Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Habe ich überreagiert?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Habe ich überreagiert?

    Hey, ich bin seit nun mehr als drei Jahren mit meiner Freundin zusammen. (bzw. war's)
    Ich habe mich von Ihr getrennt und ich möchte euch fragen, ob das die richtige Entscheidung war oder ob ich doch überreagiert habe, da ich selber unsicher bin.

    Ich versuche mal mich kurz zu fassen, damit der Text nicht allzu lange wird.

    Auf Instagram habe ich gesehen, dass meine Freundin mit jemanden eine bestimmte Serie guckt.
    Ich muss ehrlich sagen, dass mich das ein bisschen traurig gemacht hat, da ich erst vor kurzem Sie gefragt habe ob wir genau die Serie gucken wollen und Sie nur meinte, dass Sie die Serie momentan nicht gucken möchte.

    Als ich Sie darauf angesprochen habe, hat Sie es versucht so umzuschreiben, dass ich der Grund sei warum wir die Serie nicht gucken, da ich sowieso nur ein paar Folgen mit Ihr geguckt hätte. (Woher will Sie das denn wissen?

    Naja.. das klang dann für mich komisch nicht mal einsehen zu können. Ich habe keine Entschuldigung oder so erwartet, sondern das Sie es wenigstens ein sieht dass das eine Scheiss Aktion war.

    Jetzt kommen wir aber zum eigentlichen Thema:

    Ende Juni habe ich meinen Job kündigen müssen, da ich einfach viel zu wenig verdient habe. (Einkommen war niedriger als das Existenzminimum)
    Jedoch habe ich meiner Freundin erst vor kurzem erzählt, dass ich doch nicht mehr dort arbeite

    Ich habe Sie über mehrere Monate angelogen, dass es mir gut geht, ich genug verdiene und arbeite. (Dabei gings mir Scheisse, ich habe fast nichts verdient und hab seit Juli nicht mehr gearbeitet)
    Mir war klar, dass das Scheisse von mir war, jedoch wollte ich nicht, dass Sie sich um mich sorgt, weshalb ich Sie angelogen habe.
    Leider habe ich die dumme Einstellung alles selber schaffen zu können, damit sich andere nicht um mich sorgen müssen.
    Ich habe Ihr auch erzählt, dass ich seit Monaten Depression habe, mich beim Arbeitsamt angemeldet habe jedoch immer noch kein Geld von denen bekommen habe (obwohl das Geld am 08.08.2018 normalerweise kommt) da mein alter Arbeitgeber wichtige Dokumente nicht abgeschickt hat und ich somit fast nichts zu essen hatte, da ich kein Geld bekommen habe.

    Ich musste mich über die Wochen fast nur aus tiefgekühlte Pizza ernähren und ich konnte auch nur alle zwei Tage ein Pizza essen, da ich einfach nicht genug Geld hatte. (und Sie kennt mich, eine tiefkühl Pizza macht mich überhaupt nicht satt)

    Das waren aber nicht die einzigen Probleme.. ich hatte Existenzangst, da ich seit ein paar Monaten nicht mehr meine Miete bezahlen konnte und jeden Tag schiss hatte, Post von meiner Verwaltung zu kriegen und die Kündigung zu erhalten.

    Ich wusste nicht weiter und war dementsprechend kaputt.


    Als ich Ihr das ganze erzählt habe, war Sie total enttäuscht und entsetzt, dass ich Sie angelogen habe.
    Das lief dann so ein paar Tage..

    Auf einmal während dem schreiben meinte Sie so, ich kann froh sein, dass Sie mir überhaupt noch schreibt.. und das hat mich echt fertig gemacht..

    Ich hab Kritik verdient und ich nehme es Ihr nicht übel, dass Sie sauer ist weil ich Sie angelogen habe.. aber.. mich hat es entsetzt, dass Sie nicht einmal gefragt hat wie es MIR geht und ob Sie mir doch irgendwie helfen kann..

