Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir in den kommenden Tagen das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Verzweifelt - hört das nie auf?!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Verzweifelt - hört das nie auf?!

    Ich bin seit 3 Jahren in einen Jungen verliebt, der 3 Jahre älter ist als ich. Wäre generell ja kein Problem, 16 und 19 ist ja durchaus kompatibel.
    Das Problem ist, er hat seit über 2 Jahren 'ne Freundin. Und es sieht auch nicht so aus, als würden sie sich trennen (obwohl sie schon einmal eine etwas längere Beziehungspause hatten, was er mir auch erzählt hat).
    Häufig denke ich "Wie lange denn noch? Kann doch nicht sein, dass die irgendwann mal heiraten." Sie ist übrigens 22.
    "Kennengelernt" habe ich ihn, weil ich ihn einfach im ICQ angeschrieben hab, ich war damals 13 und er 16. Er ist mir in der Schule aufgefallen, weil er einfach unwahrscheinlich gutaussehend ist, viel Ausstrahlung hat und auch quasi "bekannt" ist, da er eben beliebt ist.
    Hab mit ihm oft geschrieben etc., bis wir uns dann auch endlich mal in der Schule gegrüßt haben. Nach laaanger Zeit haben wir uns auch mal auf 'ner Party unterhalten, aber ich war ziemlich verklemmt, weil ich ja noch relaTIV jung und unerfahren war.
    Im Laufe der Zeit hab ich gemerkt, dass das so nichts bringt, und bin mit 'nem anderen Jungen zusammengekommen, meinem ersten Freund. Mit ihm hatte ich lange eine on-off-on-off-Beziehung, es hat einfach nicht gepasst - ich hätte aber sowieso jederzeit den anderen Jungen vorgezogen, obwohl ich ja eh keine Hoffnung hatte/hab, das es mit ihm je was werden könnte.
    Seit einem halben/dreiviertel Jahr hat sich das ganze aber geändert. Dadurch, dass ich jetzt älter bin etc., bin ich irgendwie auch lockerer und selbstbewusster geworden und kann auch länger feiern gehen.
    So hat es sich eben ergeben, dass wir (Freundinnen + ich) auf Partys öfters mal mit IHM und seinen Kumpels zusammen standen.
    Anfangs hab ich nicht so viel mit ihm geredet, immer nur so "Haha, wir trinken jetzt einen!" (geht immer von ihm aus); "Wie war dein Fußballspiel?" etc. .
    Aber auf einer Party vor 3 Monaten beispielsweise hab ich über eine Stunde mit ihm gequatscht, wir waren auch alleine zusammen draußen etc. . Als Kumpels von ihm kamen und wir es über ein ... naja, ziemlich leicht zu habendes Mädchen hatten, hat mich einer seiner Kumpels im Scherz gefragt "Du bist aber nicht so drauf, oder?" Und bevor ich antworten konnte hat er, also der Junge, in den ich verliebt bin, mich zu sich in den Arm gezogen, mir durch's Haar gewuschelt und gemeint: "Nein, ist sie nicht - ich kenn sie, sie ist cool!"
    Klar, das bedeutet nichts, aber es fühlt sich so unglaublich schön an in diesen Momenten. Er hat mich auch durchgekitzelt etc.; haben uns einfach super verstanden. Und als er mich jetzt auf dieser und einer anderen Party zum Abschied umarmt hat, hab ich gemerkt, dass ich für ihn in einer Sekunde, bei solch einer einfachen Geste viel mehr fühle als für meinen Exfreund in der ganzen langen on-off-Geschichte. Ist auch das erste Mal, dass es bei mir dann fürchterlich "kribbelt", also einfach dieses Verliebt-Gefühl.
    Ich freue mich schon wahnsinnig auf Fastnacht, da er da auch bei 2 Feiern dabei sein wird, und habe gleichzeitig Angst, dass seine Freundin dabei sein wird (ist sie aber nicht oft, sie wohnt auch 30 km entfernt).
    Ich freu mich auch nach 3 Jahren immer noch lächerlich, wenn er mich in der Schule auch nur grüßt.
    Er macht nächsten Monat sein Abitur, und ich hab keine Ahnung, wohin es ihn danach verschlägt. Ob er wegzieht zum Studieren, oder mit seiner Freundin zusammenzieht...
    Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll, das geht ewig so weiter. Ich hab ja quasi schon meine halbe Jugend an ihn verschwendet, ohne jemals was mit ihm gehabt zu haben.
    Was soll ich tun?

