Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vorstellungsgespräch.. was soll ich dort anziehen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • die-Aileen
    hat ein Thema erstellt Vorstellungsgespräch.. was soll ich dort anziehen?.

    Vorstellungsgespräch.. was soll ich dort anziehen?

    Hey..

    wollte euch mal fragen.. vllt. könnt ihr mir dazu en paar Tipps geben..

    zur Zeit zieh ich gern kurzärmlige Blusen über nem Longsleeve.. macht i.wie Spaß und außerdem find ichs voll gemütlich und kuschelig warm.. ist vor allem um die Zeit echt wichtig dass man nicht friert..

    demnächst hab ich ein Vorstellungsgespräch.. geht um ne Ausbildung als Kauffrau für Bürokommunikation zum 1.September.. bin total happy drüber und freu mich schon drauf, hoff dass ich die Stelle krieg.. hoffs, hab da auch schon Praktikum gemacht.. war echt cool dort

    jetzt mal ne Frage, ich weis dass man sich schon "standesgemäß" anziehen muss und auch was hermachen muss.. aber ne normale langärmlige Bluse, hab ich heut schon angehabt und fürchterlich gefroren.. ich wöllt jetz auch keine Strickweste oder i.was drüberziehn.. hab ich zwar aber ich muss ja i.wie zur Firma kommen und muss da ne richtige Jacke auf dem Weg dorthin anziehen (sonst würd ich ja frieren und das will ich nicht).. und ne kurzärmlige Bluse unter nem langärmligen Blazer würd sich i.wie komisch anfühlen find ich..

    wollte euch also fragen ob ich ne schicke Kurzarmbluse über so nen weißes Longsleeve anziehn kann zum Vorstellungsgespräch. wenns vllt. doch en bissel schicker sein soll dann könnt ich auch mit so nem Hemdblusenkleid in beige dienen.. (sieht ungefähr so aus wie das auf dem Foto, die 2. von rechts).. wär das auch möglich?? oder schlagt ihr i.was ganz anderes vor?

    PS. dazu würd ich ne schwarze Hose anziehn.. vllt. auch ne dunkelbraune.. je nach dem.

  • die-Aileen
    antwortet
    hat alles geklappt.. hab die Stelle!!
    wollt ich euch noch sagen..

    Einen Kommentar schreiben:


  • die-Aileen
    antwortet
    Vor allem der letzte Beitrag ist klasse.. danke

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sammy11
    antwortet
    Zur Kleidung gibt es eigentlich keine Regel.

    Wichtig ist das Du dich damit wohl fühlst. Wennst einen Rock anziehst sollte er mindestens so lang sein das du nicht ständig daran ziehen musst.
    Bei der Hose das gleiche. Es sieht einfach nicht professionel aus, wenn ständig an der Kleidung gezogen wird.
    Bedenke dabei auch, ein kurzer Pulli wird kein Minikleid wennst daran ziehst.

    Die Kleidung sollte zum Beruf passen. Gepflegtes sauberes Auftretten ist unabdingbar.
    Ich weiß zwar nicht wiso, aber bei Röcken oder kurzen Hosen sollten Strumpfhosen getragen werden. Da ist darauf zu achten, das keine Laufmaschen stören, lieber Reserve mitnehmen. Die Farbwahl sollte gedeckt sein, auf rote Kleidungsstücke verzichten, weil man dem Gegenüber "Stop, Gefahr" signalisiert.

    Wie gesagt, wennst Du Dich an Deinem Kleiderschrank orientierst, wähle das aus in dem Du Dich am wohlsten fühlst.
    Psychologisch hast Du damit auch ein selbstbewussteres auftretten.
    Wenn Dir Nadelstreifenlook gefällt ist das genauso in Ordnung.

    Aber das Outfit ist nur der erste Eindruck den Du übermittelst. Für das Gespräch selber eher zweitrangig. Da merkt man aber wenn Du Dich in Deiner Kleiderwahl nicht wohl fühlst.

    Für das Gespräch musst Du vorbereitet sein. Das heißt Du solltest Dich über den Betrieb informieren.
    Seit wann besteht er?
    Wie heißt der Chef/in, Personalchef/in?
    Wie viele Beschäftigte?
    Webseite?
    Kennst du jemanden der dort arbeitet? Kommt meistens positiv an wenn man sagt,
    Fr. ???? hat mir dringend empfholen mich hier zu bewerben.
    Auch solltest Du grob einschätzen, ob der Betrieb Dir zusagt.
    Du solltest Dich über das Berufsbild gut informiert haben, damit Du weißt was Deine Aufgaben sind, und sein werden.

    Die Frage zum Gehalt ist auch erlaubt. Wichtig ist das freundlich danach gefragt wird.
    "Hr. ???? würden Sie mir bitte zum Schluss noch verraten, wieviel ich etwa verdienen werde?" oder so ähnlich.

