Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wollt ihr mal Kinder haben?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ja zwei Stück

    Kommentar


      Ich weiß es nicht. Schön wäre es schon, aber ich mache nicht mein Lebensglück davon abhängig, ob und wie viele Kinder wir haben. Mein Freund sieht es ähnlich - er sagt, Kinder wären was, über das er sich freuen würde, aber wenn es nicht klappen würde, wäre es dann auch eben so.

      Kommentar


        Nein, ich weiß noch nicht mal ob ich heiraten möchte aber Kinder auf keinen Fall

        Kommentar


          Ja, das hätte ich sehr gerne mal. Ich hatte eine sehr schöne, glückliche und spannende Jugend mit Eltern die immer für mich da waren, uns Mädels die Welt gezeigt und erklärt haben. Das würde ich gerne weitergeben. Nur noch nicht jetzt gleich, das kann warten!

          Zitat von sansun Beitrag anzeigen
          Erstens will ich mir meine Figur nicht ruinieren
          So ein Blödsinn. Meine Ma ist über 60 und hat trotz zwei Kindern eine Figur mit der sie 90% der 30jährigen wegputzt. Könnte das daher kommen: Du hast als Frau eine Ausbildung gemacht, vielleicht sogar studiert und dann sitzt du 10 Jahre zu Hause und wechselst Windeln. Das führt wohl ziemlich oft und ziemlich schnell zum Frustfressen.

          Zitat von sansun Beitrag anzeigen
          zweitens möchte ich in meinem Job erfolgreich sein, wiel ich ihn sehr gerne mache.
          Ich würde niemals alles für einen Job, Geld und Reichtum aufgeben. OK, meine Eltern konnten als Lehrer eh keinen grosse Karriere machen, beide haben 7 Jahre lang auf 60% reduziert und keiner war frustriert. Und ich fand es toll, was mein Pa immer mit uns unternommen hat (wurde oft zensiert damit Ma nicht die Krise geschoben hat) und nicht ein "Pa" der am Wochenende vor der Glotze sitzt, den man eigentlch gar nicht kennt.

          Das ist jetzt schon vereinbart: Wir sind beide für die Kids da, falls mal welche da sein sollten.

          P.S. Inzwischen ist sansun sicher schon 5fache Mutter.

          Kommentar


            Die, die in meiner Klasse am lautesten geschriebe hat, sie wolle nicht heiraten, hat übrigens als erste von uns allen geheiratet.

            Kommentar


              Ich möchte auf keinen Fall biologisch Kinder bekommen (auch künstliche Befruchtung ist keine Option für mich), aber ich kann mir kein Leben ohne Kinder vorstellen. Dass ich mal ein Kind adoptieren kann, ist zwar sehr unwahrscheinlich (ohne Partner ist es in Österreich zwar erlaubt, aber extrem unwahrscheinlich und es wird fast nie ein Kind zur Adoption an eine Alleinstehende vermittelt), würde mich aber riesig freuen - das wäre für mich aber erst denkbar, wenn ich nicht mehr zur Schule gehe, meine Ausbildung oder so fertig habe, es mir finanziell leisten kann, auch noch für ein Kind zu sorgen und einen Beruf habe. Aber unabhängig davon möchte ich auf jeden Fall einen Beruf mit Kindern haben.

              Kommentar


                Zitat von Natanja Beitrag anzeigen
                So ein Blödsinn. Meine Ma ist über 60 und hat trotz zwei Kindern eine Figur mit der sie 90% der 30jährigen wegputzt. Könnte das daher kommen: Du hast als Frau eine Ausbildung gemacht, vielleicht sogar studiert und dann sitzt du 10 Jahre zu Hause und wechselst Windeln. Das führt wohl ziemlich oft und ziemlich schnell zum Frustfressen.
                Das ist genauso falsch, wie die Aussage, dass eine Schwangerschaft schlecht für die Figur ist.

                Meine beste Freundin zum Beispiel hat während der Schwangerschaft, gemessen nach der Entbindung nahezu nichts zugenommen (vlt 5 Kilo, die sie durch den Stress nach der Geburt sofort wieder verloren hat), dennoch gibt es Menschen die in der Schwangerschaft 10 / 15 / 20 Kilo zunehmen. Da 1. Jede Schwangerschaft und vor allem 2. Jede (werdende) Mutter unterschiedlich ist.