    #2
    Hey du. (:

    Wow..Also drei Jahre sind echt 'ne verdammt lange Zeit! Hast du versucht mal jemand anderen kennen zu lernen nach deinem Ex? Es ist ja schön, dass du dich mit deinem "Schwarm" so gut verstehst aber vllt solltest du einfach mal reinen Tisch machen bzw. versuchen zu akzeptieren, dass aus euch in absehbarer Zeit kein Paar werden wird und dass das Leben auch so i.wie weiter gehen muss. Ich hab 9 Monate gebraucht um meinen letzten Schwarm zu überwinden also verstehe ich, dass man das Gefühl haben kann es geht nie vorbei, aber vllt ist es an der Zeit, dass ihr getrennte Wege geht? Natürlich wäre eine Option auf freundschaftlicher Basis bestehen zu bleiben, aber da dir das ja schwer zu fallen scheint, wäre es vllt wirklich besser wenn du einen Schlussstrich ziehst, wie du schon sagtest, du denkst, dass du nicht von ihm loskommen kannst. Es muss ja auch nicht für immer sein, vllt trefft ihr euch i.wann mal wieder quatscht und lacht über alte, schöne Zeiten, aber am Wichtigsten ist, dass du für dich klar hast, dass du ihn nicht haben kannst und das du nicht weiter so leiden sollst. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute. <3

    Kommentar


      #3
      Zitat von SheLovesMusic Beitrag anzeigen
      Hey du. (:

      Wow..Also drei Jahre sind echt 'ne verdammt lange Zeit! Hast du versucht mal jemand anderen kennen zu lernen nach deinem Ex? Es ist ja schön, dass du dich mit deinem "Schwarm" so gut verstehst aber vllt solltest du einfach mal reinen Tisch machen bzw. versuchen zu akzeptieren, dass aus euch in absehbarer Zeit kein Paar werden wird und dass das Leben auch so i.wie weiter gehen muss. Ich hab 9 Monate gebraucht um meinen letzten Schwarm zu überwinden also verstehe ich, dass man das Gefühl haben kann es geht nie vorbei, aber vllt ist es an der Zeit, dass ihr getrennte Wege geht? Natürlich wäre eine Option auf freundschaftlicher Basis bestehen zu bleiben, aber da dir das ja schwer zu fallen scheint, wäre es vllt wirklich besser wenn du einen Schlussstrich ziehst, wie du schon sagtest, du denkst, dass du nicht von ihm loskommen kannst. Es muss ja auch nicht für immer sein, vllt trefft ihr euch i.wann mal wieder quatscht und lacht über alte, schöne Zeiten, aber am Wichtigsten ist, dass du für dich klar hast, dass du ihn nicht haben kannst und das du nicht weiter so leiden sollst. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute. <3
      Ja, also ich halte schon öfters mal Ausschau nach anderen Jungs; aber direkt danach kommt der Gedanke "Die können IHM eh nicht das Wasser reichen!"
      Ich vergleich auch viele andere männliche Wesen mit ihm. Ich hab irgendwie Angst, dass ich dieses "Verliebt-Gefühl" nicht bei anderen Jungs bekommen könnte, nur bei ihm. Hab auch nach der Zeit mit meinem Exfreund noch zweimal mit ihm (meinem Exfreund) rumgemacht, was ich auch bereue und eher aus Frust etc. war und aus dem Gedanken "Ha, ich kann auch ohne ihn!" (also ohne meinen Schwarm).
      Ich versuch es auch zu akzeptieren, und wenn beispielsweise Ferien sind und ich ihn 2 Wochen nicht sehe, dann geht es einigermaßen, und ich denke ok, klappt ja so ganz gut. Aber ich brauch ihn nur wieder zu sehen, er brauch mich nur zu grüßen oder ein paar Wörter mit mir zu wechseln, und schon verhalt ich mich wieder wie ein verliebtes Schaf...
      Manchmal in letzter Zeit denke ich, es wäre sogar ganz gut, wenn er aus unserem Ort wegzieht im Sommer nach dem Abitur. Andererseits habe ich aber auch furchtbar Angst davor und es ist irgendwie das schrecklichste, was ich mir vorstellen kann.
      Aber danke für deine Hilfe. <3

