Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Beziehung = Belastung.. Weiß nicht mehr weiter :/

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Beziehung = Belastung.. Weiß nicht mehr weiter :/

    Hallo ihr Lieben

    Ich hab ein echtes Problem.. Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen..
    Habe seit ca. 2 Wochen einen neuen Freund. Es ist alles toll, aber ich steh mir selbst im Weg.
    Meine letzte Beziehung ging auf deutsch gesagt ziemlich in die Hose.. Mein Ex hat dauernd an seiner Liebe zu mir gezweifelt, mich hingehalten und nach 6 Monaten ständiger Unsicherheit meinerseits hat er (letztendlich zum Glück) Schluss gemacht.

    Ich war so unglaublich verletzt, ich weiß auch nicht das war furchtbar. Dann direkt während der Liebeskummerphase hab ich mich mit meiner Clique verkracht, sie haben sich alle von mir abgewendet, ich stand alleine da, hatte niemanden, dabei ging es mir eh schon richtig mies.
    Das war total die schlimme Erfahrung für mich und jetzt kann ich mich nicht wirklich auf meinen neuen Freund (und generell andere Menschen) einlassen.
    Ich find ihn zwar total toll und er mich auch (dass weiß ich eigentlich), aber bei jeder noch so kleinen Gelegenheit (z.B. wenn er etwas kurz angebunden ist etc) bin ich misstrauisch, denke "Wahrscheinlich will er gar nicht mit mir zusammen sein", "Ich nerve ihn doch nur", "Er hat bestimmt schon keine Lust mehr auf eine wie mich".. usw..
    Ich mache mir beinah ununterbrochen Gedanken, was ich falsch machen könnte, und versuche perfekt zu sein, damit er mir nicht wieder "davonläuft" wie mein Ex.
    Dabei geht es mir selber aber unglaublich schlecht. Ich weine andauernd, lasse mir bei ihm aber nix anmerken. Ich habe total Angst, verletzt zu werden und wieder alleine da zu stehen, ich kann kaum noch schlafen und jeden morgen ist mein erster Gedanke "Was, wenn er dich gar nicht mag.. und heute alles vorbei ist"
    Ich geh jetzt schon beinah da dran kaputt, dabei sind grad mal 2 Wochen vergangen..
    Ich weiß gar nicht mehr was ich machen soll, ich will nicht wieder alles kaputt machen..!
    Was soll ich tun? :/


    Eure miezie

    #2
    Ich kenne das. Ich habe auch total Angst mich auf jemanden einzulassen und mein neuer Freund bekommt das auch zu spüren.
    Aber wir reden offen darüber und er weiß, das es mir schwerfällt ihm zu glauben, dass ich ihm wirklich wichtig bin.

    Deshalb zeigt er es mir eben immer wenn ich da bin und auch wenn ich oft zweifel, rede ich mir dann ein, warum sollte alles wieder schief gehen? Er ist anders, ich bin anders, und mal ehrlich, ich habe jetzt die Chance glücklich zu sein und wenn ich sie jetzt nicht nutze, werde ich es bereuen.

    Ich habe Angst, aber ich versuche nicht immer daran zu denken. Und wenn es besonders schlimm ist, rufe ich ihn an, und dann sagt er mir wieder, wie wichtig ich ihm bin und das er mich auch vermisst.
    Und jedes Mal wenn er es mir sagt, wird es leichter...

    Genieß die Zeit und wenn du dich traust, rede mit ihm über deine Ängste. Vielleicht hilft es dir ja auch

    Kommentar


      #3
      Wenn du ihm davon erzählst, wird er sich sicherlich darum bemühen, dass du dich anders fühlst.

      Kommentar


        #4
        Du musst aufpassen, dass du deine neue Beziehung damit nicht kaputt machst. Dein jetziger Freund kann nichts für seinen Vorgänger, und will sicherlich auch nicht beweisen wollen, dass er anders ist. Arschlöcher gibt es immer und überall und es braucht mal mehr mal weniger Zeit es zu checken. Und genauso braucht es auch Zeit um über so ein verletzendes Verhalten und Vertrauensbruch hinweg zu kommen ! Und scheinbar hättest du ein bisschen mehr Zeit gebraucht, um das verhalten des Ex jetzt nicht auf deinen Neuen zu projizieren. Klar kannst du mal - in einem passenden Moment wenn ihr eh grad auf das Thema kommt - ihm beiläufig erzählen was dein Ex für ein Arsch war. Aber ich würde aufpassen, denn wenn du von deinem Ex erzählst und dann auch noch anfangen wirst zu weinen, kann es sein, dass dein Freund das vielleicht falsch versteht und denkt du bist noch nicht über ihn hinweg, und dann hast du wirklich ein Problem ! Wie gesagt, es wird sicherlich noch dauern bis du dein Trauma überwunden hast, aber scheinbar ist dein Neuer ja ein toller Kerl, der es eigentlich nicht verdient hat, dass du so misstrauisch bist. Also versuche das Ganze so weit wie es geht von dir weg zu schieben, sobald du einen negativen Gedanken hast, dann denke sofort daran was dein Freund schon alles nettes und tolles gesagt und gemacht hat ! Sobald die negativen Gedanken kommen, sofort an was positives denken. Und alles andere wird die Zeit bringen !

        Kommentar


          #5
          ich hatte genau das selbe durchlebt und auch jemand neues kennengelernt. war wie du auch immer unsicher und hatte auch totale panik davor wieder so verletzt zu werden . ich hab es dann meinem freund erzählt und er hat mir gesagt das er mich wirklich liebt und mich niemals so verletzten würde . vlt solltest du es deinem freund auch sagen....
          Und noch was:wenn du irgendwann merkst das es zu früh für einen neuen freuhnd war dann warst /bist du noch nicht ganz bereit für einen neun freund

          lg

          Kommentar

          Lädt...
          X