Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Diskussion über Schulsysteme

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Diskussion über Schulsysteme

    Da ja die Diskussionen in mehreren Threads schon immer weiter vom Thema abgekommen sind, weil die Schulsysteme in den (Bundes)ländern teils sehr unterschiedlich sind, gibt es jetzt einen extra Thread dafür

    Hier könnt ihr über unterschiedliche Schulsysteme, deren Vor- und Nachteile, deren Vergleichbarkeit, Schwierigkeit etc. diskutieren und das natürlich auch benutzen, wenn ihr unterschiedliche Systeme mal vergleichen möchtet oder euch einfach erkundigen möchtet, wie es woanders läuft

    Wenn ihr über euer Schulsystem schreibt, vergesst bitte nicht Land/Bundesland anzugeben, ggf. auch Schulform

    #2
    Poste mal das, was ich in den anderen Thread vor paar Minuten gepostet habe.

    Komme aus Österreich.
    Ich bin in der Maturaklasse (8.Klasse) und habe fast 40 Stunden die Woche mit 15 Schulfächern. Und ja, das ist ganz normal in Österreich.

    Bin allerdings auch absolut kein Fan vom österreichischen Schulsystem.
    Mit 2 Wochenstunden bringt man in keinem Fach etwas weiter. In Physik sind wir seit Jahren auf praktisch demselben Level, weil wir andauernd neue Lehrer haben und Physik immer (!!) in der letzten Stunde ist. Da ist die Konzentration futsch und lernen tut man kaum mehr was.
    Sind also mehrere Wochenstunden in ein paar Jahren zusammen gekommen, die man sich streichen könnte. Das kann man mit vielen Fächern so weiterführen. Biologie hatten wir zB in der 6.Klasse (10.Klasse bei euch) nur 1 Wochenstunde. Was denken sich die Schulminister eigentlich dabei? Wie als ob man irgendetwas in 1 Stunde in der Woche weiterbringen könnte. Als ob.

    Kommentar


      #3
      Zitat von desconocida Beitrag anzeigen
      Poste mal das, was ich in den anderen Thread vor paar Minuten gepostet habe.

      Komme aus Österreich.
      Ich bin in der Maturaklasse (8.Klasse) und habe fast 40 Stunden die Woche mit 15 Schulfächern. Und ja, das ist ganz normal in Österreich.

      Bin allerdings auch absolut kein Fan vom österreichischen Schulsystem.
      Mit 2 Wochenstunden bringt man in keinem Fach etwas weiter. In Physik sind wir seit Jahren auf praktisch demselben Level, weil wir andauernd neue Lehrer haben und Physik immer (!!) in der letzten Stunde ist. Da ist die Konzentration futsch und lernen tut man kaum mehr was.
      Sind also mehrere Wochenstunden in ein paar Jahren zusammen gekommen, die man sich streichen könnte. Das kann man mit vielen Fächern so weiterführen. Biologie hatten wir zB in der 6.Klasse (10.Klasse bei euch) nur 1 Wochenstunde. Was denken sich die Schulminister eigentlich dabei? Wie als ob man irgendetwas in 1 Stunde in der Woche weiterbringen könnte. Als ob.
      Wie oft und wie lang hast du eigentlich Nachmittagsunterricht bei den 40 Stunden?

      Es gibt Einzelstunden bei euch? Gibt es bei uns seit Ende der Sek I fast gar nicht mehr und jetzt in der Sek II sowieso nicht mehr. Eine Stunde ist meistens wirklich für die Katz, da hast du absolut recht.

      Joa, ich bin in der Sek II in Niedersachsen, 11te Klasse. Gehe auf eine KGS (Kooperative Gesamtschule). Falls es noch mal relevant werden sollte, kann ich ja mal meine LK's auflisten oder sowas, aber das müsste vorerst reichen.

      Kommentar


        #4
        Zitat von desconocida Beitrag anzeigen
        Was denken sich die Schulminister eigentlich dabei? Wie als ob man irgendetwas in 1 Stunde in der Woche weiterbringen könnte. Als ob.
        Auch toll wenn man plötzlich für 2 Jahre spanisch bekommt. Im ersten Jahr davon haben wir zwei Wochenstunden und im nächsten eine, und dann erwarten die Lehrer dass man in dem Fach maturiert.
        Zitat von Black_Rose_J Beitrag anzeigen
        Wie oft und wie lang hast du eigentlich Nachmittagsunterricht bei den 40 Stunden?
        Ich schätze 4 Nachmittage.


        sry fürs einmischen, mirslangweilig

        Kommentar


          #5
          Zitat von Black_Rose_J Beitrag anzeigen
          Wie oft und wie lang hast du eigentlich Nachmittagsunterricht bei den 40 Stunden?

