Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ist das jetzt Standard?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Zitat von Alpenluder Beitrag anzeigen
    Sind die übertrieben perversen Witze hier angebracht oder Mädchen, die damit prahlen wie sie sich als Fetisch gerne zu Tode füttern lassen?
    musst du eigentlich dringend irgendwas was dir nicht passt vorschieben wenn dich irgendwer milde kritisiert

    Kommentar


      #32
      Zitat von Alpenluder Beitrag anzeigen
      Sind die übertrieben perversen Witze hier angebracht oder Mädchen, die damit prahlen wie sie sich als Fetisch gerne zu Tode füttern lassen? Aber wenn ich eine eigebildete Person Schnösel nenne ist es wieder too much. ztztzt
      Hab ich nicht beide angesprochenen Sachverhalte auch bearbeitet? Ich hab den Thread mit dem dick sein geschlossen, da ich das auch für unangebracht halte, und wenn du hier irgendwelche Perversen findest, dann melde sie mir doch einfach, ja? Die letzten Male hab ich mich doch auch bei dir erkundigt um wen es geht und ob du mir betreffende Beiträge bitte schicken kannst. Ich les mir nicht jeden Beitrag durch wie gesagt. Deiner wurde mir halt gemeldet, deswegen kann ich ja wohl auch mal nachfragen, was oder wer die Aussage provoziert hat? Konnte jetzt auch nicht nachvollziehen wer der gemeinte Schnösel ist und daher auch nicht wirklich ob deine Reaktion "too much" ist.

      Kommentar


        #33
        Um was geht's denn hier genau? Das letzte was ich wollte war eine Diskussion anzustiften in der man sich gegenseitig bekriegt . Nee, echt nicht... ich wollte eig. nur was fragen und das sachlich tun, ansonsten wollte ich nix. Es ist meinem Freund und mir halt aufgefallen, weil wir beide eher konservativ unterwegs sind und das irgendwie unpassend gefunden haben..

        Kommentar


          #34
          Zitat von die-Aileen Beitrag anzeigen
          Um was geht's denn hier genau? Das letzte was ich wollte war eine Diskussion anzustiften in der man sich gegenseitig bekriegt
          Eigentlich ist das genau der Diskussionsverlauf, den man immer häufiger findet, sobald jemand mit einer vom gesellschaftlichen Durchschnitt abweichenden Meinung um die Ecke kommt.

          Kommentar


            #35
            Zitat von warheart Beitrag anzeigen
            Konnte jetzt auch nicht nachvollziehen wer der gemeinte Schnösel ist....
            Auch wenn da vorher jemand gepostet hat den ich als unsympathisch empfinde, einen Zusammenhang mit dem bisherigen Verlauf des threads konnte ich auch nicht feststellen und war ein wenig überrascht. Vielleicht war das so eine Art Forums-Tourette-Syndrom und hatte gar keine tiefere Bedeutung?
            Tell me I can't do something -- you know I'm gonna be doing it

            Kommentar


              #36
              Ich hatte nie viel übrig für Trends oder "aktuelle Mode". Auch mit vielem von dem, was momentan "in" ist, kann ich persönlich nicht viel anfangen. Andererseits muss ich auch sagen, ich finde es durchaus gut, dass man klamottentechnisch mittlerweile offener ist und eben nicht mehr so steif und konservativ wie früher.
              Meine Mutter hatte früher zu solchen Anlässen teilweise spießiger gekleidet, als sie es heutzutage ist. Auch für mich waren als Kind solche Anlässe oft nervig, weil ich Klamotten tragen musste, in denen ich mich "fremd" gefühlt hab. Ich habe damals meine rote Latzhose geliebt, ein Set aus sonnengelbem Plisseerock und buntgemusterter Bluse und ein oranges Blumenkleid, das ich zur Einschulung mit roten Turnschuhen getragen hab.
              Insbesondere die Einschulung ist doch ein buntes Fest, wo ich nicht mit Kostümchen und Anzug auflaufen muss...es sollte sich um die Kinder drehen und nicht um die Outfits der Eltern. Und ja, auch eine Grundschullehrerin muss heutzutage nicht mehr aussehen wie Fräulein Honig aus "Mathilda". Autorität kommt nicht vom Outfit, sondern zum Auftreten. Ich hatte auch 1,50 große Referendarinnen, die aber einfach ein entsprechendes Auftreten hatten und wurde dadurch trotzdem respektiert.
              Ob man jetzt bei sowas ne zerrissene Jeans trägt, ist geschmackssache. Sicher würd ich mit sowas jetzt nicht grad auf ne Hochzeitsfeier gehen, aber für ne Einschulung find ich persönlich, ist es schon ok
              A fire in the dark for the fool's gonna find his way
              Gonna run and never get away

