Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

2 Wochen Schulaustausch, welche Klamotten mitnehmen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    2 Wochen Schulaustausch, welche Klamotten mitnehmen

    2 Wochen Schulaustausch.
    Was würdet Ihr denn alles an Klamotten mitnehmen?
    Es geht in die USA und es ist dort ja gerade ziemlich ziemlich kalt.
    Hab gestern mal angefangen, aber bin recht unzufrieden.

    #2
    Na ja, erstmal, wohin denn in die USA? Das Land ist ja n bisschen größer, da ist es nicht überall gleich warm oder kalt.
    Und dann würde ich das davon abhängig machen, was ihr da so geplant habt. Geht ihr da zur Schule? Dann auf jeden Fall "einfache" Alltagsklamotten, nicht zu freizügig. Was habt ihr so an Aktivitäten geplant, für die man vielleicht besondere Kleidung braucht, geht ihr wandern, campen oder so? Und dann halt einfach von allem ein bisschen, Klamotten, in denen du dich wohl fühlst, auch mal bisschen was schickeres, falls ihr ausgeht oder mal schick essen oder eine Feier ansteht. Aber insgesamt halt eigentlich einfach Kleidung, die du in Deutschland auch trägst.

    Kommentar


      #3
      Wo genau geht es denn hin? Hast du dir die Wettervorhersage für den betreffenden Zeitraum in dem Gebiet angeschaut? Wie kalt wird es wirklich?

      Sind irgendwelche Programmpunkte geplant, wo du dich etwas besser anziehen musst?

      Ich würde 2-3 weite Jeans sowie viele Leggings/Strumpfhosen zum Drunterziehen mitnehmen. Dazu Pulli oder Longbluse mit T-Shirts zum Drunterziehen. Einfach Zwiebelprinzip, dazu 1 (ein!) Paar dicke Stiefel das du immer trägst und eine dicke Jacke.

      Bei 2 Wochen kommst du mit etwa 2-4 Outfits aus, bei deinen Gasteltern kannst du wahrscheinlich ein- oder zweimal die Waschmaschine benutzen. Soviel brauchst du also gar nicht.

      Zudem ist in den USA ist alles etwas legerer, wo hier in D Bluse und Stoffhose angesagt sind, reichen in den USA Jeans und T-Shirt.

      EDIT: Shoppen willst du in den USA ja wahrscheinlich auch noch....

      Kommentar


        #4
        1 x dicke, warme Jacke (obwohl wie es aussieht)
        2 x warme pullis
        5 x unterhemden
        2 x tshirts, oder 3 x langärmelige hemden
        1 x etwas formelleres (ich nehme an, du bleibst bei einer gastfamilie? sie würden etwas besonders mit dir tun wollen)
        2 x Jeans/Hosen
        3 x Strumpfhosen
        4 x dicke Socken
        2 x nicht so dicke Socken
        1 x Schal
        1 x Handschuhe
        1 x Mütze
        1 x feste Schuhe; 1 x bequeme Schuhe

        Das ist natürlich nicht fest, du könntest ja 1 paar Jeans und ein anderes Tshirt mit nehmen, aber so würde ich das machen Habe auch so einen Austausch gemacht vor ein paar Jahren. Viel Spaß!

        Kommentar


          #5
          Also es kommt ja überhaupt mal drauf an wo du hinfährst. In Minnesota liegt das ganze Jahr über Schnee und es ist kalt, in Kansas ist Wetter wie hier in Deutschland, Tennessee ist Wetter wie Italien, in Florida schneit es so gut wie nie und es ist immer so eine Luftfeuchtigkeit, dass du nach 10 Minuten schon voll verschwitzt bist, in Californien schneit es auch so gut wie nie, dafür ist es aber im Gegenteil zu Florida sautrocken da und in Texas, Arizona und umgebung existiert kein Winter. Da ist es einfach nur heiß.

          Kommentar


            #6
            Übergepäck

            Achte auch auf das Gewicht vom deinem Koffer.
            Könnte sonst Teuer werden!
            Ansonten dem Wetter entsprechend.

            Ein Schulaustausch sollte keine Modenschau werden.

            Kommentar


              #7
              Zitat von irenchen Beitrag anzeigen
              Es geht in die USA und es ist dort ja gerade ziemlich ziemlich kalt.
              In Houston (das in TX) und San Diego hat es diese Woche über 20°C, im Süden Floridas bis zu 30.



              Zitat von NikaFlies Beitrag anzeigen
              In Minnesota liegt das ganze Jahr über Schnee und es ist kalt, in Kansas ist Wetter wie hier in Deutschland, Tennessee ist Wetter wie Italien [...] in Californien schneit es auch so gut wie nie, dafür ist es aber im Gegenteil zu Florida sautrocken da und in Texas, Arizona und umgebung existiert kein Winter. Da ist es einfach nur heiß.
              Man verzeihe mir die deutlichen Worte: Das ist ein kaum zu übertreffender Unsinn!

