Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Mein Ex kann nicht loslassen.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Mein Ex kann nicht loslassen.

    Also es gibt da eine Sache die mich ein bisschen beschäftigt, und ich bin mir nicht sicher ob ich mir zu viele Gedanken mache, oder ob es durchaus gerechtfertigt ist dass ich mir Gedanken mache.

    Es ist jetzt genau ein Jahr her dass ich meine Beziehung beendet habe. Am Anfang war er traurig, dann ist das umgeschlagen in Wut, und er hat angefangen mir die Schuld dafür zu geben dass jetzt "sein Leben ruiniert ist". Ich fang jetzt mal von ganz vorn an.
    Nach der Trennung ist der Hund erstmal ein paar Tage (vielleicht waren's auch Wochen? Vielleicht so zwei Wochen oder so?) bei ihm geblieben (bei mir ging nicht wegen Job- und Wohnungssituation). Ich hab damals noch ganz in seiner Nähe gewohnt. Dann hat mein Ex mich angeschrieben und gesagt, er hätte im Haus noch Sachen gefunden die mir gehören und er wolle sie mir vorbeibringen. Ich hab zurückgeschrieben, wenn ich die Sachen bisher nicht vermisst hab sind sie wohl nicht so wichtig, er soll sie wegschmeißen. Als ich an dem Tag von der Arbeit nachhause bin hat er mich auf dem Heimweg in einer Unterführung abgefangen. Er hat mir den Hund in die Hand gedrückt und gesagt das wär jetzt mein Problem. Als ich quasi mit "wtf" reagiert hab hat er sich vor mir aufgebaut, ist laut geworden und die Körpersprache war ziemlich bedrohlich. Wir waren zwar in einer Unterführung aber trotzdem konnte man uns von mehreren Punkten aus sehen, und ich hatte in dem Moment das Gefühl, das war der Hauptgrund warum er mir nicht an die Gurgel gegangen ist. Ich weiß dass er rein prinzipiell in der Lage ist, mich zu schlagen, weil's schonmal in einem Streit (noch zur Zeit der Beziehung) passiert ist.

    Ein paar Wochen später hat meine Mutter mir erzählt, dass mein Ex sie angerufen hätte, und ihr gesagt hätte dass er sich Sorgen um mich macht, weil ich seit der Trennung so viel rauchen und Alkohol trinken würde, und ständig Besuch von wechselnden Männern hätte.
    Kann sein dass er mich mal rauchen gesehen hat. Dass ich gesoffen hab war eine glatte Lüge, ich hab zu der Zeit immer nur in meinen eigenen vier Wänden gesoffen wo er mich nicht sehen konnte, mit einer einzigen Ausnahme wo ich mit einer Kollegin nach der Arbeit einen Vodka-Cocktail hatte, aber er konnte unmöglich gesehen haben dass ich mich regelmäßig unter den Tisch getrunken hätte. Vom Männerbesuch konnte er nur wissen, wenn er entweder meine Wohnung beobachtet, oder meine Nachbarn über mich ausgehorcht hat (er hatte guten Kontakt zu einigen Leuten aus dem Ort). Beides creepy as fuck, und mich dann damit hinterrücks bei meiner Familie anzuschwärzen natürlich noch mehr.

    Als ich dann nach Wien gezogen bin hab ich gedacht, jetzt hab ich Ruh, er weiß nicht mehr wo ich bin. Bei meinem Glück hab ich's aber natürlich geschafft, in eine Filiale in der Nähe vom Wohnort seiner Schwester versetzt zu werden, sie hat mich dort gesehen, also es ist davon auszugehen dass er weiß dass ich jetzt in Wien wohne und wo genau ich arbeite.

