Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Lungenthrombose durch die Pille ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Lungenthrombose durch die Pille ?

    Hallo,

    Bei Stern TV gab es letztens ein Bericht über die Pille und das sie Verursacher für Lungenthrombose sein kann. Hat den auch wer gesehen bzw. etwas darüber gelesen etc. ?

    Mich hat das ziemlich verunsichert, vor allem da die Maxim ganz oben auf der Liste stand und Rot gekennzeichnet war. Wie der größte Teil der Pillen.

    Ich habe gerade den letzten Blister angefangen und würde mir dann während der 7 tägigen Pillenpause eine neue Pille holen. Habe aber angst, dass ich aber bereits solche eine Krankheit habe und mir die Symptome etc. nicht auffallen.

    Mit der neuen Pille kann ich dann nach der Pillenpause aber ganz normal weitermachen, oder ?

    Liebe Grüße

    #2
    Lass dich beim Arzt halt mal auf derartiges abchecken, wenn du dann beruhigt bist.
    Allerdings muss ich schon fragen warum dich das überrascht, Thrombosen sind doch so mit die bekannteste Nebenwirkung der Pille - zumindest bei der Risikogruppe Raucher & Übergewichtige.

    Kommentar


      #3
      Das Risiko erhöht sich zwar relativ gesehen sehr stark, aber insgesamt ist das Risiko dennoch relativ klein. Es ist aber auch bei anderen Pillen vorhanden und auch gerade dann, wenn man raucht bzw. übergewichtig ist, wie warheart schon sagte.

      Was den Pillenwechsel angeht, solltest du das mit deinem Frauenarzt absprechen.

      Kommentar


        #4
        In erster Linie musst du bedenken saß alles was im fernsehn gezeigt wird nicht darauf aus ist aufzuklären sondern Einschaltquoten zu bekommen, also geld. Zwar haben solche Sendungen aufklärende Ziele , jedoch ist Geld am wichtigsten. Die Studie die da veröffentlicht wurde gibt es schon seid längeren, man kann sich also auch vor der Einnahme informieren welche ein höheres Risiko hat. Ärzte verschreiben die preperate zunächst für die sie am meisten Geld bekommen, wenn du eine andere haben willst müssen sie dir die geben. Das dieses Thema jetzt ausgestrahlt wurde wundert mich nicht, immer wenn es kälter wird und der Winter naht macht man sich immer mehr sorgen um seine Gesundheit als im Frühjahr oder sommer.

        Was die Nebenwirkung der Pille angeht, darüber wärst du eigentlich im Normalfall ausgiebig informiert worden von deiner frauenärztin. Wenn icv mich recht erinnere haben auch "nur" um die 400 Frauen davon eine lungethrombose bekommen haben . Wenn man bedenkt wie viele die Pille nehmen ist es recht wenig. Fraglich ist auch ob wirklich ob die Pille auch schuld davor war schließlich kann man diese auch ohne die Pille bekommen.

        Meine Pille war auch auf der roten Liste aber wechseln würde ich sie nicht. Nehme sie nun seid 7 Jahren und bin zufrieden mit ihr. Wenn du sie wechseln möchtest ist es dir überlassen, rede mit deiner frauenärztin am besten darüber. Finde aber unterm Strich ist es die gleiche Aussage wie ich Rauch nicht mehr starke Zigaretten sondern die schwachen... rauchen tut man dennoch

        Kommentar


          #5
          Zitat von warheart Beitrag anzeigen
          Thrombosen sind doch so mit die bekannteste Nebenwirkung der Pille - zumindest bei der Risikogruppe Raucher & Übergewichtige.
          Das Thrombose eine Nebenwirkung der Pille sein kann, war mir nicht wirklich bewusst. Weiß auch nicht, wie ich das übersehen konnte. Bin zum Glück aber weder Raucher noch übergewichtig.

          Zitat von TwinkleTwinkle Beitrag anzeigen

          Was die Nebenwirkung der Pille angeht, darüber wärst du eigentlich im Normalfall ausgiebig informiert worden von deiner frauenärztin. Wenn icv mich recht erinnere haben auch "nur" um die 400 Frauen davon eine lungethrombose bekommen haben . Wenn man bedenkt wie viele die Pille nehmen ist es recht wenig. Fraglich ist auch ob wirklich ob die Pille auch schuld davor war schließlich kann man diese auch ohne die Pille bekommen.
          Bei meiner Frauenärztin wurde nur eine kurze Ultraschalluntersuchung gemacht, gefragt ob es irgendwelche Erberkrankungen in meiner Familie gibt und dann bekam ich auch schon mein Rezept. Alles zum Thema Nebenwirkungen musste ich selber herausfinden.

