Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wollt ihr mal Kinder haben?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Ally Beitrag anzeigen
    Wo ist denn da der Wiederspruch?!

    Tut mir leid, aber echt.

    Ich bin nicht die erste, die sagt dass sie keine Kinder möchte, und trotzdem bin ich wieder die, bei der nachgebohrt wird, natürlich, aber nein, das ist nichts persönliches, natürlich nicht.
    Offenbar bist du in deiner grenzenlosen Egomanie nicht einmal willens, die Beträge in diesem Thread richtig zu lesen. Es geht nicht darum, ob du persönlich Kinder haben möchtest oder nicht. Deswegen greift dich hier niemand an.

    Aber wenn du auf Menschen mit einer anderen Meinung diskriminiertst und mit deinerm pseudorationalen Scheinargument auf ihnen herumdrischst wie die Axti im Walde, dann solltest du dich über Gegenwind nicht wundern.

    Rational verhalten heisst übrigens auch andere Beiträge so lesen zu können wie sie geschrieben sind und nicht alles selektiv auszublenden, was einem gerade nicht in den Kram passt, Du widerlegst dich ständig selber und machst dich damit irgendwie zur lästigen Lachnummer. Merkst du das eigentlich nicht?

    Kommentar


      Zitat von sanddorn Beitrag anzeigen
      Ich halte die ganze Diskussion für überflüssig. Wenn man um die 20 ist, hat man oft ganz andere Vorstellungen vom Leben.
      Aber - warum auch immer - so Mitte 30 kommt bei vielen Frauen der ganz dringende Kinderwunsch. Und dann wird sich oft der erstbeste Beschäler gegriffen, da nimmt manche Frau es gerne auf sich, alleinerziehende Mutter zu sein.

      Ich sehe das auch bei mir, spätestens mit 35 Jahren will ich mein erstes Kind haben. Mit 20 habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht.
      Dies ist auch völlig legitim, nennt man Instinkt zur Fortpflanzung oder ähnlich.

      Immerhin sind wir Menschen auch nur Tiere, die Leben und Kinder kriegen um ihre Art zu erhalten.

      Und was die Diskussion betrifft muss ich Die_Lotta zustimmen, fast jede Diskussion in diesem Forums ist sinnlos, ich würde sogar behaupten, dass Diskussionen generell eher sinnlos sind und zum Zeitvertreib dienen, als das sie was bewirken.

      Kommentar


        , ich würde sogar behaupten, dass Diskussionen generell eher sinnlos sind und zum Zeitvertreib dienen, als das sie was bewirken
        Falsch. Diskussionen entscheiden über Leben und Tod teilweise.

        Kommentar


          Zitat von sanddorn Beitrag anzeigen
          Wenn man um die 20 ist, hat man oft ganz andere Vorstellungen vom Leben.
          Aber - warum auch immer - so Mitte 30 kommt bei vielen Frauen der ganz dringende Kinderwunsch. Und dann wird sich oft der erstbeste Beschäler gegriffen, da nimmt manche Frau es gerne auf sich, alleinerziehende Mutter zu sein.
          Genauso diskriminierend wie zu behaupten, Frauen mit Kinderwunsch wären irrational, finde ich es aber, Frauen die sagen dass sie keine Kinder wollen ständig zu unterstellen, dass sie ihre Meinung schon noch ändern werden. Ich kann dir echt nicht sagen wie oft mir das schon gesagt wurde.
          Nein, ich bestehe nicht nur aus Mutterinstinktshormonen, sollten mit Mitte 30 tatsächlich meine Hormone mit mir durchgehen, werde ich ihnen trotzdem nicht erlauben mich zum Kinderkriegen zu animieren. Es gibt tatsächlich auch Frauen, die sehr genauu wissen was sie wollen.
          Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

          Kommentar


            Ich rechne nicht damit von meiner Rente später leben zu können. Ich will drei Kinder die gut Geld verdienen. Irgendwer muss Oma Lindwurm ja versorgen.

            Ist so gesehen eine rein rationale Entscheidung.


            Am liebsten hätte ich 4 Kinder, realistisch sind 2-3. Hoffe dass ich mich in den nächsten Jahren bereit dafür fühle.
            ​​​​

            Kommentar


              Zitat von Lindwurm Beitrag anzeigen
              Ich rechne nicht damit von meiner Rente später leben zu können. Ich will drei Kinder die gut Geld verdienen. Irgendwer muss Oma Lindwurm ja versorgen.

              Ist so gesehen eine rein rationale Entscheidung.


              Am liebsten hätte ich 4 Kinder, realistisch sind 2-3. Hoffe dass ich mich in den nächsten Jahren bereit dafür fühle.
              ​​​​
              Rational, klingt aber eiskalt..

              Kommentar


                Zitat von Ally Beitrag anzeigen

                Rational, klingt aber eiskalt..
                wie kannst du sowas sagen

                Kommentar


                  Zitat von DisappearedShadow Beitrag anzeigen
                  Falsch. Diskussionen entscheiden über Leben und Tod teilweise.
                  Siehst du das nicht ein wenig dramatisch?

                  Wer sein Leben von Beiträgen in einem Forum abhängig macht, der hat eigentlich keins mehr.

                  Kommentar


                    Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
                    Genauso diskriminierend wie zu behaupten, Frauen mit Kinderwunsch wären irrational, finde ich es aber, Frauen die sagen dass sie keine Kinder wollen ständig zu unterstellen, dass sie ihre Meinung schon noch ändern werden. Ich kann dir echt nicht sagen wie oft mir das schon gesagt wurde.
                    Aber sicher nicht in diesem Rahmen.

