Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Brustverkleinerung aus "niederen" Beweggründen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Brustverkleinerung aus "niederen" Beweggründen?

    Hallo ihr Lieben.

    Ich bin 21 Jahre alt und finde meinen Busen einfach lästig. Zwar ist er nicht überdimensional, aber schon groß (75D).

    Was mich daran stört:

    a.) Viele Klamottenläden, die ich mag, haben hauptsächlich A,B und etwas weniger C drin hängen, D fast nie und schon gar nicht bei den BHs, die ich schön finde.

    b.) Problem Oberteil. Eigentlich trage ich S, da ich um den Bauch und um die Schultern/Arme schlank bin, allerdings passe ich bei weniger elastischen Tops wegen meines Vorbaus nicht rein. Das ist total nervig. Nehme ich eine Nummer größer, hängt das Teil überall sonst zu locker rum.

    c.) Rückenprobleme. Ich habe eine ziemlich schlechte Haltung und bin mir sicher, dass auch meine Brust was damit zu tun hat. Irgendwann kriege ich noch einen Buckel

    d.) Optik. Eigentlich war ich ja immer zufrieden. Aber in letzte Zeit stört es mich immer mehr, dass meine Brust so sehr hervorsteht. Es ist mir echt schon PEINLICH. Vor allem, wenn Typen anfangen, zu glotzen.


    Es ist ja nicht so, dass ich todunglücklich damit wäre. Ich bin schon ganz zufrieden mit mir und kann normal leben. Und ich weiß, viele Mädchen gäben was drum, eine größere Brust zu haben. Aber mir wäre es wirklich lieber, wenn ich B hätte oder wenigstens C...

    Alt genug für eine OP wäre ich ja. Und ich würde es ja auch nicht jetzt machen lassen, sondern erst in ein paar Jahren, wenn ich mehr Geld habe. Ich würde den Eingriff also nicht aus purer Verzweiflung, sondern aus einer kleinen Unzufriedenheit und auch Bequemlichkeit machen lassen. Nachteile sind schon ein paar vorhanden, wie schon oben aufgezählt.

    Wie findet ihr das, wenn sich jemand aus solchen Gründen, also nicht aus Verzweiflung, operieren lässt? Sicher weiß ich es zwar noch nicht, aber ich ziehe es schon in Erwägung.

    Klar weiß ich um die Risiken, doch die birgt jede OP. Aber mich kann auch jeden Tag ein Auto über den Haufen führen...

    LG
    35
    Du solltest es auf jeden Fall machen, wenn du dir sicher bist.
    54,29%
    19
    Du kannst ja damit leben, wieso also einem unnötigen Risiko aussetzen? Tu es nicht.
    20,00%
    7
    Bin mir nicht sicher...
    25,71%
    9

    #2
    Ich kenne das Problem, ich selbst habe ein problem mit meiner Oberweite, aber meine ist noch größer als deine. Leider.
    Dennoch finde ich nicht, das aus deinem Beitrag solche eine Verzweiflung spricht, die es rechtfertigen würde, ca. 6000 Euro auszugeben und sich den Risiken auszusetzen die da sind. Klar, Risiken gibt es bei jeder OP, aber eine Brustverkleinerung ist um einiges Risikoreicher wie z.b. eine Brustvergrößerung.
    Ich selbst hasse meinen Körper für meine Oberweite, ich schau mich nicht im Spiegel an, bin todunglücklich. Würde am liebsten nochmal 10 Kilo abnehmen in der Hoffnung das die Brust kleiner wird (auch wenn es nie der Fall sein wird).

    Aber zu deinem Klamottenproblem. Es gibt Blusen, Oberteile usw. in der Größe, da bin ich mir sehr sicher. ich selbst trage größe 38 und finde Oberteile in ganz normalen Läden wie Orsay, Clockhouse, H&M, Esprit usw. da sehe ich ehrlichgesagt nicht das Problem.

    Solltest du Probleme beim BH Kauf haben, besuch mal die Seite www.busenfreundinnen.net
    Da sind sogenannte Bra-Fitterinnen am Werk, die Frauen anhand des Brustumfangs und des Unterbrustumfangs die richtige BH Größe nennen. Es ist erstaunlich was die richtige bhgröße ausmachen kann, und du wirst deine Brust mit sicherheit sdchöner finden, wenn du die richtigen Bh´s trägst. Allerdings hat das auch evtl. seinen Preis, leider.
    Aber besser als 6000 euro ist es allemal

    Kommentar


      #3
      Zitat von delirious_ Beitrag anzeigen
      Es ist ja nicht so, dass ich todunglücklich damit wäre. Ich bin schon ganz zufrieden mit mir und kann normal leben. Und ich weiß, viele Mädchen gäben was drum, eine größere Brust zu haben. Aber mir wäre es wirklich lieber, wenn ich B hätte oder wenigstens C...

      [...]

      Wie findet ihr das, wenn sich jemand aus solchen Gründen, also nicht aus Verzweiflung, operieren lässt? Sicher weiß ich es zwar noch nicht, aber ich ziehe es schon in Erwägung.
      Ich habe Körbchengröße A-B (je nach Hersteller) und ich liebe meine Brust. Sie ist in meinen Augen nicht zu klein, aber sie ist auch weit entfernt, mich in irgendeine Weise zu beeinträchtigen. Ich verstehe deine Gründe absolut und finde sie durchaus nachvollziehbar, auch wenn es sicherlich "triftigere" Gründe für eine Brustverkleinerung geben mag.

