Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Bayern Deutsch Abi 2012 Essay, Themaverfehlung?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Bayern Deutsch Abi 2012 Essay, Themaverfehlung?

    Hey (: wir hatten heute ja Deutsch Abi und eigentlich bin ich in Deutsch wirklich super und dann hab ich heute zum 1. mal in meinem Leben ein Essay geschrieben (Thema 5.2) und hab ihn aber so ähnlich wie ne Erörterung geschrieben. Thema war einfach: Schreibe einen Essay zum Thema Nichtstun mit 1500 Wörtern, mit Hilfe der Materialien.
    Ich hab dann zuerst Nichtstun definiert, bin dann auf den Text von F.Nietzsche eingegangen wie das damals war, dann auf die heute Zeit, auf die Ursachen, dann die darausresultierende Probleme (zu wenig nichts tun --> stress etc.) und dann die lösung...

    Ist das jetzt ne Themaverfehlung? Ich bin in Erörterung immer so gut gewesen und ich dumme Nuss hab nich geblickt, dass das Thema 5.1 eine gewesen wär... Dann hab ich mich an dem Essay versucht und die zwei mit denen ich bisher geredet hab meinten, dass es schon nich so gut ist...
    Kennt sich da jemand aus und kann mir irgendwie sagen ob das jetzt dann so komplett falsch war für nen Essay, weil ich ja schon eigentlich auf alles eingegangen bin und das Thema quasi von jeder Seite betrachtet hab, was man im Essay nicht machen soll. Ich wusste nur nicht wie ich sonst auf die wörter kommen soll. Hab auch ca. 300 zu wenig....

    Ich bin jetzt echt enttäuscht, ich war immer so gut in Deutsch und jetzt so was. Wenn ich da nur ein Punkt bekomm und in Mathe auch, weil ich in Mathe echt schlecht bin, schaff ich mein Abi nicht. Ich hatte davor nen 2,1 Schnitt :/ :cry:

    (Ich hab auch 3 mal oder so versucht stilistische mittel einzubauen, aber ich glaub das hat nich so geklappt...)

    Ich bin jetzt voll enttäuscht und traurig, meine Mama hat gemeint, dass es nicht so schlimm ist, aber irgendwie schon und jetzt schaff ichs auch gar nich mich hinzu setzen und für Bio am Dienstag und Mathe lernen, weil ich eigentlich dachte, dass ich meine großen Punkte in Deutsch hol, weil ich mir in den andren 2 Fächern echt schwer tu( Bio zu wählen war ein rießen Fehler). Ich will einfach nur noch wissen ob das jetzt echt so schlecht war wie ich denk, ich kann an gar nichts andres mehr denken und mich ärgert das jetzt so... ich kann mich nich mal mehr auf mein geb. freuen morgen und ich weiß gar nich, wie ich jetzt das aus meinem kopf rausbekommen soll.... :/

    Ich dachte ich änder mal den Beitragstitel, dann können wir hier allgemein drüber reden, ich wette nach den andren Prüfungen müssen wir wieder reden können xD
    Zuletzt geändert von MsBrightside; 13.05.2012, 09:22.

    #2
    Ich denke, wenn du das gefragte Thema bearbeitet hast, dann wird es schon passen... Und ein Essay kann ja auch in erörternder Form geschreiben sein... (man ist ja mehr oder weniger frei)... Deswegen denke ich, wenn du alles gut begründet und gegliedert usw (was Deutschlehrer halt gut finden ) gemacht hast, dürfte es nicht allzu schlecht werden...
    Ich hab übrigens Thema Nummer III genommen (Törleß), hatte aber auch überlegt, ob ich eins von den fünfern nehm...

