Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelbeitrag: Kupferspirale & Gynefix

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von -forever- Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Ich hab eine Frage an alle die schon länger mit Kupfer verhüten: Ist eure Mens dauerhaft stärker und länger geworden?
    Würde mir gerne eine Gynefix oder Spirale einsetzen lassen, aber davor habe ich doch ein wenig Angst. Die ersten paar Zyklen würde ich das schon aushalten, aber 5 Jahre lang jeden Monat superstarke Blutungen wären für mich definitiv ein Grund der dagegen spricht.
    Vielen Dank!
    LG
    Naja, also ich kenne meine Regelblutung ohne Verhütungsmethode so gut wie gar nicht bzw. Kann mich nicht mehr erinnern, weil ich sehr schnell begonnen habe die Pille zu nehmen. Je nach Präperat fielen die Blutungen da auch mal kürzer/stärker/länger/schwächer aus. Zum Schluss hatte ich eine Pille deren hormonfreie Pause nur zwei Tage betrug und demnach war die Blutung auch nicht besonders lang. Jetzt, mit der Gynefix, dauert es ca. 5-6 Tage bis die Blutungen, für die sich ein Tampon lohnt einstellt. Dann vielleicht noch 1,2 Tage ein bisschen Schmierblutung und das wars dann. Insgesamt ist die Blutung etwas stärker geworden, aber nicht wirklich bemerkenswert und ja, eben länger. LG FlyMe
    LG FlyMe

    Kommentar


      Ich hatte vor der Gynefix Kupferkette, mit einer andren Verhütungsmethode Verhütet, und davor hatte ich keine Verhütung, und hatte da schon eher starke Blutungen, und mit der Gynefix hatten sich diese am Anfang etwas verstärkt ca 5-6 Monate, doch danach hat es sich recht gut eingependelt, so das ich in etwa so wie als ich gar keine Verhütung hatte meine Tage habe. Ich hab meistens zwischen 5-7 Tage lang meine Tage wobei sich es meist auf die ersten 3-4 beschränkt, danach nur noch leichte Tage bevor es dann durch ist.

      Kommentar


        Hey,

        und zwar nun zu meinem Anliegen: Ich nehme seit ich 15/Anfang 16 bin (jetzt 17) die Pille (Anfangs Lenova, jetzt Asumate (billigere Alternative)). Leider bin ich sehr vergesslich (Einnahme), ständig schlecht gelaunt, habe Kopfschmerzen, habe über 10 kg zugenommen (Meine Mutter nahm damals auch zu als sie die Pille nahm) und habe mittlerweile auch irgendwie weniger Lust auf Sex, was ja leider Auswirkungen in der Beziehung hat.

        Ich habe bis jetzt immer mit Kondom und Pille verhütet, aber möchte die nun loswerden. Ich werde bald meine Abschlussprüfung meiner Ausbildung haben und möchte passend dazu mein Leben mal umkrempeln. Heißt ich möchte auch Sport machen und alles (Da ich zurück aufs Land ziehe ist die Motivation eh größer). Habe meine Ernährung auch umgestellt und bewege mich viel mehr (was vor der Pille aber nicht viel unterschiedlicher war) aber kann einfach nicht abnehmen.

        Ich war nun am Donnerstag beim Frauenarzt und will Hormone nun komplett loswerden. Als ich die Kupferkette erwähnte stellte mein Arzt (früherer Chefarzt einer Klinik) stur und sagte er setzt das nicht ein, da müsste ich mir jemanden anderen suchen. Er meinte, dass er schlechte Erfahrungen damit gemacht hatte (Infektionen) und das daher nicht mehr macht. Dann schlug er mir eine Spirale vor (kleinere Version) die kann man angeblich auch Frauen einsetzen die noch keine Kinder hatten und laut ihm hat er mit Spiralen bis jetzt die beste Erfahrung gemacht.