          Es gibt Einzelstunden bei euch? Gibt es bei uns seit Ende der Sek I fast gar nicht mehr und jetzt in der Sek II sowieso nicht mehr. Eine Stunde ist meistens wirklich für die Katz, da hast du absolut recht.

          Joa, ich bin in der Sek II in Niedersachsen, 11te Klasse. Gehe auf eine KGS (Kooperative Gesamtschule). Falls es noch mal relevant werden sollte, kann ich ja mal meine LK's auflisten oder sowas, aber das müsste vorerst reichen.
          Also ich hab 3x die Woche Nachmittagsunterricht. 2x bis 19Uhr und 1x bis 17Uhr. Hab aber auch einige Freistunden dazwischen. Der Tag ist trotzdem gelaufen, wenn man bis 19Uhr Unterricht hat.

          Ihr habt Doppelstunden, oder? Wir haben (außer Kunst/Musik, und Sport) nur Einzelstunden. Die gehen 50min und in denen bringt man eigentlich nie etwas voran. Wenn ein Lehrer 10min zu spät kommt, 5min früher geht und ein paar Scherze macht, dann wars das mit dem Unterricht auch schon^^
          Aber dazu muss man sagen, dass ich in einer AHS bin. In BHS gibts eigentlich nur Doppelstunden.

          Kommentar


            #6
            Zitat von desconocida Beitrag anzeigen
            Also ich hab 3x die Woche Nachmittagsunterricht. 2x bis 19Uhr und 1x bis 17Uhr. Hab aber auch einige Freistunden dazwischen. Der Tag ist trotzdem gelaufen, wenn man bis 19Uhr Unterricht hat.

            Ihr habt Doppelstunden, oder? Wir haben (außer Kunst/Musik, und Sport) nur Einzelstunden. Die gehen 50min und in denen bringt man eigentlich nie etwas voran. Wenn ein Lehrer 10min zu spät kommt, 5min früher geht und ein paar Scherze macht, dann wars das mit dem Unterricht auch schon^^
            Aber dazu muss man sagen, dass ich in einer AHS bin. In BHS gibts eigentlich nur Doppelstunden.
            Bis 19 Uhr? Krank. Natürlich kann man dann nichts mehr mit sich und dem Tag anfangen, kann ich ja schon nicht, wenn ich 10 Stunden (bis 17 Uhr) hab und dann um halb 6 erst zuhause ankomme.

            Richtig, finde ehrlich gesagt auch, dass das die einzig sinnvolle Methode ist. Wir können manchmal sogar Doppelstunden verplempern.
            BHS und AHS musst du mir jetzt erklären.

            Kommentar


              #7
              Zitat von Black_Rose_J Beitrag anzeigen
              Bis 19 Uhr? Krank. Natürlich kann man dann nichts mehr mit sich und dem Tag anfangen, kann ich ja schon nicht, wenn ich 10 Stunden (bis 17 Uhr) hab und dann um halb 6 erst zuhause ankomme.

              Richtig, finde ehrlich gesagt auch, dass das die einzig sinnvolle Methode ist. Wir können manchmal sogar Doppelstunden verplempern.
              BHS und AHS musst du mir jetzt erklären.
              Jap, ich weiß^^
              Vor allem, wer kann sich um 7 Uhr denn noch konzentrieren? Den Menschen will ich gern sehen.

              BHS= Berufsbildende Höhere Schule
              Die Schule geht mit 14 los. Davor geht man in die Hauptschule oder aufs Gymnasium. Sie geht 5 Jahre lang. Da lernt man nicht nur allgemeine Fächer, sondern hat einen Schwerpunkt. Da gibts welche mit dem Schwerpunkt Kochen, oder HTL, oder Sport, usw. Manche Fächer, wie zB Geschichte hat man dann nicht mehr. Dafür hat man am Ende nicht nur die Matura, sondern auch eine Ausbildung.

              AHS= Allgemeine Höhere Schule
              Einfach ein Gymnasium. Die Stufe geht nur 4 Jahre. Hier hat man, wie ich, eben eine Allgemeine Ausbildung.
              Den Sinn von bestimmten Fächer bzw Regulationen sind aber, wie gesagt, sehr fraglich hier. Manche haben hier zB im Maturajahrgang neue Fächer dazu bekommen, die sie nicht maturieren können. Sinn???

              Kommentar


                #8
                Zitat von desconocida Beitrag anzeigen
                Jap, ich weiß^^
                Vor allem, wer kann sich um 7 Uhr denn noch konzentrieren? Den Menschen will ich gern sehen.

