Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Argumente gegen die Pille...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von FlyMe Beitrag anzeigen
    Alles Nebenwirkungen die auftreten KÖNNEN aber nicht zwangsläufig MÜSSEN.
    Oftmals treten diese aber auch erst schleichend nach einer gewissen Zeit auf. So dass man erst merkt wie schädlich die Pille war, nachdem man sie abgesetzt hat. Gerade wenn man sie von früh an nimmt (vor dem ersten Sex, so dass man die eigene Libido nur mit Pille kennt), kann ein ganz schön heftiges Erwachen nach dem Absetzen kommen.

    Kommentar


      #17
      Zitat von Langhaar Beitrag anzeigen
      Oftmals treten diese aber auch erst schleichend nach einer gewissen Zeit auf. So dass man erst merkt wie schädlich die Pille war, nachdem man sie abgesetzt hat. Gerade wenn man sie von früh an nimmt (vor dem ersten Sex, so dass man die eigene Libido nur mit Pille kennt), kann ein ganz schön heftiges Erwachen nach dem Absetzen kommen.
      Perfekt auf den Punkt gebracht!

      Kommentar


        #18
        Vielen lieben Dank für eure Antworten!

        Als er mich die Tage noch mal darauf angesprochen hat, hab ich ihm noch mal meine Gründe genannt und gesagt, dass ich einfach nicht will. Als er gemerkt hat, dass ich langsam echt böse werde, wenn er wieder mit dem Thema kommt, meinte er, er versuche, sich zurück zu halten. Er hatte ein sichtlich schlechtes Gewissen (ein bisschen übertrieben vielleicht...)
        Nun hoffe ich mal, dass er sich daran hält und es endlich verstanden hat. Aber ich denke da positiv

        Kommentar


          #19
          Das grösste Argument ist wohl ist das die Pille die Partnerwahl beeinflusst.

          http://www.aerztezeitung.de/medizin/...ngsglueck.html

          http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...-a-571641.html

          Ansonsten fällt mir immer mehr auf, das junge Mädchen die Pille nehmem als wären sie Bonbons.

          Wenn man über Depressionen, Übeforderung oder Agressionsausbrüche klagt hilft nicht immer der Gang zum Psychater.
          Man muss sich erst mal klar machen, das die Pille der Grund sein kann.

          Die Hormone eines Teenagers laufen eh schon Amok und die noch mal mit der Pille durch einander zu wirbeln kann ja gar nicht gut ausgehen.
          Immerhin steuern die Hormone das ganze Gefühlsleben.
          Normal dürfe man die Pille gar nicht Teenagern verschreiben
          Zuletzt geändert von Knallgirl; 02.08.2014, 16:49.

          Kommentar


            #20
            Ich will hier niemanden Angst machen, ich verhüte nun seit 3 Jahren ausschließlich mit Kondomen, weder meine Partner hatten damit ein Problem noch wurde ich dadurch in dem ausleben meiner Sexualität gestört.
            Hatte zuvor 4 unterschiedliche Präparate probiert und mit jedem Meine Probleme gehabt. Mal blieben Meine Tage komplett aus, mal hatte ich so starke Unterleibsschmerzen das ich in die Notaufnahme musste. Meine Schilddrüse hatte dadurch auch auf einmal total schlechte werte ausgespuckt obwohl die 12 Monate zuvor mehr als gut waren.
            Bin nun seit 3 Jahren clean und mein Blutbild könnte nicht besser sein.

            Kommentar


              #21
              kupferkette

              ich habe mir die kupferkette einsetzen lassen. Ist supi unkompliziert und hält 3-5 Jahre. Ich habe durch die Pille innerhalb 5 Jahren ca. 20 Kilo zugenommen. Meine Beste Freundinn im selben Zeitraum ca. 25 Kilo. Auch die gesundheitlichen Risiken sind mir zu hoch. Dein Freund sollte das Kondom akzeptieren. Es gilt als fast genauso sicher wie die pille. Und es macht keinen von euch auf dauer krank.

              Kommentar

              Lädt...
              X