              Kommentar


                #37
                Zitat von warheart Beitrag anzeigen
                Hab ich nicht beide angesprochenen Sachverhalte auch bearbeitet? Ich hab den Thread mit dem dick sein geschlossen, da ich das auch für unangebracht halte, und wenn du hier irgendwelche Perversen findest, dann melde sie mir doch einfach, ja? Die letzten Male hab ich mich doch auch bei dir erkundigt um wen es geht und ob du mir betreffende Beiträge bitte schicken kannst. Ich les mir nicht jeden Beitrag durch wie gesagt. Deiner wurde mir halt gemeldet, deswegen kann ich ja wohl auch mal nachfragen, was oder wer die Aussage provoziert hat? Konnte jetzt auch nicht nachvollziehen wer der gemeinte Schnösel ist und daher auch nicht wirklich ob deine Reaktion "too much" ist.
                fands schon schnöselig von der TE. und reduzierend
                Und ist doch kein so richtig böses Wort.

                Kommentar


                  #38
                  Zitat von die-Aileen Beitrag anzeigen
                  Um was geht's denn hier genau? Das letzte was ich wollte war eine Diskussion anzustiften in der man sich gegenseitig bekriegt . Nee, echt nicht...
                  Sagst du aber sagst gleichzeitig, dass du Menschen wegen ihrer Kleidung (Äußerlichkeiten) nicht ernst nehmen kannst. Vielleicht haben manche halt einen schlechten Tag, sehen deshalb etwas ungepflegt aus oder haben nicht ausreichend viel Geld, um sich genug adrett zu kleiden. Es zählt auch nicht, wie sehr man Kinder herausputzt, vielleicht werden sie deshalb weniger gemobbt in der Schule, aber eigentlich sollte man Kindern erst gar nicht diese Werte vorleben.

                  Kommentar


                    #39
                    Klar ziehen sich die meisten Leute zur Einschulung schön an, aber für manche bedeutet das eben auch z.B. ein bedrucktes T-Shirt oder einen Rock, egal wie kurz der ist. Über zerfetzte Jeans habe ich generell keine gute Meinung, ich finde, Kleidung sollte allgemein nicht unbedingt kaputt aussehen, egal ob man jetzt zu einem besonderen Anlass geht oder sich einfach bequem anzieht.
                    Bei meiner Einschulung hatten die meisten Eltern normale Alltagskleidung an, die man auch unterwegs tragen würde. War bei manchen Vätern ein Hemd mit Kragen, einige Mütter kamen in einem Kleid (aber normale Sommerkleider etc, nicht gerade ein Ballkleid), viele hatten normale T-Shirts und Jeans an, aber schon etwas hübscher und nicht irgendein weißes zerknittertes T-Shirt und Jogginghose.

                    Eine Einschulung ist zwar schon eine Art Anlass, aber eben auch "nur" eine Einschulung und findet in einer Grundschule statt. Die Kinder tragen ja selbst auch oft normale, schönere Shirts und Alltagshosen. Ich kann mich erinnern, dass damals vor allem Mädchen sich gefreut haben, ihr schönstes Kleid tragen zu dürfen, aber manche wollten nicht oder hatten so was gar nicht. Solange man nicht unbedingt in Jogginghose oder alten, zerrissenen Pullover kam, fiel eigentlich nichts negativ auf.
                    Da müssen die Eltern jetzt weder in Festkleidung mit Paillettenkleid & Co. noch in einer Business-Bluse kommen. Wem das gefällt, warum nicht? Aber das sind wohl eher Ausnahmen, zudem gibt es auch viele Menschen, die im Alltag gerne mal eine elegante Bluse oder einen Blazer tragen und für die es dann auch nicht "aufbrezeln" ist, wenn sie das zur Einschulung tragen.
                    Zumal ich es auch wichtig finde, dass sich die Bezugspersonen der Erstklässler nicht irgendwie "verkleiden" und total feine Sachen anziehen, in denen ihre Tochter oder so sie gar nicht erkennt. Schließlich sind Kinder an dem Tag immer nervös und Vertrautes tut ihnen gut. Wenn meine Mutter plötzlich in einem Blazer und geschminkt gekommen wäre, hätte ich mich damals wohl nicht unbedingt besser gefühlt.

