Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Jungs und ihre Einstellung zum Sex.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Jungs und ihre Einstellung zum Sex.

    Wie findet ihr es eigentlich, wie Jungs heute mit Sexualität umgehen?
    Findet ihr es cool, oder denkt ihr sollte man da was machen?

    Mich stört zum Beispiel, das Jungs heute noch denken, Sex zu haben ist cool, und
    es nicht vermittelt bekommen, dass man Sex haben sollte, weil es etwas schönes ist.
    Cool und schön ist ja nicht das Selbe.

    Oder das Jungs oft ihr wissen aus Pornos haben, und nicht wirklich ernsthaft mit
    anderen Jungs über Ängste und Probleme reden können.

    Auch haben Jungs meiner Meinung nach viel zu wenig Respekt, was die Sexualität
    von Frauen betrifft. Sie sehen es nicht als etwas schönes und wertvolles an, wenn sie
    mit einer Frau Sex haben können. Eher etwas cooles, und geiles, was man zum
    Angeben gebrauchen kann.

    Oder bin nur ich so aufgewachsen? Und haben andere Jungs es da besser?
    Erzählt mal eure Erfahrungen. Jungs und die Einstellung zu Sex, findet ihr die okay
    oder könnte man da etwas ändern? Sollte man etwas ändern?
    Oder ist alles in Ordnung so wie es ist?

    #2
    Es gibt solche und solche. In meiner Nähe sind viele, die nur eine Beziehung eingehen um Sex zu haben und angeben zu können was lächerlich ist. Aber es gibt auch noch einige die nicht so sind und Sex als etwas schönes sehen und auch die weibliche Sexualität respektieren.

    Kommentar


      #3
      Hört sich für mich mehr nach Vorurteilen an. Sowas kenne ich aus pubertärem Gelaber, aber Jungs die wirklich diese Ansichten haben kenne ich nicht.

      Und das man etwas tut, weil es den eigen sozialen Status aufpolieren soll, anstatt etwas aus Spaß zu tun, dafür liefern uns wohl auch viele Erwachsene genug Beweise in anderen Lebensbereichen, um zu wissen, dass das wohl weniger mit dem Sex an sich als einer generellen Einstellung in unserer westlichen Gesellschaft zu tun aht.

      Kommentar


        #4
        Ich hab nichts mit Jungs zu tun, sondern mit Männern, und da habe ich noch nie so etwas erlebt. Ich such mir aber auch keine solchen Leute mit solchen Einstellungen als Freunde.

        Kommentar


          #5
          Ich verstehe, was du meinst, ich erlebe das durchaus sehr ähnlich. Und Nein, ich finde die Einstellung von vielen dem Thema Sex gegenüber nicht mehr richtig.
          Meine Sexualpartner hatten bisher alle das Problem, dass sie teilweise komplett verdrehte Vorstellungen von Sex und den Bedürfnissen von Frauen hatten, was definitiv (sogar ihrer eigenen Ansicht nach) dem Pornokonsum zuzuschreiben war.
          Aus meinem allgemeinen Umfeld sowie aus Erzählungen und was ich eben so mitbekomme kenne ich es nur zu gut, dass Jungs sich einfach nur die Hörner abstoßen wollen, weil es eben dazu gehört, weil es so sein muss, weil man doch Erfahrungen mit vielen Frauen haben muss, um vergleichen zu können. Das finde ich wirklich schlimm, da die eigentlichen Werte von Sex irgendwie verloren gehen. Ich habe absolut nichts gegen wechselnde Geschlechtspartner, aber nicht auf dieser Basis. Wirklich viele sehen Frauen, wenn es nur um schnellen bedeutungslosen Sex geht und nicht um eine auf Liebe basierende Beziehung, wirklich als reines Sexobjekt an. Sex wird wie lesen oder ein Intrument spielen als "Freizeitaktivität" eingestuft, als Spaß für zwischendurch ohne zwingend größere Bedeutung. Das finde ich persönlich einfach nicht richtig. Außerdem ist mir auch aufgefallen, dass zwar Sex in der Öffentlichkeit immer belangloser und offener dargestellt wird, die Hemmschwelle über solche Dinge mit dem Sexualpartner ehrlich zu reden, aber eher steigt als sinkt. Da lebt man die Fantasien doch lieber heimlich am Laptop aus, statt im eigenen Bett.
          Ich rede übrigens von Jungs bzw jungen Männern zwischen 16 und 25/26.
          Zuletzt geändert von FleurDeVie; 12.04.2015, 22:45.

