Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

HILFE! Versteh in Mathe nur BAHNHOF! bitte jemanden um mir das zu erklären xD

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    HILFE! Versteh in Mathe nur BAHNHOF! bitte jemanden um mir das zu erklären xD

    Hey.

    Seit wir in Mathe wieder so en doofes Thema haben,
    begreif ich einfach gar nix! Und bei den Hausaufgaben komm ich nie weiter.
    Und wir repetieren momentan auch noch Gleichungslehre xD
    Ich hab doch das ganze Zeugs schon vergessen
    Könnte mir das jemand nochmal ganz einfach erklären?
    und bei den Hausaufgaben helfen?

    hier die Aufgaben: (sind solch doofen Zahlenrätsel (algebraisch oder so)) xD

    1) Die summe von sechs aufeinander folgenden ungeraden Zahlen ist 360. Wie heisst die kleinste dieser Zahlen?

    2) Man addiert zu einer natürlichen Zahl das 15fache und erhält das Quadrat der Zahl.
    Wie heisst die Zahl?

    3) Welche natürlichen Zalen erfüllen jeweils die Bedingung?
    - Das Dreifache der Zahl vermindert um 20 ist grösser als ein Drittel der Zahl
    - Subtrahiert man von zehn einen Sechstel der gesuchten Zahl, so erhält man mehr als die gesuchte Zahl
    - Das Quadrat der Zahl ist kleiner als das Doppelte der Zahl plus 100
    - Die um fünf vergrösserte Zahl ist mindestens so gross wie ihr halbes Quadrat

    Wenns geht, bitte Resultat & Erklärung
    verstehe echt nur bahnhof xDD :cry:

    #2
    kannst du nicht mal deinen lehrer fragen ob er dir mal alles erklären kann weil du nicht mit kommst und auch bei den hausaufgaben nicht weiter kommst?ich bin auch schlecht in mathe und frag immer entweder meinen leher oder ich ruf meinen onkel an der ist ein absolutes mathe-as^^

    Kommentar


      #3
      Zitat von Meloncity_94 Beitrag anzeigen
      Hey.

      Seit wir in Mathe wieder so en doofes Thema haben,
      begreif ich einfach gar nix! Und bei den Hausaufgaben komm ich nie weiter.
      Und wir repetieren momentan auch noch Gleichungslehre xD
      Ich hab doch das ganze Zeugs schon vergessen
      Könnte mir das jemand nochmal ganz einfach erklären?
      und bei den Hausaufgaben helfen?

      hier die Aufgaben: (sind solch doofen Zahlenrätsel (algebraisch oder so)) xD

      1) Die summe von sechs aufeinander folgenden ungeraden Zahlen ist 360. Wie heisst die kleinste dieser Zahlen?

      2) Man addiert zu einer natürlichen Zahl das 15fache und erhält das Quadrat der Zahl.
      Wie heisst die Zahl?

      3) Welche natürlichen Zalen erfüllen jeweils die Bedingung?
      - Das Dreifache der Zahl vermindert um 20 ist grösser als ein Drittel der Zahl
      - Subtrahiert man von zehn einen Sechstel der gesuchten Zahl, so erhält man mehr als die gesuchte Zahl
      - Das Quadrat der Zahl ist kleiner als das Doppelte der Zahl plus 100
      - Die um fünf vergrösserte Zahl ist mindestens so gross wie ihr halbes Quadrat

      Wenns geht, bitte Resultat & Erklärung
      verstehe echt nur bahnhof xDD :cry:
      Also das wir wie folgt berechnet:
      1) wichtig hier ist, dass die Zahlen ungerade sind und aufeinander folgen
      also sowas wie 1 + 3 + 5 + 7 + 9 +11 usw. dieses könnte man auch schreiben wie
      1+ 1+2 + 1+4 +1+6 + 1+8 + 1+10 oder weil man ja die erste Zahl (die ich hier vorher ja als 1 angenommen habe)nicht kennt einfach
      x + x+2 + x+4 + x+6 + x+8 + x+10
      naja und das setzt man dann = 360
      also: zusammengefasst ist das dann: 6x + 30 = 360
      6x = 330
      x= 55 (das ist die Antwort auf deine Frage)
      Probe 55 +57+59+61+63+65 = 360 (es sind 6 Zahlen, alle ungerade und aufeinanderfolgend und ihre Summe ergibt 360, somit stimmt das Ergebnis )

