Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Mein Freund und das Temperament

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Mein Freund und das Temperament

    Hallo ihr Lieben (:
    Seit knapp zwei Monaten bin ich jetzt mit meinem Freund zusammen, und es läuft, naja, solala. Wir meinen das beide ernst und sind nicht die Sorte Mensch, die eine Beziehung eingehen, weil sie nicht alleine sein wollen oder einfach mal Langeweile haben, bei mir ist es sogar meine erste Beziehung. Das Ding ist, dass mein Freund gerne mal ausrastet wenn mir irgendein Missgeschick passiert, er gibt mir für Dinge, die teilweise seine eigenen Fehler oder einfach nur Missverständnisse waren, grundsätzlich die Schuld und behandelt mich teilweise respektlos.
    Andererseits kann er der liebste, fürsorglichste und tollste Freund sein. Nur wenn er seine 5min hat, bin ich einfach hilflos, weil jede Reaktion die ich bisher probiert habe falsch war. Man kann quasi in solchen Momenten nichts richtig machen.
    Ich hab schon mit ihm geredet und ihm gesagt, wie sehr mich dieser Zustand belastet (ich mache nämlich wirklich alles falsch,und wenn er was vergisst bin ich natürlich auch schuld). Er hat sogar eingestanden, dass er oft überreagiert, und es hat sich einwinziges bisschen geändert, aber es belastet mich trotzdem sehr. Vorallem das respektlose Verhalten. Ich habe das Gefühl, die einzigen Menschen, die er respektiert und von denen er sich wirklich was sagen lässt, sind seine zwei besten Freunde,die er beide von klein auf kennt. Da rastet er auch mal aus, aber er gibt schneller nach. Mich schreit er einfach in Grund und Boden, selbst wenn ich mal zurückschreie, er hört mir nicht mal zu.
    Ich liebe ihn wirklich sehr und er ist mir so wichtig, aber es muss sich was ändern. Hat jemand eine Idee wie ich ihm und seinem Temperament oder auch Jähzorn irgendwie entgegentreten kann, oder ein respektvolles Verhältnis erreichen kann? Reden zu ich eh schon mit ihm, bringt ja auch etwas, aber nicht genug für mich.

    danke und und liebe grüße schonmal, GGW

    #2
    Mein Ex war da ähnlich und bei ihm hat er auch erst jedesmal das Ruder herumgerissen, wenn ich wirklich mal ausgesprochen hab dass ich weg bin wenn sich das nicht ändert...solange ich da nicht genügend Druck gemacht hab waren die Konsequenzen für ihn einfach nicht derart hart, dass er sich wirklich angestrengt hat was an seinem Verhalten zu ändern. Ich würde es vllt auch mal so formulieren, dass du siehst, dass er sich schon etwas bemüht hat, aber es für dich immernoch sehr belastend ist und du halt auch nicht weißt wie lange du noch gut damit umgehen kannst. Ich musste dann irgendwann trotzdem Schluss machen weil es für mich einfach nicht mehr tragbar war, auch wenn ich ihn sehr geliebt hab. Gab auch noch nen 2. Anlauf für die Beziehung in dem er sich in der Hinsicht wahnsinnig bemüht hat...musste halt wirklich zum Äußersten kommen, bis er was gerafft hat, hoffe das ist bei euch nicht nötig.

    Kommentar


      #3
      So, am Sonntag war fast Schluss (seinerseits), weil er sagt die Beziehung macht für ihn keinen Sinn, weil er sich nur aufregt und wir streiten. Es würde einfach nicht passen.
      Als ich ihn bei ihm zuhause abgesetzt habe, um dann die 300km zu mir nach Hause zu fahren, hat er nur "Ciao" gesagt, da war für mich dann eigentlich quasi Schluss.
      Als ich kaum um die Ecke gefahren bin hat er mich nochmal angerufen, dass er noch was im Auto vergessen hätte. Er hat mich dann umarmt und geküsst und meinte dass alles gut ist und er mich liebt und wir halt einfach sehen müssen was die Zeit bringt. So haben wir uns halt versöhnt, aber ich weiß nicht wie lange das geht, weil er schnell anfängt davon zu reden, dass es keinen Sinn macht mit uns wenn es jetzt schon nicht klappt.
      Ich könnte die Ausraster ja akzeptieren bzw. versuchen mit ihm daran zu arbeiten, aber ich weiß nicht wie nah er wirklich dran ist, die Beziehung zu beenden.