                ​​​​​​Genauso wie die einen bei Stress Kiloweise Süßkram "brauchen" und die anderen keinen Bissen runter kriegen.

                Ich bin ein Stressesser (bzw generell emotional), ich weiß zwar nicht, wie genau bei mir eine Schwangerschaft ablaufen würde, aber so wie ich mich kenne wäre ich am Ende wahrscheinlich neidisch auf welche die "nur" 20 Kilo zugenommen haben, wenn ihr versteht was ich meine.


                Zurück zum eigentlichen Thema:

                Ich möchte keine Kinder.
                Persönliche Gründe:
                - Figur
                - emotionale Instabilität
                - das Gefühl, dass sie erwachsen werden ist für mich mehr beängstigend als schön
                Allgemeine Gründe:
                - ich möchte in eine so grausame Welt keine Kinder setzen
                - wenn, dann eines adoptieren, am besten etwas älter, da die kleinen ja größere Chancen haben, noch adoptiert zu werden
                - meine Mutter hat mir beim Nintendogs Spielen, als ich noch ein kleines Kind war, immer gesagt, dass ich erst einen neuen Hund Kaufen soll, wenn es meinen bisherigen Hunden tip-top geht, das würde ich auch auf Menschen übertragen, und da es so vielen Kindern nicht gut geht, möchte ich mich erstmal um diese (bzw. Eins davon) kümmern, als selbst welche zu erschaffen.

                Natürlich kann ich jeden verstehen, der gerne ein eigenes hätte, da er das braucht um glücklich zu sein, aber wie gesagt, ich gehe da etwas rationaler ran (zumindest was die Planung angeht)

                Kommentar


                  Zitat von Ally Beitrag anzeigen
                  Das ist genauso falsch, wie die Aussage, dass eine Schwangerschaft schlecht für die Figur ist.
                  Das ist überhaupt nicht falsch, liebe Ally.

                  Die Aussage war:
                  Erstens will ich mir meine Figur nicht ruinieren
                  Sie behauptet damit, dass die Figur immer und bei jeder runiert wird. Ich habe nur ein Gegenbeispiel gebracht, dass es nicht so sein muss.

                  Zitat von Ally Beitrag anzeigen
                  Natürlich kann ich jeden verstehen, der gerne ein eigenes hätte, da er das braucht um glücklich zu sein, aber wie gesagt, ich gehe da etwas rationaler ran (zumindest was die Planung angeht)
                  Du unterstellst damit jedem der eigene Kinder will, nicht rational vorzugehen.

                  Zitat von Ally Beitrag anzeigen
                  Persönliche Gründe:
                  - Figur
                  - emotionale Instabilität
                  - das Gefühl, dass sie erwachsen werden ist für mich mehr beängstigend als schön
                  Das alles trifft auf mich, mal so ganz rational gesehen, nicht zu.


                  Zitat von Ally Beitrag anzeigen
                  Allgemeine Gründe:
                  - ich möchte in eine so grausame Welt keine Kinder setzen
                  Der Meinung kann man sein. Ich habe aber die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben und möchte es nicht den Deppen überlassen Kinder massenhaft in die Welt zu setzen, irgend jemnad muss ja noch ein Gegengewicht schaffen.

                  Zitat von Ally Beitrag anzeigen
                  - wenn, dann eines adoptieren, am besten etwas älter, da die kleinen ja größere Chancen haben, noch adoptiert zu werden
                  Gute Idee, ich adoptiere auch ein älteres Kind, am besten einen Nobelpreisträger, keine schlaflosen Nächte als Baby, kein Zoff in der Schule und in der Pubertät usw. Ne, Leute vergesst das mal mit dem Adoptieren, das "Angebot" an Adaptivkindern ist gleich null.

                  Zitat von Ally Beitrag anzeigen
                  - meine Mutter hat mir beim Nintendogs Spielen, als ich noch ein kleines Kind war, immer gesagt, dass ich erst einen neuen Hund Kaufen soll, wenn es meinen bisherigen Hunden tip-top geht, das würde ich auch auf Menschen übertragen, und da es so vielen Kindern nicht gut geht, möchte ich mich erstmal um diese (bzw. Eins davon) kümmern, als selbst welche zu erschaffen.
                  Ja, aber die Mütter hängen alle an ihren allen an ihren Nintendogs-Kindern. Die geben die nicht einfach her nur weil du glaubst bei dir hätten sie es besser.

