Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welche Verhütungsmittel verwendet ihr und warum?

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Zitat von xDLailaxD Beitrag anzeigen
    Oh ja kann sein ^^

    Danke für die hilfreichen Links, werde mich mal umschauen Ja das mit 40 Euro im Monat ist schon viel für mich, weil ich ja auch noch nicht einmal arbeite :/ Aber trotzdem danke
    Wenn du in Deutschland lebst bezahlt das aber relativ lange noch die Versicherung (ich glaube bis 21)

    Kommentar


      #47
      Mittlerweile nur noch mit der Pille, denn die nehme ich sowieso.

      Kommentar


        #48
        Neuerdings verhüten wir nur noch mit Pille.. sex ohne Kondom fühlt sich besser und näher an

        Kommentar


          #49
          Ich nehme auch die Pille, das erscheint mir als reine Verhütunh am sichersten... Krankheiten oder sowas mal außen vor...

          Kommentar


            #50
            Hallo,
            Hauptsächlich mit Kondomen, vor allem mit bei Affären oder ONS. Schließlich verhütet man nicht nur wegen Schwangerschaft sondern auch um keine Geschlechtskrankheit zu bekommen. Außerdem haben die manchmal extras die mir sehr gefallen und günstig sind sie auch zu haben. Ich hol mir dir immer hier https://www.kaufberater.io/drogerie/...uetung/kondom/ da man dort auch gleich Testberichte und Bewertungen lesen kann.
            Im Prinzip muss es jeder für sich wissen und natürlich fühlt es sich ohne besser an aber safer sex geht vor
            Zuletzt geändert von springfire; 10.08.2017, 14:57.

            Kommentar


              #51
              Ich hatte zwar noch keinen Sex, habe aber eigentlich vor nur mit Kondom zu verhüten, da ich eigentlich keine Hormone nehmen will und meine Frauenärztin mir von anderen Methoden abgeraten hat.
              Bin nur ein wenig beunruhigt falls was schief geht, aber normalerweise sind Kondome alleine ja auch sehr sicher.

              Kommentar


                #52
                Zitat von Jagie Beitrag anzeigen
                Mit meinem Freund nur mit Implantat, das im Arm sitzt. Finde ich besser als die Pille, da ich mich an sowas nie erinnern kann. Mit dem Implantat muss ich mich um sowas nicht kuemmern.

                Wenn es ein Fremder waere, auch mit Kondom.
                genau das gleiche bei mir

                Kommentar


                  #53
                  Zitat von Easy98 Beitrag anzeigen
                  Ich hatte zwar noch keinen Sex, habe aber eigentlich vor nur mit Kondom zu verhüten, da ich eigentlich keine Hormone nehmen will und meine Frauenärztin mir von anderen Methoden abgeraten hat.
                  Bin nur ein wenig beunruhigt falls was schief geht, aber normalerweise sind Kondome alleine ja auch sehr sicher.
                  Bei uns ist noch nie was schiefgegangen - also mim Kondom . Wichtig ist es, dass ihr das richtige findet (Größe beachten) und es sorgfältig anzieht.
                  Die Monate vergehen schneller als ich zählen kann

                  Kommentar


                    #54
                    mittlerweile gar nicht mehr, ich weiß seit einiger Zeit, dass ich Krank bin und keine Kinder bekommen kann. Die Pille hab ich nie richtig vertragen, wir haben nur mit Kondomen verhütet, aber jetzt brauchen wir nichts. Mein Freund ist gesund und ich vertraue ihm, dass er mich nicht betrügt.

