Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

bock mit Freundin rumzumachen. sehr komisch?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von Decoe Beitrag anzeigen
    Das steht wo oder sagt wer? Schau dich doch mal in der Natur um. Die ganze Welt ist voller Homosexualität, selbst wenn es Männchen und Weibchen gibt. Manche Tiere können es sich sogar aussuchen
    Oh man ich kann schriftlich gerade gar nicht ausdrücken wie genervt ich bin mittlerweile von diesem. "Homosexualität ist normal, schau dich mal in der Natur um"

    Sowas nennt man eine Laune der Natur. ABER normal ist das nicht.

    Ich habe wirklich kein Problem mit Homosexualität, jedoch wehre ich mich dagegen es als völlig normal anzusehen. Warum? Nunja es trägt einfach nicht zum Fortbestand bei.

    Auch fühle ich mich mittlerweile echt ein wenig angegriffen davon immer und überall sofort denunziert zu werden, nur weil man einfach der Meinung ist das es nicht normal ist.

    Ich finde einfach das die Homosexualität nichts ist wofür man sich schämen muss!
    Was mich jedoch mittlerweile echt ankotzt ist dieses, "Hast du ein Problem mit Schwulen und Lesben? Dann geh doch weg mit deiner Homophobie!"
    Das ist genauso mit den Männern, mein Freund wurde schon so oft von Frauen angefeindet er wäre ein Fraunfeindliches Arschloch und was weiß ich nicht alles, nur weil wir bei uns eine gewisse Rollenverteilung haben.
    Er hasst bügeln und waschen. Dafür kocht er halt.
    Aber nein da kommen dann die ganzen militanten Feministinnen daher und führen sich auf.

    Mir fällt das heut zu tage immer mehr auf das Menschen, nur weil sie nicht die gleichen moralischen Vorstellungen vom Leben haben und diese dann vielen anderen einfach aufstoßen, sofort niedergemacht werden und angefeindet und angegriffen werden.
    Dadurch ist man dann KEIN Stück besser als das wogegen man ankämpfen möchte.

    Kommentar


      #17
      Zitat von Decoe Beitrag anzeigen
      Das steht wo oder sagt wer? Schau dich doch mal in der Natur um. Die ganze Welt ist voller Homosexualität, selbst wenn es Männchen und Weibchen gibt. Manche Tiere können es sich sogar aussuchen
      Ihr könnt machen was ihr wollte, der großteil der heutigen Gesellschaft hat Homosexualität akzeptiert (worüber Ich persönlich auch sehr froh bin) Aber egal wie sehr ihr es euch wünscht : Homosexualität ist nicht normal und wird es auch nie sein.

      Und nun zu sadteenswithhappyfaces: mach doch was du für richtig hältst und lass dir nix erzählen.

      Tactic

      Kommentar


        #18
        Zitat von Purzelchen1986 Beitrag anzeigen

        Die TE ist einfach verunsichert. Warum? Nunja es gehören ja nunmal eigentlich Frau und Mann zusammen und nicht Frau und Frau bzw. Mann und Mann.
        Genau wegen solchen Aussagen, fühlt man sich verunsichert. Wir sind alle Menschen, die einen Charakter besitzen und lieben können und das von dem Geschlecht unabhängig. Kann verstehen, wenn dich Leute als homophob beschreiben, wenn du das so objektiv ausdrückst.

        Den TE hab ich ganz vergessen, nach so einigen Aussagen: Mach was du für richtig hälst. Wenn es dann schon ihr fester Freund ist, dann würde ich sagen:Ja,es ist betrügen.
        Zuletzt geändert von Ryrai; 15.07.2014, 11:32.

        Kommentar


          #19
          Zitat von Ryrai Beitrag anzeigen
          Genau wegen solchen Aussagen, fühlt man sich verunsichert. Wir sind alle Menschen, die einen Charakter besitzen und lieben können und das von dem Geschlecht unabhängig. Kann verstehen, wenn dich Leute als homophob beschreiben, wenn du das so objektiv ausdrückst.

          Den TE hab ich ganz vergessen, nach so einigen Aussagen: Mach was du für richtig hälst. Wenn es dann schon ihr fester Freund ist, dann würde ich sagen:Ja,es ist betrügen.
          Was ist denn bitte an Objektivität falsch???

          Wenn man verunsichert ist dann weiß man halt einfach noch nicht genau was man selbst will.
          Ich sehe halt das Homosexualität mittlerweile auch oft falsch verstanden wird und sehr oft mit Bisexuellen Neigungen verwechselt wird.
          Nur weil Frau oder auch Mann, mal etwas ausprobieren will, heißt das noch laaaaaange nicht, das die Person auch gleich Homosexuell ist.

          Es ist einfach wieder der natürlichen Fortpflanzung. Nicht mehr und nicht weniger.