        Er schlug mir dann noch die Hormonspirale (Kyleena) vor und eigentlich war ich total begeistert und dachte dass sie ja regional wirkt (haha). Mittlerweile denke ich dass ich komplett blöd war, da dass ja trotzdem in die Blutlaufbahn gelangt. Ich weiß nur nicht ob die Auswirkung da dann auch so stark ist. Außerdem ist sie ja auch sicherer als die normale Spirale, laut meinem Arzt. Einerseits wäre es ja auch schön, dass ich eventuell keine Tage mehr bekomme, aber ich möchte mir nicht weiter schaden. Obwohl ich davor nach der Pille eh am Meisten Bammel habe, weil ich vor der Pille immer so schlimme Schmerzen hatte :/

        Jetzt würde ich gerne eure Erfahrungsberichte lesen. Hat jemand von euch Kyleena nach der Pille bekommen und hatte schlechte oder natürlich gute Auswirkungen? Was ist besser? Welche Spirale hat die größten Risiken? usw.
        Ich habe so viele Berichte gelesen vor allem auch dass die Kyleena und andere Hormonspiralen unterschätzt werden. Jetzt sitze ich voll zwischen den Stühlen und weiß nicht wirklich weiter.

        Ich habe noch bis nächsten Donnerstag Zeit zu entscheiden, da ist dann die Voruntersuchung fürs Einsetzen.

        Ich danke euch schon mal für alle Antworten

        Kommentar


        (Da mein Thema geschlossen wurde nochmal zu meiner Frage obwohl es hier ja eigentlich um Hormonspirale speziell geht)

        Hey,

        und zwar nun zu meinem Anliegen: Ich nehme seit ich 15/Anfang 16 bin (jetzt 17) die Pille (Anfangs Lenova, jetzt Asumate (billigere Alternative)). Leider bin ich sehr vergesslich (Einnahme), ständig schlecht gelaunt, habe Kopfschmerzen, habe über 10 kg zugenommen (Meine Mutter nahm damals auch zu als sie die Pille nahm) und habe mittlerweile auch irgendwie weniger Lust auf Sex, was ja leider Auswirkungen in der Beziehung hat.

        Ich habe bis jetzt immer mit Kondom und Pille verhütet, aber möchte die nun loswerden. Ich werde bald meine Abschlussprüfung meiner Ausbildung haben und möchte passend dazu mein Leben mal umkrempeln. Heißt ich möchte auch Sport machen und alles (Da ich zurück aufs Land ziehe ist die Motivation eh größer). Habe meine Ernährung auch umgestellt und bewege mich viel mehr (was vor der Pille aber nicht viel unterschiedlicher war) aber kann einfach nicht abnehmen.

        Ich war nun am Donnerstag beim Frauenarzt und will Hormone nun komplett loswerden. Als ich die Kupferkette erwähnte stellte mein Arzt (früherer Chefarzt einer Klinik) stur und sagte er setzt das nicht ein, da müsste ich mir jemanden anderen suchen. Er meinte, dass er schlechte Erfahrungen damit gemacht hatte (Infektionen) und das daher nicht mehr macht. Dann schlug er mir eine Spirale vor (kleinere Version) die kann man angeblich auch Frauen einsetzen die noch keine Kinder hatten und laut ihm hat er mit Spiralen bis jetzt die beste Erfahrung gemacht.

        Er schlug mir dann noch die Hormonspirale (Kyleena) vor und eigentlich war ich total begeistert und dachte dass sie ja regional wirkt (haha). Mittlerweile denke ich dass ich komplett blöd war, da dass ja trotzdem in die Blutlaufbahn gelangt. Ich weiß nur nicht ob die Auswirkung da dann auch so stark ist. Außerdem ist sie ja auch sicherer als die normale Spirale, laut meinem Arzt. Einerseits wäre es ja auch schön, dass ich eventuell keine Tage mehr bekomme, aber ich möchte mir nicht weiter schaden. Obwohl ich davor nach der Pille eh am Meisten Bammel habe, weil ich vor der Pille immer so schlimme Schmerzen hatte :/