    LG Kiramausi

    Kommentar


      #3
      Das Problem war halt echt, dass ich nirgens ne Definition von Essay gefunden hab, darum wusste ich gar nicht worauf ich da jetzt wirklich achten muss.
      War das die Dramenanalyse, das 3.?
      Ich kann eigentlich so moderne Schreibformen gut, aber das verunsichert mich total... Vor allem weil ich keine Ironie eingebaut hab, und nur 2 Metaphern und ja zwei mal so ähnlich wie ironie
      Aber das beruhigt mich wenigstens ein bisschen. Du bist die erste die sagt, dass es nich ganz verhauen ist. Danke (:

      Kommentar


        #4
        Ne, Nummer drei war der Roman (hab ich genommen, weil wir den im Unterricht mal besprochen haben)
        Was ich grade gefunden habe (gut, jetzt wirds keinem mehr helfen) Essay. Haben wir im Unterricht zwar auch nicht soo sehr geübt, aber wir haben ja generell ein Jahr länger Zeit (also bis 13. Klasse), deswegen meinte unser Lehrer, wir könnten es versuchen, wenn wir uns sich fühlen, weils halt einfach eins von den freiesten Schreibformen ist...

        Kommentar


          #5
          Achso, Roman hab ich von vornerein ausgeschlossen
          Ok danke. Ja eigentlich passt es dann schon, nur dass ich halt eher schlechte Stilmittel genommen hab dann. Vielleicht gibt sie mir dann halt wenig Punkte auf die Sprache, aber der Rest müsste dann passen

          Kommentar


            #6
            Also ich hab die Nummer V. !. Variante genommen. Und ich habe lange überlegt, ob ich den essay, oder die materialgestützte erörterung nehmen soll.... Aber ich denke, dass du beim Essay, deine eigenen Argumente benutzen solltest, und nicht auf die Texte eingehen (stand ja nicht in der Aufgabe). Allerdings sind beide das gleiche Thema, also ne Themaverfehlung hast du sicher nicht, und ich finde deine Einleitung klingt echt gut

            Kommentar


              #7
              Ich hab dann ja meine eigenen Argumente noch eingebaut bei den Ursachen, dann die Folgen und die Lösung waren komplett von mir ohne die Texte. Ich hab eigentlich nur 3 Ursachen+ die Situation aus dem Text. Da stan mit Hilfe der Texte...
              Aber gut, dass du auch denkst, dass es nicht ganz so schlimm ist Langsam wird die Laune wieder ein bisschen....

              Kommentar


                #8
                willkommen im club der lebensmüden, MsBrightside
                ich hab zu dem thema auch einiges zu sagen :P
                hab mich vorher mental schon mehr oder weniger auf "neues schreiben" eingestellt, weil ich diese ganzen analysen beim besten willen nicht kann!!
                hab dann die erörterung geschrieben und als erstes schon mal vergessen, das thema draufzuschreiben !!!
                das problem bei der sache ist, dass ich zuerst das essay schreiben wollte und dann aus lauter nervosität einfach mal iwas hingeschribbselt hab. auf jeden fall war meine einleitung quasi ein halbes mehr o essay, bevor ich sie in den letzten minuten durchgestrichen und iwas anderes hingeschmiert hab.
                man sollte sich ja mit dem thema "auseinandersetzten" und über konsequenzen nachdenken. :P
                hab meine gliederung sozusagen zweigeteilt in gesellschaftliche aspekte, sowas in der richtung dass wir in der leistungsgesellschaft das nichtstun verlernt haben und keine zeit und MUßE mehr haben, uns keine zeit mehr nehmen für "vita contemplativa", also z.b. uns nicht mehr einfach ruhig hinsetzten und "kunst genießen" weil dass ja "nichtstun" wäre und somit in der leistungsgesellschaft nicht tolleriert wird. dann bin ich glaub ich ziemlich ausscheifend geworden und hab als konsequenz genannt, dass kultur verloren geht außerdem hab ich das "möglicht viel in kurzer zeit tun" iwie mit "carpe diem" in verbindung gebracht und als fehlinterpretation interpretiert :P
                ach ja, außerdem gehn durch den mangel an nichtstun solziale beziehungen flöten
                der zweite teil is dann mehr aufs individuum bezogen, so in der richtung man tut nicht nichts, weil man sich dann mit sich selbst beschäftigen müsste. und weil viele dass nicht können, nehmen sie das mediale angebot übermäßig war, kino musik etc. . und auch als es des ganze medien zeugs noch nich gab (i-phone, i-pad, i-pod XD), da is man eben drogensüchtig geworden... und heute auch noch