                    Kommentar


                      #55
                      Zitat von Easy98 Beitrag anzeigen
                      Bin nur ein wenig beunruhigt falls was schief geht, aber normalerweise sind Kondome alleine ja auch sehr sicher.
                      Für den - wie schon gesagt wurde - sehr seltenen Fall, dass doch mal etwas schief geht, gibts ja auch noch die Möglichkeit, die Pille danach zu nehmen...nur falls es wirklich unbedingt nötig sein sollte
                      I am not crazy. My reality is just different than yours

                      Kommentar


                        #56
                        Zitat von warheart Beitrag anzeigen
                        Kupferspirale, habe 5 Jahre lang die Pille genommen, wollte aber ein hormonfreies Verhütungsmittel, an das ich nicht dauernd denken muss, und das auch bei Antibiotikaeinnahme, Erbrechen etc trotzdem noch wirkt.
                        aber da wird doch der muttermund geöffnet.... das finde ich auch irgendwie bedenklich. weiß nicht. da hab ich einfach schiss irgendwie..

                        wie verhüten mit pille und kondom, wechsel jetzt aber dann zum ring... da ich nicht die ganze zeit die pille nehmen will und der ring ja punktueller wirkt... hat damit schon jemand erfahrung?
                        Zuletzt geändert von Sorraia; 24.05.2017, 15:02.

                        Kommentar


                          #57
                          Zitat von Sorraia Beitrag anzeigen

                          aber da wird doch der muttermund geöffnet.... das finde ich auch irgendwie bedenklich. weiß nicht. da hab ich einfach schiss irgendwie..

                          wie verhüten mit pille und kondom, wechsel jetzt aber dann zum ring... da ich nicht die ganze zeit die pille nehmen will und der ring ja punktueller wirkt... hat damit schon jemand erfahrung?
                          Wieso bedenklich? Der Muttermund öffnet sich jeden Monat während deiner Periode ein Stück und diese Öffnung wird für ne halbe Sekunde einmal gedehnt und das wars. Ich hätte echt mehr Schiss vor den Hormonen und den Nebenwirkungen, ich finde die bei der Kupferspirale echt noch recht überschaubar. Aber muss ja jeder für sich selbst wissen. Ne Freundin von mir hat den Ring und sie kommt damit gut klar v.a. weil man ihn halt anscheinend bei richtiger Anwedung auch mal 4h rausnehmen kann (wegen Sex oder was auch immer). Wäre nichts für mich trotzdem, ich werd bis zum/nach dem Kinderwunsch bei der SPirale bleiben

                          Kommentar


                            #58
                            Es gibt mittlerweile ja eine wahnsinnig große Bandbreite an Verhütungsmittel. Klar, die Pille ist allen gut bekannt und wurde auch jahrelang immer mehr verbessert, damit sie weniger Nebenwirkungen hat und niedriger dosiert ist. Doch so hilfreich sie für die Mädchen und Frauen war und immer noch ist – sie ist das beliebteste Verhütungsmittel - , steht sie auch immer wieder in der Kritik.

                            Doch es gibt ja noch mehr. Es gibt den Verhütungsring, der wie die Pille wirkt, aber bei dem es kein Vergessen gibt und Medikamente den Schutz nicht verringert. Natürlich gibt es auch noch die Kupferspirale und Hormonspirale (über die hier schon fleißig diskutiert), Kondome etc.

                            Daneben gibt es aber auch Verhütungs-Apps, mit denen ebenfalls hormonfrei verhütet werden kann und einen guten Pearl-Index haben.

                            Aber wie steht ihr dazu? Welche Verhütungsmethode verwendet ihr und warum? Habt ihr schon verschiedene Methoden ausprobiert? Warum habt ihr euch für eure jetzige Methode entschieden? Verhütet vielleicht auch jemand mit einer App? Habt ihr bei hormoneller Verhütung Nebenwirkungen gehabt?

                            Erzählt uns eure Geschichten zum Thema Verhütung.
                            Zuletzt geändert von Maedchen; 15.01.2018, 08:22.

