Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Könntet ihr mit einer transsexuellen Person eine Beziehung führen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Mir ist es wichtig, dass die Person sich nicht als was besseres sieht (das kommt ja leider vor)..

    Ich möchte niemanden, der sein Geschlecht als trans identifiziert. Ich möchte einen Mann / eine Frau oder jemanden, der sich nicht zuordnen kann, damit habe ich kein Problem. Solange er sein Geschlecht nicht als Szene betrachtet. Das soll nicht so klingen, als würde die Mehrheit der Transsexuellen so sein, ich weiß natürlich, dass das Einzelfälle sind, aber Erwähnung finden sie trotzdem. Übrigens: Ein offener Umgang mit dem Thema, wie es die TE beschrieb, ist für mich vollkommen legitim und fällt nicht darunter.

    Grundsätzlich stört es mich nur in sexueller Hinsicht, wenn Frau noch Penis oder Mann noch Vagina hat. Habe ich eine Beziehung ohne Sex (aber mit körperlicher Nähe, kuscheln, knutschen, fummeln usw, wie es aktuell auch der Fall ist), würde mich das auch nicht stören.

    Sobald eine Geschlechtsumwandlung vollkommen abgeschlossen ist, ist mir das ehrlich gesagt eh egal. Warum sollte es mich stören? Wenn ich davon nichts mehr mitbekomme.

    Womit ich aber ein Problem hätte, das sage ich ganz klar, ist eine Geschlechtsumwandlung (nicht die OP sondern von Anfang bis Ende) während der Beziehung. Also wenn mein Freund jetzt eine Frau werden würde, das könnte ich vermutlich wirklich nicht, weil dann zu viele Erinnerungen da sind.

    Vielleicht sollte ich noch anmerken, dass ich bi bin, das ist vielleicht gut zu wissen.

    Kommentar


      #17
      Zitat von Happy.Life Beitrag anzeigen
      Ich kann einfach nicht verstehen wieso mein Freundeskreis so irritiert und verwundert ist. Der einzige Unterschied zwischen meinem Freund und einem „normalen“ Mann ist, dass er keine Kinder zeugen kann.
      Das kann allerdings für eine Frauen ein Totschlag - Argument gegen eine Beziehung sein, das darf man nicht vergessen.

      Kommentar


        #18
        Zitat von Silvercat Beitrag anzeigen
        Mir ist es wichtig, dass die Person sich nicht als was besseres sieht (das kommt ja leider vor)..

        Ich möchte niemanden, der sein Geschlecht als trans identifiziert. Ich möchte einen Mann / eine Frau oder jemanden, der sich nicht zuordnen kann, damit habe ich kein Problem. Solange er sein Geschlecht nicht als Szene betrachtet. Das soll nicht so klingen, als würde die Mehrheit der Transsexuellen so sein, ich weiß natürlich, dass das Einzelfälle sind, aber Erwähnung finden sie trotzdem. Übrigens: Ein offener Umgang mit dem Thema, wie es die TE beschrieb, ist für mich vollkommen legitim und fällt nicht darunter.

        Grundsätzlich stört es mich nur in sexueller Hinsicht, wenn Frau noch Penis oder Mann noch Vagina hat. Habe ich eine Beziehung ohne Sex (aber mit körperlicher Nähe, kuscheln, knutschen, fummeln usw, wie es aktuell auch der Fall ist), würde mich das auch nicht stören.

        Sobald eine Geschlechtsumwandlung vollkommen abgeschlossen ist, ist mir das ehrlich gesagt eh egal. Warum sollte es mich stören? Wenn ich davon nichts mehr mitbekomme.

        Womit ich aber ein Problem hätte, das sage ich ganz klar, ist eine Geschlechtsumwandlung (nicht die OP sondern von Anfang bis Ende) während der Beziehung. Also wenn mein Freund jetzt eine Frau werden würde, das könnte ich vermutlich wirklich nicht, weil dann zu viele Erinnerungen da sind.

        Vielleicht sollte ich noch anmerken, dass ich bi bin, das ist vielleicht gut zu wissen.
        Es gibt ein paar Leute die sich medienwirksam als Vertreter der gesamten "Szene" hinstellen und dann bullshit labern. Gibt es überall.

