Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Blutungen aufgrund des Hymens

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Blutungen aufgrund des Hymens

    Hey Leute, ich habe ein Problem was mich ein wenig belastet. Ich habe denke ich mal meinem Alter entsprechen angefangen, meinen Körper besser kennenzulernen. Und ich muss sagen, es macht sogar Spaß. Jedoch komme ich aus einer Kultur, wo es sehr wichtig ist, dass das Hymen noch intakt ist. Es muss nicht intakt bis zur Ehe sein, aber bis zu meinem ersten Freund schon. Da mir das aber auch eigentlich ziemlich egal ist, wie es in unserer Kultur ist, habe ich mich ausprobiert. Meine Freundin hat mir mal erzählt, sie würde sich mit so einem Massagegerät befriedigen. Sie hält es über ihre Vagina, in der Nähe ihrer Klitoris und es passiert dann. Also wollte ich es ausprobieren, und es ist echt der Hammer haha. Ich muss nicht einmal etwas in mir haben, dass es sich so gut anfühlt. Da ich aber auch nur ein Mensch bin, und Phasen habe wo die Einschüchterungen aus unserer Kultur doch siegen, kriege ich manchmal schon Panik, sei es auch nur für einen Moment. Ich hatte noch nie Sex, hatte auch noch nie einen Freund, habe mich aber selbst sehr oft befriedigt. Das letzte Mal war es so, dass ich am letzten Tag meiner Periode, wo es auch nicht mehr geblutet hat, ich mich wieder befriedigt hatte mit dem Massagegerät. Ich führe ja nichts ein, halte es nur über meine Klitoris, dennoch hab ich so einen Druck in meiner Scheide gespürt, und es wirlich gespürt als etwas rauskam. Als ich schaute war wieder frisches Blut auf meiner Unterhose. Es war nicht dunkel, sondern ziemlich hell rot. Da packte mich die Panik für einem Moment. Kann es sein das das Hymen gerissen ist? Auch wenn ich nie etwas eingeführt habe? Oder könnte es noch so eine Nachblutung aufgrund des Orgasmuses sein? Manchmal habe ich Tage wo mich das beshcäftigt. Damit aufgehört es wieder zu machen habe ich trotzdem nicht. Ich habe dann mal geschaut nach meinem Hymen, aber so wirklich schlauer wurde ich auch nicht, weil ich echt keine Ahnung habe, was da unten überhaupt das Hymen sein kann? bin ziemlich überfordert. Zum Arzt schäme ich mich.

    #2
    Bei einem Orgasmus kann zuckt ja oft mal der ganze Unterleib, damit auch die Gebärmutter, es kann also durchaus sein, dass da nochmal etwas Blut gekommen ist. Es ist ja nicht so, dass da plötzlich eine Schleuse geöffnet oder geschlossen wird, es kann ja auch so noch Blut da sein, aber so wenig, dass es halt nicht mehr "rausläuft".
    Außerdem kann das Hymen auch ganz ohne Selbstbefriedigung reißen, z.B. durch Tampons oder Sport. Andererseits kann ein Jungfernhäutchen auch sehr unspektakulär ohne Blut oder große Schmerzen reißen. Dass also als Maßstab für "Jungfräulichkeit" herzunehmen ist also absolut sinnlos
    Wenn du ein Bier bist, dann hab ich Liebe für dich.
    Wenn du mit Schaum bist, oh Mann, das wär so großartig!
    Aber wenn du ein Beck's Lemon bist, dann bitte stell dich nicht in das Regal zu den anderen Bieren und tu so, als würdest du dazu gehören, Arschloch!

    Kommentar


      #3
      Das kann aus verschiedenen Gründen reißen. Ich habe es beim Entfernen eines Tampon geschafft, weil ich zu kräftig daran gerissen habe. Tat so gut wie nicht weh und ich glaube nicht, dass es geblutet hat, oder nur ganz leicht. Habe auch gehört, dass es beim Sport reißen kann und bei manchen ist das Häutchen so dünn, dass es auch ohne Krafteinwirkung irgendwann aus Versehen reißt.
      Wenn es in deiner Kultur wichtig ist (was ich zwar nicht nachvollziehen kann, wieso es so eine große Rolle spielen soll), dann verstehe ich zwar, dass es dir unangenehm ist, aber eigentlich ist es keine große Sache. Es hat auch Vorteile, wenn das Häutchen gerissen ist, dann lassen sich z.B. Tampons leichter entfernen, weil nichts "im Weg" ist, zumindest kommt es mir so vor.

