Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Schminke = Kopfschmerzen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Schminke = Kopfschmerzen?

    Hallo!
    Etwa seit Februar habe ich aufgehört mich zu schminken. Einfach weil ich keine Lust mehr dazu hatte. Bis zu den Osterferien habe ich das auch durchgezogen und hab mich seitdem immer viel besser gefühlt. Doch jetzt fühle ich mich seit Tagen richtig unwohl. Ich fühle mich irgendwie nicht mehr hübsch und hab ich mich da glaub ich ziemlich reingesteiert. Nachmittags schminke ich mich jetzt immer wieder und hoffe dass es besser aussieht als ungeschminkt. Doch immer bin ich unzufrieden und verzweifle. Aufeinmal fühle ich mich mit Puder total zugekleistert und finde es ekelig meine bepuderte Haut anzufassen. Aufeinmal kriege ich Kopfschmerzen wenn ich Mascara und Co. trage. Ich glaub ja selber, dass es nicht von der Schminke allein kommt, sondern davon, dass ich verkrampft versuche mich selbst wieder hübsch zu finden aber immer wieder enttäuscht von dem Ergebniss bin.
    Habt ihr eine Idee wie ich da wieder raus komme? Jeden Morgen nehme ich mir vor den Tag dann wieder auf die Schminke zu verzichten und zu versuchen wieder so glücklich zu sein wie am Anfang (als ich aufgehört habe mich zu schminken habe ich mich nämlich viel wohler gefühlt und hatte auch das Gefühl, dass ich mich einfach freier gefühlt habe, nicht immer darauf achten zu müssen dass irgendwas verläuft oder in Schwimmbad gehen zu können ohne mich vorrher abschminken zu müssen, einfach spontaner sein konnte). Doch jeden Nachmittag schaue ich wieder in den Spiegel und würde am liebsten anfangen zu weinen und schon geht alles los.
    Ich hoffe ihr versteht was ich versuche zu erklären und freue mich über Antworten.
    Liebe Grüße!

    #2
    das ist ganz klar ne kopfsache, desto mehr du denkst, desto schlimmer wirds

    Kommentar


      #3
      Es könnte wirklich eine Kopfsache sein, dass du dich zu sehr reinsteigerst und deswegen Kopfschmerzen hast. Versuch dich zu entspannen, etwas zu machen was Spaß macht und nicht mehr krampfhaft über dein Aussehen nachzudenken.

      Kommentar


        #4
        Ich hab/hatte in etwa ähnliche Probleme.

        Bei mir war das immer so, dass ich mich ne Zeit lang nicht geschminkt habe und dann kam halt eine Phase, wo ich mich ungeschminkt total schrecklich fand und mich immer schminken wollte, aber wenn ich mich geschminkt hab, hab ich eine wigkeit gebraucht, um mich ansatzweise wohlzufühlen.

        Was ich bei dir als das Problem sehe ist, dass du dir viel zu viele Gedanken darüber machst, also du kommst nach Hause und denkst darüber nach ob du dich schminken willst oder nicht und dass du dann total unzufrieden bist und so. Von dem vielen Denken kann eine Unzufriedenheit kommen und dass du dir selbst einredest dich total unwohl zu fühlen obwohl du dich irgendwie doch wohlfühlst. Du steigerst dich zu sehr da rein, es kommt nicht von der Schminke selber, sondern von dem vielen Nachdenken darüber.

        Versuch am besten deine Schminke irgendwo hinzupacken, wo du sie nicht ständig vor Augen hast, dass du nicht daran denken musst.

        Hoffe, ich konnte ein wenig helfen,

        glg

        Kommentar


          #5
          Es ist ziemlich sicher eine Kopfsache.. Ich kenne das auch, denn ich schminke mich kaum. Beziehungsweise sehr oft nicht. Foundation trage ich keine, weil ichs wirklich, wie du sagst, ekelig finde.
          Und an einem Punkt wie du war ich auch mal.
          Für mich ist die beste Lösung: Morgens in den Spiegel schaun, Bestandaufnahme. Hübsch finde ich mich selber ja schon, aber ab und an hat man eben mal eine Pickel oer eine Rötung.. Manchmal stört es mich.. Manchmal auch nicht. Und wenn mich irgendwas stört, dann beseitge ich das mit dem minimalsten Aufwand.. Also Concealer und das wars eigentlich^^ Da hab ich mir auch einen guten und teureren von MAC zugelegt.
          Ab und an hab ich auch total Lust, mich aufzustylen für ne Party oder so.. Dann mach ich das eben auch!
          Ich würde nicht ganz auf Schminke verzichten. SOndern manchmal einfach die Kleinigkeiten, die Stören wegmachen und man ist so gut wie ungeschminkt und fühlt sich aber um einiges wohler!

          Kommentar


            #6
            du machst dir wahrscheinlich viel zu viele gedanken darüber und steigerst dich in was rein und daher könnten die kopfschmerzen kommen glaub ich! ich denke wenn du dich wirklich an manchen tagen hässlich fühlst könntest du dich ja ein bisschen schminken (ein bisschen make up und n bisschen mascara oder auch nicht)! ich kenne dieses problem eigentlich nich, denn ich schminke mich jeden tag und fühl micht MIT schminke viel viel wohler!

            Kommentar

            Lädt...
            X