Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fernbeziehung - zusammenziehen. Hilfe

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fernbeziehung - zusammenziehen. Hilfe

    hallo ihr lieben

    ich brauche eure Meinung zu einem Thema, ich versuche die Geschichte so kurz wie möglich zu halten.

    Ich bin mit meinen Freund zweieinhalb Jahre zusammen, als wir zusammen kamen, war schon klar das ich seine Stadt verlassen werde, da ich mich dort nie zuhause gefühlt hatte und nur wegen der Ausbildung hingezogen bin. Meine Heimat ist nur 80 Kilometer von ihm entfernt und klar wollten wir zusammen bleiben.

    Das alles ging auch eineinhalb Jahre sehr gut, nur jetzt möchte ich mehr, ich möchte mit ihm zusammenziehen, ihn wieder mehr haben, Alltag mit ihm erleben. Ich arbeite im Schichtdienst und auch am Wochenende, es gibt soviele Monate wo wir uns trotzt kleiner Entfernung wenig sehen, er fehlt mir dann, ich bin ständig traurig und hab überhaupt keine Energie mehr. Mir war klar, da er selbstständig ist, dass ich wieder zurück in seine Stadt geh, diesmal aber unter anderen Bedingungen als das letzte mal.

    Als ich mit ihm über das Thema sprach, stellte sich sehr schnell heraus, er möchte das nicht, er möchte nicht zusammen ziehen, weil es so bequem ist zuhause zu wohnen, weil es die günstigere Alternative ist. Er möchte das ich in seine Stadt ziehe, aber alleine in eine Wohnung. Das kommt für mich allerdings nicht in frage, ich müsste täglich 80 km in die Arbeit pendeln, hätte ihn aber auch nicht. Seitdem mach ich mir viele Gedanken, wie es weiter gehen soll. Ich bin momentan so unter emotionalen Stress, dass ich nur noch Wein und einfach keinen Ausweg aus der Situation sehe. So wie es jetzt ist, kann ich die Beziehung nicht mehr weiter führen - ich liebe ihn aber sehr- ich möchte mich auch nicht trennen. Aber allein wieder in die Stadt zurück kehren alles für ihn hier zurück lassen, und er macht es sich zuhause bequem? ..

    vielleicht war jemand mal in einer ähnlichen Situation und kann mir helfen

    Danke

    #2
    Hast du schon mal daran gedacht, dass zusammen ziehen vielleicht bloß euer sicheres Ende wäre? Ich hatte und hätte nie ein Problem mit schlappen 80km, ehrlich nicht. Das sind Peanuts, eure wahren Beziehungsprobleme scheinen eher wo völlig anders zu liegen IMHO.

    Kommentar


      #3
      Das ganze ist wirklich schwer einzuschätzen.
      Ich war bis vor einem Monat mit meiner (jetz ex) Freundin zusammen, 120km über fast 5 Jahre.
      haben auch drüber nachgedacht mit zusammenziehen etc aber das ist wirklich n schweres Thema...
      Ich glaub hätten wirs gemacht wärs schon viel früher aus gewesen.
      Zusammenziehen ist ein großer Schritt bei dem man sich sehr sicher sein muss da es beide seiten Finanziell und nervlich belastet, man muss sich neu organisieren und kompromisse hier und da eingehen.
      Wenn man sich z.b nicht alltäglich sieht weiß man nicht wie es so im alltäglichen Umgang mit dem Partner ist, vllt ist es toll wenn man sich nicht so viel sieht aber wenn man dann zusammen wohnt und sich jeden Tag begegnet und jeden Tag miteinander zurecht kommen muss ist das ein ganz anderes Thema.

      Obwohl ich mit meiner damaligen Freundin fast 5 Jahre zusammen war konnte und würd ich jetz immernoch nicht sagen können ob das mit dem zusammenziehen eine gute Idee ist/war.


