Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Männlichen Sexualtrieb beachten?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Männlichen Sexualtrieb beachten?

    Guten Morgen ihr Lieben,

    und zwar bin ich (w/16) seit 2 Jahren in einer festen Beziehung mit meinem Freund (m/16). Wir hatten auch schon ziemlich früh Sex und haben ihn auch noch bis heute regelmäßig, ja eigentlich fast täglich. Wir haben beide Spaß daran und sind zusammen sehr glücklich.

    In der letzten Zeit ist mir aufgefallen, wenn wir mal weniger Sex haben er sich öfter selbstbefriedigt und wenn wir mehr Sex haben, er dies weniger tut. Ich habe mich nun durch Zufall mit dem männlichen Sexualtrieb beschäftigt. Und dort stand, dass es Ziel des Triebes ist, einzudringen, zu erobern, zu begatten und schließlich zu befruchten. Ziel des Mannes sei es also sich mit seiner Frau zu paaren und eben nicht, sich selbst zu befriedigen. Ich habe auch festgestellt, dass er heute wesentlich mehr Verlangen nach Sex hat als noch vor zwei Jahren. Ich denke aber, das kommt mit der Pubertät und er hat ohnehin (für meine Begriffe) einen sehr stark ausgeprägten Sexualtrieb.

    Ich habe mir dann die Frage gestellt, dass wenn mein Freund sein Ziel der Paarung nicht erreicht und sich deshalb selbstbefriedigt, er sexuell weniger glücklich ist, als wenn er seinen Sex bekommt und daher auf die Selbstbefriedigung verzichtet?
    Also vorweg: Ich habe gerne und viel Sex mit ihm und habe auch kein Problem künftig darauf zu achten, dass wir oft Sex haben, sodass er sich nicht selbstbefriedigen muss.
    Manchmal schaut man eben länger TV und hat dann eben keinen Sex mehr. Wobei ich es natürlich einrichten kann weniger TV zu schauen und an dieser Stelle mit ihm zu schlafen.
    Ich habe mich einfach nur gefragt, ob sein Trieb einfach darauf ausgelegt ist, sich zu paaren und ob es irgendwann Folgen hat, wenn er sich selbstbefriedigt, weil er eben weniger Sex bekommt.

    Jedenfalls habe ich keinerlei Probleme öfter mit ihm zu schlafen. Wir tun das beide sehr gerne und mich macht es eben sehr glücklich, wenn er zufrieden ist.
    Hat da jemand von euch schonmal darüber nachgedacht oder sich anderweitige Gedanken gemacht?

    Mir ist das eben mit der Zeit so aufgefallen und ich grüble gerne über solche Entwicklungen.

    Vorab schon mal vielen lieben Dank!


    Michelle


    #2
    Zitat von Michelle456321 Beitrag anzeigen

    Und dort stand, dass es Ziel des Triebes ist, einzudringen, zu erobern, zu begatten und schließlich zu befruchten. Ziel des Mannes sei es also sich mit seiner Frau zu paaren und eben nicht, sich selbst zu befriedigen.
    Die Quelle dazu würde mich wahnsinnig interessieren.

    Kommentar


      #3
      Zitat von Lindwurm Beitrag anzeigen

      Die Quelle dazu würde mich wahnsinnig interessieren.
      Michael0815 wird sie "zufällig" jetzt nicht mehr finden

      Quelle: myself
      Zuletzt geändert von lost-boy; 10.01.2021, 08:17.
      Was auch immer das war, bin wieder auf meinen normalen Level

      Kommentar


        #4
        Zitat von lost-boy Beitrag anzeigen
        Michael0815 wird sie "zufällig" jetzt nicht mehr finden

        Quelle: myself
        Es ist immer wieder erstaunlich was die Leute so anmacht. Von "Schamlippen spreizen beim waschen", übe "Barfuß zum Sport", bis zum "erobern und befruchten".