        Kommentar


          #19
          Zitat von Lindwurm Beitrag anzeigen

          Es gibt ein paar Leute die sich medienwirksam als Vertreter der gesamten "Szene" hinstellen und dann bullshit labern. Gibt es überall.
          Das stimmt. War auch nicht direkt auf Transgender bezogen.

          Kommentar


            #20
            Ich finde das nicht schlimm mit jemanden zusammen zu sein der Trans ist, hätte damit kein Problem wobei ich sagen muss das es mir eher wichtig ist das er untenrum ein Mann ist also langfristig.

            Kommentar


              #21
              Kommt drauf an, ich müsste die konkrete Person kennenlernen und dann entscheiden. Bei einer nicht-binären Person, z.B. Agender, wäre es für mich noch leichter, die Frage mit Ja zu beantworten, bei Transgendern kann ich das tatsächlich nicht pauschal sagen. Ich bin mir aber auch noch gar nicht sicher, ob ich hetero/homo/bi bin, da ich noch nie in reale Personen verliebt war und das macht bestimmt auch nochmal einen Unterschied. Wenn die Person zwar das bevorzugte Geschlecht hat, aber körperlich Geschlechtsorgane hat, die man überhaupt nicht attraktiv (oder sogar abstoßend) findet, könnte das ein Problem werden, auch wenn einem nicht so wichtig ist, Sex zu haben. Die meisten wollen ja den Körper ihres Partners auch attraktiv finden und ich weiß auch nicht, ob ich mit jemandem zusammen sein möchte, in den ich zwar verliebt bin, aber NUR in den Charakter, und am Körper gar nichts gut finde.

              Kommentar


                #22
                Freundschaft ja, Beziehung nein. Zu einer Beziehung gehört für mich nunmal auch Sex, und wenn die Person nicht die Art von Geschlechtsteilen an sich trägt die ich erotisch finde kann ich da einfach nicht aus meiner Haut raus.
                Question everything.

                Kommentar


                  #23
                  Nein.

                  Entweder Mann oder Frau. Mischformen und Durcheinander sind nicht mein Ding.
                  36 Grad und kein Vibrator
                  Das Leben kommt mir ganz schön hart vor

                  Kommentar


                    #24
                    Zitat von Schlumpfxxx Beitrag anzeigen
                    Ich habe eine mittlerweile sehr gute Freundin, die transsexuell ist. Also von Geburt an männlich, fühlt sich jedoch als Frau. Sie hat bereits Hormonbehandlungen hinter sich, sowie eine Brust-OP. Nur der Penis ist noch vorhanden, aber die geschlechtsumwandelnde OP ist noch nicht in Sicht.
                    Sie ist hübscher als manch "echte" Frau und wird dementsprechend auch öfter mal von Männern angemacht. Ob ich mir eine Beziehung mit ihr vorstellen könnte? Aktuell wohl eher nicht. Menschlich ja, auf jeden Fall. Aber zu einer Beziehung gehört halt auch der Sex und das ist derzeit nur eingeschränkt möglich. Und ganz ehrlich, ich möchte beim Akt nicht unbedingt einen zweiten Penis sehen...
                    Wenn sie dann mal operiert ist, könnte ich mir das prinzipiell vorstellen. In ihrem Fall allerdings wohl eher nicht, da ich lediglich freundschaftliche Gefühle für sie habe.
                    Ich bewundere das wirklich sehr, weil ich das nicht könnte! Ich könnte nicht mit einem Mann zusammen sein, der als Frau zur Welt gekommen ist. Ich bin vielleicht auch zu konservativ in meinen Ansichten (das gebe ich zu). Ich habe nichts gegen Transsexuelle und bewundere deren Mut, alles zu verändern und so etwas "durch zu ziehen", doch könnte ich mir keinen transsexuellen Partner vorstellen.

                    Kommentar


                      #25
                      Habe auch schon Transfrauen gesehen bei denen ich dachte, es sind mitunter die schönsten Frauen die ich je gesehen hab. Lol. Also wenn das zwischen den Beinen operativ angepasst wurde, will ich es gar nicht mal ausschließen.