      Der einzige Weg ist wohl entweder einfach durchziehen und sehen was passiert (und nicht erwarten das es gut geht) oder man lässt es ganz bleiben.

      Ich kann deinen Freund durchaus verstehen, kenn euch beiden natürlich nicht persöhnlich aber vllt hat er auch Angst/bammel vor den dann bevorstehenden Verpflichtungen und Belastungen welche so ein zusammen ziehen mit sich bringen würde.


      Ich würde dir auch nicht empfehlen einfach dort hin zu ziehen und so viel in deinem Leben nur dafür zu ändern. Man sollte einen Kompromiss finden , ich würde meiner Partnerin solch eine Emotionale und finanzielle Belastung nicht zumuten nur weil ich billiger leben will oder zu faul bin... so ein Umzug etc ist nicht ganz einfach und günstig ^^

      Und nur zur Anmerkung :/ Natürlich sollte man auch immer erwarten, auch wenn es nicht schön ist und man es nicht für möglich hält, das tatsächlich irgendwann mal was ist und es so garnicht mehr funktioniert. Dan würdest du da bei ihm in der Stadt hocken und was dann? ^^ Er würde weiter chillig bei sich zuhaus sitzen und hätte davon wohl oder übel keinen negativen effekt.

      Leider kann dir diese Entscheidung wohl keiner abnehmen... aber vielleicht konnte ich etwas helfen...

      Liebe grüße!

      Kommentar


        #4
        Zitat von Bingchen Beitrag anzeigen
        Hast du schon mal daran gedacht, dass zusammen ziehen vielleicht bloß euer sicheres Ende wäre? Ich hatte und hätte nie ein Problem mit schlappen 80km, ehrlich nicht. Das sind Peanuts, eure wahren Beziehungsprobleme scheinen eher wo völlig anders zu liegen IMHO.

        Sind penuts ist gut gesagt, er arbeitet unter der Woche viel, ich viel am Wochenende, ein freies bleibt im Monat - ich glaub das ist typsache. Mir fehlt es ihn auch mal nur zwei Stunden oder so zu sehen. Klar fahr ich auch mal hin, das ist aber immer mit Stress und ner fast 1 1/2 stündlichen Autofahrt verbunden .. Mal eben weil man nen schlechten Tag hatte in die Arme des anderen flüchten klappt nicht..

        Kommentar


          #5
          Zitat von MosaikLena Beitrag anzeigen
          Mal eben weil man nen schlechten Tag hatte in die Arme des anderen flüchten klappt nicht..
          Die Arme eines Kerls können dich auch nicht vor jedem schlechten Tag retten! Du stellst dir das alles irgendwie viel zu schön vor. Du meinst, dass wenn ihr zusammen zieht alles wundervoll und toll ist? Dabei merkt man eigentlich dann erst einmal wie scheiße es wirklich ist.

          Arbeitet einfach mal daran, wie ihr irgendwie mehr Zeit zusammen verbringen könnt. Wenn ihr euch dann noch nicht genug angekotzt habt, dann könnt ihr immer noch konkrete Pläne für ein gemeinsames Leben und Wohnen schmieden.

          Kommentar


            #6
            Irgendwie habe ich das Gefühl, dass du in der Beziehung mehr siehst als er. Falls du eine solche Entscheidung fällst umzuziehen, solltest du sie zusammen mit ihm treffen. So wie ich das sehe, ist es eher bisher deine Entscheidung. Ihm scheint es eher egal zu sein. Kommt er eigentlich auch manchmal in deine Stadt oder musst du immer zu ihm fahren?

            Kommentar


              #7
              Zitat von Baluuuu Beitrag anzeigen
              Kommt er eigentlich auch manchmal in deine Stadt oder musst du immer zu ihm fahren?
              Klar kommt er auch in meine Stadt, die letzten Monate war fast nur er bei mir, da ich wahnsinnig viel bzw. Alle Wochenenden gearbeitet hatte .