    Er hat dann mehrmals meine Eltern angeschrieben und super besorgt getan, von wegen er wär ja so traurig, und er wolle ja nur das Beste für mich, und er wär ja so besorgt um mich. Gleichzeitig hat er mir alle paar Wochen Mails geschrieben in denen er mir vorgeworfen hat, dass ich sein Leben ruiniert hätte und was ich doch für ein furchtbarer Mensch wär. Ich hab ihm einmal klipp und klar gesagt dass ich keinerlei Kontakt mehr mit ihm möchte. Danach hat er mir noch zweimal geschrieben und ich hab's ignoriert.

    Vor ein paar Tagen hat er wieder meine Mutter angeschrieben und gefragt wie's mir geht, er wär ja so besorgt wegen Corona, weil ich ja an meinem Arbeitsplatz mit so vielen Leuten in Kontakt komme, und ob's mir eh gut ginge. Meine Mutter hat ihm geatwortet dass es mir gut geht (sonst angeblich nichts), und mir erst danach davon erzählt.
    Heute Morgen flattert wieder eine Mail in meinen Posteingang, in der er mir vorwirft dass ich ihn ja so verletzt und ruiniert habe und wie konnte ich ihm das nur antun ich furchtbarer Mensch blahblah.

    Also nachdem er mich ganz offensichtlich schon an meinem alten Wohnort irgendwie bespitzelt hat (woher sonst wüsste er über meine Rauch-, Sauf-, Fickgewohnheiten bescheid?), frag ich mich jetzt, ob seine Mail an meine Mutter ein Versuch war, rauszukriegen, ob ich immer noch am gleichen Ort arbeite. Meine Mutter hätte ja theoretisch auch sowas antworten können wie "ja mach dir keine Sorgen, Aspartam arbeitet eh nicht mehr in der Firma, also kein Kundenkontakt mehr, keine Corona-Gefahr!"
    Ich hab gedacht mit dem Umzug hätt ich die Sache hinter mir, aber jetzt komm ich mir langsam wieder etwas verfolgt vor. Also dass sein Verhalten völlig creepy und unangebracht ist steht sowieso außer Frage, aber wobei ich mir jetzt eben nicht sicher bin ist, ob ich mich gerechtfertigterweise beobachtet fühlen sollte oder nicht. Das Ganze ist jetzt ein Jahr her aber er kann offenbar immer noch nicht loslassen. Ich bin mir nicht sicher ob ich ihn einfach weiterhin ignorieren sollte, oder ob ich anfangen sollte mich zu fürchten, oder ob ich mich einfach darüber ärgern sollte dass er sich so aufführt, keine Ahnung was eine gerechtfertigte Reaktion wäre. Benimmt er sich einfach nur wie ein Vollhonk, oder sollte ich anfangen nur noch mit Pfefferspray außer Haus zu gehen? Hm.
    Zuletzt geändert von Aspartam; 05.04.2020, 22:54.
    Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

    #2
    Ist jetzt kein Beweis, dass er Dich nicht doch ausspioniert hat, aber:

    Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
    woher sonst wüsste er über meine Rauch-, Sauf-, Fickgewohnheiten bescheid?
    Ich denke darauf könnte jeder tippen, der Dich einigermaßen kennt Vorallem wenn Du selbst sagst, dass er Dich gar nicht beim Saufen sehen konnte. Also ich geh mal stark davon aus, dass er das halt einfach geraten hat. Und für den wechselnden Männerbesuch braucht er wohl auch keine Spione, um sich das denken zu können :"D

    Kann mir auch nicht vorstellen, dass die Frage zur Coronasituation gedacht war, um herauszufinden, ob Du noch immer am gleichen Ort arbeitest. Ich mein, ist in der aktuellen Lage halt einfach die Standardfrage überhaupt. Und wenn er wirklich am Arbeitsort interessiert wäre, hätte er die Frage wohl auch entsprechend formuliert um zumindest ne Chance zu haben, die Info rauszukriegen. So mit nem schein-rhetorischen: "Wie geht's ihr? Arbeitet sie noch immer in X? Mit dem ganzen Kundenkontakt dort ist sie ja schon einem gewissen Risiko ausgesetzt."