                  Das alles mag für dich zutreffen. Aber bitte behaupte nicht, dass du rationaler bist als solche die eigene Kinder wollen.

                  Kommentar


                    Zitat von Natanja Beitrag anzeigen
                    Das ist überhaupt nicht falsch, liebe Ally.
                    Die Aussage war:Sie behauptet damit, dass die Figur immer und bei jeder runiert wird. Ich habe nur ein Gegenbeispiel gebracht, dass es nicht so sein muss.
                    Du unterstellst damit jedem der eigene Kinder will, nicht rational vorzugehen.
                    Das alles trifft auf mich, mal so ganz rational gesehen, nicht zu.
                    Gute Idee, ich adoptiere auch ein älteres Kind, am besten einen Nobelpreisträger, keine schlaflosen Nächte als Baby, kein Zoff in der Schule und in der Pubertät usw. Ne, Leute vergesst das mal mit dem Adoptieren, das "Angebot" an Adaptivkindern ist gleich null.
                    Das alles mag für dich zutreffen. Aber bitte behaupte nicht, dass du rationaler bist als solche die eigene Kinder wollen.
                    Sie hat gesagt "Erstens will ich mir meine Figur nicht ruinieren" dadurch hast du keine Beweise dafür, dass sie sagte, dass es bei allen so ist.

                    Zu der Sache mit Rationalität. Es gibt nicht nur "Rational" und "irrational". Ich bin der Meinung, dass ich da rationaler rangehe als andere, das bedeutet nicht, dass alle anderen Menschen automatisch irrational an die Sache herangehen, es gibt nicht nur schwarz und weiß.

                    ​​​​​​Und nochmal zum Alter. Die meisten Leute adoptieren Babys oder maximal Kleinkinder, während Kinder, im Alter über 8 / 9 / 10 Jahren oft gar nicht mehr adoptiert werden, dieses Alter meine ich. Nicht jemand Erwachsenen. Ich dachte, dass das klar ist.

                    Kommentar


                      Zitat von Ally Beitrag anzeigen
                      Ich bin der Meinung, dass ich da rationaler rangehe als andere, das bedeutet nicht, dass alle anderen Menschen automatisch irrational an die Sache herangehen, es gibt nicht nur schwarz und weiß.
                      Zwei Aussagen, die nicht zueinanderpassen. Natürlich gibt es nicht nur schwarz und weiss. Ebensowenig müssen sich andere Menschen irrational verhalten. Aber du behauptest ja nicht nur, dass du dich rational verhältst, sondern rationaler als andere. Wie kommst du denn zu einer solchen Aussage? Deine bisherigen Threads stützen diese Aussage meiner Meinung nach ehrlich gesagt eher weniger als mehr.

                      Nehmen wir mal den Abnehm-Thread. Dort waren deine eigenen Beiträge so ziemlich das genaue Gegenteil der Beiträge deiner Tipgeber, die allesamt sehr rational argumentiert haben. Oder hast du dich in dieser Hinsicht inwischen um 180° gedreht?
                      Zuletzt geändert von Die_Lotta; 02.12.2019, 12:24.

                      Kommentar


                        Zitat von Die_Lotta Beitrag anzeigen
                        Zwei Aussagen, die nicht zueinanderpassen. Natürlich gibt es nicht nur schwarz und weiss. Ebensowenig müssen sich andere Menschen irrational verhalten. Aber du behauptest ja nicht nur, dass du dich rational verhältst, sondern rationaler als andere. Wie kommst du denn zu einer solchen Aussage? Deine bisherigen Threads stützen diese Aussage meiner Meinung nach ehrlich gesagt eher weniger als mehr.
                        Ich finde, nachzudenken, ob es sich lohnt Kinder zu kriegen rationaler als nicht darüber nachzudenken.

                        Und nur weil ich sage, es ist, MEINER MEINUNG NACH, rationaler, heißt es erstens nicht, dass andere, dass nicht anders sehen können und zweitens auch nicht, dass es zwingend rational sein muss, nur eben rationaler als diese, die es es nicht beachten.