    Ich habe auf keinen Fall erwartet, dass Sie mir Geld gibt, zu mir fährt (wir haben eine Fernbeziehung) oder sonst irgendwas.. mir hätte es ausgereicht, wenn Sie einfach nur gefragt hätte, ob Sie mich irgendwie unterstützen kann..

    Wäre ich in Ihrer Situation hätte ich die Lüge erstmal zur Seite geschoben und Ihr Geld gegeben, Sie unterstützt wie es nur geht.. was hat Sie getan? Nichts
    Als ich Sie darauf angesprochen habe meinte Sie, Sie hat doch gesagt ich soll bei meinem Cousin einziehen..

    (Mein Cousin hat selber Geldprobleme und dann wäre es nur noch schlimmer geworden. Nebenbei ist seine Wohnung viel zu klein für zwei Personen)

    Ich habe mich ehrlich gesagt richtig verarscht gefühlt.. klar ICH war der, der das Vertrauen geschädigt hat, aber trotzdem sollte man in einer Beziehung immer für jemand da sein, vor allem bei so einer schlechten Situation.. oder?

    Daraufhin habe ich mir gedacht, wenn Sie mich jetzt so in Stich lässt, wie sieht das dann später aus? Deswegen habe ich die Beziehung beendet.

    Jedoch weiss ich nicht, ob das die richtige Entscheidung war. War mein Verhalten falsch? Was es richtig?

    Ich würde mich richtig freuen, wenn mir jemand dabei helfen könnte.


    #2
    Ich werde nie verstehen wie Menschen ernsthaft glauben tkpizza wäre arme Leute essen.
    ich hatte auch Mal wenig geld, ich hab mich in der Zeit hauptsächlich von Reis und Nudeln ernährt. Macht beides satt und ist beides günstig.

    Ansonsten denke ich, dass es ganz gut ist dass ihr euch getrennt habt. Du scheinst absolut nicht bereit für eine Beziehung zu sein.
    Auch ansonsten scheinst du dein Leben nicht gerade im Griff zu haben, du solltest dich jetzt erst Mal auf dich selbst konzentrieren und dein Leben auf die Reihe bekommen.

    Kommentar


      #3
      Zitat von ThomasX97 Beitrag anzeigen
      Hey, ich bin seit nun mehr als drei Jahren mit meiner Freundin zusammen. (bzw. war's)
      Ich habe mich von Ihr getrennt und ich möchte euch fragen, ob das die richtige Entscheidung war oder ob ich doch überreagiert habe, da ich selber unsicher bin.

      Ich versuche mal mich kurz zu fassen, damit der Text nicht allzu lange wird.

      Auf Instagram habe ich gesehen, dass meine Freundin mit jemanden eine bestimmte Serie guckt.
      Ich muss ehrlich sagen, dass mich das ein bisschen traurig gemacht hat, da ich erst vor kurzem Sie gefragt habe ob wir genau die Serie gucken wollen und Sie nur meinte, dass Sie die Serie momentan nicht gucken möchte.

      Als ich Sie darauf angesprochen habe, hat Sie es versucht so umzuschreiben, dass ich der Grund sei warum wir die Serie nicht gucken, da ich sowieso nur ein paar Folgen mit Ihr geguckt hätte. (Woher will Sie das denn wissen?

      Naja.. das klang dann für mich komisch nicht mal einsehen zu können. Ich habe keine Entschuldigung oder so erwartet, sondern das Sie es wenigstens ein sieht dass das eine Scheiss Aktion war.