      2) die Aufgabe als Mathegleichung aufgeschrieben sieht so aus
      x + 15x = x^2 (dieses ^ 2 bedeuted hoch zwei, was nichts anderes ist als zum Quadrat)
      naja und jetzt muss nach x aufgelöst werden
      x + 15x = 16x = x^2 jetzt geteilt durch x dann steht da 16 = x (das gesuchte ergebnis)
      dazu nochmal die Probe 16 + 15*16 = 16^2 = 256

      3) - die Aufgabe mathematisch sieht wie folgt aus:
      3x - 20 > (das Zeichen bedeuted *ist größer) (1/3) x
      naja und jetzt wieder nach x umstellen
      zuerst kann man die gleichung mal 3 nehmen 9x -60 > x
      dann das rechte x nach links bringen und die 60 anch rechts
      8x > 60
      x > 7,5 (da nach den natürlichen Zahlen gesucht wird, dass sind alle ganzen, positiven Zahlen, musst du 7,5 aufrunden auf 8) also als Ergebnis die Aufgabe gilt für alle Zahlen größer gleich 8

      - okay Aufgabe als Gleichung:
      10 - (1/6) x > x jetzt wieder nach x umstellen
      zuerst mal 6 , dann folgt 60 - x > 6x
      60 > 7x (60/7) > x gerundet 8,57 > x
      es wird ja nach natürlichen, also positiven ganzen Zahlen gesucht, daher die, 8,57 auf neun aufrunden) also ist das ergebnis: x muss kleiner gleich 9 sein

      - als Gleichung: x^2 < (das bedeuted ist kleiner) 2x + 100
      naja und jetzt wiede nach x auflösen, das wird jetzt komplizierter, sowas löst man entweder mit der sogenannten quadratischen Ergänzung oder mit der p,q Formel
      aber da du ja die Gleichug hast brauchst du sie nur noch nach deiner gelernten Methode lösen


      - als Gleichung:
      (um 5 vergrößern bedeuted nichts anderes als + 5)

      x + 5 >(unter diesem Zeichen müsste noch ein Strich drunter, weil (x +5) mindestens so groß ist, also sowohl größer als auch gleich) (1/2) x^2

      naja und jetzt wieder nach x auflösen, nach der Methode, die du auch bei der vorherigen Aufgabe genommen hast


      so Ich hoffe, ich konnte dir helfen, wenn du noch fragen hast, dann frag einfach
      lg

      Kommentar


        #4
        Zitat von PetraPan Beitrag anzeigen
        Also das wir wie folgt berechnet:
        1) wichtig hier ist, dass die Zahlen ungerade sind und aufeinander folgen
        also sowas wie 1 + 3 + 5 + 7 + 9 +11 usw. dieses könnte man auch schreiben wie
        1+ 1+2 + 1+4 +1+6 + 1+8 + 1+10 oder weil man ja die erste Zahl (die ich hier vorher ja als 1 angenommen habe)nicht kennt einfach
        x + x+2 + x+4 + x+6 + x+8 + x+10
        naja und das setzt man dann = 360
        also: zusammengefasst ist das dann: 6x + 30 = 360
        6x = 330
        x= 55 (das ist die Antwort auf deine Frage)
        Probe 55 +57+59+61+63+65 = 360 (es sind 6 Zahlen, alle ungerade und aufeinanderfolgend und ihre Summe ergibt 360, somit stimmt das Ergebnis )

        2) die Aufgabe als Mathegleichung aufgeschrieben sieht so aus
        x + 15x = x^2 (dieses ^ 2 bedeuted hoch zwei, was nichts anderes ist als zum Quadrat)
        naja und jetzt muss nach x aufgelöst werden
        x + 15x = 16x = x^2 jetzt geteilt durch x dann steht da 16 = x (das gesuchte ergebnis)
        dazu nochmal die Probe 16 + 15*16 = 16^2 = 256

        3) - die Aufgabe mathematisch sieht wie folgt aus:
        3x - 20 > (das Zeichen bedeuted *ist größer) (1/3) x
        naja und jetzt wieder nach x umstellen
        zuerst kann man die gleichung mal 3 nehmen 9x -60 > x
        dann das rechte x nach links bringen und die 60 anch rechts
        8x > 60
        x > 7,5 (da nach den natürlichen Zahlen gesucht wird, dass sind alle ganzen, positiven Zahlen, musst du 7,5 aufrunden auf 8) also als Ergebnis die Aufgabe gilt für alle Zahlen größer gleich 8

