Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Fernbeziehung - Sinnvoll oder nicht?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fernbeziehung - Sinnvoll oder nicht?

    Ich weiß, dass es schon viele Fernbeziehungsthreads gibt, aber da ich mich nie wirklich dafür interessiert habe, da ich der festen Überzeugung war, sowas würde ich mir nie antun, habe ich das nicht allzu genau verfolgt.

    Aber inzwischen hat ein ganz bestimmter Junge meine Meinung hier ein bisschen geändert, und ich spiele mit dem Gedanken es doch zu versuchen.

    Ich habe ihn auf einem Fest kennengelernt, wo er mit ein paar Freunden war und ja ich habe gleich gemerkt, dass er nicht von hier ist, aber ich hatte ja auch nicht vor mich in ihn zu verlieben.
    Ich habe es aber getan und jetzt steh ich da und frag mich wie soll das bitte auch nur annähernd funktioniern?

    Er wohnt 100 km von mir entfernt und ich könnte ihn nur am Wochenende sehen. Und das geht nicht immer, wie wir dieses WE schon gemerkt haben, weil wir beide ein eigenes Leben haben und nicht immer alles hinten lassen können.
    Familie und Freunde sind ja auch wichtig...

    Wie habt ihr das gehandhabt, wenn ihr mal in einer Fernbeziehung wart?
    Und hat es funktioniert?

    Kann man eine normale Beziehung führen oder ist es doch nur so, dass man immer hofft und wartet und sich vermisst, um sich dann alle paar Wochen mal zu sehen?

    Ich habe schreckliche Angst, mich wirklich auf ihn einzulassen, weil ich weiß wie es ist immer und immer wieder enttäuscht zu werden, zu warten und zu hoffen, und dann doch wieder alleine dazusitzen, weil es wieder mal nicht funktioniert hat. So war das bei meinem Ex und das will ich eigentlich nicht wieder erleben.

    Ich wünsche mir eine Beziehung, wo man sich oft sieht, viel zusammen macht. Ein gemeinsames Leben hat...
    Und dann verlieb ich mich in einen, der das gerade unmöglich macht...

    Was würdet ihr tun? Es versuchen oder doch rechtzeitig den Schlussstrich ziehen, bevor wir uns gegenseitig nur verletzen?

    LG

    #2
    ich führe ne fernbeziehung, und bei mir ist die entfernung sogar noch etwas größer als bei dir.
    wichtig ist, dass ihr euch beide darüber im klaren seid, dass es nicht immer einfach werden wird. ihr müsst eure wochenenden umstrukturieren (nicht jedes, aber doch regelmäßig), es steckt ein gewisser aufwand dahinter immer das hin-und herfahren etc. zu planen, und glaub mir, der abschiedsschmerz und der liebeskummer der darauf folgt ist nicht schön
    ihr müsst euch viel liebe und vertrauen entgegenbringen, wenn ihr eine fernbeziehung führen wollt. kontakt zu halten ist heutzutage nicht mehr schwer dank telefon, facebook, whatsapp, sms, skype und so weiter.
    ich persönlich glaube daran dass sowas funktionieren kann, wenn beide es gleich stark wollen und auch bereit sind, mal kompromisse einzugehen. nicht jeder kann damit leben, den freund / die freundin so wenig zu sehen, ich denke, ein stück weit muss man auch "dazu geboren sein" (so doof das klingen mag). wenn du das thema mal googlest findest du bestimmt auch einige hilfreiche ratschläge (die ich hier unmöglich alle aufführen kann ).
    abschließend kann ich eigentlich nur sagen: tut, was ihr für das beste hält. wenn du noch fragen hast kannst du mir auch ne pn schicken. ich wünsch euch viel glück!

    Kommentar


      #3
      Ich führe auch eine Fernbeziehung und das schon längerem. Wir sehen uns ab und zu mal, aber das nur ungefähr alle 2 Monate, wenn überhaupt. Da er über 200 km entfernt wohnt, kostet das aber auch ziemlich was. In Kontakt bleiben wir mit schreiben und telefonieren, aber ich muss echt sagen, dass das manchmal echt schwer ist, sie auch zu halten. Ich habe mir schon öfter mal Gedanken gemacht, ob es überhaupt einen Sinn macht oder nicht und war vor Verzweiflung schon kurz davor Schluss zu machen (ich bin echt froh, dass ich es nicht getan habe). Ich bin auch sehr glücklich mit ihm, aber es ist wirklich schlimm, ihn zu vermissen. Wenn es noch länger hält, wo ich mir eigentlich auch ziemlich sicher bin, dann werden wir wohl auch noch in den nächsten Jahren zusammen ziehen, aber man kann ja nie wissen... Naja, auf jeden Fall bin ich glücklich mit ihm und werde es auch nicht aufgeben.