      Kommentar


        #4
        Ja genau darin liegt unbewusst dein Fehler, dafür kannst du nichts aber i.wann wirst du versuchen müssen einen anderen Jungen auf seine Weise zu lieben, so wie er ist ohne Vergleichsbild. Das kannst du dir jetzt noch nicht vorstellen, da dein Schwarm ja noch die Idealvorstellung für dich ist.. Vllt ist es wirklich besser diese Art Sprung ins kalte Wasser, manchmal hilft nur das um zu verstehen, dass es vorbei ist und sobald du das geschafft hast, kannst du wieder nach vorne sehen und dich evtl auf eine neue Beziehung einlassen. Mir zum Beispiel ging's auf eine andere Art dreckig, weil mein Schwarm die ganze Zeit über wusste, dass ich was von ihm wollte und jede erdenkliche Möglichkeit genutzt hat um mich zu verletzen, was ziemlich gemein war und ich hab ihn trotzdem noch geliebt. Aber i.wann ging auch das vorbei. Ich hab begriffen, dass i.wann der Richtige kommen wird..Jetzt gibt es tatsächlich jemanden Neuen der mir richtig gut gefällt und mit dem ich mir mehr vorstellen könnte. DU wirst auch noch den Richtigen finden, ganz bestimmt! =)

        Kommentar


          #5
          -

          Kommentar


            #6
            Zitat von SheLovesMusic Beitrag anzeigen
            Ja genau darin liegt unbewusst dein Fehler, dafür kannst du nichts aber i.wann wirst du versuchen müssen einen anderen Jungen auf seine Weise zu lieben, so wie er ist ohne Vergleichsbild. Das kannst du dir jetzt noch nicht vorstellen, da dein Schwarm ja noch die Idealvorstellung für dich ist.. Vllt ist es wirklich besser diese Art Sprung ins kalte Wasser, manchmal hilft nur das um zu verstehen, dass es vorbei ist und sobald du das geschafft hast, kannst du wieder nach vorne sehen und dich evtl auf eine neue Beziehung einlassen. Mir zum Beispiel ging's auf eine andere Art dreckig, weil mein Schwarm die ganze Zeit über wusste, dass ich was von ihm wollte und jede erdenkliche Möglichkeit genutzt hat um mich zu verletzen, was ziemlich gemein war und ich hab ihn trotzdem noch geliebt. Aber i.wann ging auch das vorbei. Ich hab begriffen, dass i.wann der Richtige kommen wird..Jetzt gibt es tatsächlich jemanden Neuen der mir richtig gut gefällt und mit dem ich mir mehr vorstellen könnte. DU wirst auch noch den Richtigen finden, ganz bestimmt! =)
            Wie kann man jemanden absichtlich verletzten? Manchmal versteh ich Jungen echt nicht. Daneben.
            Ich denke, er wird am Faschingswochenende auch wieder auf mich zukommen, mit mir einen trinken, reden etc.; vorausgesetzt, seine Freundin ist nicht dabei. Und ich werd mich wieder riesig drüber freuen und halb durchdrehen. Die Tage danach bin ich aber immer deprimiert, weil ich eigentlich ein kopfgesteuerter Mensch bin und ja weiß, dass es nichts werden kann.
            Ich male mir manchmal sogar aus, ihn später mal an der Universität (wir haben 'ne ziemlich berühmte Uni in der Nähe, wo eigentlich sehr viele zum Studieren hingehen) wiederzutreffen, und dass er dann nicht mehr mit seiner Freundin zusammen ist.
            Eigentlich total kindisch, ich weiß, aber ... ach das ist alles so blöd.
            An deinen letzten Satz glaub ich zwar auch, aber was bringt es mir jetzt, wenn ich mit 25 den Richtigen treffe? Mir tut es ja jetzt im Moment weh, und nicht nur im Moment, sondern seit 3 Jahren.

            Kommentar


              #7
              Zitat von Vanessafee Beitrag anzeigen
              -
              ?