              Kommentar


                #8
                Manche Beziehung klappen am besten, wenn man sich nicht täglich sieht. So hat man immer Lust aufeinander.

                Kommentar


                  #9
                  Vielleicht ist es für ihn zu früh und du setzt ihn mit sowas unter Druck?
                  Ich verstehe ihn mit der eigenen Wohnung in der selben Stadt, man kann ja erstmal wieder klein anfangen, nachdem man eine Fernbeziehung gewohnt ist.

                  Kommentar


                    #10
                    Wie alt seid ihr denn? Ist es absehbar, dass er vielleicht irgendwann doch ausziehen wird, weil das Hotel Mama nicht mehr das Wahre ist? Es ist auch für die persönliche Entwicklung durchaus wichtig, dass man mal auf eigenen Beinen steht.
                    Wenn du eigentlich ohnehin keine 80 km pendeln möchtest, wäre es ja vielleicht sonst auch noch ein Weg, dir eine Arbeit bei ihm in der Stadt zu suchen...
                    Und was genau heißt selbstständig? Das ist mein Mann auch, aber er könnte auch auf den Malediven arbeiten, wenn er dort Internet hätte. Er ist da räumlich nicht gebunden. Ist dein Freund, was das angeht, gebunden, oder geht es bei ihm nur um den Standort, weil dort eben seine Eltern wohnen?

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Vanda Beitrag anzeigen
                      Manche Beziehung klappen am besten, wenn man sich nicht täglich sieht. So hat man immer Lust aufeinander.
                      Das seh ich auch so.
                      Trotzdem finde ich es sehr verwunderlich, dass dein Freund seinen Komfort vor dich stellt.. Ja okay, man muss sich wohl fühlen, aber ist die feste Freundin nicht ein Faktor für Komfort und Gemütlichkeit? Mein Ex war zwar ein Arsch, aber er wollte immer in meiner Nähe sein, immer Kontakt, immer irgendwas mit mir machen.. Hm, ich würde mi echt Gedanken über eure Beziehung machen, nicht weil er nicht bereit ist zusammen zu ziehen, sondern wegen seinem nicht ganz sinnvollem Argument. Viel Glück und versuch herunterzukommen, ihr seid ja trotzdem noch zusammen und du meinst ja, dass ihr euch liebt.
                      -lara

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von raingirl Beitrag anzeigen
                        Wie alt seid ihr denn? Ist es absehbar, dass er vielleicht irgendwann doch ausziehen wird, weil das Hotel Mama nicht mehr das Wahre ist? Es ist auch für die persönliche Entwicklung durchaus wichtig, dass man mal auf eigenen Beinen steht.
                        Wenn du eigentlich ohnehin keine 80 km pendeln möchtest, wäre es ja vielleicht sonst auch noch ein Weg, dir eine Arbeit bei ihm in der Stadt zu suchen...
                        Und was genau heißt selbstständig? Das ist mein Mann auch, aber er könnte auch auf den Malediven arbeiten, wenn er dort Internet hätte. Er ist da räumlich nicht gebunden. Ist dein Freund, was das angeht, gebunden, oder geht es bei ihm nur um den Standort, weil dort eben seine Eltern wohnen?

                        Ich bin 22 und er 23. Er ist damit an den Standort gebunden was ich immer wusste und immer klar war, dass ich zurück kommen werde. Für mich wäre das Pendeln nicht das Problem, das würde ich in Kauf nehmen für mehr zeit mit ihm. In seiner Stadt gibt es keine attraktive Arbeitsstelle für mich und ich fühle mich sehr wohl in meiner jetzigen. Meine Chefin weiß Bescheid und wird den Dienstplan dementsprechend richten. Das man den Wechsel von spät auf frühdienst weniger häufiger hat. Ich hoffe es ist absehbar, auf Dauer möchte ich das so eben nicht mehr. In seine Stadt ohne ihn ziehen und zu pendeln wäre für mich eine große finanzielle Belastung, da würde mir einfach nichts mehr übrig bleiben.