        ​​​​​Ob diese Menschen wohl wissen dass es Pornos gibt?^^

        Kommentar


          #5
          Das einzige was ich noch vermisse sind gute Kochrezepte mit Sperma

          Kommentar


            #6
            Zitat von Lindwurm Beitrag anzeigen

            Es ist immer wieder erstaunlich was die Leute so anmacht. Von "Schamlippen spreizen beim waschen", übe "Barfuß zum Sport", bis zum "erobern und befruchten".

            ​​​​​Ob diese Menschen wohl wissen dass es Pornos gibt?^^
            Er will halt Geschichten hören und stellt sich dabei sooo dämlich dabei an. Wobei ich es schon gut finde, wenn Alte sich für moderne Technik interessieren #silversurfer
            Was auch immer das war, bin wieder auf meinen normalen Level

            Kommentar


              #7
              Zitat von Michelle456321 Beitrag anzeigen
              In der letzten Zeit ist mir aufgefallen, wenn wir mal weniger Sex haben er sich öfter selbstbefriedigt und wenn wir mehr Sex haben, er dies weniger tut.
              Krass, wenn seine Erregung nicht durch Sex befriedigt wurde, macht er SB und wenn er Sex hatte und schon befriedigt ist, macht er es sich nicht selbst? Sehr ungewöhnlich.


              Ich habe mich nun durch Zufall mit dem männlichen Sexualtrieb beschäftigt.
              Beschäftige dich doch mal mit dem weiblichen Sexualtrieb. Glaube nämlich, dass du davon weniger Ahnung hast als von dem Männlichen.


              Und dort stand, dass es Ziel des Triebes ist, einzudringen, zu erobern, zu begatten und schließlich zu befruchten. Ziel des Mannes sei es also sich mit seiner Frau zu paaren und eben nicht, sich selbst zu befriedigen.
              Hab ich noch nie von gehört und klingt sehr unrealistisch.


              Also vorweg: Ich habe gerne und viel Sex mit ihm und habe auch kein Problem künftig darauf zu achten, dass wir oft Sex haben, sodass er sich nicht selbstbefriedigen muss.
              Ist ja auch echt nicht zumutbar, sich selbst befriedigen zu müssen.


              Manchmal schaut man eben länger TV und hat dann eben keinen Sex mehr. Wobei ich es natürlich einrichten kann weniger TV zu schauen und an dieser Stelle mit ihm zu schlafen.
              Ich habe mich einfach nur gefragt, ob sein Trieb einfach darauf ausgelegt ist, sich zu paaren und ob es irgendwann Folgen hat, wenn er sich selbstbefriedigt, weil er eben weniger Sex bekommt.
              Dass mit dem weniger fernsehen ist ne gute Idee. Ihr solltet am besten nichts mehr machen, was euch davon ablenken könnte, Sex zu haben.

              Looking awesome, feeling helpless

              Kommentar


                #8
                Zitat von Michelle456321 Beitrag anzeigen
                Ich habe mich nun durch Zufall mit dem männlichen Sexualtrieb beschäftigt.
                Rein zufällig!

                Aber klar, geht mir auch so: Sehe ich ein Mädel, ist das erste und einzige was ich denke: Mensch, die musst du sofort befruchten!

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Michelle456321 Beitrag anzeigen
                  Und dort stand, dass es Ziel des Triebes ist, einzudringen, zu erobern, zu begatten und schließlich zu befruchten.
                  Ist natürlich auch meine Herangehensweise, wenn mir ne Frau gefällt.

                  Frauen sind quasi dasselbe wie so eine mittelalterliche Burg.
                  Man kann sie belagern und hoffen, dass sie irgendwann von selbst die Zugbrücke herunterlassen.
                  Wenn das nicht klappt, trinkt man sich etwas Mut an und überwindet in einer Nacht-und-Nebel-Aktion mithilfe eines großen Enterhakens die Burgmauern.
                  Ist das Eindringen gelungen, erfolgt das Erobern, man kennt es.
                  Meist ist die Burg vom Eindringen so überrascht, dass das Erobern sowieso kein Problem mehr darstellt.
                  Dann also nur noch dem Trieb freien Lauf lassen, das Tor öffnen und die eigenen Kameraden reinströmen lassen.