        Jetzt würde ich gerne eure Erfahrungsberichte lesen. Hat jemand von euch Kyleena nach der Pille bekommen und hatte schlechte oder natürlich gute Auswirkungen? Was ist besser? Welche Spirale hat die größten Risiken? usw.
        Ich habe so viele Berichte gelesen vor allem auch dass die Kyleena und andere Hormonspiralen unterschätzt werden. Jetzt sitze ich voll zwischen den Stühlen und weiß nicht wirklich weiter.

        Ich habe noch bis nächsten Donnerstag Zeit zu entscheiden, da ist dann die Voruntersuchung fürs Einsetzen.

        Ich danke euch schon mal für alle Antworten

        UPPS doppelt, Sorry

        Kommentar


          Hallo,

          ich habe mal eine Frage. Und zwar habe ich die Voruntersuchung zum Einsetzen der Spirale vor etwa 4 Wochen gemacht, allerdings sind die Ergebnisse vom Abstrich noch nicht da. Wenn das bis Mittwoch nichts wird, verpassen wir meine Periode. Kann die Spirale denn auch außerhalb der Periode eingesetzt werden? Machen das die meisten Frauenärzte oder muss man da "betteln"?
          Falls das am Mittwoch nichts wird, und meine Frauenärztin das nicht außerhalb der Periode macht, dann schaffe ich das nicht mehr bis ich auswandere. :/
          Panik!

          Kommentar


            Sie kann auch außerhalb der Periode eingesetzt werden, allerdings kann das Ganze dann schmerzhafter sein, da während der Periode der Muttermund bereits etwas geöffnet ist und dann zum Einsetzen nicht mehr so weit gedehnt werden muss. Ich würde einfach dort anrufen und die Problematik erklären. Evtl. bietet man dir sowieso eine örtliche Betäubung an, das muss man selbst wissen.

            Kommentar


              Zitat von warheart Beitrag anzeigen
              Sie kann auch außerhalb der Periode eingesetzt werden, allerdings kann das Ganze dann schmerzhafter sein, da während der Periode der Muttermund bereits etwas geöffnet ist und dann zum Einsetzen nicht mehr so weit gedehnt werden muss. Ich würde einfach dort anrufen und die Problematik erklären. Evtl. bietet man dir sowieso eine örtliche Betäubung an, das muss man selbst wissen.
              Danke. Die kennen die Problematik schon, aber eigentlich hätte der Test nur 3 Wochen dauern sollen und morgen ist dann schon die vierte Woche :/ Ich hoffe einfach mal, dass alles noch vorher ankommt und gut geht.

              Kommentar


                So, bei mir hat jetzt auch alles geklappt, mit einigen Komplikationen, aber scheint alles gut zu sein. Ich berichte dann mal von meinen Erfahrungen:
                Ich bin 21, keine Kinder, in einer festen Beziehung und wir wollen beide die nächsten paar Jahre keine Kinder. Von der Pille habe ich Migräne bekommen und mir ist das höhere Brustkrebsrisiko auch nicht ganz geheuer, da in meiner Familie eh schon ein großes Brustkrebsrisiko besteht.
                Das schlimmste am Einsetzen waren für mich tatsächlich die Cytotec-Tabletten, die den Muttermund öffnen sollen. Da kamen leichte, immer stärker werdende Krämpfe, verstärkte Blutungen, mir war schlecht und mir ist immer heiß und kalt geworden (sollte die 6 Stunden vorher nehmen, daher hat sich das Ganze auch wahnsinnig gezogen). Ich hatte vorher 600mg Ibuprofen geschluckt und dort nochmal eine Tablette mit Codein bekommen.
                Das Einsetzen war größtenteils schmerzfrei, bin aber auch nicht sonderlich zimperlich. Ich hatte nur Schmerztabletten, keine Teilnarkose. Das Ausmessen der Gebärmutter hat nur kurz geziept und war eher unangenehm. Das eigentliche Einsetzen hat für ca. 10 Sekunden echt wehgetan und ich hab mir noch gedacht "Hoffentlich kippe ich hier jetzt nicht weg!" aber dann war auch schon alles vorbei.
                Den ganzen Spaß durfte ich zweimal mitmachen, da die Ärztin erstmal eine größere Spirale versuchen wollte, die hat aber absolut nicht gepasst, dann bekam ich doch noch die kleinere.