    Selbstbewußtes und sicheres auftreten spielen ebenfalls eine Rolle.
    Wenn Du dein gegenüber mit einer treffenden Aussage überraschen konntest, hast Du eigentlich schon gewonnen.
    Aber Du darfst dabei nicht oberlehrerhaft oder besserwisserisch sein.
    Dein gegenüber weiß, vorallem in großen Betrieben, dass Du nervös bist, das solltest daher nicht erwähnen. Man spricht von proffesionalität wenn man trotz nervosität selbstsicher und wissend redet.
    Auch wenns Dich nicht interessiert, aber schau Dir ein paar Redner im Fernsehen an,
    die meisten sind nervös, aber sie lassen es sich nicht anmerken. Bei vielen würde eine einzige Frage ausreichen, damit sie komplett aus ihrem Konzept geschissen werden.
    Je besser sie auf das Gespräch und mögliche Fragen vorbereitet sind umso sicherer sind sie und ihr Konzept.
    Das gleiche gilt auch bei Vorstellungsgesprächen. Je besser Du Dich auf sämtliche möglichen Fragen vorbereitest, umso besser kommst durch das Gespräch.
    Typische Fragen sind
    - Warum gerade der Beruf?
    - Warum gerade dieser Betrieb?
    - Wie gings Ihnen in der Schule?
    - Was interessiert Sie besonders an diesem Beruf an unserem Betrieb?
    - Haben Sie einen Freund/In?
    - Wie war Ihr Kontakt zu den Lehrkräften?
    - Haben Sie sich bei einem anderen Betrieb auch beworben?
    - uvm.

    Ich bin zwar kein Chef, und hatte auch schon sehr lange kein Vorstellungsgespräch mehr. Aber dafür eine berufliche Weiterbildung zur Mitarbeiterführung.
    Bei meiner Weiterbildung gings überwiegend darum wie präsentiere ich mich, worauf kommt es in meinem Vortrag an. Und ein Vorstellungsgespräch ist nichts anderes als ein Vortrag von Dir über Dich selber.

    Lass Dich von mir nicht verwirren und entmutigen, das meiste von dem was ich hier geschrieben hatte wusstest Du mit Sicherheit eh schon.

    Geh einfach gelassen in das Gespräch und lass Dich überraschen.

    Lg

    Einen Kommentar schreiben:


  • Clover
    antwortet
    Nee, Longsleeve und Bluse drüber bitte nicht, ich find das für ein Vorstellungsgespräch irgendwie unpassend...

    Bluse, Blazer und ggf noch ein Longsleeve unter die Bluse, wenn dir so kalt ist. Es ist nur einmal, da muss man eben durch, und wenn du deine Winterjacke drüber hast müsste das gehen

    Einen Kommentar schreiben:


  • belli
    antwortet
    Zitat von die-Aileen Beitrag anzeigen
    das Handy würd ich eh nicht mitnehmen.. aber ich stells mir auch ziemlich peinlich vor, wenns mitten im Vorstellungsgespräch klingelt.. und wenns dann noch son doofer Klingelton wär, wird noch en bissel peinlicher sein..

    nur noch ne Frage hätte ich gehabt, wär echt cool wenn ihr mir da noch helfen würdet.. ich bin immer noch en bissel ratlos..

    wollte euch fragen ob ich ne schicke Kurzarmbluse über so nen weißes Longsleeve anziehn kann zum Vorstellungsgespräch. wenns vllt. doch en bissel schicker sein soll dann könnt ich auch mit so nem Hemdblusenkleid in beige dienen.. (sieht ungefähr so aus wie das auf dem Foto, die 2. von rechts).. wär das auch möglich??
    Ich finde das nicht so ideal...
    Wenn dir eine langärmliche Bluse so zu kalt ist würde ich ein Longsleeve drunter ziehen, damit ich nicht friere. Dazu dann einen Blazer und eine schlichte Hose.
    Oder du ziehst einen schönen, einfarbigen Pullover mit V-Ausschnitt an und eine Bluse darunter, dass man oben nur den Kragen sieht

    Einen Kommentar schreiben:


  • die-Aileen
    antwortet
    Zitat von Angelsen Beitrag anzeigen
    Finde den Beitrag auch hilfreich. Und das Handy am besten ausschalten. Stell ich mir doof vor, wenns beim Gespräch grad klingelt.
    das Handy würd ich eh nicht mitnehmen.. aber ich stells mir auch ziemlich peinlich vor, wenns mitten im Vorstellungsgespräch klingelt.. und wenns dann noch son doofer Klingelton wär, wird noch en bissel peinlicher sein..

    nur noch ne Frage hätte ich gehabt, wär echt cool wenn ihr mir da noch helfen würdet.. ich bin immer noch en bissel ratlos..

    wollte euch fragen ob ich ne schicke Kurzarmbluse über so nen weißes Longsleeve anziehn kann zum Vorstellungsgespräch. wenns vllt. doch en bissel schicker sein soll dann könnt ich auch mit so nem Hemdblusenkleid in beige dienen.. (sieht ungefähr so aus wie das auf dem Foto, die 2. von rechts).. wär das auch möglich??