                    Was ich eher (aus meinen Erfahrungen) ungewöhnlich finde, ist, dass bei deiner Nichte gleich ihr Onkel samt Freundin kam. Bei mir waren damals nur meine Mutter und Großeltern dabei, extra Besuch gab es nicht und z.B. mein Vater und mein Bruder sind gar nicht gekommen, das war eher eine Entscheidung nach Lust und Laune, wer dabei sein will. Hauptsache, ein Angehöriger pro Kind kam mit, da man in dem Alter sonst aufgeschmissen gewesen wäre.

                    Kommentar


                      #40
                      Zitat von die-Aileen Beitrag anzeigen
                      Ich weiß, was du meinst und möchte dir nicht zu nah treten. Freizeitkleidung ist okay und Turnschuhe auch, aber man muss doch nicht so locker auftreten, dass der Eindruck aufkommt, man hätte sich verirrt und wollte eigentlich zum Grillplatz oder so. Ich frag' mich dann immer eines: Grundschüler sind das eine, aber nehmen die Oberstüfler einen Lehrer an, der wie ihr Kumpel oder Mitschüler auftritt und so locker angezogen ist, dass er fast ungepflegt ist? Den nimmt doch keiner mehr ernst. So war das zumindest bei uns.
                      Naja, zwischen legerer Kleidung und ungepflegt ist nochmal ein Riesenunterschied. Eine Lehrerin von mir, die auch Sport unterrichtet, kommt öfter mal in Sporthosen oder gleich einem Trainingsanzug, wirkt aber immer top gepflegt und kommt auch bei den Schülern gut an.
                      Eine andere Lehrerin, die man immer nur im Hosenanzug und mindestens ein bisschen geschminkt sieht, wird aber ebenso gut angenommen.
                      Meiner Erfahrung nach kommen Lehrer eigentlich, was Kleidung betrifft, am besten an, wenn es natürlich an ihnen aussieht. Würde die ebengenannte Lehrerin mal in normalem T-Shirt und Sportshorts kommen, sähe sie vermutlich verzweifelt auf leger gemacht aus. Das ist halt einfach nicht ihr Stil, vermutlich trägt sie auch in der Freizeit eher schicke Sachen. Andersherum gibt es genug Menschen, die in schicker Kleidung wie formellen Blusen, Bundhosen etc. künstlich und verkleidet aussehen, weil so was nicht zu ihnen passt. Die sehen dann in einer lockeren Karobluse zu einer besseren Jeans viel schöner gekleidet aus als in "traditionell feinen" Sachen.
                      Davon abgesehen hängt es von vielen Faktoren ab, wie ein Lehrer rüberkommt, Kleidung spielt da meistens eher eine kleine Rolle.
                      Zuletzt geändert von Emika; 15.09.2019, 19:10.

                      Kommentar


                        #41
                        Zitat von OEC_163_Transalpin Beitrag anzeigen
                        Eigentlich ist das genau der Diskussionsverlauf, den man immer häufiger findet, sobald jemand mit einer vom gesellschaftlichen Durchschnitt abweichenden Meinung um die Ecke kommt.
                        Sehr schade aber ich weiß sinngemäß was du meinst... mein Freund wurde auch mehr wie einmal komisch angeschaut, wenn er sagte, dass er mit 29 vorwiegend Klassik hört. Alle reden von Toleranz, gelebt wird sie dann doch in den wenigsten fällen, da denkt man sich am besten seinen Teil dazu.

                        Zitat von Emika Beitrag anzeigen
                        Naja, zwischen legerer Kleidung und ungepflegt ist nochmal ein Riesenunterschied. Eine Lehrerin von mir, die auch Sport unterrichtet, kommt öfter mal in Sporthosen oder gleich einem Trainingsanzug, wirkt aber immer top gepflegt und kommt auch bei den Schülern gut an.
                        Das wirkt ja dann auch echt und ich stimme dir zu: Es gibt diesen Unterschied. Ich nehme zerfetzte Jeans subjektiv als ungepflegt wahr, weil ich finde, dass neue Kleidung auch neu auzusehen hat. Nicht weil ich damit kokettieren will was Neues zu haben sondern aus Prinzip.

                        Zitat von Emika Beitrag anzeigen
                        Was ich eher (aus meinen Erfahrungen) ungewöhnlich finde, ist, dass bei deiner Nichte gleich ihr Onkel samt Freundin kam. Bei mir waren damals nur meine Mutter und Großeltern dabei, extra Besuch gab es nicht und z.B. mein Vater und mein Bruder sind gar nicht gekommen, das war eher eine Entscheidung nach Lust und Laune, wer dabei sein will. Hauptsache, ein Angehöriger pro Kind kam mit, da man in dem Alter sonst aufgeschmissen gewesen wäre.

