Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

rückwärtssalto auf dem trampoliin..

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    rückwärtssalto auf dem trampoliin..

    hi

    kriegt jemand hier den rückwärtssalto auf dem trampolin hin?
    bin schon tagelang am üben, aber ich kann mich einfach nicht dazu überwinden.(irgendwie hab' ich angst, kA.)
    Salto vorwärts ist kein problem, aber rückwärts..
    habe bereits so vorübungen gemacht; zuerst auf den rücken & danach drehen^^
    das war auch alles kein problem..

    viele sagen ja, dass salto vw viel einfach ist als rw..

    jaa, habt ihr vllt. irgendwelche tipps, wie ich das noch mehr üben könnte?
    oder wie ihr den rwsalto gelernt habt?

    dankeschöön.

    #2
    .

    Kommentar


      #3
      ich hab mit 5 mit trampolin angefangen und muss sagen, dass ich den rückwärtssalto immer ziemlich einfach fand. ich hab mir da nie gedeanken drum gemacht, dass da was weh tun oder man sich verletzten könnte...*g* ging einfach...genau wie brücke oder flickflack.

      als ich es später jüngeren beigebracht habe, sollte ich dafür (an sich...) immer einen sicherungsgürtel (saltogürtel) benutzen. das ist ein gürtel, von dem an beiden seiten feste seile abgehen, an denen der springer von beiden seiten gehalten werden kann. bei leuten, die im rückwärts springen oder eben bei der brücke und co sicher sind, ist er aber an sich nur nötig, wenn auf dem trampolin immer noch große scheu vor der rückwärtsbewegung besteht. lass dich ein paar mal auf den rücken fallen und versuch, beim wieder hochschnellen die beine richtung brust und den kopf in den nacken zu ziehen... einfach, um ein gefühl für die bewegung zu bekommen. letztlich wirst du dich aber überwinden müssen - und da liegt meist die wirkliche blokade...

      Kommentar


        #4
        ich hab zum salto lernen keinen gürtel gebraucht.machen wir im verein generell nicht.den gürtel benutzzen wir nur zum spaß oder zum üben vom doppelsalto.
        wenn man in frühen jahren mit dem trampolinturnen anfängt,hat man auch noch nicht so eine angst sich verletzen zu können.das wird einem erst später bewusst.ich hab erst mit 13 angefangen.leider viel zu spät,aber früher durfte ich nicht,weil ich noch einen anderen sport mache.und ich hab tierischen schiss,dass ich mich verletze.was für vortschritte ja nicht wirklich hilfreich ist. darum bin ich auch nicht der super springer.aber bei mir spielt auch der zeitfaktor eine große rolle.
        von selbstversuchen bezüglich eines saltos auf dem trampolin rate ich aber grundsätzlich ab! es ist einfach zu gefährlich! im verein wissen die leute wie es richtig geht und geben hilfestellung.

        Kommentar

        Lädt...
        X