                BHS= Berufsbildende Höhere Schule
                Die Schule geht mit 14 los. Davor geht man in die Hauptschule oder aufs Gymnasium. Sie geht 5 Jahre lang. Da lernt man nicht nur allgemeine Fächer, sondern hat einen Schwerpunkt. Da gibts welche mit dem Schwerpunkt Kochen, oder HTL, oder Sport, usw. Manche Fächer, wie zB Geschichte hat man dann nicht mehr. Dafür hat man am Ende nicht nur die Matura, sondern auch eine Ausbildung.

                AHS= Allgemeine Höhere Schule
                Einfach ein Gymnasium. Die Stufe geht nur 4 Jahre. Hier hat man, wie ich, eben eine Allgemeine Ausbildung.
                Den Sinn von bestimmten Fächer bzw Regulationen sind aber, wie gesagt, sehr fraglich hier. Manche haben hier zB im Maturajahrgang neue Fächer dazu bekommen, die sie nicht maturieren können. Sinn???
                Kannst quasi noch essen und dann ins Bett fallen, oder!? Hausaufgaben kann man dann sowieso nicht mehr machen.

                Ah ok, interessant. Danke für die kurze Erläuterung!

                Wenn ich nachzählen würde, wie oft ich den Sinn unserer Schule bzw. mancher Entscheidungen hinterfrage, würden wir ewig hier sitzen. Könnte mich stundenlang über meine Schule aufregen, muss ich gestehen.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Black_Rose_J Beitrag anzeigen
                  Kannst quasi noch essen und dann ins Bett fallen, oder!? Hausaufgaben kann man dann sowieso nicht mehr machen.
                  Jap, das ist schon sehr sehr sehr anstrengend. Ich hau mich dann meistens nur noch vor den Fernseher haha.

                  Kommentar


                    #10
                    Hmmm, also ich bin eigentlich relativ zufrieden, mit meinen LKs, Wahlfächern undsowas.
                    Was mich halt nur stört ist, dass ich nicht Latein als 4. Abifach nehmen durfte, sondern leider ne verkackte Gesellschaftswissenschaft nehmen muss(te). Was bei mir dann Geschichte-bili ist, da ich keine andere habe. Und der Lehrer bringt halt einfach mal nix auf die Kette. Fast jeden Freitag verlabern wir die Doppelstunde. Einmal war er nicht da bzw musste weg und wir sollten alleine weiterarbeiten, und wir kamen als Kurs alleine in einer Stunde weiter als mit dem Lehrer in einer Woche. Das Problem ist deswegen halt, dass ich mir für die Prüfung den ganzen Kram nochmal selbst beibringen muss.
                    Bin aus NRW, Gymnasium Q2 (12.)
                    Vom Abitur her läuft es genauso wie bei hate_everyone, weswegen ich mal annehme, dass sie auch aus NRW ist. ^.^
                    Wir haben die beiden LKs jeweils 5stündig und die Grundkurse 3stündig, also jeweils eine (zwei in den LKs) Doppel- und eine Einzelstunde pro Woche. Nur Sport haben wir lediglich 2 Stunden á 45 min, halt.
                    Wo wir auch schon beim nächsten Störfaktor sind. Sport. Kann ich nicht abwählen, einzige Note die jemals schlechter als 2 war, versaut mir seit jeher meine Zeugnisse, muss es nicht ins Abi einbringen, den Shit aber trotzdem wählen, weil ich eben jenes Abi sonst nicht erhalten kann. Sinn? O.o Und das beste kommt zum Schluss: dienstags 11. + 12. Stunde, also 16.50-18.20 (ich weiß, du hast es schlimmer Ruth. Du tust mir auch Leid deswegen, bzw alle Schüler in Österreich, ihr armen. :/ ). Habe davor zwar 3 Freistunden, aber außer zu essen und die Hausaufgaben vlt mal anzufangen, bekomme ich in diesen auch nicht viel auf die Kette.
                    __________________________________________________
                    Close your eyes and count to seven, when you wake you'll be in heaven.