          Sonst bin ich mit meiner Pille eigentlich sehr zufrieden. Beunruhigt haben mich eher meine Mutter und mein Freund, die haben den Beitrag nämlich auch gesehen und besonders mein Freund war natürlich sehr schockiert. Vielleicht sollte ich wirklich nicht allzu sehr auf die ganze übertriebene Panikmache reagieren.

          Kommentar


            #6
            Dann solltest du beim nächsten Termin mit deiner Ärztin sie darauf hinweisen. Ich persönlich weiß noch das ich einen Block hatte mit duzenden fragen... wurde also nicht aufgeklärt sondern habe meine Ärztin richtig ausgefragt.
            Wichtig ist einfach das du einen Termin mit ihr machst und darüber sprichst. Du wirst sehen das sie dir Entwarnung geben wird. Was sie sagt zählt mehr als das was man im fernsehn hört.
            War in der gleiche Situation wie du, hab es auch mit meinen freund zusammen angeschaut . Als die liste kam haben wir drauf gestarrt und meine war auch bei rot. Er meinte sofort das ich sie wechseln soll. Konnte ihn auch nicht wirklich beruhigen. Hab jetzt nächstes Frühjahr nen Termin bei meiner ärztin, da werde ich sie darauf ansprechen und wenn es wirklich viel ausmacht die Pille wechseln (und wenn sie nicht all zu teuer ist, muss sie selber zahlen weil ich aus dem Alter raus bin)

            Kommentar


              #7
              Zunächst mal muss man ja wirklich festhalten, dass man - so blöd das klingt - eigentlich die Packungsbeilage der Pille gelesen haben sollte. Bei jedem Medikament, welches man einnimmt, sollte man die Packungsbeilage lesen und sich damit vertraut machen, welche Nebenwirkungen es geben kann. Ich finde zwar auch, dass die Ärzte deutlich mehr über Pillennebenwirkungen aufklären sollten, aber man kann keineswegs erwarten, dass der Arzt die gesamte Latte an Nebenwirkungen durchspricht. Dazu sollte man die Packungsbeilage lesen.

              Eine Thrombose ist natürlich eine äußerst seltene Nebenwirkungen, aber da es doch eine schwere Nebenwirkung ist, ist es meiner Meinung nach eine, die man definitiv nicht unter den Tisch kehren darf. Man muss sich schon damit auseinandersetzen, was das bedeutet.

              Meiner Meinung nach muss man wegen eines solchen Fernsehberichts nicht gleich in Panik ausbrechen. Natürlich ist der auch auf Quoten aus und nicht nur auf vorbehaltlose Berichterstattung. Trotzdem ist es nur sinnvoll, sich gerade bei einem Thema, das einen betrifft, weitere Informationen einzuholen, wenn man sie vorher noch nicht hatte.

              Ob ein Pillenwechsel sinnvoll ist, kann dir niemand sagen, weil es ein bisschen vom persönlichen Gefühl abhängt. Das Risiko einer Thrombose ist nach wie vor sehr gering. Es ist bei den Pillen aus der Yasmin-Familien soweit ich weiß bestätigterweise deutlich höher als bei "älteren" Pillen. Bei manchen anderen ist es noch nicht weiter untersucht worden. Aber das Risiko ist auch bei diesen "älteren" Pillen erhöht, nur eben in geringerem Maße. Ich persönlich würde glaube ich nicht nur wegen dieses Risikos die Pille wechseln, wenn ich sie sonst gut vertrage. Würde ich sie mir "neu" verschreiben lassen, würde ich wohl ein älteres Präparat wählen, aber wechseln würde ich deshalb eher nicht. Dann würde ich eher darüber nachdenken, ganz auf hormonelle Verhütung zu verzichten. Das ist aber eine Sache, die jeder für sich selbst entscheiden muss. Man muss sicher keine gesteigerte Panik haben, aber man sollte schon in besonderem Maße darüber nachdenken, welchem Risiko man sich da aussetzt - egal wie gering es ist. Jedem steht es frei, sich dafür zu entscheiden, dass man es für nicht so gravierend hält, aber sich darüber bewusst sein, finde ich ganz wichtig.