      Das schlimmste ist einfach, wenn man sich liebt, aber die Beziehung einfach nicht klappt. Und das tut er anscheinend ja genauso wie ich, sonst würde er nicht noch daran festhalten (er könnte genügend andere haben).

      Kommentar


        #4
        Hmm, ziemlich knifflige Situation Bei mir und meinem Freund ist es so ähnlich, er schreit mich zwar zum Glück nicht an, gibt mir aber auch für vieles die Schuld, oder tut so als ob ich total blöd wäre.. Ich hab auch schon oft versucht mit ihm darüber zu reden.. Hat sich auch für ein paar Wochen echt zsm gerissen und es hat sich auch allgemein schon gebessert (wie bei dir auch, oder ist er in der Zwischenzeit schon wieder auf "Anfang" zurückgefallen?). Das Einzige was bei mir etwas mehr bringt ist, wenn ich ziemlich kalt bin. zB wenn wir im Bett liegen drehe ich mich von ihm weg, oder ich gehe einfach aus der Küche und leg mich ins Bett.. Dann kommt er in 95% der Fälle an & entschuldigt sich und bereuts schon wieder.. Hast du sowas mal versucht? Ihn einfach zu ignorieren? Oder zu schmollen? Auch wenn das nicht die allerbeste Lösung ist.. So ist's bei mir auszuhalten

        Kommentar


          #5
          Zitat von GirlGoneWild Beitrag anzeigen
          Das schlimmste ist einfach, wenn man sich liebt, aber die Beziehung einfach nicht klappt. Und das tut er anscheinend ja genauso wie ich, sonst würde er nicht noch daran festhalten (er könnte genügend andere haben).
          Kenn ich, zu gut, aber das liegt wahrscheinlich auch an unserer Verschiedenen Mentalität.
          Das was du sagst kommt mir bekannt vor, mein Freund ist damals auch wegen Lapalien ausgerastet, also nicht wirklich geschrien aber er war total streitsüchtig. Ich war IMMER schuld. Mit der Zeit meinte ich zu ihm das, wenn sich das nicht legt und er immer nur streiten möchte, es so nicht weiter geht. Mit der Zeit hat er sich geändert und jetzt ist er total anders.

          Was ich dir empfehlen würde ist, wenn er wieder seine "5 Minuten" hat entweder ihm einfach aus dem weg zugehen, sprich jeder geht in ein anderes Zimmer und beruhigt sich, oder du versuchst es einfach dich bisschen einzuschleimen, nimm seine Hand und sag sowas wie "Ach schatz, lass uns doch nicht streiten", sowas halt.. Einfach bisschen ausnutzen eine Frau zu sein, lass es gar nicht zum eskalieren kommen.

          Und ja, wie gesagt ich kannte es auch, aber mittlerweile bin ich schon 1 Jahr mit ihm zusammen, in jeder Beziehung gibt es seine höhen und tiefen ihr müsst das einfach überwinden, würden alle Pärchen auf der Welt sich wegen jeder Kleinigkeit trennen, geb es ja gar keine mehr, deswegen sollte man auch zusammen durch die schlechten Zeiten. Ich hoffe ich konnte dir bisschen helfen. (:

          Kommentar


            #6
            Das ist so ähnlich wie bei mir und meinem Freund. Wobei bei uns das Problem ist, dass wir BEIDE genauso sind wie von dir beschrieben. Naja, vielleicht nicht ganz so krass.
            Irgendwie haben wir uns damit auch arrangiert, sind nächsten Monat schon anderthalb Jahre.
            __________________________________________________
            Close your eyes and count to seven, when you wake you'll be in heaven.