                        Kommentar


                          Naja meine Beweggründe für's keine-Kinder-Kriegen sind recht ähnlich wie die von Ally. Ich hätte es vielleicht etwas anders ausgedrückt. Es steht euch natürlich trotzdem frei, eure eigenen Kinder zu machen - das ist nur unsere persönliche Sichtweise.


                          Ich will diesen Planeten keinem weiteren Menschen zumuten und ich will diesem Planeten keinen weiteren Menschen zumuten.
                          Ich will mit keinem Kind mein Leben versauen und ich will kein Kind mit meinem Leben versauen.

                          Kurzgesagt.
                          Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

                          Kommentar


                            Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
                            Naja meine Beweggründe für's keine-Kinder-Kriegen sind recht ähnlich wie die von Ally. Ich hätte es vielleicht etwas anders ausgedrückt. Es steht euch natürlich trotzdem frei, eure eigenen Kinder zu machen - das ist nur unsere persönliche Sichtweise.


                            Ich will diesen Planeten keinem weiteren Menschen zumuten und ich will diesem Planeten keinen weiteren Menschen zumuten.
                            Ich will mit keinem Kind mein Leben versauen und ich will kein Kind mit meinem Leben versauen.

                            Kurzgesagt.
                            Ich akzeptiere es natürlich auch, habe ich ja extra unten hingeschrieben, aber scheinbar wurde es nicht gelesen.

                            Kommentar


                              Zitat von Ally Beitrag anzeigen
                              Ich finde, nachzudenken, ob es sich lohnt Kinder zu kriegen rationaler als nicht darüber nachzudenken.
                              Sorry, du verdrehst mal wieder die Tatsachen. Es geht hier nicht darum, nicht darüber nachzudenken, sondern um das individuelle Ergebnis des persönlichen Nachdenkens. Die Leute, denen das Thema am Arsch vorbei geht, die wirst du hier vergleichsweise selten finden. Eher Menschen, die sich darüber bereits Gedanken gemacht haben.

                              Meine Entscheidung, in meiner jetzigen Lebensphase keinesfalls Kinder haben zu wollen ist wohlüberlegt und sicher kein Zeichen mangelnder Rationalität. Rational ist auch die Überlegung, sich nicht lebenslang darauf festzulegen, sondern einfach abwarten, wass kommt. Zu gegebener Zeit wird dann genauso rational weiterentscheiden. Jedenfalls bei mir. Ob ich eines Tages Kinder haben werde? Das kann ich jetzt nicht sagen. Ich weiss es nicht.

                              Ich könnte ja die These aufstellen, dass Mädchen mit Kinderwunsch diesen eher emotional bekommen (unter anderem um sich damit mehr als Frau zu fühlen) als Mädels, die keine Kinder haben wollen. Das mache ich aber nicht.

                              Kommentar


                                Zitat von Die_Lotta Beitrag anzeigen
                                Sorry, du verdrehst mal wieder die Tatsachen. Es geht hier nicht darum, nicht darüber nachzudenken, sondern um das individuelle Ergebnis des persönlichen Nachdenkens. Die Leute, denen das Thema am Arsch vorbei geht, die wirst du hier vergleichsweise selten finden. Eher Menschen, die sich darüber bereits Gedanken gemacht haben.

                                Meine Entscheidung, in meiner jetzigen Lebensphase keinesfalls Kinder haben zu wollen ist wohlüberlegt und sicher kein Zeichen mangelnder Rationalität. Rational ist auch die Überlegung, sich nicht lebenslang darauf festzulegen, sondern einfach abwarten, wass kommt. Zu gegebener Zeit wird dann genauso rational weiterentscheiden. Jedenfalls bei mir. Ob ich eines Tages Kinder haben werde? Das kann ich jetzt nicht sagen. Ich weiss es nicht.

                                Ich könnte ja die These aufstellen, dass Mädchen mit Kinderwunsch diesen eher emotional bekommen (unter anderem um sich damit mehr als Frau zu fühlen) als Mädels, die keine Kinder haben wollen. Das mache ich aber nicht.
                                Wie gesagt, ich habe extra geschrieben, dass ich jede Meinung akzeptiere und es jedem selbst überlassen bleibt.

                                Dennoch fühlen sich hier einige angegriffen, weil ich sage, dass ich rational daran gehe. Ich gebe nunmal nichts auf meine Gefühle in dieser Hinsicht.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X