        - okay Aufgabe als Gleichung:
        10 - (1/6) x > x jetzt wieder nach x umstellen
        zuerst mal 6 , dann folgt 60 - x > 6x
        60 > 7x (60/7) > x gerundet 8,57 > x
        es wird ja nach natürlichen, also positiven ganzen Zahlen gesucht, daher die, 8,57 auf neun aufrunden) also ist das ergebnis: x muss kleiner gleich 9 sein

        - als Gleichung: x^2 < (das bedeuted ist kleiner) 2x + 100
        naja und jetzt wiede nach x auflösen, das wird jetzt komplizierter, sowas löst man entweder mit der sogenannten quadratischen Ergänzung oder mit der p,q Formel
        aber da du ja die Gleichug hast brauchst du sie nur noch nach deiner gelernten Methode lösen


        - als Gleichung:
        (um 5 vergrößern bedeuted nichts anderes als + 5)

        x + 5 >(unter diesem Zeichen müsste noch ein Strich drunter, weil (x +5) mindestens so groß ist, also sowohl größer als auch gleich) (1/2) x^2

        naja und jetzt wieder nach x auflösen, nach der Methode, die du auch bei der vorherigen Aufgabe genommen hast


        so Ich hoffe, ich konnte dir helfen, wenn du noch fragen hast, dann frag einfach
        lg

        soviel ich zu beginn gelesen habe ist hier alles richtig..

        besser hätte ich es nicht erklären können..
        ach ja.. ich liebe mathe

        Kommentar


          #5
          Zitat von PetraPan Beitrag anzeigen
          Also das wir wie folgt berechnet:
          1) wichtig hier ist, dass die Zahlen ungerade sind und aufeinander folgen
          also sowas wie 1 + 3 + 5 + 7 + 9 +11 usw. dieses könnte man auch schreiben wie
          1+ 1+2 + 1+4 +1+6 + 1+8 + 1+10 oder weil man ja die erste Zahl (die ich hier vorher ja als 1 angenommen habe)nicht kennt einfach
          x + x+2 + x+4 + x+6 + x+8 + x+10
          naja und das setzt man dann = 360
          also: zusammengefasst ist das dann: 6x + 30 = 360
          6x = 330
          x= 55 (das ist die Antwort auf deine Frage)
          Probe 55 +57+59+61+63+65 = 360 (es sind 6 Zahlen, alle ungerade und aufeinanderfolgend und ihre Summe ergibt 360, somit stimmt das Ergebnis )

          2) die Aufgabe als Mathegleichung aufgeschrieben sieht so aus
          x + 15x = x^2 (dieses ^ 2 bedeuted hoch zwei, was nichts anderes ist als zum Quadrat)
          naja und jetzt muss nach x aufgelöst werden
          x + 15x = 16x = x^2 jetzt geteilt durch x dann steht da 16 = x (das gesuchte ergebnis)
          dazu nochmal die Probe 16 + 15*16 = 16^2 = 256

          3) - die Aufgabe mathematisch sieht wie folgt aus:
          3x - 20 > (das Zeichen bedeuted *ist größer) (1/3) x
          naja und jetzt wieder nach x umstellen
          zuerst kann man die gleichung mal 3 nehmen 9x -60 > x
          dann das rechte x nach links bringen und die 60 anch rechts
          8x > 60
          x > 7,5 (da nach den natürlichen Zahlen gesucht wird, dass sind alle ganzen, positiven Zahlen, musst du 7,5 aufrunden auf 8) also als Ergebnis die Aufgabe gilt für alle Zahlen größer gleich 8

          - okay Aufgabe als Gleichung:
          10 - (1/6) x > x jetzt wieder nach x umstellen
          zuerst mal 6 , dann folgt 60 - x > 6x
          60 > 7x (60/7) > x gerundet 8,57 > x
          es wird ja nach natürlichen, also positiven ganzen Zahlen gesucht, daher die, 8,57 auf neun aufrunden) also ist das ergebnis: x muss kleiner gleich 9 sein