                  Genug Analogien für heute. Für weitere Datingtipps folgt mir auf Insta oder lest "Die Kunst des Krieges" von Sunzi.



                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Michelle456321 Beitrag anzeigen
                    Guten Morgen ihr Lieben,

                    Und dort stand, dass es Ziel des Triebes ist, einzudringen, zu erobern, zu begatten und schließlich zu befruchten. Ziel des Mannes sei es also sich mit seiner Frau zu paaren und eben nicht, sich selbst zu befriedigen.
                    Als jemand der sich mit Psychologie beschäftigt kann ich dir sagen, dass das Quatsch ist. Die biologische Funktion des Sex ist dem Mann und auch der Frau ja nicht ständig bewusst. Der Trieb und die sexuelle Erregung funktionieren eigenständig. Stell dir den männlichen Orgasmus lieber wie einen Drogenrausch vor. Es spielt keine Rolle wie der Orgasmus zustande kommt, es laufen im Kopf immer die gleichen Erregungspotentiale ab. Natürlich ist Sex mit einem Partner sehr viel intensiver als Selbstbefriedigung, da der gesamte Körper erregt wird durch die gegenseitigen Berührungen und durch Gerüche und andere Reize. Selbstbefriedigung führt aber letztendlich zum gleichen Ziel, auch wenn sich der Orgasmus anders anfühlt. Er ist mehr genitalzentriert und weniger gesamtheitlich. Jeder gesunde Mensch, der nicht vollkommen asexuell ist, befriedigt sich dann und wann selber. Das ist normal.

                    In einer Beziehung natürlich weniger oft als wenn man Single ist. Selbst Frauen befriedigen sich in einer Beziehung ab und zu mal, da Selbstbefriedigung eine andere Art von Orgasmus produziert und in mancherlei Hinsicht sogar intensiver als Sex sein kann. Hängt natürlich auch sehr vom Partner ab und wie gut im Bett er ist oder wie stark die emotionale Bindung ist.

                    Kommentar


                      #11
                      also musst du selber entscheiden der "sexualtrieb" vom mann sollte nicht der grund dazu sein...
                      #teamcapi

                      Du weißt Bescheid Berlin leebt brrraaaa

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von StrayX Beitrag anzeigen

                        Als jemand der sich mit Psychologie beschäftigt kann ich dir sagen, dass das Quatsch ist.
                        Als jemand der sich mit diesem Forum beschäftigt hat kann ich dir sagen, dass du ein Kerl bist.
                        Les nur mal deine eigenen Beiträge. Sind die eher aus Sicht eines Mannes oder einer Frau geschrieben?