                            Kommentar


                            • Scarecrow
                              Scarecrow kommentierte
                              Kommentar bearbeiten
                              Noemi96 Ich kenne diese ganzen Horrorvideos und finde es genauso verantwortungslos, diese zu Teile wie die Pille als harmlos zu bewerben.
                              Man darf nicht vergessen, ja, man setzt sich heute mehr mit Risiken und Nebenwirkungen auseinander...aber sämtliche dieser Youtuber sind medizinische Laien. Die hören was und brechen total in Panik aus, spülen die Pille im Klo runter und nehmen ein Video auf, das tausenden Mädchen Angst macht, dass die Pille ein tödliches Gift ist, dass sie mit 16 umbringt. Medizinische Fragen dieser Art sollte der Arzt oder Apotheker beantworten und nicht eine pinkhaarige Youtuberin, die sich wahrscheinlich Billigkosmetik mit hormonell wirksamen Inhaltsstoffen auf Mineralölbasis ins Gesicht schmiert. Viele machen auch den Fehler, ihre persönliche Erfahrung als allgemeingültig zu verkaufen. Der Klassiker: die Stärke, Dauer und Schmerzen bei der Regel. Die Pille kann das in beide Richtungen ändern. Viele, die jeden Monaten unter quälenden Schmerzen leiden, sich massig Schmerzmedikamente reindonnern müssen und drei Tage nicht aus dem Haus können, sich ständig Eisentabletten einwerfen müssen, weil sie so stark bluten kann es eine Erleichterung sein bzw. sogar das kleinere Übel im Vergleich zu dem, was sie sonst an Medikamenten nehmen müssen...Und sie ist eben auch ein sehr sicheres Verhütungsmittel und bei manchen Erkrankungen wie Endometriose oder PCOS auch sehr sinnvoll, weil diejenige dann nicht jeden Monat quälende Schmerzen hat, anatomische Störungen oder Unfruchtbarkeit riskiert. Und ich weiß nicht, ob es dir aufgefallen ist, aber viele dieser Tussis beenden ihren Pillen-Rand damit, dass sie jetzt eine Kupferspirale haben, mit der alles foll supiiiii ist...Dass diese aber auch nicht unkritisch ist, wird aber da nicht erwähnt sondern als das Allheilmittel dargestellt...Dabei ist die Kupferkette nicht für jede Frau geeignet und auch hier können Komplikationen auftreten. Reden wir in 5 Jahren nochmal drüber, wenn dann zig Mädels hier rumheulen, wie schlimm die Gynefix doch ist und dass das doch damals alles so unkritisch gehyped wurde.

                              Konkret zum Thema thromboembolische Ereignisse: Ja, die sind unter der Pille erhöht, nach aktuellen Zahlen stärker für die neueren Pillen. Allerdings gilt dieses erhöhte Risiko vor allem im ersten Jahr der Einnahme. Daher ist es am sichersten: ganz oder gar nicht. Manche betreiben das ja episodenweise und nehmen die Pille nur, wenn sie nen Freund haben, lassen sie wieder weg und fangen selbstständig wieder an...Früher war man auch der Meinung, dass man das sogar machen sollte, wegen der Hormonbelastung. Heute weiß man das besser. Daher sollte man es sich gut überlegen, ob man die Pille absetzt oder wechselt. Denn wenn man sie absetzt, Probleme mit den Absetzerscheinungen hat und sie doch wieder nimmt, dann schießt das Risiko erst mal wieder in die Höhe. Dazu kommt, dass besonders am Anfang wegen der vermeintlich hohen Sicherheit diese Pillen auch vermehrt an Risikogruppen wie Raucherinnen oder Übergewichtige verschrieben wurden. Das Thromboserisiko für diese Frauen ist massiv erhöht und zwar VIEL stärker als durch die Pille. Auch daher ist die Statistik im Verhältnis zu den älteren Pillen etwas verzerrt. Ich will die Pille ja nicht verharmlosen, ich will nur die Hysterie und Irrationalität aus dieser Diskussion rausnehmen und ein paar weitere Hintergrundfakten und -zahlen erwähnen, die bei der Entscheidung UNTER ANDEREM auch berücksichtig werden sollten...und BITTE HÖRT AUF, JUNGEN MÄDCHEN UNAUFGEKLÄRTE HORRORGESCHICHTEN AUFZUTISCHEN. Das ist ein kritisches Thema, das ist mir bewusst aber gerade dewegen sollte man das nicht als Laie in nem Forum oder auf Youtube klären. Leider gibt es immer noch viele Ärzte, die das herunterspielen und die Bedenken und Probleme nicht ernst nehmen, aber man hat freie Arztwahl, man kann sich von so vielen Frauenärzten beraten lassen, wie man möchte.

