Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Bibliotheken statt Schule?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Bibliotheken statt Schule?

    Hallo zusammen!
    Ich habe es mir übeerlegt. Könnte man diesen aufgeblähten "Bildungs"apparat, der sich Schule nennt, nicht einfach komplett durch den Ausbau von Bibliotheksarbeitsplätzen ersetzen? Die von Euch in einem anderen Tread schon angemahnte Sozialkompetenz könne man dann bequem in intelligent gestalteten Pausenräumen erwerben. (Ähem, die Jüngeren vielleicht unter Aufsicht...) Ich finde eine Stunde gewähltes Lesen macht sicher klüger als 40 Stunden Schule. 600000 "Lehrer" in unserem Land sehen das vermutlich anders.

    Freue mich (meist) auch über PN/e-mails
    LG aus Berlin
    Michael
    B/pol

    #2
    in bibliotheken wirst du genauso schlecht eine tussi aufreißen können.
    küsselchens

    Kommentar


      #3
      Zitat von BabyPerfectForever Beitrag anzeigen
      in bibliotheken wirst du genauso schlecht eine tussi aufreißen können.
      küsselchens

      yeah BabyPerfectNeverDies ist wieder da bloß unter leicht anderem Namen. (sorry wenn ich den alten Namen falsch geschrieben habe)


      Ich denke nicht dass lesen effektifver ist als Unterricht. Wenn man etwas nicht kapiert? Ja klar man kann in einem anderen Buch nachlesen aber ich denke am besten erklären immer noch Menschen PERSÖHNLICH.
      Meine Meinung

      Kommentar


        #4
        Finde ich eine komplett sinnlose Idee und wollte ich auch so nicht haben.
        Wenn ich mir eine Stunde ein Buch über Physik oder Französische Grammatik durchlese bin ich hinterher auch nicht schlauer. Da brauche ich schon geschulte Personen, die sich mit dem Thema auskennen und mir dabei behilflich sind.
        Und wie stellst du dir das bei Jüngeren vor? Glaubst du ersthaft, 6-Jährige setzen sich mehrere Stunden still in eine Bibliothek und lernen. Bis zu einem Alter vom etwa 12 Jahre finde ich eine solche Vorstellung einfach unmöglich.
        Außerdem muss ihnen ja erstmal jemand lesen beibringen damit sie sich in einen Bibliothek setzen können.

        Kommentar


          #5
          Kauf dir doch einfach eine Tüte Freunde und unterhalte dich mit denen über deine Ansichten.

          Liebe Grüße aus Hessen
          Naseweis

          Kommentar


            #6
            Zitat von Bonnie Beitrag anzeigen
            Finde ich eine komplett sinnlose Idee und wollte ich auch so nicht haben.
            Wenn ich mir eine Stunde ein Buch über Physik oder Französische Grammatik durchlese bin ich hinterher auch nicht schlauer. Da brauche ich schon geschulte Personen, die sich mit dem Thema auskennen und mir dabei behilflich sind.
            Und wie stellst du dir das bei Jüngeren vor? Glaubst du ersthaft, 6-Jährige setzen sich mehrere Stunden still in eine Bibliothek und lernen. Bis zu einem Alter vom etwa 12 Jahre finde ich eine solche Vorstellung einfach unmöglich.
            Außerdem muss ihnen ja erstmal jemand lesen beibringen damit sie sich in einen Bibliothek setzen können.

            ich finde es auch nach dem 12.Lebensjahr komplett sinnlos
            der deutsche durchnitts Teenager (falls man das verallgemeinern kann) setzt sich genauso wenig wie ein 6-jähriges Kind mehrere Stunden zum lernen/lesen hin.

            Kommentar


              #7
              Du bist früher in der Schule sicherlich sehr oft geärgert worden (kein Wunder, wenn du mich fragst), weswegen du jetzt so dagegen wetterst.

              Kommentar


                #8
                Dann gäbe es eben in Bibliotheken Amokläufe, statt an Schulen.

                Kommentar


                  #9
                  Man kann sicherlich durch Lesen von schlauen Büchern mehr lernen als in der Schule, aber man muss auch lernen wie man richtig lernt und wenn man Probleme und Fragen hat, hat man keinen Ansprechpartner, wenn nur jeder in seinem stillen Eckchen für sich lernen würde. Es besteht auch die Gefahr, dass man etwas falsch versteht, es aber nicht merkt und eine falsche Tatsache als richtig erachtet.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X