    Also das Verhalten von Deinem Ex ist definitiv beschissen, will da keinsfalls irgendwas gutheißen, aber ich hab auch das Gefühl, dass Du Dich vielleicht etwas zu stark in eine Paranoia reinsteigerst? Keine Ahnung, also kenne Deinen Ex nicht und kann jetzt nicht einschätzen zu was er fähig ist, aber für mich ist da jetzt eigentlich nix dabei, was wirklich darauf schließen lassen würde, dass er Dich tatsächlich ausspioniert.
    Also meine Diagnose lautet "er ist ein Vollhonk", aber Pfefferspray ist denk ich nicht nötig^^

    Kommentar


      #3
      Zitat von tmpit Beitrag anzeigen
      Ich denke darauf könnte jeder tippen, der Dich einigermaßen kennt Vorallem wenn Du selbst sagst, dass er Dich gar nicht beim Saufen sehen konnte. Also ich geh mal stark davon aus, dass er das halt einfach geraten hat. Und für den wechselnden Männerbesuch braucht er wohl auch keine Spione, um sich das denken zu können :"D
      Jah und es besteht natürlich auch noch die Möglichkeit dass er sich das Ganze einfach nur ausgedacht hat, weil er einfach irgendeinen Grund gesucht hat mich anzuschwärzen.

      Kann mir auch nicht vorstellen, dass die Frage zur Coronasituation gedacht war, um herauszufinden, ob Du noch immer am gleichen Ort arbeitest. Ich mein, ist in der aktuellen Lage halt einfach die Standardfrage überhaupt. Und wenn er wirklich am Arbeitsort interessiert wäre, hätte er die Frage wohl auch entsprechend formuliert um zumindest ne Chance zu haben, die Info rauszukriegen. So mit nem schein-rhetorischen: "Wie geht's ihr? Arbeitet sie noch immer in X? Mit dem ganzen Kundenkontakt dort ist sie ja schon einem gewissen Risiko ausgesetzt."
      Ich hab die Mail nie selber gelesen, weiß nur das was meine Mutter mir erzählt hat, vielleicht sollte ich sie mal danach fragen um mir die genaue Formulierung anschauen zu können.


      Also man muss bei der Sache jetzt verstehen, dass er nicht nur einfach pissed ist dass er seine Freundin verloren hat, sondern er gibt mir die Schuld am Verlust seiner Existenz. Also er hatte damals einen sehr gut bezahlten Job der ihn aber völlig kaputt gemacht hat. Er hat überlegt zu kündigen, und weil ich gesehen hab wie sehr ihn der Job kaputt gemacht hab hab ich ihm gesagt er solle das tun bevor er in den nächsten Burn-out schlittert. Das war ehrlich gut gemeint, weil ich sehen konnte dass er den Job nicht gepackt hat.
      Kurz darauf hab ich mich getrennt, und ohne diesen gut bezahlten Job konnte er sich selber nicht finanzieren. Er ist jetzt davon überzeugt, ich hätte ihm aus böser Absicht geraten zu kündigen, um ihn danach abzuservieren und in den finaziellen Ruin zu stürzen. Ich weiß nicht wie's jetzt bei ihm läuft, aber es ist gut möglich dass er sein Haus verloren hat, und das war so quasi sein Lebenswerk.
      Also aus seiner Sicht hab ich ihm alles weggenommen was ihm jemals im Leben wichtig war und joa, er hat halt zu Beziehungszeiten in Diskussionen schonmal so Sätze fallen lassen wie "wenn jemand mir xy antun würde würd ich dafür sorgen dass er nicht mehr lang zu leben hat" und halt mit vollem Ernst und so.
      Also keine Ahnung, aber dass man seiner Ex nach einem vollen Jahr immer noch regelmäßig Vorwürfe macht zeigt ja schon dass man die Sache nicht verarbeiten kann. Meh.
      Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

      Kommentar


        #4
        Mh ich weiß jetzt auch nur das Wenige, was du hier geschrieben hast und kenne mich generell schlecht darin aus, was in solchen Situationen eventuell zu tun ist. Ich persönlich würde an deiner Stelle wohl zumindest mit meiner Mutter drüber reden, falls das noch nicht geschehen ist. Versuchen, wirklich alle Kontaktierungsmöglichkeiten abzureißen und ihn keiner Aufmerksamkeit würdigen.