              Kommentar


                #8
                Zitat von Dachboden Beitrag anzeigen
                ?
                Sorry, Fehlpost.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Vanessafee Beitrag anzeigen
                  Sorry, Fehlpost.
                  Okay, kein Ding.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Dachboden Beitrag anzeigen
                    Wie kann man jemanden absichtlich verletzten? Manchmal versteh ich Jungen echt nicht. Daneben.
                    Ich denke, er wird am Faschingswochenende auch wieder auf mich zukommen, mit mir einen trinken, reden etc.; vorausgesetzt, seine Freundin ist nicht dabei. Und ich werd mich wieder riesig drüber freuen und halb durchdrehen. Die Tage danach bin ich aber immer deprimiert, weil ich eigentlich ein kopfgesteuerter Mensch bin und ja weiß, dass es nichts werden kann.
                    Ich male mir manchmal sogar aus, ihn später mal an der Universität (wir haben 'ne ziemlich berühmte Uni in der Nähe, wo eigentlich sehr viele zum Studieren hingehen) wiederzutreffen, und dass er dann nicht mehr mit seiner Freundin zusammen ist.
                    Eigentlich total kindisch, ich weiß, aber ... ach das ist alles so blöd.
                    An deinen letzten Satz glaub ich zwar auch, aber was bringt es mir jetzt, wenn ich mit 25 den Richtigen treffe? Mir tut es ja jetzt im Moment weh, und nicht nur im Moment, sondern seit 3 Jahren.

                    Ich denke mal dass man manchmal einfach aus Unsicherheit so reagiert, das ist keine Entschuldigung nein. Aber M. wurde von allen aus meiner Umgebung damit aufgezogen, dass ich in ihn verliebt war und er hat's dann einfach an mir ausgelassen, so war das..
                    Du, ich kenn das. Ich bin im Moment..Ach ich weiß nicht, was das ist was ich im Moment bin, das erzähl ich dir vllt mal per Nachricht, falls du möchtest? Dauert jetzt zu lange.
                    Diese Träume hab ich auch schon oft gehabt, ich denke dass gehört mit dazu.
                    Klar es ist nicht leicht den Richtigen zu finden und ich mein mit "bringen" hat das eigentlich nur eins zu tun..Wenn's soweit ist, ist man endlich glücklich. Es läuft nie alles so wie man denkt und es tut wahrscheinlich öfter weh im Leben als man sich jetzt vorstellen kann. Alles was ich dir raten kann ist, sprich mit deinen engsten Vertrauten, unternimm was das du gerne tust (shoppen? ) und versuch auf andere Gedanken zu kommen. Wichtig ist, dass du es nicht in dich reinfrisst und vllt ergibt sich doch ein Zeitpunkt wo du es ihm sagen kannst? Vllt täte es dir gut? Das musst du für dich entscheiden.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von SheLovesMusic Beitrag anzeigen
                      Ich denke mal dass man manchmal einfach aus Unsicherheit so reagiert, das ist keine Entschuldigung nein. Aber M. wurde von allen aus meiner Umgebung damit aufgezogen, dass ich in ihn verliebt war und er hat's dann einfach an mir ausgelassen, so war das..
                      Du, ich kenn das. Ich bin im Moment..Ach ich weiß nicht, was das ist was ich im Moment bin, das erzähl ich dir vllt mal per Nachricht, falls du möchtest? Dauert jetzt zu lange.
                      Diese Träume hab ich auch schon oft gehabt, ich denke dass gehört mit dazu.
                      Klar es ist nicht leicht den Richtigen zu finden und ich mein mit "bringen" hat das eigentlich nur eins zu tun..Wenn's soweit ist, ist man endlich glücklich. Es läuft nie alles so wie man denkt und es tut wahrscheinlich öfter weh im Leben als man sich jetzt vorstellen kann. Alles was ich dir raten kann ist, sprich mit deinen engsten Vertrauten, unternimm was das du gerne tust (shoppen? ) und versuch auf andere Gedanken zu kommen. Wichtig ist, dass du es nicht in dich reinfrisst und vllt ergibt sich doch ein Zeitpunkt wo du es ihm sagen kannst? Vllt täte es dir gut? Das musst du für dich entscheiden.
                      Okay, wenn er mit der Situation überfordert war, wär das vielleicht ein Beweggrund, sich irgendwo abzureagieren. Aber nicht an dir.
                      Klar kannst du mir 'ne Nachricht mit der Geschichte schicken, les ich gerne.
                      Ja, Ablenkung und so ist kurzfristig ganz gut. Wenn ich so einen Frustanfall hab, geh ich meistens erstmal 'ne Runde joggen.
                      Meine beiden besten Freundinnen tun mir leid, wie heftig ich denen jetzt in diesen 3 Jahren schon die Ohren vollgeheult hab.
                      Gut möglich, dass ich es ihm irgendwann sag; im Sommer vielleicht, wenn ich ihn danach nicht mehr sehe, und es mir auch nicht mehr "peinlich" sein kann.
                      Aber jetzt will ich mir (auch wenn es vielleicht besser wäre...) das nicht "kaputt" machen, da er sicher denken würde "Ehm, sie weiß doch, dass ich 'ne Freundin habe? So wie mit ihr hab ich auch noch mit 30 anderen Mädchen Kontakt!" und auf Distanz gehen würde. Ich würde mir dabei auch jetzt schön lächerlich vorkommen.