          - als Gleichung: x^2 < (das bedeuted ist kleiner) 2x + 100
          naja und jetzt wiede nach x auflösen, das wird jetzt komplizierter, sowas löst man entweder mit der sogenannten quadratischen Ergänzung oder mit der p,q Formel
          aber da du ja die Gleichug hast brauchst du sie nur noch nach deiner gelernten Methode lösen


          - als Gleichung:
          (um 5 vergrößern bedeuted nichts anderes als + 5)

          x + 5 >(unter diesem Zeichen müsste noch ein Strich drunter, weil (x +5) mindestens so groß ist, also sowohl größer als auch gleich) (1/2) x^2

          naja und jetzt wieder nach x auflösen, nach der Methode, die du auch bei der vorherigen Aufgabe genommen hast


          so Ich hoffe, ich konnte dir helfen, wenn du noch fragen hast, dann frag einfach
          lg

          WOW!!!

          Kommentar


            #6
            Zitat von PetraPan Beitrag anzeigen
            Also das wir wie folgt berechnet:
            1) wichtig hier ist, dass die Zahlen ungerade sind und aufeinander folgen
            also sowas wie 1 + 3 + 5 + 7 + 9 +11 usw. dieses könnte man auch schreiben wie
            1+ 1+2 + 1+4 +1+6 + 1+8 + 1+10 oder weil man ja die erste Zahl (die ich hier vorher ja als 1 angenommen habe)nicht kennt einfach
            x + x+2 + x+4 + x+6 + x+8 + x+10
            naja und das setzt man dann = 360
            also: zusammengefasst ist das dann: 6x + 30 = 360
            6x = 330
            x= 55 (das ist die Antwort auf deine Frage)
            Probe 55 +57+59+61+63+65 = 360 (es sind 6 Zahlen, alle ungerade und aufeinanderfolgend und ihre Summe ergibt 360, somit stimmt das Ergebnis )

            2) die Aufgabe als Mathegleichung aufgeschrieben sieht so aus
            x + 15x = x^2 (dieses ^ 2 bedeuted hoch zwei, was nichts anderes ist als zum Quadrat)
            naja und jetzt muss nach x aufgelöst werden
            x + 15x = 16x = x^2 jetzt geteilt durch x dann steht da 16 = x (das gesuchte ergebnis)
            dazu nochmal die Probe 16 + 15*16 = 16^2 = 256

            3) - die Aufgabe mathematisch sieht wie folgt aus:
            3x - 20 > (das Zeichen bedeuted *ist größer) (1/3) x
            naja und jetzt wieder nach x umstellen
            zuerst kann man die gleichung mal 3 nehmen 9x -60 > x
            dann das rechte x nach links bringen und die 60 anch rechts
            8x > 60
            x > 7,5 (da nach den natürlichen Zahlen gesucht wird, dass sind alle ganzen, positiven Zahlen, musst du 7,5 aufrunden auf 8) also als Ergebnis die Aufgabe gilt für alle Zahlen größer gleich 8

            - okay Aufgabe als Gleichung:
            10 - (1/6) x > x jetzt wieder nach x umstellen
            zuerst mal 6 , dann folgt 60 - x > 6x
            60 > 7x (60/7) > x gerundet 8,57 > x
            es wird ja nach natürlichen, also positiven ganzen Zahlen gesucht, daher die, 8,57 auf neun aufrunden) also ist das ergebnis: x muss kleiner gleich 9 sein

            - als Gleichung: x^2 < (das bedeuted ist kleiner) 2x + 100
            naja und jetzt wiede nach x auflösen, das wird jetzt komplizierter, sowas löst man entweder mit der sogenannten quadratischen Ergänzung oder mit der p,q Formel
            aber da du ja die Gleichug hast brauchst du sie nur noch nach deiner gelernten Methode lösen


            - als Gleichung:
            (um 5 vergrößern bedeuted nichts anderes als + 5)

            x + 5 >(unter diesem Zeichen müsste noch ein Strich drunter, weil (x +5) mindestens so groß ist, also sowohl größer als auch gleich) (1/2) x^2

            naja und jetzt wieder nach x auflösen, nach der Methode, die du auch bei der vorherigen Aufgabe genommen hast


            so Ich hoffe, ich konnte dir helfen, wenn du noch fragen hast, dann frag einfach
            lg
            Alter xDD

            Wir haben hier ein Genie unter uns

            Kommentar


              #7
              och gott, dankeschön <3333
              bin dir so unendlich dankbar ^^
              ist viel einfacher zu verstehen wenn das nicht immer der Lehrer erklärt.
              Hab heute morgen in der Mathestunde sogar Lob bekommen haha xD
              weil ich mich öfters gemeldet hab und die aussagen sogar richtig waren

              danke vielmal, du genie

              Kommentar


                #8
                Zitat von Mariaa- Beitrag anzeigen
                Alter xDD

                Wir haben hier ein Genie unter uns

                Dann schau dir mal an was man alles beim Abi können muss...