              Konkret würde ich an deiner Stelle beim nächsten Arztbesuch den Arzt darauf ansprechen und mir seine Einschätzung anhören. Und danach muss man sicherlich einfach ein bisschen auf sein Gefühl hören. Es hilft nicht, wenn man sich einreden muss, wie gering das Risiko ist. Für einen Statistiker sind die Fälle reine Einzelfälle, aber das hilft bekanntlich dem Einzelfall wenig.

              Kommentar


                #8
                Ein Risiko besteht. Soweit mir bekannt ist , hat sich das Risiko sogar durch die neuen Pillen wie die Maxim im Gegensatz zu früher erhöht. Ich finde es gut, dass sich dein Freund jetzt Gedanken macht. Es gibt neben der Pille andere sichere Verhütungsmittel. Geh doch mal zusammen mit deinem Freund zur Ärztin und lasst euch beraten. Die wenigsten Jungs machen sich Gedanken, weil die Pille so praktisch und einfach ist. Auch steckt ordentlich die Pharmaindustrie hinter den Ärzten und dem Vertrieb der Pille. Damit ist einfach auch leicht viel Geld zu verdienen.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von TwinkleTwinkle Beitrag anzeigen
                  Du wirst sehen das sie dir Entwarnung geben wird. Was sie sagt zählt mehr als das was man im fernsehn hört.
                  Das würde ich persönlich nur bedingt unterschreiben. Der Arzt sieht das ganze mit vollkommen anderen Augen. Der sieht zunächst mal eine Statistik, die Einzelfälle aufweist und wird natürlich nicht in Panik ausbrechen. Panik ist sicherlich auch übertrieben. Aber es ist einfach ein anderer Blickwinkel, ob ich persönlich mich damit auseinandersetzen muss, ob ich ein Risiko eingehe oder ob jemand von außen her ein Risiko beurteilt.
                  Natürlich ist ein Fernsehbericht nicht zuverlässiger, aber auch ein Arzt ist kein Halbgott in weiß, sondern es gibt auch schlechte Ärzte, die sich wenig mit der neueren Forschung auseinandersetzen. Ich will nicht dafür plädieren, die Kompetenz eines Arztes generell in Frage zu stellen - mir tun Ärzte so schon Leid, die sich mit "Wikipedia-Patienten" auseinandersetzen müssen, die ihre Diagnose schon gegooglet haben - aber der Arzt sollte sich bitteschön schon auskennen, wenn es mich beruhigen soll ;-)

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Baluuuu Beitrag anzeigen
                    Ich finde es gut, dass sich dein Freund jetzt Gedanken macht. Es gibt neben der Pille andere sichere Verhütungsmittel.
                    Das Ding ist, durch die Pille sind meine Brüste ziemlich gewachsen. Ich nehme die Pille jetzt seit 5 Monaten und aus 70A wurden 70B und manchmal auch 70C. Da dies allerdings nur Wassereinlagerungen sind, würden meine Brüste mit dem Absetzen der Pille sicher schrumpfen und eventuell sogar hängen. Das fände ich nicht wirklich toll.
                    Zuletzt geändert von whothefismina; 05.11.2015, 00:04.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von whothefismina Beitrag anzeigen
                      Das Ding ist, durch die Pille sind meine Brüste ziemlich gewachsen. Ich nehme die Pille jetzt seit 5 Monaten und aus 70A wurden 70B und manchmal auch 70C. Da dies allerdings nur Wassereinlagerungen sind, würden meine Brüste mit dem Absetzen der Pille sicher schrumpfen und eventuell sogar hängen. Das fände ich nicht wirklich toll.
                      ähhh, WAS?!?! Dir ist also wichtiger, schöne Möpse zu haben, als auf deiner Gesundheit zu achten? Dann frage ich mich ernsthaft, ob du schon reif genug bist für Pille und Sex...