                FAZIT: ich glaub ich habs versaut

                Kommentar


                  #9
                  Wobei ich finde, dass sich deins jetzt gar nich so schlecht anhört. Die Aufgabe hast du ja eigentlich erfüllt.
                  Bei mir wirds jetzt langsam besser von der Laune her xD Es is schon echt ärgerlich, aber was will man machen, ich hoff jetzt auf das Beste und hoff einfach, dass die mündlichen Prüfungen meinen schnitt wieder bisschen retten. Ich hoff einfach nur so sehr, dass meine Lehrerin das als essay durchgehend lässt...
                  Zuletzt geändert von MsBrightside; 11.05.2012, 16:33.

                  Kommentar


                    #10
                    Hey Mädels

                    ich bin auf meiner verzweifelten Suche nach dem Abi heute auf das Forum hier gestoßen und hab mich - obwohl ich ein Junge bin - hier mal anmelden müssen, um mitzureden.

                    @MsBrightside: Ich denke, dass es jetzt nicht soo schwer ins Gewicht fällt, war ja auch schon in der Überschrift angegeben als "Argumentieren in freieren Formen" aber hey .. mehr als ein Punkt wird das auf alle Fälle! Ich glaub, wenn du dich gut Ausgedrückt hast und das klar strukturiert hast, kann man das schon gut bewerten

                    Hat denn jemand von euch (oder auch jemand anderes) das Drama gemacht?
                    Wenn ja, habt ihr im Unterricht jemals besprochen was satirische Gestaltungsmittel sind?

                    Lg tCooper

                    Kommentar


                      #11
                      Ja, also ich habe auch das Drama gewählt, obwohl ich ursprünglich die Gedichtsanalyse machen wollte, konnte das Gedicht aber nicht eindeutig einer Epoche zuordnen und habs dann gelassen. Also wir haben eigentlich nie besprochen was satirische Gestaltungsmittel sind, aber wir hatten Duden zur Verfügung gestellt bekommen, also hab ich einfach mal nachgeschaut. Ich muss aber auch zugeben, dass ich gar nicht so viele Gestaltungsmittel gefunden haben, bis auf haufenweise Wiederholungen und ja eben die persönliche Kritik, Ironie und Meinung des Autors.

                      Kommentar


                        #12
                        Sag mir jetzt bitte nicht, dass das im Duden stand ..
                        Ich saß nur paar Meter daneben, aber dass ich dort nachschau .. da wär ich nicht draufgekommen :/

                        Kommentar


                          #13
                          Wir hatten sogar jeder einen Duden auf dem Tisch liegen... Aber irgendwie hat sich während der ganzen vier Stunden keiner getraut, der erste zu sein, der was nachschlagen muss... Ich hab dann mein Essen drauf aufgebaut...

                          Kommentar


                            #14
                            Naja also im Duden stand was satirisch bedeutet und auf den Rest bin ich dann selbst gekommen. Mit diesen Gestaltungsmitteln konnte aber bei mir keiner was richtiges anfangen, also da haben sich dann auch alle beschwert.

                            Kommentar


                              #15
                              Das hat mich echt total demotiviert für Dienstag, weil ich echt meine Karten auf die gute Deutschprüfung gesetzt hab und dachte Bio 5 oder 6 und ;athe so 3... :/

                              Naja ich hoffe, dass sie mir paar Punkte gibt... Ich hab echt ne gute Struktur und auch ne gute Gliederung, es wäre die perfekte Erörterung gewesen :/

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X