                              Ich bin beim Thema Gesundheit so gut wie NIE für reine schwarz-weiß-Malerei. Ich hab schon mehrfach gesagt, dass ich es nicht befürworte, dass die Pille so häufig, so unkritisch und ohne Aufklärung verschrieben wird...und teilweise auch ohne Indikation. Aber sie zu nehmen oder auch nicht zu nehmen ist eine medizinische Entscheidung, das sollte man nicht leichtfertig treffen und sich besonders beim Thema Verhütung auch über sichere Alternativen informieren, dass Thromboserisiko bei einer Schwangerschaft ist nämlich um ein Vielfaches höher im Vergleich zur Pille.

                              Mal eine positive Erfahrung zum Thema: Meine alte Frauenärztin war ein klassischer Pillenfan. Ich habe meine Pille zwar erst mit 17 bekommen, als ich tatsächlich nen Freund hatte und auch damit verhüten wollte, aber auch da habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich, als ich mit einer Pille nicht klar kam, eben mit einer anderen heim geschickt wurde.
                              Nach meinem Umzug hab ich mir ne neue Frauenärztin gesucht, in einer Praxis, die u.a. auch auf Kupferketten spezialisiert ist. Nach Anamnese, Ultraschall und ich ihr auch meine Probleme mit der Pille geschildert habe, haben wir aber trotzdem entschieden, dass die Pille trotzdem die sinnvollere Alternative ist und nach der sehr negativen Erfahrung mit der vorherigen Pille, die nervigen aber nicht schwerwiegenden Nebenwirkungen der aktuellen Pille besser sind, als mit ner neuen Pille noch mehr zu riskieren. Sie hat mir auch vorgeschlagen, wie man trotz PCOS einen Versuch mit der Gynefix machen könnte, hat mir aber auch ehrlich gesagt, dass sie mir in meiner Situation davon abrät...und das habe ich ihr auch wirklich aufrichtig geglaubt, dass es da nicht ums verkaufen ging (außerdem weiß sie, dass ich als Apothekerin theoretisch nicht mal ein Rezept bräuchte), verdienen tut sie also definitiv nix dran, dass ich die Pille nehm.
                              Zuletzt geändert von Scarecrow; 13.01.2018, 16:24.

                            #59
                            Ob es wirklich so zielführend ist jungen Mädchen Horrorgeschichten zu erzählen über extrem seltene Einzelfälle bei denen die Pille starke negative Wirkungen hatte, während sämtliche andere Verhütungsmittel vollkommen kritiklos präsentiert werden?
                            Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

                            Kommentar


                              #60
                              Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
                              Ob es wirklich so zielführend ist jungen Mädchen Horrorgeschichten zu erzählen über extrem seltene Einzelfälle bei denen die Pille starke negative Wirkungen hatte, während sämtliche andere Verhütungsmittel vollkommen kritiklos präsentiert werden?
                              Ich kann dafür Horrorgeschichten über andere Verhütungsmittel erzählen, würde wieder aufwiegeln :P

                              Zum Thema: Ich nehme den NuvaRing, weil ich von mir selber weiss, dass ich nicht zuverlässig genug bin täglich eine Tablette zu schlucken, dieses Problem habe ich schon bei allen anderen Pillen die ich eine längere Zeit nehmen muss.
                              Andere Mittel die ich probiert habe, haben bei mir nicht geklappt, darum halt jetzt der. Alle 3 Wochen rausnehmen und eine Woche später wieder hineintun. Das schaffe sogar ich (meistens).

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X