                      Kommentar


                        #26
                        Eher nein.

                        Kommentar


                          #27
                          Zitat von die-Aileen Beitrag anzeigen

                          Ich bewundere das wirklich sehr, weil ich das nicht könnte! Ich könnte nicht mit einem Mann zusammen sein, der als Frau zur Welt gekommen ist. Ich bin vielleicht auch zu konservativ in meinen Ansichten (das gebe ich zu). Ich habe nichts gegen Transsexuelle und bewundere deren Mut, alles zu verändern und so etwas "durch zu ziehen", doch könnte ich mir keinen transsexuellen Partner vorstellen.
                          Ich finde bewundern ist das falsche Wort dafür. Mein Freund unterscheidet sich nicht von einem "normalen" Mann außer, dass er keine Kinder zeugen kann. Das ist der einzige Unterschied und das ist für mich kein Problem.

                          Kommentar


                            #28
                            Hab mich zufälligerweise mit dem Thema in der letzten Zeit beschäftigt, da mir immer wieder Videos auf Youtube vorgeschlagen wurden.

                            Vor kurzem hätte ich noch gesagt nein auf keinen Fall. Aber da ich jetzt häufig gesehen habe, wie attraktiv viele Männer sind, die mal eine Frau waren und wie männlich sie wirken bzw sein können durch das Testosteron (Stimme, Bartwuchs und selbst ein Adamsapfel kann wachsen), bin ich mir da gar nicht mehr so sicher, ob ich es komplett ausschließen würde. Allerdings nur, wenn die Person wirklich sehr männlich wäre und ich nicht mal erahnen würde, dass es vorher eine Frau war. Das heißt auch dass es bereits eine geschlechtsangleichende OP gab.

                            Sagen wir es so, ich bin nicht auf der Suche nach sowas, aber sag niemals nie.

                            Allerdings bin ich stutzig, was die Einnahme von Testosteron bei Frauen oder die Einnahme von Östrogenen bei Männern angeht. Es gibt soweit ich weiß keine richtigen Langzeitstudien und man weiß noch nicht so recht, ob das auf Dauer überhaupt gut gehen kann. Wäre blöd, wenn man sich dann verliebt, heiratet usw. und die Person es dann irgendwann wieder aus gesundheitlichen Gründen absetzen muss. Dann würde der Mann, den ich an meiner Seite hätte wieder zur Frau werden, was nicht mein Fall wäre, da ich komplett hetero bin.
                            Zuletzt geändert von Cheekyside; 23.05.2020, 22:57.

                            Kommentar


                              #29
                              Zitat von Cheekyside Beitrag anzeigen

                              Allerdings bin ich stutzig, was die Einnahme von Testosteron bei Frauen oder die Einnahme von Östrogenen bei Männern angeht. Es gibt soweit ich weiß keine richtigen Langzeitstudien und man weiß noch nicht so recht, ob das auf Dauer überhaupt gut gehen kann. Wäre blöd, wenn man sich dann verliebt, heiratet usw. und die Person es dann irgendwann wieder aus gesundheitlichen Gründen absetzen muss. Dann würde der Mann, den ich an meiner Seite hätte wieder zur Frau werden, was nicht mein Fall wäre, da ich komplett hetero bin.
                              Ich kenne mich jetzt ehrlich gesagt nicht so mit Studien und dem ganzen Fachwissen dahinter nicht aus, weil es für mich nicht so relevant ist. Ich liebe meinen Freund ja trotzdem. Er nimmt die Hormone aber schon seit 20 Jahren und das ist ja wirklich schon eine lange Zeit.

                              Kommentar


                                #30
                                Zitat von Happy.Life Beitrag anzeigen

                                Ich kenne mich jetzt ehrlich gesagt nicht so mit Studien und dem ganzen Fachwissen dahinter nicht aus, weil es für mich nicht so relevant ist. Ich liebe meinen Freund ja trotzdem. Er nimmt die Hormone aber schon seit 20 Jahren und das ist ja wirklich schon eine lange Zeit.
                                Dann stellt sich mir die Frage, ob deine Freunde überhaupt in unserem Alter sind......

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X