      Jetzt kommen wir aber zum eigentlichen Thema:

      Ende Juni habe ich meinen Job kündigen müssen, da ich einfach viel zu wenig verdient habe. (Einkommen war niedriger als das Existenzminimum)
      Jedoch habe ich meiner Freundin erst vor kurzem erzählt, dass ich doch nicht mehr dort arbeite

      Ich habe Sie über mehrere Monate angelogen, dass es mir gut geht, ich genug verdiene und arbeite. (Dabei gings mir Scheisse, ich habe fast nichts verdient und hab seit Juli nicht mehr gearbeitet)
      Mir war klar, dass das Scheisse von mir war, jedoch wollte ich nicht, dass Sie sich um mich sorgt, weshalb ich Sie angelogen habe.
      Leider habe ich die dumme Einstellung alles selber schaffen zu können, damit sich andere nicht um mich sorgen müssen.
      Ich habe Ihr auch erzählt, dass ich seit Monaten Depression habe, mich beim Arbeitsamt angemeldet habe jedoch immer noch kein Geld von denen bekommen habe (obwohl das Geld am 08.08.2018 normalerweise kommt) da mein alter Arbeitgeber wichtige Dokumente nicht abgeschickt hat und ich somit fast nichts zu essen hatte, da ich kein Geld bekommen habe.

      Ich musste mich über die Wochen fast nur aus tiefgekühlte Pizza ernähren und ich konnte auch nur alle zwei Tage ein Pizza essen, da ich einfach nicht genug Geld hatte. (und Sie kennt mich, eine tiefkühl Pizza macht mich überhaupt nicht satt)

      Das waren aber nicht die einzigen Probleme.. ich hatte Existenzangst, da ich seit ein paar Monaten nicht mehr meine Miete bezahlen konnte und jeden Tag schiss hatte, Post von meiner Verwaltung zu kriegen und die Kündigung zu erhalten.

      Ich wusste nicht weiter und war dementsprechend kaputt.


      Als ich Ihr das ganze erzählt habe, war Sie total enttäuscht und entsetzt, dass ich Sie angelogen habe.
      Das lief dann so ein paar Tage..

      Auf einmal während dem schreiben meinte Sie so, ich kann froh sein, dass Sie mir überhaupt noch schreibt.. und das hat mich echt fertig gemacht..

      Ich hab Kritik verdient und ich nehme es Ihr nicht übel, dass Sie sauer ist weil ich Sie angelogen habe.. aber.. mich hat es entsetzt, dass Sie nicht einmal gefragt hat wie es MIR geht und ob Sie mir doch irgendwie helfen kann..

      Ich habe auf keinen Fall erwartet, dass Sie mir Geld gibt, zu mir fährt (wir haben eine Fernbeziehung) oder sonst irgendwas.. mir hätte es ausgereicht, wenn Sie einfach nur gefragt hätte, ob Sie mich irgendwie unterstützen kann..

      Wäre ich in Ihrer Situation hätte ich die Lüge erstmal zur Seite geschoben und Ihr Geld gegeben, Sie unterstützt wie es nur geht.. was hat Sie getan? Nichts
      Als ich Sie darauf angesprochen habe meinte Sie, Sie hat doch gesagt ich soll bei meinem Cousin einziehen..

      (Mein Cousin hat selber Geldprobleme und dann wäre es nur noch schlimmer geworden. Nebenbei ist seine Wohnung viel zu klein für zwei Personen)

      Ich habe mich ehrlich gesagt richtig verarscht gefühlt.. klar ICH war der, der das Vertrauen geschädigt hat, aber trotzdem sollte man in einer Beziehung immer für jemand da sein, vor allem bei so einer schlechten Situation.. oder?

      Daraufhin habe ich mir gedacht, wenn Sie mich jetzt so in Stich lässt, wie sieht das dann später aus? Deswegen habe ich die Beziehung beendet.

      Jedoch weiss ich nicht, ob das die richtige Entscheidung war. War mein Verhalten falsch? Was es richtig?

      Ich würde mich richtig freuen, wenn mir jemand dabei helfen könnte.
      Wie kannst du sie seit Monaten anlügen und die Miete nicht mehr zahlen, wenn du erst seit 7½ WOCHEN nicht mehr arbeitest???

      'ne Dramaqueen???
      Was auch immer das war, bin wieder auf meinen normalen Level

      Kommentar


        #4
        Zitat von lost-boy Beitrag anzeigen

        Wie kannst du sie seit Monaten anlügen und die Miete nicht mehr zahlen, wenn du erst seit 7½ WOCHEN nicht mehr arbeitest???