                    Kommentar


                      #11
                      Ich war mit meinem Schulsystem in Rheinland-Pfalz eigentlich zufrieden, vor allem wenn ich höre wie es in anderen Bundesländern ist. Da war mein Abitur wirklich nicht so extrem anspruchsvoll, da ich die Leistungskurse praktisch frei wählen konnte (es musste einer Kombi entsprechen, aber immerhin musste ich weder Mathe schriftlich noch mündlich machen). Ich fand es nur unnötig, dass ich für Sport nachmittags dableiben musste und als Dorfkind so spät daheim war. Was mich aber wirklich gestört hat war, dass wir Sozialkunde so wenig in der Mittelstufe hatten und ich es gerne öfter gehabt hätte (ich mag das Fach und studiere es jetzt auch), sonst bin ich relativ zufrieden. Mich stört jedoch am deutschen Bildungssystem, dass es stark föderal ist und praktisch jedes Bundesland machen kann was es will. Ein einheitliches, zentrales Bildungssystem halte ich für sinnvoller und dann hat man später auch nicht so Probleme, dass einige Dinge in anderen Bundesländern nicht anerkannt werden.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von ultraviolence Beitrag anzeigen
                        Ich war mit meinem Schulsystem in Rheinland-Pfalz eigentlich zufrieden, vor allem wenn ich höre wie es in anderen Bundesländern ist. Da war mein Abitur wirklich nicht so extrem anspruchsvoll, da ich die Leistungskurse praktisch frei wählen konnte (es musste einer Kombi entsprechen, aber immerhin musste ich weder Mathe schriftlich noch mündlich machen). Ich fand es nur unnötig, dass ich für Sport nachmittags dableiben musste und als Dorfkind so spät daheim war. Was mich aber wirklich gestört hat war, dass wir Sozialkunde so wenig in der Mittelstufe hatten und ich es gerne öfter gehabt hätte (ich mag das Fach und studiere es jetzt auch), sonst bin ich relativ zufrieden. Mich stört jedoch am deutschen Bildungssystem, dass es stark föderal ist und praktisch jedes Bundesland machen kann was es will. Ein einheitliches, zentrales Bildungssystem halte ich für sinnvoller und dann hat man später auch nicht so Probleme, dass einige Dinge in anderen Bundesländern nicht anerkannt werden.
                        So ist es bei uns auch. Hab Mathe aber als P4 - wollte das zwar, wäre bei meiner Kombi aber eh nicht drumherum gekommen, glaube ich.

                        Ist das wirklich noch so? Hab irgendwie immer den Eindruck, dass trotz der Unterschiede ziemlich viel untereinander anerkannt wird, aber da kann ich mich auch täuschen und nur von meinen Erfahrungen sprechen.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Black_Rose_J Beitrag anzeigen
                          So ist es bei uns auch. Hab Mathe aber als P4 - wollte das zwar, wäre bei meiner Kombi aber eh nicht drumherum gekommen, glaube ich.

                          Ist das wirklich noch so? Hab irgendwie immer den Eindruck, dass trotz der Unterschiede ziemlich viel untereinander anerkannt wird, aber da kann ich mich auch täuschen und nur von meinen Erfahrungen sprechen.
                          Ich bin mir nicht sicher, aber es kann sein. Irgendwie habe ich mich da auch weniger auf die Schüler bezogen, sondern eher auf Lehrämtler, sorry. Aber da wäre ein einheitliches System auch besser, denke ich. Föderal ist gut und schön, aber bei Bildungsfragen sollte es einheitlicher sein. Beispielsweise gibt es in Rheinland-Pfalz kein Zentralabitur, zumindest nicht als ich letztes Jahr Abitur gemacht habe. Da hat jeder Fachlehrer bzw. die Fachlehrer drei bzw. vier Vorschläge ans Ministerium eingereicht, zwei bzw. bei Deutsch drei kamen zurück und die haben sie dann korrigiert.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von ultraviolence Beitrag anzeigen
                            Ich bin mir nicht sicher, aber es kann sein. Irgendwie habe ich mich da auch weniger auf die Schüler bezogen, sondern eher auf Lehrämtler, sorry. Aber da wäre ein einheitliches System auch besser, denke ich. Föderal ist gut und schön, aber bei Bildungsfragen sollte es einheitlicher sein. Beispielsweise gibt es in Rheinland-Pfalz kein Zentralabitur, zumindest nicht als ich letztes Jahr Abitur gemacht habe. Da hat jeder Fachlehrer bzw. die Fachlehrer drei bzw. vier Vorschläge ans Ministerium eingereicht, zwei bzw. bei Deutsch drei kamen zurück und die haben sie dann korrigiert.
                            Achso ok. Wäre für mich aber trotzdem relevant, da ich sehr wahrscheinlich auch auf Lehramt studieren werde.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Black_Rose_J Beitrag anzeigen
                              Achso ok. Wäre für mich aber trotzdem relevant, da ich sehr wahrscheinlich auch auf Lehramt studieren werde.
                              Soweit ich weiß ist es mit dem Bundeslandwechsel einfacher geworden und es ist sowieso von Land, Schulart und Fach abhängig wie gut die Chancen auf eine Einstellung sind. Keine Ahnung, ob ich in meinem Bundesland oder im Umkreis bleiben kann. Naja, als Lehrer muss man sowieso flexibel sein. Man kann auch nicht sagen wie es in 5/6 Jahren aussieht, ich lass es auf mich zukommen und will einfach das Studium schaffen, haha.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X