Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Konzentrationsschwäche beim Lernen. Was tun?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Konzentrationsschwäche beim Lernen. Was tun?

    Hey ihr Lieben,
    Folgendes Problem... (mit dem ich sicherlich nicht alleine bin!)
    Viele Test und Klausuren stehen vor der Tür und es gibt ziemlich viel zum lernen.
    Schon jetzt bin ich total im Stress, da mal wieder alle Klausuren auf einmal Anfang Mai anstehen.
    Aber irgendwie krieg ich es einfach nicht hin wirklich zu lernen...
    Meine Gedanken schweifen immer ab, kaum dass ich mich mal 5 Minuten hingesetzt habe und angefangen habe das Zeug durchzulesen.
    Ich denke über alles mögliche nach..und kann mich einfach nicht konzentrieren. Dadurch fühl ich mich natürlich auch während den Klausuren eher mäßig vorbereitet und das Ergebnis ist dementsprechend mittelmäßig, dabei weiß ich ja dass ich es besser kann!

    Habt ihr gute Tipps, wie man sich besser konzentrieren kann bzw. sich den Stoff besser verinnerlichen kann?

    LG Feenstaub_16

    #2
    genau planen, wann du was lernen willst. also nicht nur "mittwoch: deutsch lernen", sondern "mittwoch: deutsch kapitel 4-5 lesen, karteikarten mit stilmitteln schreiben, lektüreschlüssel s.1-30 lesen" und das auch wirklich tun. würde auch eher in der bücherei lernen als zuhause, weils dort ruhiger ist, weniger ablenkung etc. und am besten auch noch handy zuhause lassen.
    außerdem sind halt die typischen dinge auch gut für genug konzentration: genug schlaf, essen, trinken.

    Kommentar


      #3
      Mir hilft es in solchen Notfällen, wo ich unter Zeitdruck stehe, nicht zuhause zu lernen oder nicht im eigenen Zimmer zu lernen. Ich gehe dann meistens in die Unibibliothek und setze mich an einen stillen Platz. Ich werde durch den Anblick der anderen Studenten motiviert, die auch lernen und dadurch werde ich auch dazu motiviert mich nicht mit YouTube oder sonst was abzulenken. Im Zimmer locken viel zu viele Dinge, die mich ablenken könnten. Manchmal lerne ich auch in der Küche.

      Ansonsten hilft regelmäßiges Vorbereiten des Unterrichtstoffs, also nicht kurzfristig vor den Klausuren zu lernen und wie hate_everyone schon sagte sich einen Plan zu schaffen. Also ich plane dann meinen Tagesablauf genau, zuerst duschen und kochen, dann kurz etwas anderes machen und dann lernen, das ist mein typischer Plan. Wenn du bemerkst, dass du gerade sehr unkonzentriert bist, kannst du ruhig eine Pause einlegen. Es gibt auch gerade von Universitäten oder Volkshochschulen Kurse, wie man effektiv lernt. Ich wollte im nächsten Semester mir auch einen solchen Kurs anschauen, habe es da aber natürlich leichter, weil er für mich kostenlos ist.

      Manchmal hilft es auch auf verschiedene Weisen zu lernen. Normalerweise fasse ich erst noch einmal zusammen oder schreibe Stoff noch einmal ab, weil ich selbst durch das Abschreiben ganz gut lerne und dann nochmal das Gelernte sprechen, aufnehmen und bei Bahnfahrten oder so anhören. Gerade beim Schreiben und Sprechen kann man sich finde ich nicht so gut ablenken lassen wie beim Lesen, wo man schnell abschweift oder gar nicht mehr weiß, was man gelesen hat. Sowas bringt mir in der Regel auch eher wenig.

      Kommentar


        #4
        Ich mach's wie Supersonic, ich schreibe mir den Stoff nochmal neu auf und wenn ich dann alles beisammen habe lese ich das nochmal für mich selbst laut vor und versuche dann, es nochmal für mich selbst aufzusagen ohne es abzulesen. Das so lange, bis ich der Meinung bin, dass ich es recht gut drauf habe.
        Nachdem ich die letzte schriftliche Abiprüfung hinter mir habe stecke ich gerade in einer extremen Lernphase für die mündliche, da das echt sau viel ist und der Lehrer leider auch noch unfähig war und ich mir einen großen Teil selbst aneignen muss.
        Ich stehe dann auch auf, wasche mich und den Kram, esse was, beschäftige mich kurz am Pc oderso und fange dann an. Ich handhabe es immer so, dass ich dann 2-3 Stunden lerne, dann 1-2 Stunden Pause mache und dann wieder 2-3 Stunden lerne usw. Schaffe dann meistens so 5h am Tag intensives Lernen.
        __________________________________________________
        Close your eyes and count to seven, when you wake you'll be in heaven.