          Kommentar


            #6
            Mich stört zum Beispiel, das Jungs heute noch denken, Sex zu haben ist cool, und es nicht vermittelt bekommen, dass man Sex haben sollte, weil es etwas schönes ist. Cool und schön ist ja nicht das Selbe.
            ich glaube das ist vor allem in der pubertät so und legt sich (hoffentlich) wenn die älter werden..^^

            Oder das Jungs oft ihr wissen aus Pornos haben, und nicht wirklich ernsthaft mit anderen Jungs über Ängste und Probleme reden können.
            kann und will jetzt nur von meinem freund reden..aber der hat sein "wissen" nicht aus pornos und weis dass das alles gespielt ist..er braucht auch nicht mit anderen "jungs" über seine ängste und probleme reden..er kann mit mir reden wenn ihm was am herzen liegt.

            Auch haben Jungs meiner Meinung nach viel zu wenig Respekt, was die Sexualität von Frauen betrifft. Sie sehen es nicht als etwas schönes und wertvolles an, wenn sie mit einer Frau Sex haben können. Eher etwas cooles, und geiles, was man zum Angeben gebrauchen kann.
            das stimmt..finds auch mehr als nur mega nervig wenn "männer" den macho raushängen lassen und ich als sexobjekt abgestempelt werd..

            Kommentar


              #7
              ist das heutzutage so? Ich habe die gegenteilige Meinung und bin auch erst 21.

              Kommentar


                #8
                Du sprichst hier nur von der "negativen" Einstellung zu Sex mancher Jungs heutzutage, klar ist aber, dass man nicht verallgemeinern kann. Hast aber mMn in allem Recht, was du sagst.

                Ich finde es auch schade, dass für viele Männer Sex nichts mehr Besonderes mehr ist. Klar, es ist geil und alles, aber als schön, wie du sagst, empfinden es nur mehr die wenigsten. Mir ist auch bewusst, dass Sex keine heilige Zeremonie ist, aber durch die ständige Konfrontation mit Sex in unterschiedlichsten Bereichen hat er einfach keinen Wert mehr.
                Zudem verstehe ich nicht, wie manche Jungs ein Mädchen so lang an der Nase herumführen können, ihr falsche Hoffnungen machen und sie anlügen, bis sie es endlich ins Bett bekommen. Um es mal umgangssprachlich auszudrücken: Männer ficken und Frauen werden gefickt. Soll heißen, dass sich eine Frau einem Mann, mit dem sie Sex hat, doch wirklich hingibt und ihm das Intimste gibt oder "schenkt", was es zwischen zwei Menschen auf physischer Ebene geben kann. Finde ich einfach nicht schön.

                Ja, es gibt auch Frauen, die so ticken, aber hier geht's jetzt halt um die Männer.

                Kommentar


                  #9
                  Ich denke auch, es gibt Solche und Solche.

                  Ich kann mir aber auch vorstellen, dass die heutige allgemeine Präsenz und Zugänglichkeit von Pornos einfach einen neuen Level an (früh-)jugendlicher "Bildung" in Sachen Sex mit sich bringt. Wollte man vor 10 Jahren noch ne nackte Frau sehen, konnte man vo Glück sprechen, wenn man ein Heftchen im Elternzimmer oder beim großen Bruder gefunden hat. Heute schmeißt man einfach das Handy an und findet einfach alles (un-)vorstellbare.

                  Auch dieses Forum hier ziegt die Präsenz, die Vorstellungen und den Druck, den sich viele junge Menschen hingeben. Vielen von denen muss man immer wieder sagen: "In deinem Alter habe ich noch mit Puppen / Lego gespielt!", aber jeder macht sich sein Bild davon, was quasi "normal" ist, auch wenn es eine andere Altersgruppe ist -- und im Gegensatz zu anderen Foren sind hier ja noch gute Grenzen vorhanden....