      Hast du schon einmal mit einem Arzt darüber gesprochen, ob deine Brust negativen Einfluß auf deine Gesundheit (Rückenprobleme) haben kann? Vielleicht würde dir die Meinung eines Arztes bei deiner Entscheidung helfen.

      Kommentar


        #4
        Ich finde es vollkommen in Ordnung. Vorher plagen einem natürlich Zweifel und Angst vor der OP und ob man es wirklich tun soll, aber andererseits beschäftigt man sich doch letztendlich so lange mit dem Problem bis man es dann doch tut. Wenn man einmal den Entschluss gefasst hat, lässt man ihn so schnell nicht wieder fallen.

        Kommentar


          #5
          wenn's medizinisch nicht nötig ist, musst du's eh selber bezahlen und was du mit deinem geld machst, ist deine sache.
          denk aber dran, dass ein brustverkleinerung viel aufwändiger, teurer und risokoreicher ist als eine vergrößerung und es mehr narben dabei gibt. meine patentante konnte danach auch nicht mehr stillen, worunter sie sehr gelitten hat.

          deine haltung und rückenprobleme solltest du ganz unabhängig von deinen überlegungen mal beim orthopäden kontrollieren lassen.

          mit entsprechender rückenmuskulatur macht eine große oberweite btw auch keinen ärger mehr. ^^
          Zuletzt geändert von raingirl; 21.09.2009, 12:35.

          Kommentar


            #6
            .

            zu der brustverkleinerung sag ich mal nichts, bin ja nicht weiblich
            aber deine rücken- und haltungsprobleme kannst du mit ensprechendem training in den griff bekommen

            Kommentar


              #7
              Zitat von dreipromille Beitrag anzeigen
              zu der brustverkleinerung sag ich mal nichts, bin ja nicht weiblich
              aber deine rücken- und haltungsprobleme kannst du mit ensprechendem training in den griff bekommen
              aber nur, wenn dein busen nicht viel zu groß ist, denn manchmal kommen rückenprobleme nur davon.
              du kannst ja erstmal das geld sparen und dich beim arzt für ein vorgespräch beraten lassen.dann muasst du selbst wissen, ob du das unbedingt möchtest. wenn du es bei einem gutenm arzt machen lässt, dann halten sich auch die risiken in grenzen.
              ich ahb das problem gott sei dank nicht.

              Kommentar


                #8
                also mach die op nur wenn du rückenprobleme hast oder dich dein busen sehr stört.
                aus reiner bequemlichkeit würde ich es nicht machen
                und da du die op sowieso erst in ein paar jahren machen würdest, würdest du dich noch mehr an deinen busen gewönnen und ihn dann überhaupt nicht mehr störend finden und außerdem hast du ja dann noch viel zeit zum nachdenken

                also mach es nur 1. wenn du rückenleiden bekommst oder 2. wenn du dir ganz sicher bist das er sehr störend ist

                und so eine op ist ziemlich teuer, noch teurer und komlizierter als eine brust vergrößerung

                Kommentar


                  #9
                  .

                  trotz allem ist es sicher erst mal besser wenn man versucht das ganze mit entsprechendem training in den griff zu bekommen, bevor man an sich rumschnibbeln lässt.

                  Kommentar


                    #10
                    Also ich würde zuvor erst richtig abwägen und auch die Meinung eines Arztes, meines Lepenspartners (wenn du einen hast ) und auch die von Freundinnen und Freunden, vielleicht sogar auch von den Eltern, hinzuziehen.
                    Wenn der Arzt sagt, dass eine OP aufgrund von gesundheitlichen Beeinträchtigungen sinnvoll wäre, dann würde ich wahrscheinlich operieren lassen, wenn er nichts derartiges sagt, würde ich nicht operieren lassen, denn ich hätte ziemlich große Angst vor einer OP.

                    Allerdings kann ich mir schwer in deine Lage versetzten, da ich noch sehr viel jünger als du bin und demnach noch im Wachstum bin und auch sehr kleine Brüste habe. Letzten Endes würde ich an deiner Stelle auf das berühmte Bauchgefühl hören, denn das ist meist das Richtige!

                    Viel Glück!

                    Kommentar


                      #11
                      Danke für die Antworten, hab diesen Thread ganz vergessen

                      Bei einem Arzt war ich noch nicht, weil ich es ja sowieso erst irgendwann mal nach dem Studium machen lassen würde. Und dann werde ich mich logischerweise eh vorher noch beraten lassen.

                      Am furchtbarsten ist es ja, wenn Leute anfangen, zu behaupten, ich hätte sie mir vergrößern lasse. Ich meine, ob man operiert ist oder nicht, sieht man ja wohl...

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von delirious_ Beitrag anzeigen
                        Danke für die Antworten, hab diesen Thread ganz vergessen

                        Bei einem Arzt war ich noch nicht, weil ich es ja sowieso erst irgendwann mal nach dem Studium machen lassen würde. Und dann werde ich mich logischerweise eh vorher noch beraten lassen.

                        Am furchtbarsten ist es ja, wenn Leute anfangen, zu behaupten, ich hätte sie mir vergrößern lasse. Ich meine, ob man operiert ist oder nicht, sieht man ja wohl...
                        klar sieht man das...

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von dreipromille Beitrag anzeigen
                          klar sieht man das...
                          das stimmt nicht zwangsläufig. ich habe 2 Bekannte in meinem Umfeld, die die Brüste vergrößert haben, und ich hätte es definitiv nicht gemerkt, wenn ich es nicht erfahren hätte!

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X