        Kommentar


          #5
          Eventuell mit Freunden lernen? Lern nur mit Freunden allein krieg ichs auch nicht auf die Reihe :P
          Bin auch nicht der Typ der sich mit sowas stresst und viel lernt xd versuchs einfach mal

          Kommentar


            #6
            Ich geh auch oft in die Unibib zum lernen, weil's da einfach nichts gibt, das mich ablenkt. Wenn ich aber daheim lern (weil gemütlicher und alles), setz ich mir immer Ziele. Ich überleg mir, was ich in den nächten eineinhalb Stunden machen will, zieh das dann durch und gönn mir dann eine schöne Pause. Mach dein Handy in der Zeit am besten aus und leg alles, was ablenkt, weg.
            Ansonsten kann ich mich dem anschließen, was die anderen bisher geschrieben haben.

            Kommentar


              #7
              Dagegen gibt es kein Universalmittel, jedem hilft etwas anderes.
              Zum Beispiel
              • Mit Freunden zusammen lernen.
              • Das, was man lernen muss, in einer schönen Form zusammenfassen, mit Farben & so.
              • Sich nach den einzelnen Schritten belohnen.
              • Sich selbst unter Zeitdruck setzen (z.B. bis 16 Uhr diese Seite können).
              • Daran denken, was man nach (!) dem Lernen machen möchte & das schnell hinter sich bringen.
              • Versuchen, eine interessante Seite an dem Stoff zu finden.

              Kommentar


                #8
                Weswegen schweifen deine Gedanken denn ab?
                Wenn du grübelst, kannst du auch in einem Grübelbuch deine Grübeleien aufschreiben oder Gedankenstopptechniken lernen.
                Wenn du dich gar nicht konzentrieren kannst, kannst du auch probieren, durch Sport oder entspannende Sachen oder so deinen Kopf freizukriegen.
                Hast du einen reizarmen Arbeitsplatz ohne Ablenkungen (kein Facebook, kein ständig piependes Handy, keine lärmenden Geschwister, keine Hitze/Kälte, keine Bücherstapel und verstreuten Zettel etc).? Wenn nicht, würde ich so etwas als Erstes einrichten (oder eben in die Bibliothek fahren und Ohrstöpsel mitnehmen), damit du schon mal gute Lernvoraussetzungen schaffen kannst.
                Wenn du dich wirklich nur ein paar Minuten konzentrieren kannst, solltest du zu Beginn auch nicht gleich einplanen, drei Stunden am Stück zu lernen. Lern 30 min und mach dann eine Pause (5 min., 15 min., 30 min. - so lange, wie du eben brauchst) und mach dann die nächste Einheit. Nach und nach kannst du die Einheiten ja verlängern. Und du kannst dich ruhig belohnen, wenn du dein Tagesziel geschafft hast.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Susann Beitrag anzeigen
                  Weswegen schweifen deine Gedanken denn ab?
                  Erstmal Danke für eure netten und zahlreichen Antworten! Ich werde eure Ratschläge versuchen anzuwenden und dann sehen ob es ein Erfolgserlebnis gibt.

                  Bezüglich der Frage: Ich lasse mich so gut wie von allem ablenken. Aufeinmal fällt mir auf wie unaufgeräumt mein Zimmer ist oder ich denke nach was ich mir am Abend zum Essen mache! So unnötige Sachen über die ich nachdenke!

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Feenstaub_16 Beitrag anzeigen
                    Erstmal Danke für eure netten und zahlreichen Antworten! Ich werde eure Ratschläge versuchen anzuwenden und dann sehen ob es ein Erfolgserlebnis gibt.

                    Bezüglich der Frage: Ich lasse mich so gut wie von allem ablenken. Aufeinmal fällt mir auf wie unaufgeräumt mein Zimmer ist oder ich denke nach was ich mir am Abend zum Essen mache! So unnötige Sachen über die ich nachdenke!
                    Solche Gedanken macht sich jeder ab und zu mal und man kann auch nicht immer zu 100% konzentriert sein. Es kommt darauf an, wie lange du dich davon ablenken lässt. In meinen super unmotivierten Phasen plane ich 6 Stunden Bibliothek ein und trinke davon bestimmt 3 Stunden Kaffee, in den Druck- und Motivationsphasen bin ich eindeutig besser.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X