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Bounty314 Beitrag anzeigen
                  Dann schau dir mal an was man alles beim Abi können muss...
                  Ich muss gott sei dank kein abi machen höhö xDD

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Meloncity_94 Beitrag anzeigen
                    Hey.

                    Seit wir in Mathe wieder so en doofes Thema haben,
                    begreif ich einfach gar nix! Und bei den Hausaufgaben komm ich nie weiter.
                    Und wir repetieren momentan auch noch Gleichungslehre xD
                    Ich hab doch das ganze Zeugs schon vergessen
                    Könnte mir das jemand nochmal ganz einfach erklären?
                    und bei den Hausaufgaben helfen?

                    hier die Aufgaben: (sind solch doofen Zahlenrätsel (algebraisch oder so)) xD

                    1) Die summe von sechs aufeinander folgenden ungeraden Zahlen ist 360. Wie heisst die kleinste dieser Zahlen?

                    2) Man addiert zu einer natürlichen Zahl das 15fache und erhält das Quadrat der Zahl.
                    Wie heisst die Zahl?

                    3) Welche natürlichen Zalen erfüllen jeweils die Bedingung?
                    - Das Dreifache der Zahl vermindert um 20 ist grösser als ein Drittel der Zahl
                    - Subtrahiert man von zehn einen Sechstel der gesuchten Zahl, so erhält man mehr als die gesuchte Zahl
                    - Das Quadrat der Zahl ist kleiner als das Doppelte der Zahl plus 100
                    - Die um fünf vergrösserte Zahl ist mindestens so gross wie ihr halbes Quadrat

                    Wenns geht, bitte Resultat & Erklärung
                    verstehe echt nur bahnhof xDD :cry:
                    Versuche einfach mal die für die Zahl ein x einzusetzen und dann den Rest um zusetzten und hinzuschreiben. Bei der ersten Aufgabe stehe ich jetzt etwas auf dem Schlauch, ich fange mal mit der zweiten an: eine naturliche Zahl nennen wir jetzt einfach mal X ,weiter das 15fache dieser Zahl bedeutet dann also 15X und addieren bedeutet plus. Das heißt auf der linken Seite steht schon mal X + 15X jetzt steht hier erhält und das ist dann also das Gleichheitszeichen danach kommt die rechte Seite der Gleichung und da steht das Quadrat der Zahl das heißt ja nicht anderes als X hoch 2 (wird auch so X^2 geschrieben, weiß nicht wie das Hoch zeichen hier geht) .

                    Und wenn wir das Ganze mal sauber aufschreiben steht da jetzt:

                    X + 15X = X hoch 2 und damit hast Du eine einfache quadratische Gleichung. Jetzt bschaust Du, dass alle x auf einer Seite und alle X^2 (Xhoch2) auf der anderen Seite stehen. Das ist ja hier schon der Fall, also brauchst Du hier nur zusammenzuzahlen und dann steht da.:

                    16 X = X^2 Jetzt das ganze nach X auflösen also durch X teilen

                    16 = X gut, ich hoffe das war jetzt richtig in der Eile, ich schau später noch mal drüber

                    Bei den restlichen Aufgaben steht dann:

                    3X - 20 > (1/3)X

                    10 - (1/6) X > X

                    X^2 < 2X +100

                    X + 5 >= (1/2) X^2

                    Die Klammern sollen jeweils Bruchstriche darstellen

                    Jetzt hab ich auch die erste :

                    (x) + (x+2) + (x+4) + (x+6) + (x+8) + (x+10) = 360

                    Ich muß Jetzt weg aber ich melde mich später wieder, ich hoffe Dir damit etwas geholfen zu haben.
                    Ich versuche Dir später noch die Lösung der Restlichen aufgaben aufzuschreiben.
                    LG Tina
                    Zuletzt geändert von Maedchen1990; 02.07.2010, 06:06.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X