    Einen Kommentar schreiben:


  • Angelsen
    antwortet
    Finde den Beitrag auch hilfreich. Und das Handy am besten ausschalten. Stell ich mir doof vor, wenns beim Gespräch grad klingelt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • die-Aileen
    antwortet
    Zitat von MissJackson Beitrag anzeigen
    Man nehme:

    Hemd/Bluse:
    - einfarbig oder dezent kariert
    - Am besten weiß, schwarz oder pastellfarben (hellblau?)
    - aufpassen, dass man nichts durchsieht!

    +

    Blazer
    - dezentfarben, schwarz find ich am schönsten
    - kein Muss, aber praktisch wenns kalt ist und sieht einfach gut aus

    +

    a) Rock
    - Sollte die Kniekehlen (!) bedecken
    - Schwarz oder Beige
    - Kombination mit einer transparenten Strumpfhose (hautfarben oder dunkel)
    - aber bitte keinen Jeansrock!


    b) Hose
    - Anzugshose in Schwarz, gerader Schnitt
    - legere Jeans sind im Notfall bei mittelständischen Unternehmen erlaubt, aber bitte keine im Used-Style d.h. ausgewaschen

    +

    Schuhe
    - dezente, schwarze Pumps mit geringen Absatz, am besten in Kombi mit dem Rock
    - Stiefel (z.B. Reiterstiefel) in schwarz oder dunkelbraun (Im Winter ideal)
    - Ballerinas in schwarz

    +

    Schmuck
    - edle Armreifen oder Uhren sind gern gesehen
    - Ohrstecker (silber?)
    - keine Piercings!!!

    +

    Tasche
    - edel & wie immer: d-e-z-e-n-t
    - nur Nötiges einpacken, kann nämlich schnell chaotisch aussehen

    Viel Erfolg!
    Hey..
    danke!!!
    das ist echt super!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mohnstrudel
    antwortet
    Zitat von MissJackson Beitrag anzeigen
    Hemd/Bluse:
    - einfarbig oder dezent kariert
    - Am besten weiß, schwarz oder pastellfarben (hellblau?)
    - aufpassen, dass man nichts durchsieht!
    Zu schwarz würde ich nicht raten. Als Grundregel gilt, der Oberkörper sollte eher hell, der Unterkörper dunkel angezogen sein, da unser Auge automatisch helle Farben öfter ansieht.
    Ansonsten guter Beitrag.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MissJackson
    antwortet
    Man nehme:

    Hemd/Bluse:
    - einfarbig oder dezent kariert
    - Am besten weiß, schwarz oder pastellfarben (hellblau?)
    - aufpassen, dass man nichts durchsieht!

    +

    Blazer
    - dezentfarben, schwarz find ich am schönsten
    - kein Muss, aber praktisch wenns kalt ist und sieht einfach gut aus

    +

    a) Rock
    - Sollte die Kniekehlen (!) bedecken
    - Schwarz oder Beige
    - Kombination mit einer transparenten Strumpfhose (hautfarben oder dunkel)
    - aber bitte keinen Jeansrock!


    b) Hose
    - Anzugshose in Schwarz, gerader Schnitt
    - legere Jeans sind im Notfall bei mittelständischen Unternehmen erlaubt, aber bitte keine im Used-Style d.h. ausgewaschen

    +

    Schuhe
    - dezente, schwarze Pumps mit geringen Absatz, am besten in Kombi mit dem Rock
    - Stiefel (z.B. Reiterstiefel) in schwarz oder dunkelbraun (Im Winter ideal)
    - Ballerinas in schwarz

    +

    Schmuck
    - edle Armreifen oder Uhren sind gern gesehen
    - Ohrstecker (silber?)
    - keine Piercings!!!

    +

    Tasche
    - edel & wie immer: d-e-z-e-n-t
    - nur Nötiges einpacken, kann nämlich schnell chaotisch aussehen

    Viel Erfolg!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mademoiselle90
    antwortet
    Ich kenn mich mit der Branche zwar überhaupt nicht aus und generell gehts in "meinem" Bereich eher locker zu, aber generell würd ich bei Vorstellungsgesprächen für sowas wie Büro, Bank, etc. (eben die etwas strengeren Bereiche) schon sehr auf die Kleidung achten.
    Also: Hosenanzug in schwarz oder vielleicht dunkelblau (Kostüm würde natürlich auch gehen, fällt aber wohl eher weg, wenn dir das zu kalt ist), ne schlichte, elegante Bluse (bei der Farbe würd ich was klassisches nehmen. Also weiß, grau oder creme. Schwarz fänd ich zu dunkel, wenn der Anzug schon dunkel ist.)
    Dazu dann elegante Schuhe (Pumps, wenn dir das zu kalt ist: Stiefel)

    Wenn du nur eine kurzärmelige Bluse hast, kannst du ja für die Fahrt zur Firma eine Strickjacke drüber ziehen und die später wieder ausziehen. Fänd ich persönlich besser, weil man ein Longsleeve unter der Bluse ja auf jeden Fall sieht.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X