                Im Nachhinein hatte ich gleich nach dem Einsetzen leichte bis mittlere Krämpfe (bin aber auch noch 6 Stunden Zug gefahren und 3-mal umgestiegen am selben Tag ), am zweiten Tag dann ab und zu mal leichte Schmerzen und nach drei Tagen habe ich auch nicht mehr geblutet. Hatte jetzt ganz leichte Schmierblutungen, aber absolut nichts dramatisches. Ich merke kaum noch was von der Spirale (aber die Fäden sind noch da )

                Worauf ich nicht ganz so gut vorbereitet war, war dass ich geblutet habe wie ein Schwein, da ich einmal mitten in der Periode war und dann noch die Tabletten dazukamen, die die Blutung nochmal verstärken. Also, wenn das bei euch der Fall ist, dann am besten extra Binden einpacken und eventuell Feuchttücher/Hygienetücher, um nochmal getrocknetes Blut abzuwischen. Ich hab tatsächlich überall hingeblutet, war mir auch ein bisschen unangenehm, aber da kann ja niemand was für. Ist halt so.

                Kommentar


                  Uh hört sich ja abenteuerlich an dass man da dann so Tabletten bekommt, obwohl man seine Periode während dem Einsetzen hat, ist mir aber neu. Warst du dann jetzt während deiner Regel da oder nicht? Ich hab damals keine solchen bekommen, und so wie du das beschreibst bin ich da auch ganz froh drum

                  Kommentar


                    Ich war während meiner Periode da, habe die trotzdem bekommen. Es war halt mehr das Problem, dass sich das mit den Tabletten eben über den ganzen Tag gestreckt hat. Ist auf jeden Fall auszuhalten, aber Spaß haben die jetzt nicht grade gemacht Man hat auch genau gemerkt, wann die Wirkung aufgehört hat, da hatte man mal so eine halbe Stunde ein richtiges Tief. Aber dann gings auch wieder.

                    Kommentar


                      Zitat von warheart Beitrag anzeigen
                      Uh hört sich ja abenteuerlich an dass man da dann so Tabletten bekommt, obwohl man seine Periode während dem Einsetzen hat, ist mir aber neu. Warst du dann jetzt während deiner Regel da oder nicht? Ich hab damals keine solchen bekommen, und so wie du das beschreibst bin ich da auch ganz froh drum

                      Zitat von Eldri Beitrag anzeigen
                      Ich war während meiner Periode da, habe die trotzdem bekommen. Es war halt mehr das Problem, dass sich das mit den Tabletten eben über den ganzen Tag gestreckt hat. Ist auf jeden Fall auszuhalten, aber Spaß haben die jetzt nicht grade gemacht Man hat auch genau gemerkt, wann die Wirkung aufgehört hat, da hatte man mal so eine halbe Stunde ein richtiges Tief. Aber dann gings auch wieder.