          Ich habe ja nichts dagegen wenn sich ein Mensch nunmal zum eigenen Geschlecht hingezogen fühlt, es ist dann halt so und ich verurteile diese Menschen nicht.

          Ich mache mir zum Beispiel wesentlich größere Sorgen darüber das wir immernoch Diskriminierung aufgrund der Hautfarbe haben. Oder wegen der Herkunft.
          Die Hautfarbe ist "normal", die Herkunft ist "normal" und dennoch werden Menschen diskriminiert weil sie nicht weiß sondern schwarz sind, oder Asiaten mit ihren schmalen Augen.

          DAS sind Probleme die in meinen Augen wirklich gelöst gehören.
          Genauso finde ich es so affig das sich die Menschen aufgrund einer Religion gegenseitig umbringen. Ich bin Atheistin und kann das einfach nicht nachvollziehen. Warum kann man nicht jeden Menschen an das glauben lassen an das er glauben will.

          Das kann man nun auch zur Homosexualität sagen.
          Jeder soll doch zu dem stehen können, womit er sich am wohlsten fühlt.

          Und um mal meinen allerersten Kommentar zu erläutern, da dieser wohl falsch verstanden wurde.
          Ich wollte damit nur ansprechen woher diese Verunsicherung herkommt.

          Kommentar


            #20
            Zitat von Purzelchen1986 Beitrag anzeigen
            Was ist denn bitte an Objektivität falsch???

            Wenn man verunsichert ist dann weiß man halt einfach noch nicht genau was man selbst will.
            Ich sehe halt das Homosexualität mittlerweile auch oft falsch verstanden wird und sehr oft mit Bisexuellen Neigungen verwechselt wird.
            Nur weil Frau oder auch Mann, mal etwas ausprobieren will, heißt das noch laaaaaange nicht, das die Person auch gleich Homosexuell ist.

            Es ist einfach wieder der natürlichen Fortpflanzung. Nicht mehr und nicht weniger.

            Ich habe ja nichts dagegen wenn sich ein Mensch nunmal zum eigenen Geschlecht hingezogen fühlt, es ist dann halt so und ich verurteile diese Menschen nicht.

            Ich mache mir zum Beispiel wesentlich größere Sorgen darüber das wir immernoch Diskriminierung aufgrund der Hautfarbe haben. Oder wegen der Herkunft.
            Die Hautfarbe ist "normal", die Herkunft ist "normal" und dennoch werden Menschen diskriminiert weil sie nicht weiß sondern schwarz sind, oder Asiaten mit ihren schmalen Augen.

            DAS sind Probleme die in meinen Augen wirklich gelöst gehören.
            Genauso finde ich es so affig das sich die Menschen aufgrund einer Religion gegenseitig umbringen. Ich bin Atheistin und kann das einfach nicht nachvollziehen. Warum kann man nicht jeden Menschen an das glauben lassen an das er glauben will.

            Das kann man nun auch zur Homosexualität sagen.
            Jeder soll doch zu dem stehen können, womit er sich am wohlsten fühlt.

            Und um mal meinen allerersten Kommentar zu erläutern, da dieser wohl falsch verstanden wurde.
            Ich wollte damit nur ansprechen woher diese Verunsicherung herkommt.
            An Objektivität ist nichts falsch. Nur wenn du als Atheist zu einem Gläubigen sagst:"Gott gibt es nicht." Wirkt das eben einfach so, als ob du seine Vorstellungen lächerlich machst. Wenn du aber sagst:"Ich finde, dass es nicht Gott gibt." Fühlt sich derjenige vielleicht weniger angegriffen. Du musst natürlich nicht so denken. Nur sowas verhindert mehr einen Streit oder eine Diskussion. So denke ich.

            Ich wollte auch nicht sagen, dass das Rumprobieren gleich was heisst. Aber sowas hält vielleicht einen auch ab, weil er denkt:"Alle halten es für falsch." Dann geht man lieber auf die sichere Seite und macht es nicht.

            Homosexualität, Religion und die Hautfarbe. Diese Probleme sind für mich gleichwertig. Alle Ländern sehen das unterschiedlich, in manchen Ländern ist die Hautfarbe zum Beispiel völlig egal, aber die Homosexualität ist verboten.

            Wir sollen und jedoch schon glücklich schätzen, dass wir hier leben, da wir für viele Themen mehr Toleranz aufweisen.

            Kommentar


              #21
              Nicht direkt mit Freundinnen also nicht mit allen viel mehr mit einer Bestimmten (HEHE ^^)
              aber da ich ziemlich bisexul veranlagt bin ist das wohl bei mir auch was anderes...
              oder vielleicht nicht?
              Kann ja durchaus nur ne Phase bei dir sein, in der Pubertät kommt sowas schon einmal vor!