      Ob du dich auf eine Fernbeziehung einlässt, musst du selber wissen, aber es ist nicht immer einfach und ihr solltet euch auch sehr vertrauen können. Ansonsten wär es wahrscheinlich sinnlos, sie überhaupt anzufangen, aber man kann es ja wenigstens versuchen.

      Kommentar


        #4
        Zitat von FleurDeVie Beitrag anzeigen
        ich führe ne fernbeziehung, und bei mir ist die entfernung sogar noch etwas größer als bei dir.
        wichtig ist, dass ihr euch beide darüber im klaren seid, dass es nicht immer einfach werden wird. ihr müsst eure wochenenden umstrukturieren (nicht jedes, aber doch regelmäßig), es steckt ein gewisser aufwand dahinter immer das hin-und herfahren etc. zu planen, und glaub mir, der abschiedsschmerz und der liebeskummer der darauf folgt ist nicht schön
        ihr müsst euch viel liebe und vertrauen entgegenbringen, wenn ihr eine fernbeziehung führen wollt. kontakt zu halten ist heutzutage nicht mehr schwer dank telefon, facebook, whatsapp, sms, skype und so weiter.
        ich persönlich glaube daran dass sowas funktionieren kann, wenn beide es gleich stark wollen und auch bereit sind, mal kompromisse einzugehen. nicht jeder kann damit leben, den freund / die freundin so wenig zu sehen, ich denke, ein stück weit muss man auch "dazu geboren sein" (so doof das klingen mag). wenn du das thema mal googlest findest du bestimmt auch einige hilfreiche ratschläge (die ich hier unmöglich alle aufführen kann ).
        abschließend kann ich eigentlich nur sagen: tut, was ihr für das beste hält. wenn du noch fragen hast kannst du mir auch ne pn schicken. ich wünsch euch viel glück!
        Ja, der Abschiedsschmerz ist immernoch der schönste von allem...

        Kommentar


          #5
          Ich finde, Fernbeziehungen machen nur Sinn, wenn man vorher schon prinzipiell absehen könnte, dass sich die Entfernung in einem gewissen Zeitraum verkürzen kann.

          Sprich: Eine Fernbeziehung mit 13 über 500km macht für mich persönlich keinen Sinn, denn man müsste ja erstmal (vorausgesetzt man macht eben Abi) mindestens 5 Jahre überbrücken, bis man näher zueinander ziehen könnte. Und ob man nach dem Abi direkt in eine fremde Stadt ziehen will, blabla - und wie viele Beziehungen halten mit 13 schon 5 Jahre? man verändert sich ja so.

          Wenn ich aber absehen kann, dass ich z.B. in einem Jahr Abi hab und mir gut vorstellen kann, in einer Stadt zu studieren, die in seiner Nähe ist - dann ist das wieder was ganz anderes.

          Aber vermutlich würde ichs trotzdem irgendwie versuchen, weil ich mich sonst immer fragen würde, ob es nicht vielleicht geklappt hätte und ich eine Zeit lang damit sehr glücklich gewesen wäre.

          Kommentar


            #6
            Aber vermutlich würde ichs trotzdem irgendwie versuchen, weil ich mich sonst immer fragen würde, ob es nicht vielleicht geklappt hätte und ich eine Zeit lang damit sehr glücklich gewesen wäre.
            Sehe ich exakt genauso. Ich denke, wenn man selbst erst betroffen ist und wirklich verliebt ist, dann gibt es keine große Rationalität mehr, von der man sich noch aufhalten lassen würde.

