Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Sexsucht?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Sexsucht?

    Hallo!

    Danke, dass ihr euch hier rein geklicht habt.
    Mir ist schon seit einigen Monaten etwas seltsames aufgefallen. Hier Schilderung:
    Pro Woche habe ich zwischen 2 und 6 Mal Sex und komme nur sehr selten zum Höhepunkt. Ich habe kein Problem damit. Aber es beunruhigt micht auf irgendeine Weise, dass fast im Minutentakt an Sex denken muss. Ich bin in festen Händen und bin mehr als zufrieden mit dem Sexleben zwischen meinem Freund und mir. Aber immer wenn ich mich länger in männlicher Gesellschaft aufhalte, dann habe ich immer und immer wieder Vorstellungen, wie ich mit diesen Männern Sex haben würde. Es ist schon fast zwanghaft. Diese Gedanken stören mich in meinem Tun und Handeln nichtmal ansatzweise und komme auch so gut durch den Tag. Aber mich dünkt es sehr seltsam.

    Mir ist bewusst, dass jeder Mensch täglich an Sex denkt. Aber das bestimmt nicht all paar Minuten.

    Habt ihr ähnliche Erfahrungen? Habt ihr eine Idee, woher das kommen könnte?

    Grüsse, Gotica.

    #2
    also ich denk auch sehr oft an sex und machs mir auch oft selber
    da hab ich gemerkt, dass man, je öfter man es macht, immer weniger spaß daran hat
    ich denke das ist auch bei dir der fall, vllt klingt des jetz total bescheuert, aber versuch mal, nicht so oft mit deinem freund zu schlafen
    einige tage bis ne woche vllt und auch keine sb
    vllt hast du dann wieder öfter nen orgasmus beim sex
    die gedanken an sex find ich persönlich recht normal, is bei mir nich anders

    Kommentar


      #3
      Sowas wie "Sexsucht" gibt es nich. Das is ganz normales menschliches Verlangen. Bei dem einen is es halt mehr, bei dem andern eher weniger.

      Kommentar


        #4
        also ich eknn das ja.. hatte selbst eine phase bei der ich ständig sex wollte & auch hatte & wenn nicht dann so viel sb wie es nur ging... irgendwann hat sich das aber wieder von selbst gelegt... & wenn du wirklich "Sexsucht" (ibs das jetzt gibt oder auch nicht) haben solltest, dann probiers doch einfach aus ob du wirklich süchtig bist..
        Du bist erst dann süchtig, wenn du ohne deine vermeintliche Sucht nicht klar kommst. Sag dir einfach mal du setzt jetzt 2 wochen lang aus mit jeglichen sexuellen aktivitäten, & dann schau obs dir dann noch immer gut geht oder so wird shcon und denk dir nichts.. sex ist was total natürliches und macht ja auch spaß also wenn du das verlangen hast, dann lass es, dir von deinem freund stillen
        lg + viel spaß weiterhin juliana ;*

        Kommentar


          #5
          dein depperter küsschen smilie nervt mich. mach den nie wieder

          Kommentar


            #6
            Das, was du da beschreibst, kenne ich nur zu gut. Bei mir ist es ganz genauso & ich hab mich auch des öfteren gefragt, woher das kommt, wieso das so ist. Ohne Sex wär das Leben meiner Meinung nach verdammt langweilig.. ich kann auch nie genug kriegen.

            Ich hab aber auch schon bemerkt, dass ich deutlich schneller wieder Sex will, wenn ich nicht gekommen bin, weil ich nich komplett befriedigt wurde.. Dann könnte ich den ganzen Tag weiter machen.

            Kommentar


              #7
              Zitat von xSweety91x Beitrag anzeigen
              dein depperter küsschen smilie nervt mich. mach den nie wieder
              schätzle ich mach meinen "depperten" küsschen smilie so oft ich will ;*******

              Kommentar


                #8
                Ja ist echt so. Wenn ich mich befriedige und nicht zum Orgasmus komm und mache nicht mehr weiter bin ich auch die ganze Zeit Sexgeil und könnte alles wegbumsen. Wenn ich aber zum Orgasmus gekommen bin hab ich erstmal keine Lust drauf

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von TheBlackAngelx3 Beitrag anzeigen
                  Sowas wie "Sexsucht" gibt es nich. Das is ganz normales menschliches Verlangen. Bei dem einen is es halt mehr, bei dem andern eher weniger.
                  Natürlich gibt es Sexsucht. Schon mal was von Nymphomanie gehört?