                        Zitat von StrayX Beitrag anzeigen
                        Du kannst damit dem Jungen wirklich schwer verletzen, sogar unfruchtbar machen.
                        Zitat von StrayX Beitrag anzeigen
                        Auch Jungs sind Menschen und haben Rechte.
                        Zitat von StrayX Beitrag anzeigen
                        Einem Jungen in die Weichteile treten empfinde ich persönlich aber nicht als wehren sondern gezielt verletzen.
                        Zitat von StrayX Beitrag anzeigen
                        Du willst ein gesellschaftliches Defizit dadurch lösen, dass du Gewalt von Mädchen gegen Jungs legitimierst. Genau das stinkt mir.
                        Zitat von StrayX Beitrag anzeigen
                        Es gibt mehr nette Jungs als Arschlöcher. Das Problem ist nur, die Arschlöcher bleiben durch die hässlichen Taten in Erinnerung.Ich bin da sehr zwiegespalten bei dem Thema und mir geht beim Titel "Jungs in die Eier treten?" einfach die Galle hoch.
                        Zitat von StrayX Beitrag anzeigen
                        Aber die Grenze zwischen männliches Machogehabe und sexuelle Belästigung ist extrem fließend.
                        Feministen versuchen aber genau das, sie versuchen zu verallgemeinern und allgemein gültige Grenzen zu definieren, wo es keine gibt.
                        PS: Es gibt sogar Männer, denen ich eine Hand an meinem Po locker verzeihen würde.
                        Zitat von StrayX Beitrag anzeigen
                        Sagt jemand mit so einem Profilfoto. ;-) Wenn ich ein Mann wäre, würde mich dein Foto angeilen.
                        Zitat von StrayX Beitrag anzeigen
                        Auch Kerle haben nicht immer Bock auf Sex. Seelischer Stress kann sogar zu Erektionsstörungen führen und dann schämen sich viele Männer dafür, wenn sie nicht können.
                        Zitat von StrayX Beitrag anzeigen
                        Ich wollte nur darauf hinweisen, dass der Begriff pädophil hier falsch verwendet wurde. Pädophile Männer stehen nicht auf Mädels hier im Forum, weil die schon zu alt sind.
                        Zitat von StrayX Beitrag anzeigen
                        Ich kann es den Jungs nicht verübeln, wenn sie "Hintergedanken haben", sich aber nicht trauen es anzusprechen, weil sie Angst vor einem Korb haben oder schlimmer noch als sexuell belästigend abgestempelt werden.
                        Zitat von StrayX Beitrag anzeigen
                        PS: Liebe Kerle, wenn ihr eurer Sexpartnerin einen großen Gefallen tun wollt, esst vor dem Sex reichlich Erdbeeren oder Ananas. Dann bekommt das Sperma einen ganz leicht süßlichen Geschmack.
                        Zitat von StrayX Beitrag anzeigen
                        Stell dir den männlichen Orgasmus lieber wie einen Drogenrausch vor.
                        Sorgst dich ja ungemein um uns arme Jungs.
                        Hör einfach auf damit!

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von shiriinlove Beitrag anzeigen
                          also musst du selber entscheiden der "sexualtrieb" vom mann sollte nicht der grund dazu sein...
                          Warum sollte das nicht der Grund sein? Okay, es mag auch Männer / Jungs geben die sich aus purer Langeweile selbst befriedigen. Die meisten tun es aber wohl eher, weil sie gerade Lust auf einen Orgasmus haben. -> das ist das, was mit "Sexualtrieb" gemeint ist.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von StrayX Beitrag anzeigen

                            Warum sollte das nicht der Grund sein? Okay, es mag auch Männer / Jungs geben die sich aus purer Langeweile selbst befriedigen. Die meisten tun es aber wohl eher, weil sie gerade Lust auf einen Orgasmus haben. -> das ist das, was mit "Sexualtrieb" gemeint ist.
                            Sie hat offensichtlich gemeint, dass die Threaderstellerin selbst entscheiden soll, ob sie lieber länger TV schaut oder ob sie lieber mit ihrem Freund zugange ist und das nicht von seinem Trieb abhängig machen soll.
                            Und nein, die Lust auf den Orgasmus hat eher was mit dem damit einhergehenden Gefühlen und den danach folgenden hormonellen Ausschüttungen zu tun, als mit dem Sexualtrieb an sich. Ich denke du verwechsellst hier Ursache und Wirkung.
                            Zuletzt geändert von Bzbe; 12.01.2021, 16:56.
                            Die dümmste Frage die mir bisher im Forum begegnet ist: "Bist du der Taximensch?"
                            - Nachdem ich ein Jahr hier aktiv war

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Bzbe Beitrag anzeigen

                              Sie hat offensichtlich gemeint, dass die Threaderstellerin selbst entscheiden soll, ob sie lieber länger TV schaut oder ob sie lieber mit ihrem Freund zugange ist und das nicht von seinem Trieb abhängig machen soll.
                              Und nein, die Lust auf den Orgasmus hat eher was mit dem damit einhergehenden Gefühlen und den danach folgenden hormonellen Ausschüttungen zu tun, als mit dem Sexualtrieb an sich. Ich denke du verwechsellst hier Ursache und Wirkung.
                              Ich meinte mit "Sexualtrieb" den inneren Wunsch nach diesem Gefühl. Wie ich schon sagte, Orgasmus ist wie ein Drogenrausch. Man kann von dem Gefühl auch süchtig werden. Ansonsten stimme ich deiner Antwort zu 100% zu.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X