      Kommentar


        #4
        Zitat von Scarecrow Beitrag anzeigen
        Bei einem Orgasmus kann zuckt ja oft mal der ganze Unterleib, damit auch die Gebärmutter, es kann also durchaus sein, dass da nochmal etwas Blut gekommen ist. Es ist ja nicht so, dass da plötzlich eine Schleuse geöffnet oder geschlossen wird, es kann ja auch so noch Blut da sein, aber so wenig, dass es halt nicht mehr "rausläuft".
        Außerdem kann das Hymen auch ganz ohne Selbstbefriedigung reißen, z.B. durch Tampons oder Sport. Andererseits kann ein Jungfernhäutchen auch sehr unspektakulär ohne Blut oder große Schmerzen reißen. Dass also als Maßstab für "Jungfräulichkeit" herzunehmen ist also absolut sinnlos
        Aber das wäre dann altes Blut, und das ist dann meist sehr Dunkel. Hellrotes wie sie beschreibt ist Blut verdünnt mit z.b. Zervix schleim das kann ein Anzeichen für die Tage sein, sofern es mit dem Zyklus übereinstimmt, wenn nicht dann kann es ein hinweis für eine Innere Verletzung sein. Oder (was ich nicht glaube da sie sagt ihr Hymnen sei noch intakt ein Zeichen für das einnisten der Eizelle)

        Also ist sie gefordert, hat sie, wäre heute 2. Tag des Zyklus normal ihre Tage bekommen, wenn ja ist alles easy, wenn nicht sollte sie einen Arzt aufsuchen für weitere Abklärungen.



        Zitat von Cookies&Waffles Beitrag anzeigen
        Das kann aus verschiedenen Gründen reißen. Ich habe es beim Entfernen eines Tampon geschafft, weil ich zu kräftig daran gerissen habe. Tat so gut wie nicht weh und ich glaube nicht, dass es geblutet hat, oder nur ganz leicht. Habe auch gehört, dass es beim Sport reißen kann und bei manchen ist das Häutchen so dünn, dass es auch ohne Krafteinwirkung irgendwann aus Versehen reißt.
        Wenn es in deiner Kultur wichtig ist (was ich zwar nicht nachvollziehen kann, wieso es so eine große Rolle spielen soll), dann verstehe ich zwar, dass es dir unangenehm ist, aber eigentlich ist es keine große Sache. Es hat auch Vorteile, wenn das Häutchen gerissen ist, dann lassen sich z.B. Tampons leichter entfernen, weil nichts "im Weg" ist, zumindest kommt es mir so vor.
        Ja ein Häutchen kann aus verschiedenen Gründen reißen, beim Sport bei der Arbeit etc... bei Tampons? Das einführen ist schon sehr unangenehm... das herausnehmen geht viel einfacher was ja eigentlich logisch ist, und das Hymnen ist keine Glasplatte mit einem Loch in der Mitte, das ist ein Häutchen das sehr Dehnbar ist. Für Junge Mädchen gibt es kleine Tampons, da das Häutchen je älter man wird dünner und noch Dehnbarer wird kann man später auf die Normalen wechseln. Solltest du aber Probleme haben mit den Tampons, empfehle ich nimm doch einfach Binden, ist eh Gesünder.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Noemi96 Beitrag anzeigen

          Aber das wäre dann altes Blut, und das ist dann meist sehr Dunkel. Hellrotes wie sie beschreibt ist Blut verdünnt mit z.b. Zervix schleim das kann ein Anzeichen für die Tage sein, sofern es mit dem Zyklus übereinstimmt, wenn nicht dann kann es ein hinweis für eine Innere Verletzung sein. Oder (was ich nicht glaube da sie sagt ihr Hymnen sei noch intakt ein Zeichen für das einnisten der Eizelle)

          Also ist sie gefordert, hat sie, wäre heute 2. Tag des Zyklus normal ihre Tage bekommen, wenn ja ist alles easy, wenn nicht sollte sie einen Arzt aufsuchen für weitere Abklärungen.
          Ich finds jetzt ein bisschen schwammig, anhand von hellem oder dunklem Blut über dessen Ursache zu rätseln. wenn die Existenz dieses Hautfetzens so wichtig ist für das persönliche Seelenheil ist empfehle ich so oder so, da mal nen Frauenarzt schauen zu lassen.
          Wenn du ein Bier bist, dann hab ich Liebe für dich.
          Wenn du mit Schaum bist, oh Mann, das wär so großartig!
          Aber wenn du ein Beck's Lemon bist, dann bitte stell dich nicht in das Regal zu den anderen Bieren und tu so, als würdest du dazu gehören, Arschloch!

          Kommentar


            #6
            Zitat von Noemi96 Beitrag anzeigen
            Ja ein Häutchen kann aus verschiedenen Gründen reißen, beim Sport bei der Arbeit etc... bei Tampons?
            Ist bei mir auch passiert... beim Herausnehmen einfach nicht auf den Widerstand geachtet, trotzdem (mit "etwas" Gewalt) gezogen und es ist gerissen. Wenn man immer sanft vorgeht, sollte bei Tampons eigentlich das Jungfernhäutchen nicht kaputtgehen, aber wenn es sich ver"hakt" und man etwas kräftiger reißt, kann es wirklich passieren.
            Hab im Internet auch schon öfter gelesen, dass es anderen auch mit Tampons passiert ist.

            Ich war jedenfalls froh darüber, weil ich danach mit Tampons viel besser zurechtkam als wenn immer was im Weg ist.

            Kommentar

            Lädt...
            X