                      Hat sonst noch jemand irgendwelche Tipps, Vorschläge etc. für mich?

                      Kommentar


                        #12
                        Abhaken. oder es ihm sagen.
                        Ich meine, es kann höchstens schiefgehen, also, dass er sagt,dass er nichts von dir will.
                        Das ist hart, aber dann hast du Gewissheit und dann kannst du damit auch abschließen, wenn er denn weg ist.
                        Wenn du es nicht tust,wirst du es jahrelang bereuen,so sachen sagen wie: hätte ich mal.."
                        aber naja: hätte,hätte ,fahrradkette..


                        weißt du?

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von HandBallSchNegge Beitrag anzeigen
                          Abhaken. oder es ihm sagen.
                          Ich meine, es kann höchstens schiefgehen, also, dass er sagt,dass er nichts von dir will.
                          Das ist hart, aber dann hast du Gewissheit und dann kannst du damit auch abschließen, wenn er denn weg ist.
                          Wenn du es nicht tust,wirst du es jahrelang bereuen,so sachen sagen wie: hätte ich mal.."
                          aber naja: hätte,hätte ,fahrradkette..


                          weißt du?
                          Dass er nichts von mir will, weiß ich ja schon; sonst wäre er ja nicht seit 2 Jahren mit seiner Freundin zusammen. Aber diese 2 Jahre hab ich immer gehofft, dass sie Schluss machen, und hoffe es immer noch.
                          Trotz Gewissheit kann ich nicht mit ihm abschließen, weil es ja an Partys etc. immer wieder positive Erlebnisse gibt.
                          Falls er im Sommer wegzieht, werde ich es ihm davor aber sagen. Aber eher nicht persönlich.

                          Kommentar


                            #14
                            Küss ihn,wenn ihr alleine seid. Du hoffst schon so lange und hast nichts zu verlieren.Wenn er nichts von dir will,dann hattest du wenigstens den Kuss.Wenn er dich fragt was das sollte dann sag ihm einfach dass du schon ewig auf ihn stehst,jedoch weisst dass das nix werden kann ihn aber wenigstens einmal küssen wolltest.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von June Beitrag anzeigen
                              Küss ihn,wenn ihr alleine seid. Du hoffst schon so lange und hast nichts zu verlieren.Wenn er nichts von dir will,dann hattest du wenigstens den Kuss.Wenn er dich fragt was das sollte dann sag ihm einfach dass du schon ewig auf ihn stehst,jedoch weisst dass das nix werden kann ihn aber wenigstens einmal küssen wolltest.
                              Da ist wirklich was dran. Ich hab mir wirklich schon oft gedacht, ich weiß ja, dass es nichts werden kann, wegen seiner Freundin etc.; aber wenigstens einmal küssen will ich ihn, wenn schon Umarmungen so ein Gefühl sind.
                              Ich sollte mich echt überwinden, das zu tun. Wenn er Abi hat, läuft er mir eh nicht mehr so oft über den Weg, es kann mir nicht mehr so peinlich sein.
                              Ich hoffe, dass ich den Mut dazu haben werde.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X