        'ne Dramaqueen???
        Ganz einfach. Selbst als ich noch gearbeitet habe, konnte ich die Wohnung nicht bezahlen, da mein Einkommen zu niedrig war.

        Kommentar


          #5
          Hast Du schon mal etwas vom Sozialamt gehört?

          Kommentar


            #6
            Zitat von sanddorn Beitrag anzeigen
            Hast Du schon mal etwas vom Sozialamt gehört?
            Selbstverständlich.

            Kommentar


              #7
              Und was haben die gesagt? Hast du vorher nicht aufstockende Hilfe bekommen?
              Was auch immer das war, bin wieder auf meinen normalen Level

              Kommentar


                #8
                Zitat von lost-boy Beitrag anzeigen
                Und was haben die gesagt? Hast du vorher nicht aufstockende Hilfe bekommen?
                Keine Ahnung was die Diskussion soll.. es ging doch um den Beitrag nicht, wie ich aus dieser Krise raus komme, sondern ob die Entscheidung richtig oder falsch war.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von ThomasX97 Beitrag anzeigen
                  Keine Ahnung was die Diskussion soll.. es ging doch um den Beitrag nicht, wie ich aus dieser Krise raus komme, sondern ob die Entscheidung richtig oder falsch war.
                  Welche? Die Entscheidung, sie fortgesetzt anzulügen oder die Entscheidung, dich von ihr zu trennen?

                  Es scheint eine der besten Entscheidungen deines Lebens gewesen zu sein, dich von ihr zu trennen, denn einen offenbar beratungsresistenten Menschen, der nichts in den Griff bekommt (und scheinbar auch nicht bekommen will), den sollte man niemandem zumuten.

                  Da es dich offenbar nicht die Bohne interessiert, wie du dein Leben in den Griff bekommen könntest und da du eher monatelang die Miete nicht bezahlst, als minimale Gedanken an preiswertes Essen zu verschwenden scheint bei dir wohl Hopfen und Malz verloren zu sein.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von ThomasX97 Beitrag anzeigen
                    Daraufhin habe ich mir gedacht, wenn Sie mich jetzt so in Stich lässt, wie sieht das dann später aus?
                    SIE hat DICH im Stich gelassen? Ganz im Ernst, du hast sie monatelang belogen, für viele Menschen wäre das schon ein Grund gewesen Schluss sofort zu machen. Hat sie aber nicht und statt, dass du das realisierst und dich über diesen Umstand freust stellst du auch noch Ansprüche. Und die Frage wie es später ausgesehen hätte verstehe ich auch nicht, oder hattest du vor sie zu einem anderen Anlass wieder über Monate zu belügen?

                    Die Entscheidung war richtig, nicht für dich, denn du wirst es schwer haben wieder eine Freundin zu finden, die sich so behandeln lässt, aber für deine Ex.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Die_Lotta Beitrag anzeigen
                      Welche? Die Entscheidung, sie fortgesetzt anzulügen oder die Entscheidung, dich von ihr zu trennen?

                      Es scheint eine der besten Entscheidungen deines Lebens gewesen zu sein, dich von ihr zu trennen, denn einen offenbar beratungsresistenten Menschen, der nichts in den Griff bekommt (und scheinbar auch nicht bekommen will), den sollte man niemandem zumuten.

                      Da es dich offenbar nicht die Bohne interessiert, wie du dein Leben in den Griff bekommen könntest und da du eher monatelang die Miete nicht bezahlst, als minimale Gedanken an preiswertes Essen zu verschwenden scheint bei dir wohl Hopfen und Malz verloren zu sein.

                      Wahrscheinlich hast du Recht. Danke dir für deinen Kommentar.