                  Zur TS: Wir können schlecht beurteilen, ob du sexsüchtig bist oder nicht. Für mich klingt dein Verhalten eigentlich noch recht normal, aber beobachte es mal und versuche vielleicht, länger auf Sex zu verzichten.

                  Kommentar


                    #10
                    Ich denke auch oft an Sex und mache es ja auch jeden tag!
                    Ich meine Eine Sucht ist wenn das Leben nur aus Sex und ncihts anderes Besteht

                    Kommentar


                      #11
                      Sexsucht gibt es klar, hat aber absolut selten damit zu tun wie oft man tatsächlich Sex hat! Man kann sich eine Sexsucht meiner Meinung nach nicht "antrainieren" sondern sie ist da oder nicht... und sie hat meist psychologische Ursachen und nicht Körperliche.
                      --> Psychotherapie!

                      Eine Sucht ist es nicht dann wenn man daran denkt, sondern wenn es massiv das Leben beeinflusst und zwar zum negativen!
                      Dinge wie:

                      Zittern, nicht mher klar denken können, in fast nichts anderem mehr eine Freude sehen --> Wenn es den absoluten und alleinigen Mittelpunkt einnimmt, wenn man auf Entzug ist.

                      Süchtige Raucher merken das ganz gut... Je länger man keine Zigarette raucht desto unkonzetrierter wird man, desto weniger interesse hat man an anderem, desto mehr raum nimmt die Lust nach einer Zigarette im Kopf ein bis es so unerträglich ist das man sich doch wieder eine krallt Und rauchen ist da noch ein harmloses Beispiel und ich habe es absichtlicht ein wenig überspitzt ausgedrückt. Baer man merkt es zum Beispiel daran das doch einige starker Raucher zum Beispiel nach dem Sex dringend seine Zigarette danach braucht, statt sich doch noch ein wenig dem Partner zu widmen Was eigentlich viel sinniger wäre... aber zurück zum Thema

                      Im Gegensatz zur Drogensucht lässt sich Sexsucht nicht abstellen indem man einfach denkt "jetzt lebe ich auf entzug, überstehe das und bin geheilt" und da ist ein gravierender Unterschied. Man sehnt und hechelt von einem sexuellen Erleben zum anderen... das nimmt ganz extreme Ausmaase an das Frauen mit starker Sucht (obs bei Männern irgendwie ähnlich sein kann weiß ich nicht) nicht mehr zum Orgasmus kommen können, und durch sex keinerlei Befriedigung mehr erfahren... und die Sehnsucht danach alles in den Abgrund reißt.
                      Das ist so als würde eine zigarette die sucht nicht mehr stillen, man wäre permanent und immer auf entzug und die einzige Hoffnung ist, dass irgendeine Zigarette doch mal den Entzug wenigstens kurze Zeit beendet.... das Leben ist die Hölle!

                      Zu dir liebe Threaderstellerin Ich bin kein Arzt, aber wie ich das sehe hast du einfach eine sehr ausgeprägte Libido... auch das kann durchaus Probleme machen Oh ja... aber es ist keine Sucht, denn du genießt das alles ja auch noch in vollen Zügen und es beeinträchtigt ja nach eigener Aussage deinen Alltag nicht Also ich denke du kannst da Sorgenfrei sein

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von choux Beitrag anzeigen
                        Das, was du da beschreibst, kenne ich nur zu gut. Bei mir ist es ganz genauso & ich hab mich auch des öfteren gefragt, woher das kommt, wieso das so ist. Ohne Sex wär das Leben meiner Meinung nach verdammt langweilig.. ich kann auch nie genug kriegen.

                        Ich hab aber auch schon bemerkt, dass ich deutlich schneller wieder Sex will, wenn ich nicht gekommen bin, weil ich nich komplett befriedigt wurde.. Dann könnte ich den ganzen Tag weiter machen.

                        Kommentar


                          #13
                          Wie wäre es mit einem Artzbesuch?

                          Wenn Sexverlangen sprunghaft gestiegen und wirklich abnormal hoch ist, kann es unter Umständen mit hormonellen Störungen oder mit einem Hirntumor zu tun. Ich würde es mit einem Arzt besprechen und vor allem die Menge von Hormonen im Blut prüfen lassen. Am wahrscheinlichsten wird es nichts gefunden, aber sicher ist sicher.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X