            Kommentar


              #7
              Zitat von FleurDeVie Beitrag anzeigen
              ...Wichtig ist, dass ihr euch beide darüber im klaren seid, dass es nicht immer einfach werden wird. ihr müsst eure wochenenden umstrukturieren (nicht jedes, aber doch regelmäßig), es steckt ein gewisser aufwand dahinter immer das hin-und herfahren etc. zu planen, und glaub mir, der abschiedsschmerz und der liebeskummer der darauf folgt ist nicht schön
              ...
              Ja es wird bei uns sicher nicht einfach...weil ich es eigentlich gewohnt bin, dass meine Wochenenden immer verplant sind...ich bin bei 4 verschiedenen Vereinen und ehrlich gesagt, will ich nichts davon wirklich aufgeben, weil ich ja damit ein Stück von mir aufgeben würde. Aber zurückschrauben und öfter einfach nicht da sein müsste gehen...wenn dass dann eben reicht...
              Und vor dem Abschied und dem Vermissen habe ich wirklich Angst, weil ich in Beziehungen sehr anhänglich bin und sehr viel Nähe brauche...

              Zitat von dieMeike Beitrag anzeigen
              Ich finde, Fernbeziehungen machen nur Sinn, wenn man vorher schon prinzipiell absehen könnte, dass sich die Entfernung in einem gewissen Zeitraum verkürzen kann.

              ...

              Aber vermutlich würde ichs trotzdem irgendwie versuchen, weil ich mich sonst immer fragen würde, ob es nicht vielleicht geklappt hätte und ich eine Zeit lang damit sehr glücklich gewesen wäre.
              Naja, absehbar ist es im Moment noch nicht wirklich. Er hat in einem Jahr sein Abi und kann dann schon versuchen einen Job in meiner Nähe zu bekommen, aber das wird schwer sein, weil ich am Land wohne und da sind Bauingenieure nicht so gefragt...da muss man erst wieder in eine große Stadt, wie eben dort wo er wohnt.
              Meine Matura habe ich erst in 3 Jahren und das ist doch noch eine etwas längere Zeit...

              Stimmt...ich würde es mich sicher immer fragen...

              Zitat von _Linus_ Beitrag anzeigen
              Sehe ich exakt genauso. Ich denke, wenn man selbst erst betroffen ist und wirklich verliebt ist, dann gibt es keine große Rationalität mehr, von der man sich noch aufhalten lassen würde.
              Ja, Liebe macht das irgendwie alles so anders. Nur jetzt wo er eben wieder keine Zeit hatte, sind Zweifel aufgekommen. Aber trotzdem, er ist die Person, der ich die wirklich wichtigen Dinge erzählen will und das obwohl ich ihn erst so kurz kenne.
              Und ich glaube das sagt mehr als man vielleicht denkt...

              Kommentar


                #8
                Ich denke, wenn man sich wirklich liebt, kann man das auch schaffen. Es ist aber auch einfacher, wenn man sich alle 2 Wochen sieht am Wochenende, als wenn man sich nur in den Ferien oder Urlaub sieht
                . Ist bei mir & meinem Freund auch so, obwohl wir nur 30 Km voneinander entfernt wohnen.. das Geld lässt es halt nicht zu, dass man sich alle paar Tage sieht.

                WhatsApp macht das ganze aber "erträglicher", wie ich finde

                Kommentar


                  #9
                  100 km geht ja noch^^ das ist nun wirklich keine Ewigkeit. Ich bin in einen Jungen verliebt der ca. 400 km weit wegwohnt und wir wollen es auch versuchen. Klar ist es nicht für jeden geeignet ich glaube man muss dafür auch ein bisschen "geschaffen" sein und Hauptpunkt ist, dass ihr es beide wirklich wollt und eure Liebe die Entfernung stand hält. Wenn du jetzt schon am Zweifeln bist solltest du dir wirklich gut überlegen ob du das willst und wie ernst er es meint. Außerdem wird diese Beziehung ja nicht für immer eine Fernbeziehung sein.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Maliax Beitrag anzeigen
                    Ich denke, wenn man sich wirklich liebt, kann man das auch schaffen. Es ist aber auch einfacher, wenn man sich alle 2 Wochen sieht am Wochenende, als wenn man sich nur in den Ferien oder Urlaub sieht
                    . Ist bei mir & meinem Freund auch so, obwohl wir nur 30 Km voneinander entfernt wohnen.. das Geld lässt es halt nicht zu, dass man sich alle paar Tage sieht.

                    WhatsApp macht das ganze aber "erträglicher", wie ich finde
                    ja ich finde WhatsApp und alle 2Wochen treffen auch die perfekte Lösung

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X