Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

als Nicht-Student zu Vorlesungen gehen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    als Nicht-Student zu Vorlesungen gehen

    erledigt
    Zuletzt geändert von LauraLovesFashion; 08.04.2011, 19:41.

    #2
    Offiziell musst Du ne Gasthörerschaft beantragen, das ist mit Kosten verbunden.
    Inoffiziell: Vorlesungsverzeichnis schnappen, gucken wann und wo und hingehen.
    In Seminare würde ich nicht gehen, aber Vorlesungen? Who cares.

    Frag aber besser nochmal bei der Studienberatung nach.

    Kommentar


      #3
      Sind denn Vorlesungen nicht öffentliche Veranstaltungen? Korrigiert mich, wenn ich falsch liege..
      Aber ansonsten, wie mein Vorposter gesagt hat: einfach reinsetzen, wenn du nicht störst oder unangenehm auffällst, ist das kein Problem.

      Kommentar


        #4
        Also in Vorlesungen sitzen in der Regel hunderte von Leuten, da fällst du echt nicht auf

        Meine Mutter war mit meinem Vater zu seiner Studienzeit sogar mit in seinen Seminaren, das ist allerdings "riskanter", weil in Seminaren nur 30 - 60 Leute sitzen und der Dozent dann eher merkt, wenn jemand Fremdes drin sitzt. Man kann allerdings auch freundlich fragen, ob man sich mal dazusetzen darf, die meisten sagen da nicht nein.

        Ansonsten halt wirklich in Vorlesungen gehen, grad in großen Unis sind die eh so überfüllt, dass man teilweise am Boden sitzen muss, da weiß kein Mensch, ob du Studentin bist oder nicht.

        Allerdings würde ich dir eher Einführungsvorlesungen empfehlen, da du sonst vermutlich absolut keine Ahnung hast, wovon da vorn geredet wird und nicht wirklich mitbekommst, wie so ein Studium abläuft. Da steht sonst nur einer vorn und redet irgendwelches Zeug, das du wahrscheinlich noch nie gehört hast - ein Studium baut ja auf dem Abitur-Schulwissen auf und wiederholt da nicht mehr viel.
        Da sind Einführungsveranstaltungen schon sinnvoller, die sind eben genau für Erstsemester gedacht, die noch keine Ahnung haben, wie so ein Studium abläuft und was man da so lernt. Wenn du dir das angehört hast, kannst du immernoch in eine richtige Vorlesung gehen, aber auch hier würde ich eher eine Erstsemesterveranstaltung empfehlen, damit du einen Einblick bekommst, wie es als Anfänger ist.
        Ich stelle es mir etwas demotivierend vor, wenn man in einer Vorlesung mit lauter Leuten im z.B. 7. Semester sitzt und keine Ahnung hat, wovon da die Rede ist.

        Wenn du mal irgendeine Vorlesung anschauen willst, gibts von der LMU welche online:
        Fakultät / Fachbereich - Video online
        Musst evtl. ein bissl rumklicken, manche sind passwortgeschützt.
        Ist nicht dasselbe wie drinsitzen, aber immerhin ein kleiner Einblick, wie so ein Dozent ist

        Kommentar


          #5
          Wie die Hörsäle in Göttingen beschriftet sind, kann dir wohl nur jemand beantworten, der dort studiert, das ist ja überall anders

          Ansonsten: Erstsemestervorlesungen sind meistens recht groß, da fällt man gar nicht auf. Und solang du keine Prüfungen machen willst, brauchst du auch keine Gasthörerschaft oder ähnliches um drinzusitzen

          Ich hab selbst in den Herbstferien gern mal in Vorlesungen gesessen, um mir zu überlegen, was ich denn so machen könnte nach dem Abi.

          Ich würde sagen: Einfach Vorlesungen aussuchen und hingehen. Wenn der Hörsaal dann superklein ist, kannst du immernoch wieder gehen oder vorn mal den Prof fragen, ob es ok ist, wenn du dich dazu setzt - die meisten wirds nen feuchten Kehricht interessieren, ob da noch ein Mensch mehr oder weniger sitzt

          Kommentar


            #6
            erledigt
            Zuletzt geändert von LauraLovesFashion; 08.04.2011, 19:42.

            Kommentar


              #7
              Also ich hatte konkret in Göttingen mal nachgefragt, wie das so ist, und die meinten, ich soll einfach kommen und mich hinsetzen. Du fällst da eh nicht auf, weil der Hörsaal riesengroß und meistens rappelvoll ist. Anfang April fängt ein neues Semester an, such' dir einfach auf der Internetseite eine Erstsemester-Vorlesung raus (falls Chemie überhaupt zum SoSe anfängt?) und geh' hin.

              Kommentar


                #8
                erledigt
                Zuletzt geändert von LauraLovesFashion; 08.04.2011, 19:42.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von LauraLovesFashion Beitrag anzeigen
                  Okay, das ist gut zu wissen.
                  Nee, Chemie fängt hier leider laut meinen Informationen nicht zum SommerSemester an. Dann muss ich dafür halt noch bis Herbst warten =)
                  Nö, musst du nicht. 2. Semester sollte auch noch gut verständlich sein. Es wird im 1. Semester schließlich kein Hexenwerk gelehrt.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von LauraLovesFashion Beitrag anzeigen
                    Okay, das ist gut zu wissen.
                    Nee, Chemie fängt hier leider laut meinen Informationen nicht zum SommerSemester an. Dann muss ich dafür halt noch bis Herbst warten =)
                    ach quatsch. hauptsache ist, du gehst in eine vorlesung für bacchelors (erstes bis drittes semster vielleicht) und zu beginn des semesters (am besten gleich die erste). dann fängt der neue stoff grade an und du steigst nicht irgendwo erst mittendrinnen ein und findest dann keinen einstieg.
                    ist ja auch so, dass z.b im ersten semester mehr anorganische chemie gemacht wird und es im zweiten dann erst mit der organischen chemie los geht - schau einfach, was angeboten wird.
                    aber behalt auch im hinterkopf, dass vorlesungen nur ein kleiner teil dessen sind, was man in einem studium macht. dazu kommen dann noch seminare, übungen und vor allem auch praktika (heißen auch manchmal labore), in denen du eben im labor bist und sehr viel praktischer arbeitest. da sind die plätze aber begrenzt, es werden anwesenheitslisten geführt (bei uns auch in vorlesungen, aber bei mehr als 100 leuten fällt nicht wirklich auf, ob sich da nun einer nicht einträgt...) und es sind deutlich weniger studenten.
                    aber quatsch doch in, während, nach der vorlesung ruhig mal wen an und frag, wie das studium so ist oder ob sie es sich so vorgestellt haben, ob sie tipps haben...

                    es gibt da auch so infotage für studieninteressierte, vielelicht wäre das auch was für dich: http://www.uni-goettingen.de/de/sh/10364.html
                    Zuletzt geändert von raingirl; 11.02.2011, 08:19.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X