letzte gute österreichische Musiker war Falco, der war nicht so ein armes Würstchen wie dieses Conchita.
          Zuletzt geändert von Johnnycomesmarchinghome; 12.05.2014, 15:30.

          Kommentar


            #50
            Mal abgesehen von ihrem Aussehen und ihrer Botschaft war das Lied sicherlich eines der besten an dem Abend, die anderen Songs waren doch sehr schwach (mit ein paar Ausnahmen).

            Kommentar


              #51
              Ich bin zwar Österreicherin, aber ich bin der Meinung, dass sicherlich niemand vor dem Fernseher saß und sich gedacht hat: Ich muss für Conchita anrufen, damit ich Russland eins auswische oder damit mein Land tolerant rüber kommt. Es muss viel zusammen passen um zu gewinnen und ich kann mich nicht vorstellen, dass sie nur wegen ihrer 'Botschaft' bzw wegen ihres Aussehen gewonnen hat. Es hat an dem Abend einfach alles gestimmt.

              Kommentar


                #52
                Zitat von triptomyself Beitrag anzeigen
                Ich bin zwar Österreicherin, aber ich bin der Meinung, dass sicherlich niemand vor dem Fernseher saß und sich gedacht hat: Ich muss für Conchita anrufen, damit ich Russland eins auswische oder damit mein Land tolerant rüber kommt. Es muss viel zusammen passen um zu gewinnen und ich kann mich nicht vorstellen, dass sie nur wegen ihrer 'Botschaft' bzw wegen ihres Aussehen gewonnen hat. Es hat an dem Abend einfach alles gestimmt.
                Ich komme auch aus Österreich und kann das nur unterschreiben. Natürlich waren alle diese Faktoren vertreten, aber keiner war ausschließlich vorhanden und durch keinen allein hat sie gewonnen.

                Dieses Jahr fand ich den Songcontest sogar ganz interessant, die Lieder waren zwar mau wie immer und zusammengeklaut sowieso. (Das Niederländische Lied fand ich zwar wirklich toll, aber hört euch mal zuerst The Police - Every Breath you take an und anschließend den Holländischen Beitrag. )
                Außerdem habe ich das "Punktegeschiebe" unter den Balkan Staaten, Slawen und Skandinaviern gar nicht so extrem empfunden. Einerseits lag dies natürlich daran, dass ich mehr darauf konzentriert war das Österreich tatsächlich gewinnen könnte und andererseits dass Serbien, Bosnien und ähnliche gar nicht angetreten sind.

                Conchita gönn ich es wirklich, ich mag Tom Neuwirth schon seit ich mit 8 Jahren Starmania geschaut habe und das Travestie Projekt Conchita Wurst finde ich auch politisch wahnsinnig toll.

                Kommentar


                  #53
                  also den Schwedensong fand ich persönlich jetzt net so toll. Die Franzosen waren am lustigsten

                  Kommentar


                    #54
                    Ich fand die Mädels aus Polen am besten.
                    Das Lied hatte echt Feuer

                    Kommentar


                      #55
                      Wer denkt, dass es beim ESC nur um die Musik ist, ist meiner Meinung nach ziemlich naiv.

                      Die Punkteschieberei unter befreundeten Staaten regt mich immer sehr auf, fands dieses Jahr aber etwas besser als sonst.
                      Deutschland hätte ich etwas besser eingeschätzt, aber das Lied war jetzt auch nicht soo toll.
                      Mir haben die Niederlanden am besten gefallen, Schweden mochte ich aber auch, genau wie Finnland. Das sind zwar alles keine Lieder, die ich unbedingt den ganzen Tag hören muss, aber doch ganz in Ordnung. Mich hat sehr gefreut, dass Großbritannien endlich mal wieder eine vernünftige Teilnehmerin hatte, mochte ich auch.
                      Der Auftritt von Polen war einfach grausam, hätte nach meinen Geschmack alles etwas subtiler ausfallen dürfen.
                      Ich freue mich sehr für Conchita, das Lied war eine typische Eurovisions-Ballade und sehr gut gesungen, ich denke also, dass der Sieg nicht nur an ihrer Erscheinung und Toleranz gelegen hat.
                      Dass die russischen Teilnehmer ausgebuht wurden und sich das bei der Punktevergabe wiederholt hat, fand ich sehr interessant. Bei so einem Wettbewerb vertritt man als Künstler eben sein Land und damit in gewisser Weise auch die generell Regierungsweise. Ich würde Russland nicht auf internationaler Ebene vertreten wollen, das trifft aber auf mehrere Länder zu.

                      Mich freut es, dass ein Musikwettbewerb so viele Diskussionen auslösen kann.

                      Kommentar


                        #56

                        Hab das gerade gefunden, die sind cool, warum konnten die nicht gewinnen?
                        Mix some dough, add some love, let it bake, have some cake!
                        cep cep cep cep cep kukuu...

                        Kommentar


                          #57
                          Zitat von sabrinamaria Beitrag anzeigen
                          Ich als Österreicherin bin mega froh, dass wir nach so langer Zeit endlich wieder mal gewonnen haben
                          bin ganz deiner meinung aber nicht nur weil wir gewonnen haben sondern weil ich auch das lied toll fand und der text einfach voll zu ihr passt

                          Kommentar


                            #58
                            Österreich war super

                            Kommentar


                              #59
                              Zitat von deaktiviert Beitrag anzeigen
                              Österreich war super
                              Definitiv

                              Kommentar


                                #60
                                Zitat von deaktiviert Beitrag anzeigen
                                Der Eurovision Song Contest ist mittlerweile zur Faschingsveranstaltung geworden bei der der Hanswurst mit der albernsten Verkleidung gewinnt, mit musikalischer Leistung hat das nichts mehr zu tun.
                                Der letzte gute österreichische Musiker war Falco, der war nicht so ein armes Würstchen wie dieses Conchita.
                                Ah das muss Toleranz sein!!!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X