              Kommentar


                #22
                Ich knutsche auch gerne mit meiner ABF, ich finde das toll. Wir kuscheln auch manchmal zusammen wenn sie bei mir übernachtet. Mein Freund weiß das und er hat nichts dagegen

                Kommentar


                  #23
                  mädels sind oft bisexuell

                  also bei mir persönlich ist es so, dass ich mit meinem freund 8/9 monate zsm bin. an mädchen bin ich rein sexuell interessiert, ich könnte mir niemals eine beziehug mit einem mädchen vorstellen. mein freund sagt, ich kann anstellen was ichwill, solangs nicht mit nem andren jungen ist. allerdings hat sivh mein bester freund jetzt in das mädel verliebt, mit der mein freund und ich was am start hatten, weshalb sie seitdem absolut tabu für uns ist. gestern haben wir uns dafür mal meinebeste freundin dazu ins bett geholt. brauch ich nich unbedingt nochmal, aber war ne erfahrung wert

                  Kommentar


                    #24
                    Zunächst mal wollen einige Mädchen irgendwann man lesbische Erfahrungen machen, ich bin mit einer schonmal Intim geworden, einfach aus neugierde.
                    Ich war mal mit meinem Freund, meiner Besten Freundin und deren Freund auf 'ner Party und die haben uns sogar drum gebeten mal vor ihnen rumzumachen haha.
                    Also solange sie nicht bisexuell ist, würde ich das jetzt nicht als Fremdgehen bezeichnen.

                    Kommentar


                      #25
                      Zitat von irina-x3 Beitrag anzeigen
                      Also solange sie nicht bisexuell ist, würde ich das jetzt nicht als Fremdgehen bezeichnen.
                      Es ist doch völlig egal, wie man es bezeichnet? Wenn es für alle Beteiligten in Ordnung ist gibts da keine Vertitelierungen zu vergeben. Ich persönlich hab bisher wenig besonders tolle Erfahrungen mit "hetero" bzw. "bi-neugierigen" Frauen zu Dritt erlebt. Auch für sie ist es schöner, wenn die Frau auch weiß, wie man mit einer Frau umgeht.

                      Kommentar


                        #26
                        Zitat von Purzelchen1986 Beitrag anzeigen
                        Aber fangen wir nicht hier auch noch eine Grundsatzdiskussion zum Thema Homosexualität an.
                        Hast du doch schon mit

                        Zitat von Purzelchen1986 Beitrag anzeigen
                        Nunja es gehören ja nunmal eigentlich Frau und Mann zusammen und nicht Frau und Frau bzw. Mann und Mann.
                        getan! Aus welchem schlechten Buch oder Heftchen hast du denn diese "Weisheit"? Bin mir ned sicher, was im Koran dazu steht (wer es weiß, bitte antworten, würd mich echt interessieren!), weiß nur, dass das im Judentum ned zum Kern gehört, weil Juden ja nur das Alte Testament ernst nehmen, das Mann-Frau-Ding aber erst im Neuen Testament ner Religion diktiert wurde.
                        Zuletzt geändert von Heli2000; 30.07.2014, 22:36.

                        Kommentar


                          #27
                          not sure if trolling or just very stupid

                          Zitat von Heli2000 Beitrag anzeigen
                          Aus welchem schlechten Buch oder Heftchen hast du denn diese "Weisheit"?
                          :

                          Hast du schomal ein Biologiebuch in der hand gehabt?

                          Tactic

                          Kommentar


                            #28
                            Zitat von Heli2000 Beitrag anzeigen
                            Aus welchem schlechten Buch oder Heftchen hast du denn diese "Weisheit"?
                            Aus einem Biologiebuch, die sind offenbar so gut, dass es sie in jeder deutschen Schule gibt!

                            Kommentar


                              #29
                              Zitat von Heli2000 Beitrag anzeigen
                              getan! Aus welchem schlechten Buch oder Heftchen hast du denn diese "Weisheit"? Bin mir ned sicher, was im Koran dazu steht (wer es weiß, bitte antworten, würd mich echt interessieren!), weiß nur, dass das im Judentum ned zum Kern gehört, weil Juden ja nur das Alte Testament ernst nehmen, das Mann-Frau-Ding aber erst im Neuen Testament ner Religion diktiert wurde.
                              Also aus rein biologischer Sicht ist Homosexualität wohl kaum vorgesehen und nur dazu da um Arten zu dezimieren.

                              Nichts gegen irgendwelche suxuellen Orientierungen

                              Kommentar


                                #30
                                Also biologisch ist das richtig, sonst würden wir ja gar nicht existieren. Und ich denke anders war die Aussage nicht gemeint Gefühle sind ja was anderes und da soll jeder so leben wie er will. Liebe kennt keine Grenzen!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X