            Kommentar


              #7
              Tut mir leid wenn das jetzt hart klingt, aber ich seh bei euch iwie keine Zukunft (ist ja nur meine Meinung). Ihr seid gerade mal 2 Monate zusammen und er redet jetzt schon davon dass es keinen Sinn mehr machen würde. Und dich macht seine Art natürlich verständlicherweise total fertig, aber so schnell wirst du ihn nicht ändern können. Es ist halt eine Charaktereigenschaft von ihm.
              Das ist in etwa vergleichbar mit der Tatsache, dass ich bei jeder kleinen Streitigkeit total zu heulen anfange und ich mir alles viel zu sehr zu Herzen nehme. Das hat bisher noch alle meine Ex-Freunde wahnsinnig genervt, aber ich bin halt so und kann es nicht ändern.

              Kommentar


                #8
                @All:
                Danke für eure Ratschläge und vor allem die eigenen "Erfahrungen", das hat mir grade echt ein bisschen Mut gemacht.


                Zitat von Kathi-Love Beitrag anzeigen
                Das Einzige was bei mir etwas mehr bringt ist, wenn ich ziemlich kalt bin. zB wenn wir im Bett liegen drehe ich mich von ihm weg, oder ich gehe einfach aus der Küche und leg mich ins Bett.. Dann kommt er in 95% der Fälle an & entschuldigt sich und bereuts schon wieder..
                Ja, ich habe auch gemerkt, dass wenn ich dann wirklich mal gehe wenn er das sagt, dass er dann im letzten Moment kommt und mich davon abhält. Einmal ging das schon so weit, dass ich mit gepackten Koffern an der offenen Haustür stand. Oder eben wie gestern, dass er mich noch angerufen hat unter dem Vorwand dass er was im Auto vergessen hat.
                Ich hab auch allgemein das Gefühl, dass der Respekt seinerseits einfach teilweise ein bisschen fehlt.



                Zitat von Bewelis Beitrag anzeigen
                ...jeder geht in ein anderes Zimmer und beruhigt sich, oder du versuchst es einfach dich bisschen einzuschleimen, nimm seine Hand und sag sowas wie "Ach schatz, lass uns doch nicht streiten", sowas halt.. Einfach bisschen ausnutzen eine Frau zu sein, lass es gar nicht zum eskalieren kommen.
                Er würde dann hinterherlaufen denke ich, er akzeptiert es nämlich auch nicht wenn ich einfach gar nichts dazu sage... Das mit dem einschleimen werde ich auch mal versuchen



                Zitat von _honeymoon Beitrag anzeigen
                Tut mir leid wenn das jetzt hart klingt, aber ich seh bei euch iwie keine Zukunft (ist ja nur meine Meinung).
                Naja, ich liebe ihn halt und er liebt mich, mir fällt es zwar inzwischen auch sehr schwer dran zu glauben, aber ich bin nicht bereit dazu einfach so aufzugeben. Ich denke halt einfach dass wir es zumindest versuchen müssen. Er hat von sich aus gesagt, dass er weiß dass es seine Schuld ist, weil er oft so mega überreagiert. Das gibt mir Hoffnung, dass wir irgendwie schaffen, einen Weg zu finden damit umzugehen, weil es ja zumindest nicht so ist, dass er nichtmal das Problem sieht.

                Kommentar


                  #9
                  Als er sagte ihr sollt schauen was die Zeit so bringt, hat sich das eher optimistisch angehört oder wie ein vorzeitiges Ende? Es passiert ja oft dass beide wissen dass es nicht klappt, sie sich damit auseinandersetzen und beiden klar ist das Schluss ist.

                  ich würde ihm klar machen dass sich an ihm etwas ändern musst oder er dir sagen soll wie du am besten reagieren solltest dass es nicht so weit kommt.

                  ich hab auch vorhin was von "ausnutzen eine Frau zu sein" gelesen, ist nichtmal so ne schlechte Idee. Wenn man es selbst nicht zu sehr an sich ran lässt bringt es dem anderen ja garnichts sich aufzuregen.

                  Kommentar


                    #10
                    Er meinte das eher optimistisch, aber ich hab halt trotzdem Verlustängste. Wir sind noch zusammen und haben abgemacht, dass wir am Wochenende mal wirklich vernünftig über alles reden und Versuchen da irgendwie eine Abmachung zu finden, aber naja. Ich hab halt einfach Angst, ihn zu verlieren, ich kann mir das gar nicht vorstellen.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X