        Welche Motivation hinter dem Verhalten deines Exmanns steckt, kann ich noch weniger sagen als du, deshalb mute ich mir in der Hinsicht auch kein Urteil zu. Daher ist es auch schwer abzuschätzen, ob er jetzt gefährlich ist oder nicht und ob du dir zu viel Sorgen machst oder nicht. Klar ist nur, dass sein Verhalten nicht in Ordnung ist und du dir das auf keinen Fall gefallen lassen musst bzw. solltest. Du solltest halt sehen, dass du die richtige Balance findest zwischen "Ich will dir keinen Platz mehr in meinem Leben geben, ich ignoriere das" und "Ich beobachte aufmerksam, falls etwas passiert, das mich gefährden könnte". Also ruhig bleiben und beobachten.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Venom Beitrag anzeigen
          Mh ich weiß jetzt auch nur das Wenige, was du hier geschrieben hast und kenne mich generell schlecht darin aus, was in solchen Situationen eventuell zu tun ist. Ich persönlich würde an deiner Stelle wohl zumindest mit meiner Mutter drüber reden, falls das noch nicht geschehen ist. Versuchen, wirklich alle Kontaktierungsmöglichkeiten abzureißen und ihn keiner Aufmerksamkeit würdigen.

          Welche Motivation hinter dem Verhalten deines Exmanns steckt, kann ich noch weniger sagen als du, deshalb mute ich mir in der Hinsicht auch kein Urteil zu. Daher ist es auch schwer abzuschätzen, ob er jetzt gefährlich ist oder nicht und ob du dir zu viel Sorgen machst oder nicht. Klar ist nur, dass sein Verhalten nicht in Ordnung ist und du dir das auf keinen Fall gefallen lassen musst bzw. solltest.
          Ich hatte meiner Mutter schon vor Wochen mal gesagt sie soll ihm nicht mehr antworten, und war nicht so begeistert jetzt festzustellen dass sie's wieder getan hat. Hab ihr jetzt aber nochmal klipp und klar gesagt dass sie das in Zukunft lassen soll und er keinerlei Informationen mehr über mich kriegen soll. Sie hat mir auch versprochen sich dran zu halten.

          Ich hab mich gefragt, ob ich ihn nur noch weiter provoziere, wenn ich ihn weiter ignoriere. Aber nachdem ich ihm prinzipiell alles gesagt hab, was ich ihm zu sagen hatte, halt ich das eigentlich schon für eine angemessene Reaktion, und will ihm nicht alle paar Wochen auf's Neue schreiben müssen "hör auf mich zu kontaktieren Oida!"
          Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

          Kommentar


            #6
            Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
            vielleicht sollte ich sie mal danach fragen um mir die genaue Formulierung anschauen zu können.
            Jap, denke das kann definitiv nicht schaden

            Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
            Also man muss bei der Sache jetzt verstehen, dass er nicht nur einfach pissed ist dass er seine Freundin verloren hat, sondern er gibt mir die Schuld am Verlust seiner Existenz. [..]
            Hmm, okay, das fügt dem ganzen dann natürlich noch ne zusätzliche Dimension hinzu :/
            Also vielleicht bin ich einfach nur mal wieder zu naiv, aber für mich hört es sich tatsächlich so an als wäre er ganz einfach noch immer nicht über Dich hinweg und würde versuchen Dich mit der Mitleidsnummer zurückzugewinnen. Denke aber nicht, dass er Dir tatsächlich schaden würde. Aber wie gesagt, vielleicht seh ich Menschen auch einfach nur mal wieder als zu gut.