                      Ich hab beim Einsetzen ebenfalls drei Stunden vor dem Einsetzen eine muttermundweitende Cytotec einführen müssen und das trotz Periode. Ich denke das handhabt jeder Arzt anders. Im Gegensatz zu Eldri hat diese bei mir nur für leichte Krämpfe gesorgt, aber keine verstärkte Blutung ausgelöst... Wie so oft bei Medikamenten scheint da jeder anders drauf zu reagieren und die beschriebenen Nebenwirkungen lassen sich nicht pauschalisieren. LG FlyMe
                      LG FlyMe

                      Kommentar


                        Zur Beruhigung anderer: Sämtliche Sorgen, die ich bezüglich des Einsetzens hatte, waren unbegründet und ich bin auch noch nicht schwanger geworden

                        Kommentar


                          Zitat von Donatella Beitrag anzeigen
                          Zur Beruhigung anderer: Sämtliche Sorgen, die ich bezüglich des Einsetzens hatte, waren unbegründet und ich bin auch noch nicht schwanger geworden
                          Das ist tatsächlich so, ich hab allerdings mittlerweile ein ganz anderes Problem.

                          Ich hab momentan das dritte Mal, seit ich meine Spirale habe (Anfang März) meine Tage und ich verblute wirklich? Dass die Blutung zumindest vorübergehend stärker werden kann, war mir vorher bekannt, aber ich habe mit diesen Ausmaßen ehrlich nicht gerechnet. Kann mir bitte jemand versprechen, dass das weggeht? LOL
                          Es ist auch einfach verdammt unpraktisch, gerade weil ich bis März sehr verwöhnt war, was meine Periode angeht. Zudem bin ich in den kommenden Wochen auf diversen Events und Festivals und ich sehe mich vor meinem geistigen Auge Aids in Dixis catchen. Menstruationstasse ich komme

                          Kommentar


                            Zitat von Donatella Beitrag anzeigen

                            Das ist tatsächlich so, ich hab allerdings mittlerweile ein ganz anderes Problem.

                            Ich hab momentan das dritte Mal, seit ich meine Spirale habe (Anfang März) meine Tage und ich verblute wirklich? Dass die Blutung zumindest vorübergehend stärker werden kann, war mir vorher bekannt, aber ich habe mit diesen Ausmaßen ehrlich nicht gerechnet. Kann mir bitte jemand versprechen, dass das weggeht? LOL
                            Es ist auch einfach verdammt unpraktisch, gerade weil ich bis März sehr verwöhnt war, was meine Periode angeht. Zudem bin ich in den kommenden Wochen auf diversen Events und Festivals und ich sehe mich vor meinem geistigen Auge Aids in Dixis catchen. Menstruationstasse ich komme
                            Es ist schwierig zu beurteilen wie stark deine Blutung ist. Für jeden ist schließlich was anderes „der stärkste Tag“. Bei mir (mit Gynefix- keine Spirale) variiert die Blitungsstärke recht arg. Ich hatte Tage, da hat ein Super-Tampon nur eine Stunde, max. 1,5 gereicht und dann gibt es Blutungen, da reicht mir am stärksten Tag ein Tampon der Größe Normal für 2-3 Stunden... wenn du das Gefühl hast übermäßig viel Blut zu verlieren wäre eine Rücksprache mit dem Frauenarzt sinnvoll. Liebe Grüße FlyMe
                            LG FlyMe

                            Kommentar


                              Zitat von FlyMe Beitrag anzeigen

                              Es ist schwierig zu beurteilen wie stark deine Blutung ist. Für jeden ist schließlich was anderes „der stärkste Tag“. Bei mir (mit Gynefix- keine Spirale) variiert die Blitungsstärke recht arg. Ich hatte Tage, da hat ein Super-Tampon nur eine Stunde, max. 1,5 gereicht und dann gibt es Blutungen, da reicht mir am stärksten Tag ein Tampon der Größe Normal für 2-3 Stunden... wenn du das Gefühl hast übermäßig viel Blut zu verlieren wäre eine Rücksprache mit dem Frauenarzt sinnvoll. Liebe Grüße FlyMe
                              Ich bin gerade bei meinem 9. normalen seit heute Morgen haha. Jop werd nen Termin machen, habe das bisher irgendwie ausgehalten und für normal gehalten, weil ich ja "vorgewarnt" wurde. Danke dir

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X