Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Kein regelmäßigen Sex.Bitte um Hilfe

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Zitat von Meno Beitrag anzeigen
    wo ist die Rücksicht wenn ich es immer wieder probiere und nicht akzeptieren wenn sie was nicht will?
    Meine Meinung dazu ist folgende und ihr dürft mich gerne verbal zerfleischen.

    Man lernt sich kenne, ist in seiner oder ihrer Wohnung und macht rum. Ihr wisst schon das volle Programm mit Zungenküssen, Streicheln und etwas Kuscheln, dazu vlt. ein paar Kerzen und ne DVD.

    Dann denkt nicht nur der Mann an Sex. Auch Frauen denken an Sex und in dieser Situation Sex mit der Person in ihrer Nähe. Aber Gesellschaft und Erziehung haben ihr bestes getan, diesen unterbewussten Trieb bewusst zu unterdrücken mit inneren Begründungen wie: "Er soll nicht denken, ich bin zu leicht zu haben" "Er soll mich nicht für eine Schlampe halten" "Es gehört sich für eine gebildete Dame nicht, beim zweiten Treffen Sex zu haben"....

    All das spukt ihr durch den Kopf und daher ist es logisch, dass wenn er anfängt die Initiative zu ergreifen blockt sie erstmal, als logische Konsequenz ihrer Gedanken. Dann kann man zurück weichen und warten bis sie offener wird oder einfach die Verantwortung übernehmen. Sprich man macht subtil weiter. Verbal signalisiert man, es zu verstehen, aber körperlich setzt man das Spiel fort.

    Sie gibt dann einfach nach, denn sie kann ihr eigenes Gewissen waschen in dem Bewusstsein: "Es ging von ihm aus, ich habe mein bestmögliches getan. Er trägt die Verantwortung, dass es passiert ist."

    Klingt verrückt, aber mit diesem Gedanken fühlen sich viele immernoch wohler, als wenn sie nach Wochen einfach sagen: "Tu was du nicht lassen kannst."

    Natürlich nur gesetzt dem Fall, der Typ hat sie nicht verarscht und ist nach der Nummer abgehauen und prahlt damit vor seinen Freunden. Aber als Anfang einer verschwiegenen Affäre eine feine Sache.

    Kommentar


      #47
      Ging es bei dem Mädel nicht eher darum dass sie offenbar Schmerzen beim Sex hat und wohl deswegen wenig Lust verspürt?Wieso sollte man immer wieder etwas tun was einem schmerzen bereitet?

      Kommentar


        #48
        Zitat von Arschlochexperte;
        Meine Meinung dazu ist folgende und ihr dürft mich gerne verbal zerfleischen.

        Man lernt sich kenne, ist in seiner oder ihrer Wohnung und macht rum. Ihr wisst schon das volle Programm mit Zungenküssen, Streicheln und etwas Kuscheln, dazu vlt. ein paar Kerzen und ne DVD.

        Dann denkt nicht nur der Mann an Sex. Auch Frauen denken an Sex und in dieser Situation Sex mit der Person in ihrer Nähe. Aber Gesellschaft und Erziehung haben ihr bestes getan, diesen unterbewussten Trieb bewusst zu unterdrücken mit inneren Begründungen wie: "Er soll nicht denken, ich bin zu leicht zu haben" "Er soll mich nicht für eine Schlampe halten" "Es gehört sich für eine gebildete Dame nicht, beim zweiten Treffen Sex zu haben"....

        All das spukt ihr durch den Kopf und daher ist es logisch, dass wenn er anfängt die Initiative zu ergreifen blockt sie erstmal, als logische Konsequenz ihrer Gedanken. Dann kann man zurück weichen und warten bis sie offener wird oder einfach die Verantwortung übernehmen. Sprich man macht subtil weiter. Verbal signalisiert man, es zu verstehen, aber körperlich setzt man das Spiel fort.

        Sie gibt dann einfach nach, denn sie kann ihr eigenes Gewissen waschen in dem Bewusstsein: "Es ging von ihm aus, ich habe mein bestmögliches getan. Er trägt die Verantwortung, dass es passiert ist."

        Klingt verrückt, aber mit diesem Gedanken fühlen sich viele immernoch wohler, als wenn sie nach Wochen einfach sagen: "Tu was du nicht lassen kannst."

        Natürlich nur gesetzt dem Fall, der Typ hat sie nicht verarscht und ist nach der Nummer abgehauen und prahlt damit vor seinen Freunden. Aber als Anfang einer verschwiegenen Affäre eine feine Sache.
        Klingt eher nach nem One Night stand
        ne Beziehung ist doch was komplett anderes

        Kommentar

        Lädt...
        X