                        Wir waren da eingeladen, es war der Wunsch des Kindes . Da kommt man doch gerne, hinterher waren wir auch zusammen essen. Normalerweise sehe ich das wie du, Eltern, Oma/Opa, vielleicht der kleine Bruder oder die große Schwester, mehr nicht. Aber hier waren sogar die Kindergartenerzieherinnen dabei, schien ein ziemliches "Festival" zu sein.

                        Zitat von Emika Beitrag anzeigen
                        Da müssen die Eltern jetzt weder in Festkleidung mit Paillettenkleid & Co. noch in einer Business-Bluse kommen. Wem das gefällt, warum nicht? Aber das sind wohl eher Ausnahmen, zudem gibt es auch viele Menschen, die im Alltag gerne mal eine elegante Bluse oder einen Blazer tragen und für die es dann auch nicht "aufbrezeln" ist, wenn sie das zur Einschulung tragen.
                        Und wieder stimme ich dir zu. Bluse und Blazer sind bei mir im Alltag mehr oder weniger Standard, ich trage das gern und komme mir verkleidet vor, wenn ich außerhalb unserer Wohnung irgendwas "Saloppes" trage. Das steht mir irgendwie halt auch nicht, finde ich selbst.

                        Kommentar


                          #42
                          Zitat von die-Aileen Beitrag anzeigen
                          Das wirkt ja dann auch echt und ich stimme dir zu: Es gibt diesen Unterschied. Ich nehme zerfetzte Jeans subjektiv als ungepflegt wahr, weil ich finde, dass neue Kleidung auch neu auzusehen hat. Nicht weil ich damit kokettieren will was Neues zu haben sondern aus Prinzip.
                          Das kann ich nachvollziehen, ich tue mir auch schwer damit, stark zerrissene Hosen (kleine, kaum sichtbare Risse sind oft was anderes) als schön im Sinn von "etwas besser angezogen" zu sehen, z.B. für einen Anlass.
                          Ich hatte deinen Beitrag eher aufgefasst, als meintest du, dass legere Kleidung wie schlichte oder bunt bedruckte T-Shirts und Alltagsjeans ungepflegt seien.
                          Zitat von die-Aileen Beitrag anzeigen
                          Wir waren da eingeladen, es war der Wunsch des Kindes . Da kommt man doch gerne, hinterher waren wir auch zusammen essen. Normalerweise sehe ich das wie du, Eltern, Oma/Opa, vielleicht der kleine Bruder oder die große Schwester, mehr nicht. Aber hier waren sogar die Kindergartenerzieherinnen dabei, schien ein ziemliches "Festival" zu sein.
                          Das finde ich auch schön, wenn dieser Wunsch berücksichtigt wurde. Es hat mich bloß erstaunt, weil das eben meistens nicht so groß mit Verwandten gefeiert wird.

                          Kommentar


                            #43
                            Zitat von die-Aileen Beitrag anzeigen
                            Sehr schade aber ich weiß sinngemäß was du meinst... mein Freund wurde auch mehr wie einmal komisch angeschaut, wenn er sagte, dass er mit 29 vorwiegend Klassik hört. Alle reden von Toleranz, gelebt wird sie dann doch in den wenigsten fällen, da denkt man sich am besten seinen Teil dazu.
                            komisch schauen ist kein zeichen von intoleranz, sondern kann auch einfach überraschung ausdrücken. sofern niemand deinem freund weitere, negative eigenschaften unterstellt, nur weil er klassik hört, ist das doch nicht schlimm. du schließt öfter von einem oder zwei äußerlichkeiten oder verhaltensweisen direkt auf den ganzen charakter ('unangemessenes' outfit = respektloser, ungepflegter mensch, der in seinem beruf nicht ernst genommen wird - von dir zumindest nicht; bestimmter musikgeschmack und bestimmtes auto = asozialer halbstarker, will damit von anderen als cool wahrgenommen werden, ....). solange niemand über deinen freund sagt, er wäre ein asi oder ungepflegt oder weniger intelligent, weil er klassik hört, ist das längst keine intoleranz.

                            Zitat von die-Aileen Beitrag anzeigen
                            Das wirkt ja dann auch echt und ich stimme dir zu: Es gibt diesen Unterschied. Ich nehme zerfetzte Jeans subjektiv als ungepflegt wahr, weil ich finde, dass neue Kleidung auch neu auzusehen hat. Nicht weil ich damit kokettieren will was Neues zu haben sondern aus Prinzip.