              - in Minnesota ist es im Sommer heiß, im Juli liegt die durchschnittliche Tageshöchsttemperatur in Minnneapolis bei knapp 29°C. Die Winter sind im Norden dann tatsächlich extrem kalt. Ein Phänomen, das man in allen Staaten entlang der Grenze zu Kanada beobachten kann. N. Dakota, Idaho, Montana. Sehr heiße Sommer, sehr kalte Winter.

              - im Großteil Kansas' ist es im Sommer deutlich heißer als in den meisten Teilen Deutschlands. Der letzte Sommer in Kansas war, das nur am Rande, eine Ausnahme. Relativ kalt und verregnet. Mein Glück. Kansas steigt zum Westen hin langsam an bis es dann bei ~1.100 m ü. NN auf Colorado und die Rockies trifft. Das Klima in Westkansas ist deshalb deutlich anders als in Ostkansas.

              - das Klima in Italien ist an der Küste und im Landesinneren völlig verschieden, deshalb ist so ein Vergleich selbstverständlich Unsinn. Tendenziell ist es in Tennessee im Sommer schwüler und heißer, im Winter dagegen kälter. Aber auch hier sieht es im Flachland deutlich anders aus als in den Appalachen, wo es im Winter üblicherweise schneit

              - in Kalifornien liegt mit der Sierra Nevada ein riesiges Gebirge mit duzenden Viertausendern. Einige der Passstraßen sind wegen >5m Schnee jeden Winter gesperrt, bis spät ins neue Jahr (Mai, teils Juni). Der ganze Norden des Staates besteht aus weniger hohen Gebirgen, aber auch hier liegt im Winter Schnee ohne Ende. Im Süden trennen mehrere Gebirgszüge das Becken des Großraums LA von der Wüste, auch dort gibt es Skigebiete mit reichlich Schnee. Selbst in den Wüsten Südkaliforniens schneit es im Winter gelegentlich (da hoch gelegen). "Sautrocken" ist es im Sommer in Teilen Kaliforniens, keinesfalls im ganzen Staat und erst recht nicht an der Küste, wo mit Abstand die meisten Menschen leben. In den erwähnten Gebirgen des Nordens bspw. kann man die Luft im Sommer mit dem Messer schneiden, so schwül ist es.

              - Arizona ist ein sog. Mountain State, da teile der Rockies im Staat liegen. Dass es dort im Winter viele meter hoch (tief, wie der amerikaner sagen würde) Schnee hat, dürfte einleuchten. Flagstaff, AZ bspw. hat bitterkalte Winter und ebenfalls Skigebiete.

              - Texas ist mehrfach so groß wie Deutschland und hat kein einheitliches Klima. Der Norden sieht regelmäßig Schnee, in manchen Wintern auch der Süden. In Wichita Falls, TX hat es nachts derzeit Minusgrade. Mit "Texas, Arizona und umgebung" sprichst du übrigens von einer Gegend mit knapp 2.000km Ost-West-Ausdehnung. Das ist Berlin-Madrid.

              Es ist mir ja sehr bewusst, dass nahezu 100% der Deutschen ein objektiv falsches Bild der USA haben (in allen Feldern) und dass nahezu 100% der Dinge, die Deutsche in Foren über die USA schreiben, falsch sind (in allen Feldern). So komprimiert habe ich das aber selten erlebt...
              Zuletzt geändert von longhaultrucker; 08.01.2014, 12:45. Grund: Ergänzungen

              Kommentar


                #8
                Danke!

                Es geht nur in die Nähe von Chicago.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von irenchen Beitrag anzeigen
                  Es geht nur in die Nähe von Chicago.
                  Ich empfehle, was ich immer mache: Klimadiagramm und Wetterbericht anschauen. Wolfphramalpha liefert dir für jeden Tag in der Vergangenheit das Wetter, so kann man sich ein Bild machen.

                  Aktuell wirst du eine warme Jacke brauchen, Chicago hat üblicherweise kalte Winter.

                  edit: grade erst gesehen:
                  Zitat von BH-Expertin Beitrag anzeigen
                  Zudem ist in den USA ist alles etwas legerer, wo hier in D Bluse und Stoffhose angesagt sind, reichen in den USA Jeans und T-Shirt.
                  Auch das ist in der Pauschalität nicht zutreffend. In manchen Lebensbereichen und Gegenden ja, in anderen ist der Dresscode strenger als in Deutschland. Mit solchen "Ratschlägen" blamiert man sich schnell...
                  Zuletzt geändert von longhaultrucker; 08.01.2014, 14:32.

                  Kommentar


                    #10
                    Und, inzwischen dort?

                    Kommentar


                      #11
                      Aus aktuellem Anlass:
                      Zitat von NikaFlies Beitrag anzeigen
                      [...] und in Texas, Arizona und umgebung existiert kein Winter. Da ist es einfach nur heiß.
                      Zitat von nytimes.com
                      Hundreds of Thousands Lose Power as Ice Paralyzes South

                      [...] Power failures were also reported in [...] Texas [...] ice storm warnings stretched from Texas to Vermont [...] Four people in North Texas and two in Mississippi died on Tuesday in traffic accidents that state officials attributed to icy roads.[...] The first began early Tuesday, when snow and ice covered parts of Texas [...]


                      Zuletzt geändert von longhaultrucker; 12.02.2014, 22:30.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X