                  Alles, was man heutzutage findet, macht einen sicher auch kreativer. Leider weiß ich nicht, wie das Vorleben der Erwachsenen in dieser Beziehung die Kinder verleitet. Habe noch keine Studie gefunden (und ehrlich gesagt auch noch nicht gesucht....)

                  Aber es sind sicher nicht nur die Jungs, oder?

                  Kommentar


                    #10
                    Mal abgesehen vom eigentlichen Thema:

                    Bei solchen Themen fallen mir immer solche Sachen wie "nicht mehr"; "heutzutage", "bei den heutigen Männern/Frauen/Jugendlichen/Pelikanen" ist das und das so etc...

                    Woher kommt eigentlich dieser unverbrüchliche Glaube, dass das alles mal ganz anders/"besser" war? Erfahrungen? Bei Jugendlichen in der Pubertät kann ich mir irgendwie nicht so ganz vorstellen, dass diese da so großartige Vergleiche ziehen können. Auch bei Leuten bis Mitte 20, denke ich zumindest, dass man das noch nicht kann... vor 10 Jahren war ich auch son pissiger Stepke und hab über solche Themen anders gedacht, als mit 20 und denk heut 5 Jahre später auch wieder ganz anders....

                    Sry ich find sowas einfach ziemlich irrig....

                    Gut nehmen wir mal an, man bezieht sich auf Gespräche mit Freunden/Verwandten whatever... das is zum einen oftmals etwas verklärt, weil Mensch nunmal zu neigt, sich an die "Guten" Sachen aus seinem Leben zu erinnern... und selbst dann, würde ich meinen, dasses sich bei sowas keinesfalls um Exklusive der heutigen Zeit handelt. Das gerade hormonstrozende Jungenz und Adoleszente oft nen übergroßen Drang zur Korpulation haben dürfte wohl seit Menschengedenken so sein...
                    Zuletzt geändert von Carradine; 12.04.2015, 23:15.

                    Kommentar


                      #11
                      @Carradine: joa, aber es geht darum, dass es nunmal heutzutage erstens Internet gibt und zweitens mit Sex in der Öffentlichkeit, Medien, etc. ganz anders umgegangen wird. Das schlägt sich nieder.

                      Kommentar


                        #12
                        Und bei Mädchen gibt es das nicht?

                        Ich halte zwar auch nichts von "Ich habe xyz geknallt und bin dadurch der geilste" aber so dramatisch sehe ich das nicht.
                        Wenn xyz sich so einfach hinlegt, dann bräuchte sie sich über so eine Reaktion auch nicht beschweren. Tut sie womöglich auch nicht, also alles kein Problem.

                        Kommentar


                          #13
                          Gibt bestimmt genug welche, die so ticken, aber mit denen habe ich nichts zu tun.

                          Kommentar


                            #14
                            Ich kenne nur das Phänomen, dass Jungs vor einer Beziehung eigentlich immer öfter Sex wollen als die Mädels, und in einer Beziehung dann plötzlich Jungs kein intresse mehr haben und Frauen dafür mehr Sex haben möchten. Habe jetzt gerade ein paar krasse Beispiele dafür in nächster Umgebung mitbekommen.
                            Und ich habe mir dies halt so erklärt, Männer Vögeln aus Prestige Gründen. Frauen weil sie es wirklich genießen.

                            Darum Vögeln Frauen am Anfang nicht gerade sofort gerne, da der Sex erst mit der Zeit wirklich gut wird.
                            Jungs hingegen Vögeln gerne am Anfang, um endlich mal den Stempel Stecher zu bekommen.
                            Hat man diesen Stempel, ist es nicht mehr interessant, und man lässt die Frauen in Ruhe.
                            Für die Frau hingegen wird es erst dann richtig intressant, weil der Sex jetzt gut wird, und sie genießen könnte.

                            Also so habe ich mir das beantwortet.

                            Kommentar


                              #15
                              Mir geht es so sehr auf den Piss wie Frauen von einigen einfach nur als Sex(und Koch/Putz)objekte angesehen werden. Und das habe ich leider nicht nur bei jüngeren Männern bzw Jungs erlebt.. mit solchen Menschen möchte ich einfach nichts zutun haben, bäh.
                              __________________________________________________
                              Close your eyes and count to seven, when you wake you'll be in heaven.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X