Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Angst, (wieder) verletzt zu werden..

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Angst, (wieder) verletzt zu werden..

    Hallo erstmal an alle,
    Seit ca. einem Jahr habe ich Kontakt mit einem Jungen, den ich eigentlich schon immer vom sehen her kannte. (Er ist mir quasi nicht fremd).
    Wir reden über ziemlich alles und das Vertrauen zwischen uns ist auch da.
    Vor einigen Monaten, hat er gesagt, dass er Gefühle für mich entwickelt hat. Ich sagte dazu, dass ich noch ein wenig Zeit brauche um ihn besser kennen zu lernen.
    Heute sieht es so aus, dass ich ihn wirklich sehr mag und auch was mit ihm vorstellen kann.

    Doch das Problem besteht darin, dass ich angst habe (wieder) verletzt zu werden. Ich war bisher nur einmal verliebt und dieser Junge hat mir 2 Jahre lang Gefühle gemacht und mich eiskalt stehen gelassen. Ich habe lange gebraucht, das ganze zu verdauen und auch zu verarbeiten.

    Jetzt, wo ich jemandem richtig vertrauen kann, kann ich mich ihm nicht öffnen.
    Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll..
    Würde mich wirklich freuen, wenn ihr mir helfen würdet

    #2
    Letztendlich musst du einfach akzeptieren dass es im Leben nunmal so ist, dass man immer damit rechnen muss auf die Schnauze zu fallen. Immer. Wer nicht wagt der nicht gewinnt, und alle Tiefschläge lassen uns doch letztendlich zu dem Menschen werden der wir sind, wir lernen aus Fehlern, werden stärker, lernen uns wieder aufzurappeln. Du musst dir einfach selbst klar werden, wer es wert ist, das Risiko einzugehen, und wer nicht. Die Konsequenz, wenn du dich nur einigelst und niemanden an dich ran lässt, ist halt, dass du irgendwann ganz alleine bist, weil sich keiner mehr ne Chance ausrechnet - und das willst du ja auch nicht. Erzähl dem Jungen von deinem Vertrauensproblem, wenn er weiß was los ist, ist es auch für ihn viel einfach damit umzugehen, weil er nicht denken musst, dass du abweisend bist, weil du ihn nicht magst. Dann kann man gemeinsam daran arbeiten und er kann sich auch dementsprechend verhalten. Den letzten Ruck musst aber du dir geben, immerhin kann nicht nur er immer Schritte auf dich zukommen, mindestens einen musst du auch in seine Richtung machen ^^ und dazu gehört auch, dass du dich ein Stück weit darauf verlassen musst, dass er dir nicht weh tut. Wenn doch - was ich nicht hoffe oder glaube - dann wirst du das auch packen, ganz sicher. Lass dich von der Angst nicht fertigmachen, das nimmt einem doch den ganzen Spaß am Leben. Und lieber hinfallen & aufstehen als nur zuzuschauen wie die anderen rennen

    Kommentar


      #3
      Es gibt da draußen jede Menge Arschlöcher und noch viel mehr Nette Typen, die dein Herz nicht brechen. Du bist beim ersten mal scheinbar einem Arschloch hinterher gelaufen.
      Sei froh, dass du den hinter dir hast! Das Leben geht weiter.

      Nimm deinen Mut zusammen und trau dich. Du wirst es sicher nicht bereuen.

      Kommentar


        #4
        Sieh es mal so: willst du jetzt für immer alleine bleiben, weil ein Typ scheiße zu dir war?
        Neuer Mensch- neue Chance!

        Kommentar


          #5
          Vielen Dank an alle! Ihr habt mich wirklich gestärkt...
          Ich muss jedoch auch was sagen..
          Bin 18 Jahre alt und seitdem ich verletzt worden bin, kann ich jemandem sehr schwer vertrauen und kann mich dem jenigen auch dementsprechend mich nicht öffnen.
          Ich weiß nicht, aber ich kann es nicht kontrollieren, egal wie oft ich es versuche.
          Plötzlich waren bei mir die ganzen Gefühle für diesen Jungen weg und glaubt mir, ich kann es mir selbst nicht erklären. Ich fühle mich einfach dreckig, weil er sich verletzt fühlen könnte, wenn ich es ihm so sage.
          Ich bin selber ein sehr sensibler Mensch und es ist einfach unglaublich, dass Gefühle von einem Tag auf die andere einfach verschwinden können...

          Kommentar

          Lädt...
          X