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von whothefismina Beitrag anzeigen
                        Das Ding ist, durch die Pille sind meine Brüste ziemlich gewachsen. Ich nehme die Pille jetzt seit 5 Monaten und aus 70A wurden 70B und manchmal auch 70C. Da dies allerdings nur Wassereinlagerungen sind, würden meine Brüste mit dem Absetzen der Pille sicher schrumpfen und eventuell sogar hängen. Das fände ich nicht wirklich toll.
                        Wie Alphasheep schon sagt, gehn dir minimal größere Brüste wirklich über deine Gesundheít?
                        Abgesehen davon, es kann auch das Gegenteil passieren. Seit ich die Pille abgesetzt hab sind meine Brüste (mit 20!!) nochmal ein bisschen gewachsen.


                        Also im Endeffekt ist und bleibt die Pille ne krasse Hormonbelastung. Nebenwirkungen müssen dich garnicht betreffen, aber das Risiko bleibt. Zudem viel Spaß beim absetzen irgendwann - hab 5 Jahre die Pille genommen und hab jetzt nach eineinhalb Jahren absetzen immernoch keinen regelmäßigen Zyklus, da der vollkommen zerstört war.

                        Bin so zufrieden mit der Kupferspirale - da muss ich mir über Thrombosen und Co garnicht erst Gedanken machen und ich würde dir auch dazu raten, wenn du jetzt mal drauf kommst dich damit zu befassen und dich im Endeffekt beunruhigt von der Pille fühlst.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Alphasheep Beitrag anzeigen
                          ähhh, WAS?!?! Dir ist also wichtiger, schöne Möpse zu haben, als auf deiner Gesundheit zu achten? Dann frage ich mich ernsthaft, ob du schon reif genug bist für Pille und Sex...
                          Wenn ich schöne Möpse haben will, gehe ich zu einer Züchterin. Bin aber eher ein Freund vom Tierschutz - aus der Traum von schönen Möpsen. Dass meine Gesundheit mir nicht egal ist, habe ich nirgendswo geschrieben. Lediglich das ich "angst" habe das sie dann schrumpfen und hängen, weil sie eben seit der Pilleneinnahme ziemlich gewachsen sind. Wäre mir meine Gesundheit egal, dann gäbe es auch diesen Thread nicht.



                          Zitat von warheart Beitrag anzeigen

                          Bin so zufrieden mit der Kupferspirale - da muss ich mir über Thrombosen und Co garnicht erst Gedanken machen und ich würde dir auch dazu raten, wenn du jetzt mal drauf kommst dich damit zu befassen und dich im Endeffekt beunruhigt von der Pille fühlst.
                          Langfristig wird es die Pille bei mir sicher auch nicht, weil ich mich nicht hundertprozentig sicher mit ihr fühle. Die Kupferspirale klingt wirklich gut - werde das Thema andere Verhütungsmethoden und Lungenthrombose beim nächsten Frauenarzt besuch mal ansprechen.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von whothefismina Beitrag anzeigen
                            ...Dass meine Gesundheit mir nicht egal ist, habe ich nirgendswo geschrieben. Lediglich das ich "angst" habe das sie dann schrumpfen und hängen, weil sie eben seit der Pilleneinnahme ziemlich gewachsen sind. Wäre mir meine Gesundheit egal, dann gäbe es auch diesen Thread nicht...
                            Wäre dir deine Gesundheit wirklich so wichtig, dann hättest du das Beipackzetteln ordentlich durchgelesen, es handelt sich ja schließlich auch um Medikamente, die man langfristig einnimmt, und hättest die Nebenwirkungen dann bereits da entdeckt bzw. mit deiner Ärztin drüber schon gesprochen, und es nicht zufällig durch Stern.tv erfahren. Meine Antwort basiert auf das, was du und wie du was von dir gibst, und wenn man bei Absetzung der Pille erst an seine Möpse denkt, und nicht an alternative Verhütungsmethode oder sonstige, erzeugt man bei anderen das Bild von unreife Teenie, die die Pillen als Bonbons zur Vergrößerung von Möpsen benutzt.

                            Kommentar


                              #15
                              Durch das doch nicht unerhebliche Wachsen deiner Brüste in nur 5 Monaten siehst du ja, dass die Pille etwas mit deinem Körper anstellt. Es können positive und negative Dinge sein.

                              Ich verstehe nicht warum du diesen Thread eröffnet hast. Dass die Pille auch negative Nebenwirkungen haben kann, wusstest du. Dass diese nicht bei allen Frauen auftreten, wusstest du auch. Was soll das Forum hier jetzt leisten? Es gibt keine Sicherheit. Du musst abwägen, ob du das Risiko tragen willst oder nicht. Es ist dein Körper.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X