            Kommentar


              #7
              Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
              Ich hatte meiner Mutter schon vor Wochen mal gesagt sie soll ihm nicht mehr antworten, und war nicht so begeistert jetzt festzustellen dass sie's wieder getan hat. Hab ihr jetzt aber nochmal klipp und klar gesagt dass sie das in Zukunft lassen soll und er keinerlei Informationen mehr über mich kriegen soll. Sie hat mir auch versprochen sich dran zu halten.

              Ich hab mich gefragt, ob ich ihn nur noch weiter provoziere, wenn ich ihn weiter ignoriere. Aber nachdem ich ihm prinzipiell alles gesagt hab, was ich ihm zu sagen hatte, halt ich das eigentlich schon für eine angemessene Reaktion, und will ihm nicht alle paar Wochen auf's Neue schreiben müssen "hör auf mich zu kontaktieren Oida!"
              Okay das ist gut!

              Kann keiner absehen, aber sieh es mal so: Drauf reagieren hat auch nichts gebracht und du hast, wie du schon selbst sagst, bereits alles glasklar erklärt und gut. Ansonsten siehe meinen hinzugefügten Teil am Ende meines letzten Posts.

              Kommentar


                #8
                Der Typ braucht Schläge. Nicht mehr und nicht weniger.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
                  Ich hab gedacht mit dem Umzug hätt ich die Sache hinter mir, aber jetzt komm ich mir langsam wieder etwas verfolgt vor. Also dass sein Verhalten völlig creepy und unangebracht ist steht sowieso außer Frage, aber wobei ich mir jetzt eben nicht sicher bin ist, ob ich mich gerechtfertigterweise beobachtet fühlen sollte oder nicht.
                  Könntest du irgendwas machen, was eher untypisch für dich ist und worauf er dich oder deine Mutter drauf ansprechen würde, wenn ers mitbekommen würde?
                  Ich weiß nicht. Was wäre wenn du zum Beispiel regelmäßig Besuch von Frauen hättest oder etwas in der Art?
                  Looking awesome, feeling helpless

                  Kommentar


                    #10
                    würde ihn auf jeden fall weiter ignorieren. jede antwort fassen menschen in so einer situation in der regel aus ermutigung auf bzw. sehen ihre chance wieder größer werden. würde an deiner stelle vielleicht sogar seine mail adresse blockieren oder zumindest n filter anlegen, dass sie direkt gelöscht wird und du es nicht mehr mitbekommst und besser ausblenden kannst.
                    auch mit deiner mutter bzw. familie würde ich noch mal darüber reden, auch dass du dich beobachtet fühlst, dass die mails, die er dir geschickt hat, eben nicht zu seiner angeblichen sorge um dich passen und noch mal nachdrücklich bitten, ihm nicht mehr zu antworten bzw. ihn ebenfalls zu blockieren, auf welchen kontaktmöglichkeiten auch immer.
                    smd's süßer und beliebter gender swap account

                    Kommentar


                      #11
                      Du könntest ja auch deine E-Mail Adresse ändern, oder deine Handy Nummer? Das wäre kein großer Aufwand und seine Mails laufen ins Leere.

                      Kommentar


                        #12
                        Jesus fucking Christ er hat mir grade schon wieder geschrieben. Er sagt, er will unbedingt Antworten. Antworten, warum ich mich so verhalten habe.
                        Ich hab ihm das damals erklärt, aber er wollte es nicht wahrhaben. Konnte nicht glauben, dass das meine ehrliche Antwort ist. Ich weiß überhaupt nicht was er von mir hören will. Egal welche Antwort ich ihm geben würde, sie wär ihm nicht gut genug. Ich hab's so satt mich ihm zu erklären. Ich will einfach dass er aus meinem Leben verschwindet.
                        Er sieht nur all die positiven Dinge der er für mich getan hat (die es zweifellos gab), aber nichts von den negativen Dingen die er mir angetan hat. Er sieht sich als den der nur gegeben hat und mich als die die immer nur genommen hat. Ich halte es für unmöglich, ihn vom Gegenteil zu überzeugen.