                      Ich werde mir das zu Herzen nehmen und versuchen ein besseres Mensch zu werden. Jemand der auch Hilfe annimmt und nicht wie ein Idiot so tut, als könnte man alles alleine schaffen.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Starfall Beitrag anzeigen
                        SIE hat DICH im Stich gelassen? Ganz im Ernst, du hast sie monatelang belogen, für viele Menschen wäre das schon ein Grund gewesen Schluss sofort zu machen. Hat sie aber nicht und statt, dass du das realisierst und dich über diesen Umstand freust stellst du auch noch Ansprüche. Und die Frage wie es später ausgesehen hätte verstehe ich auch nicht, oder hattest du vor sie zu einem anderen Anlass wieder über Monate zu belügen?

                        Die Entscheidung war richtig, nicht für dich, denn du wirst es schwer haben wieder eine Freundin zu finden, die sich so behandeln lässt, aber für deine Ex.

                        Wenn man das so betrachtet, ergibt das mehr Sinn. Danke dir vielmals.
                        Dein Kommentar hat mir auf einer neuen Art die Augen geöffnet. Ich werde mein bestes geben, damit sowas niemals wieder vorkommt.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von ThomasX97 Beitrag anzeigen
                          Ich versuche mal mich kurz zu fassen, damit der Text nicht allzu lange wird.
                          Das hat schonmal nicht geklappt.

                          Zitat von ThomasX97 Beitrag anzeigen
                          Auf Instagram habe ich gesehen, dass meine Freundin mit jemanden eine bestimmte Serie guckt.
                          Ich muss ehrlich sagen, dass mich das ein bisschen traurig gemacht hat, da ich erst vor kurzem Sie gefragt habe ob wir genau die Serie gucken wollen und Sie nur meinte, dass Sie die Serie momentan nicht gucken möchte.
                          Als ich Sie darauf angesprochen habe, hat Sie es versucht so umzuschreiben, dass ich der Grund sei warum wir die Serie nicht gucken, da ich sowieso nur ein paar Folgen mit Ihr geguckt hätte. (Woher will Sie das denn wissen?
                          Drei Jahre Beziehung? Da lernt man sowas.

                          Zitat von ThomasX97 Beitrag anzeigen
                          Naja.. das klang dann für mich komisch nicht mal einsehen zu können. Ich habe keine Entschuldigung oder so erwartet, sondern das Sie es wenigstens ein sieht dass das eine Scheiss Aktion war.
                          Was genau? Möglicherweise hat Sie es aber nicht eingesehen und, schlimmer noch, sie hat eine eigene Sicht der Dinge.

                          Zitat von ThomasX97 Beitrag anzeigen

                          Ende Juni habe ich meinen Job kündigen müssen, da ich einfach viel zu wenig verdient habe. (Einkommen war niedriger als das Existenzminimum)
                          Jedoch habe ich meiner Freundin erst vor kurzem erzählt, dass ich doch nicht mehr dort arbeite
                          Ich habe Sie über mehrere Monate angelogen, dass es mir gut geht, ich genug verdiene und arbeite. (Dabei gings mir Scheisse, ich habe fast nichts verdient und hab seit Juli nicht mehr gearbeitet)
                          Ende Juni gekündigt, jetzt ist Ende August, also eigentlich einen Monat angelogen. Anyway. Lüge ist Lüge.