                            Und wieder stimme ich dir zu. Bluse und Blazer sind bei mir im Alltag mehr oder weniger Standard, ich trage das gern und komme mir verkleidet vor, wenn ich außerhalb unserer Wohnung irgendwas "Saloppes" trage. Das steht mir irgendwie halt auch nicht, finde ich selbst.
                            du darfst ja auch gern deinen persölichen geschmack haben, nur solltest du eben auch akzeptieren können, dass andere menschen auch andere geschmäcker haben. das macht sie nicht gleich zu ungepflegten oder respektlosen menschen. nur, weil du dich im schlabberlook vielleicht nicht wohlfühlst, heißt das ja nicht, dass andere menschen sich deswegen auch darin unwohl zu fühlen haben.
                            every man is nick dunne

                            Kommentar


                              #44
                              Zitat von Emika Beitrag anzeigen
                              Ich hatte deinen Beitrag eher aufgefasst, als meintest du, dass legere Kleidung wie schlichte oder bunt bedruckte T-Shirts und Alltagsjeans ungepflegt seien.
                              Nee, das trage ich in der Freizeit und zuhause selber . Die meisten meiner T-Shirts sind zwar einfarbig, ich trage aber auch gern Bedruckte, z.B. ein gelbes mit einem "Zwinkersmiley", das ich gern über einem schwarzen Longsleeve trage, weil das den schwarz aufgedruckten Smiley aufgreift. Jeans habe ich in der Freizeit auch, aber alle sind weder ausgewaschen noch rissig - einfach "normale Jeans" eben. Heute trage ich auch beige-blau-weiß karierte Bluse mit Dreiviertelärmeln (wieder auf ca. "Mitte Oberarm" gekrempelt), dunkelblaues Langarmshirt drunter und zuhause eine Jogginghose (bin vorhin von der Arbeit gekommen). Nur trag' ich so etwas halt nicht grad bei 'ner Einschulung^^ in den Rewe oder spazieren oder einfach mit meinem Freund was machen geh' ich auch in dem Outfit oder ähnlichen Outfits, nur bei der Einschulung hört so etwas auf.

                              Zitat von Emika Beitrag anzeigen
                              Es hat mich bloß erstaunt, weil das eben meistens nicht so groß mit Verwandten gefeiert wird.
                              Mich bei der Einladung auch . Aber ich fand's nett. Die Familie von meinem Freund nutzt solche Anlässe gern für ein Wiedersehen und Zusammenkünfte, ich fühle mich dort sehr wohl.

                              Zitat von pumpkinspicedlatte Beitrag anzeigen
                              du darfst ja auch gern deinen persölichen geschmack haben, nur solltest du eben auch akzeptieren können, dass andere menschen auch andere geschmäcker haben. das macht sie nicht gleich zu ungepflegten oder respektlosen menschen. nur, weil du dich im schlabberlook vielleicht nicht wohlfühlst, heißt das ja nicht, dass andere menschen sich deswegen auch darin unwohl zu fühlen haben.
                              Tue ich generell auch durchaus, aber es kommt halt irgendwie "komisch" rüber bzw. ich habe es am samstag subjektiv als komisch empfunden an einer Einschulungsfeier - ganz anders als ich es kannte von früher, habe aber seit ca. 2008 keine Einschulung mehr besucht - so locker und eigentlich nachlässig angezogene Leute zu sehen.. in der Freizeit ist es ja egal, aber an so einem "Event" würde ich persönlich mich eben besser anziehen als im Alltag. Das fand ich seltsam.

                              Kommentar


                                #45
                                Zitat von die-Aileen Beitrag anzeigen
                                Tue ich generell auch durchaus, aber es kommt halt irgendwie "komisch" rüber bzw. ich habe es am samstag subjektiv als komisch empfunden an einer Einschulungsfeier - ganz anders als ich es kannte von früher, habe aber seit ca. 2008 keine Einschulung mehr besucht - so locker und eigentlich nachlässig angezogene Leute zu sehen.. in der Freizeit ist es ja egal, aber an so einem "Event" würde ich persönlich mich eben besser anziehen als im Alltag. Das fand ich seltsam.
                                wie gesagt, für mich wirkst du relativ unreflektiert. auch bezogen darauf, dass du dir sehr schnell bis voreilig ein urteil über menschen aufgrund von 1, 2 äußerlichkeiten bildest. und wenn man dich darauf hinweist, mit mangelnder toleranz gegenüber deinem freund um die ecke zu kommen, weil man ihn mal aufgrund seines musikgeschmacks komisch angeschaut hat, zeigt für mich einfach, dass du dir nicht immer im klaren darüber bist, wie du dinge formulierst und wie diese aufgefasst werden (können).
                                every man is nick dunne

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X