                    Ich finde es keineswegs diskriminierend von pubertierenden Mädchen zu behaupten, dass ihre Einstellung über Partnerschaft und Liebe wahrscheinlich nicht endgültig ist. Genauso sehe ich das mit dem Kinderwunsch. Spätestens in einem bestimmten Alter sollte man sich entschieden haben, aber vorher hat man Zeit und es kann sich noch einiges ändern. Kann heisst ja noch lange nicht, dass sich tatsächlich etwas ändern muss.

                    Bei vielen Mädchen (mich eingeschlossen) ist es so, dass sie in einem bestimmten Alter keine Kinder haben wollen, sich damit nicht aber nicht auf Später festlegen wollen. Ich kann mir eigene Kinder überhaupt nicht vorstellen. Wenn ich aber auf meine eigene Vergangenheit zurückblicke, wie ich mich in den letzten Jahren verändert habe, dann bin ich mir keineswegs sicher, wie weit ich meine Einstellung zu eigenen Kindern behalten werde. Ich habe auch noch keine präzise Vorstellung davon, wie sich mein Leben abspielen wird, wenn ich beruflich fest im Sattel sitze und wieviel Zeit mir dafür (auch der möglichen kinder wegen) zur Verfügung steht. Das lasse ich alles auf mich zukommen, denn wozu seine Zukunft unnötigerweise verplanen?

                    Wenn du in dieser Hinsicht weiter bist und dur sicher bist, niemals eigene Kinder haben zu wollen, dann ist das absolut ok. Aber ich denke, mit dieser entscheidenen Sicherheit bist du (gerade bei den jüngeren Mädels) eher die Ausnahme als die Regel.

                    Kommentar


                      Siehst du das nicht ein wenig dramatisch?

                      Wer sein Leben von Beiträgen in einem Forum abhängig macht, der hat eigentlich keins mehr
                      Ich redete von Diskussionen in der Politik.

                      Kommentar


                        Zitat von DisappearedShadow Beitrag anzeigen
                        Ich redete von Diskussionen in der Politik.
                        Auch da kommt es nicht darauf an was einer redet, sondern was er tut. Politische Realitäten kommen selten aus dem Mund allein. Man erkennt sie an ihren Taten.

                        Kommentar


                          Zitat von Lindwurm Beitrag anzeigen

                          wie kannst du sowas sagen
                          Keine Ahnung. Ich finde es sehr pragmatisch. Meine Kinder werden alles Tennisspielerinnen (ja innen), denn mit denen bist du schon MIllionär, bevor die 16 sin,d wenn es gut läuft. Bei Jungs dauert es viel länger bis die endlich mal einen Ertrag abwerfen. Man muss die lieben Kleinen halt so ein bisschen pushen und peitschen - und schon ist der neue Tennis-Teen-Star geboren.

                          Kommentar


                            Zitat von Die_Lotta Beitrag anzeigen
                            Ich finde es keineswegs diskriminierend von pubertierenden Mädchen zu behaupten, dass ihre Einstellung über Partnerschaft und Liebe wahrscheinlich nicht endgültig ist.
                            Sanddorn hat hier aber nicht von pubertierenden Mädchen gesprochen, sondern von "Frauen um die 20".
                            Mir ist schon klar, dass sehr viele Frauen ihre Einstellung zu dem Thema im Laufe der Jahre ändern. Aber es wird deshalb leider oft pauschal allen Frauen unterstellt, sie würden ihre Meinung ja ganz gewiss noch ändern. Ich behaupte nicht, dass sanddorn das jetzt mit solcher Sicherheit behauptet hätte, aber sehr viele Menschen tun das, und das ist etwas was man sich mMn dribgend abgewöhnen sollte.
                            "Frauen die andere Pläne für ihr Leben haben als Kinder zu bekommen werden es sich ganz bestimmt noch anders überlegen!" halte ich für eine stark veraltete, wenn nicht frauenfeindliche Aussage. Ich bestehe in erster Linie aus meinem Gehirn, nicht meiner Gebärmutter.
                            Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

                            Kommentar


                              Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
                              Genauso diskriminierend wie zu behaupten, Frauen mit Kinderwunsch wären irrational, finde ich es aber, Frauen die sagen dass sie keine Kinder wollen ständig zu unterstellen, dass sie ihre Meinung schon noch ändern werden.
                              Ich habe gesagt "viele Frauen" und nicht "alle Frauen".
                              Und es gibt Untersuchungen zu dem Thema, die genau das bestätigen. Ich bin jetzt aber zu faul, danach zu googeln.
                              Es ist doch nicht von der Hand zu weisen, dass man mit 15 anders über bestimmte Dinge - nicht nur Kinder und Heirat - denkt als mit 20 und noch anders denkt man vielleicht darüber mit 30 oder 35. Viele Ehen scheitern übrigens am Kinderwunsch, der plötzlich entgegen der ursprünglich getroffenen Absprache, drängend geworden ist.

                              Kommentar


                                Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
                                Sanddorn hat hier aber nicht von pubertierenden Mädchen gesprochen, sondern von "Frauen um die 20".
                                Ich habe hier auch nicht von pubertierenden Mädcghen gesprochen, sondern diese lediglich als Beispiel erwähnt um meinen Standpiunkt zu verdeutlichen. Denn genau dazu sind Beispiele üblicherweise da. Auch mit 20 ist der Reifeprozess keineswegs endgültig abgschlossen, das sehe ich ja an mir selber (und bei anderen Mädels auch) .

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X