                          Zitat von ThomasX97 Beitrag anzeigen
                          Ich habe Sie über mehrere Monate angelogen, dass es mir gut geht, ich genug verdiene und arbeite. (Dabei gings mir Scheisse, ich habe fast nichts verdient und hab seit Juli nicht mehr gearbeitet)
                          Mir war klar, dass das Scheisse von mir war, jedoch wollte ich nicht, dass Sie sich um mich sorgt, weshalb ich Sie angelogen habe.
                          Leider habe ich die dumme Einstellung alles selber schaffen zu können, damit sich andere nicht um mich sorgen müssen.
                          Ich habe Ihr auch erzählt, dass ich seit Monaten Depression habe, mich beim Arbeitsamt angemeldet habe jedoch immer noch kein Geld von denen bekommen habe (obwohl das Geld am 08.08.2018 normalerweise kommt) da mein alter Arbeitgeber wichtige Dokumente nicht abgeschickt hat und ich somit fast nichts zu essen hatte, da ich kein Geld bekommen habe.
                          Also erstmal hast Du ne Kündigungsfrist. Dann wird die Kündigung wirksam, irgendwann dann im Juli oder so. Wenn Du selbst kündigst bekommst Du vom Amt erstmal kein Geld, die Sperrfrist sind drei Monate. Vor bestenfalls September gibt es also eh nichts. Wenn Du früher Geld bekommen solltest, wurdest Du gekündigt. Als was ist es denn nun? Ist das wieder ne Lüge?

                          Zitat von ThomasX97 Beitrag anzeigen
                          Ich musste mich über die Wochen fast nur aus tiefgekühlte Pizza ernähren und ich konnte auch nur alle zwei Tage ein Pizza essen, da ich einfach nicht genug Geld hatte. (und Sie kennt mich, eine tiefkühl Pizza macht mich überhaupt nicht satt)
                          Die von Wagner ist ganz gut.

                          Zitat von ThomasX97 Beitrag anzeigen
                          Das waren aber nicht die einzigen Probleme.. ich hatte Existenzangst, da ich seit ein paar Monaten nicht mehr meine Miete bezahlen konnte und jeden Tag schiss hatte, Post von meiner Verwaltung zu kriegen und die Kündigung zu erhalten.
                          Kündigung im Juni? Paar Monate keine Miete? Also irgendwas stimmt da grade nicht.

                          Zitat von ThomasX97 Beitrag anzeigen
                          Als ich Ihr das ganze erzählt habe, war Sie total enttäuscht und entsetzt, dass ich Sie angelogen habe.
                          Das lief dann so ein paar Tage..
                          An DER Stelle hätte ich Dich schon zum Teufel geschickt.

                          Zitat von ThomasX97 Beitrag anzeigen
                          Auf einmal während dem schreiben meinte Sie so, ich kann froh sein, dass Sie mir überhaupt noch schreibt.. und das hat mich echt fertig gemacht..
                          Dein Ernst ... ?

                          Zitat von ThomasX97 Beitrag anzeigen
                          Ich hab Kritik verdient und ich nehme es Ihr nicht übel, dass Sie sauer ist weil ich Sie angelogen habe.. aber.. mich hat es entsetzt, dass Sie nicht einmal gefragt hat wie es MIR geht und ob Sie mir doch irgendwie helfen kann..
                          Soll ich mal aufzählen, was sie alles entsetzlich findet?

                          Zitat von ThomasX97 Beitrag anzeigen
                          Ich habe mich ehrlich gesagt richtig verarscht gefühlt.. klar ICH war der, der das Vertrauen geschädigt hat, aber trotzdem sollte man in einer Beziehung immer für jemand da sein, vor allem bei so einer schlechten Situation.. oder?
                          DU hast DICH verarscht gefühlt? Sei mir nicht böse, aber das ist RICHTIG komisch.
                          Ja, in einer Beziehung ist man füreinander da. So ist es. Das bedeutet nicht, dass man dieses vom anderen einfordern kann. Vielmehr ist es ein wertvolles Geschenk, dessen man sich würdig erweist. Das hast Du nicht getan.

                          Zitat von lost-boy Beitrag anzeigen
                          Jedoch weiss ich nicht, ob das die richtige Entscheidung war. War mein Verhalten falsch? Was es richtig?
                          In jeder Hinsicht ein korrektes Verhalten. Besser ist das, dass die Frau Dich los hat. Du hast keine Ahnung, was "Beziehung" heißt, bist egoistisch, distanzierend und arrogant. Du hast keinerlei Empathie.
                          Deine Entscheidung, die Beziehung zu beenden war das Beste, das Du tun konntest. Das Beste für Deine Ex-Freundin.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X