                        Kommentar


                          #13
                          Ich an deiner Stelle würde nicht unter diesen Umständen umziehen. Es hat für dich nur den Vorteil, dass du in seiner Nähe wohnen würdest. Die Nachteile sind dein extrem langer Arbeitsweg und das täglich und die damit verbundenen Kosten und deutlich weniger Freizeit. Es ist die Frage, ob du wirklich mehr Zeit hast, um sie mit deinem Freund zu verbringen oder ob es für dich nicht einfacher ist, wenn ihr die Fahrerei euch teilt. Ein Umzug kostet Geld. Dir würde im Falle des Umzugs auch kein Geld mehr bleiben. Du würdest in der neuen Stadt viel später nach Hause kommen. Vielleicht hat dein Freund gar keine Lust dich viel häufiger zu sehen. Dann hockst du da ohne deine Leute und ohne Geld und bist fertig vom langen Arbeitsweg. Da würde ich lieber in Arbeitsnähe wohnen bleiben und zum besuchen pendeln.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Baluuuu Beitrag anzeigen
                            Ich an deiner Stelle würde nicht unter diesen Umständen umziehen. Es hat für dich nur den Vorteil, dass du in seiner Nähe wohnen würdest. Die Nachteile sind dein extrem langer Arbeitsweg und das täglich und die damit verbundenen Kosten und deutlich weniger Freizeit. Es ist die Frage, ob du wirklich mehr Zeit hast, um sie mit deinem Freund zu verbringen oder ob es für dich nicht einfacher ist, wenn ihr die Fahrerei euch teilt. Ein Umzug kostet Geld. Dir würde im Falle des Umzugs auch kein Geld mehr bleiben. Du würdest in der neuen Stadt viel später nach Hause kommen. Vielleicht hat dein Freund gar keine Lust dich viel häufiger zu sehen. Dann hockst du da ohne deine Leute und ohne Geld und bist fertig vom langen Arbeitsweg. Da würde ich lieber in Arbeitsnähe wohnen bleiben und zum besuchen pendeln.

                            Darum um geht es ja, deswegen würde für mich nur zusammenziehen in frage kommen. Damit ich ihn wirklich mehr habe. Ein Umzug steht so oder so an, meine WG löst sich auf Mitte nächsten Jahres & ich werde dann wohl noch weiter entfernt wohnen von ihm. In meiner Stadt alleine eine Wohnung ist kaum zu bezahlen. Eine neue WG kommt aber auch nicht in Frage für mich. Das Pendeln um ihn zu sehen nimmt mir sämtliche Zeit mit Freunden, weil wenn ich dann frei hab will ich die Zeit mit ihm verbringen. Und Warte dann eben den ganzen Tag in seinem Zimmer bis er Arbeit aus hat. Meine Mädls alleine sehen und mal irgendwie Party machen heißt immer ein Wochenende ohne ihn bzw das freie Wochenende ohne ihn. Als ich in seiner Stadt gewohnt hatte, sah ich meine freunde bedeutend öfter..

                            Kommentar


                              #15
                              Du musst entscheiden, ob es dir wert ist. Wir können nichts machen, wenn er nicht mit dir zusammen ziehen will. Ich kann ihn verstehen, dass er den Schritt noch nicht gehen will, finde aber auch, dass es nicht fair ist, wenn du die ganze Belastung alleine tragen musst. Ich weiß nicht, ob es auf Dauer für die Beziehung eher schlecht ist, wenn du so zurückstecken musst. Habt ihr schon mal darüber diskutiert, ob er sich nicht etwas an deiner Wohnung beteiligen möchte. Ihr werdet doch wahrscheinlich eh dann hauptsächlich in deiner neuen Wohnung sein, wenn er noch daheim wohnt. Somit hätte er Mami noch als Rückzugsort und du musst die Lasten mit Wohnung und hohen Fahrtkosten nicht ganz alleine zu tragen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X