                        Also meine Mailadresse zu löschen wär ja prinzipiell keine große Sache. Ich hab nur eine Frage dazu. Wenn, dann würde ich wollen, dass er das mitkriegt. Also dass er, wenn er versucht mir zu schreiben, eine Fehlermeldung kriegt, dass er sehen kann dass es die Adresse nicht mehr gibt. Sonst schreibt er mir immer und immer wieder, auch wenn ich's nicht mehr lesen kann, aber dann gibt er nicht auf. Wenn er eine Meldung kriegen würde dass diese Mailadresse nicht mehr existiert, wär das für ihn ein eindeutiges Signal.
                        Geht das? Normalerweise kriegt man ja keine Fehlermeldung wenn man an eine nichtexistente Adresse schreibt, oder? Gibt's irgendeine Möglichkeit, ihn so zu blocken, dass er's auch mitkriegt?


                        Zitat von Banana-Brain Beitrag anzeigen
                        Könntest du irgendwas machen, was eher untypisch für dich ist und worauf er dich oder deine Mutter drauf ansprechen würde, wenn ers mitbekommen würde?
                        Ich weiß nicht. Was wäre wenn du zum Beispiel regelmäßig Besuch von Frauen hättest oder etwas in der Art?
                        Ich kann mir nicht vorstellen dass er weiß, wo genau ich jetzt in Wien wohne. Dazu hätte er mir von der Arbeit aus nachhause folgen müssen, und spätestens in der U-Bahn wär das aufgefallen. Glaube wenn, dann würd er mich an meinem Arbeitsplatz beobachten.
                        Dadurch dass ich jetzt dank Bildungskarenz vorerst nur geringfügig dort bin, also nur noch an wenigen Tagen dort anzutreffen bin, hab ich seine Schwester schon länger nicht mehr gesehen. Meine Vermutung war halt, dass sie ihm vielleicht gesagt hat "hey ich hab Aspi schon lang nicht mehr in der Filiale gesehen", und er sich deswegen gedacht hat, ich arbeite vielleicht nicht mehr dort, und drum nachfoschen wollte.
                        Aber am Arbeitsplatz kann ich mich natürlich auch nicht absichtlich merkwürdig verhalten.
                        Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
                          Gibt's irgendeine Möglichkeit, ihn so zu blocken, dass er's auch mitkriegt?
                          Bei welchem Anbieter hast Du Deine Email Adresse? Denn ja, normalerweise kannst Du eine Adresse blockieren und dann entweder die gesendete Email mit Fehlermeldung zurück bouncen oder zumindest eine Fake-Fehlermeldung zurückschicken.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen
                            Wenn er eine Meldung kriegen würde dass diese Mailadresse nicht mehr existiert, wär das für ihn ein eindeutiges Signal.
                            Er stalkt dich seit einem Jahr, denunziert dich und dringt in dein familiäres Umfeld ein. Welches Signal soll für ihn das löschen deiner E-Mail Adresse darstellen?

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von tmpit Beitrag anzeigen
                              Bei welchem Anbieter hast Du Deine Email Adresse? Denn ja, normalerweise kannst Du eine Adresse blockieren und dann entweder die gesendete Email mit Fehlermeldung zurück bouncen oder zumindest eine Fake-Fehlermeldung zurückschicken.
                              aon. Hm das sollte ich mir wohl auf jeden Fall mal anschauen.

                              Zitat von Light Beitrag anzeigen
                              Er stalkt dich seit einem Jahr, denunziert dich und dringt in dein familiäres Umfeld ein. Welches Signal soll für ihn das löschen deiner E-Mail Adresse darstellen?
                              Zumindest dass er's per Mail nicht mehr zu versuchen braucht, und ich kein Interesse dran hab, ihm seine heißersehnten Antworten zu geben. Aber is natürlich was dran an dem was du sagst, meh.
                              Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X