Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wie geht ihr mit schlechten Noten um?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wie geht ihr mit schlechten Noten um?

    Hey,

    ich habe ein Problem: meine letzten Noten waren ziemlich schlecht und ich kann damit nicht umgehen, weil ich eigentlich eine gute Schülerin bin..
    Es lag an den Themen, die abgefragt wurden, die lagen mir einfach nicht (und vielleicht wurde mir einfach alles zu viel, weil alle Arbeiten aufeinander, mit kurzen Abständen geschrieben werden...)
    Ich kann nicht damit umgehen wie die Lehrer zu mir sagen: "Das gefällt mir aber gar nicht, ich verstehe es nicht!" Alles wird an die große Glocke bei mir gehängt... Ich bin so schon demotiviert, fühle mich sehr dumm und bin am Boden, da treten alle nochmal auf mich...
    Diese Noten (4 und 4- und in einer Hü eine 5 ...) sind sind sehr wichtig für die Endnote und ziehen alles ziemlich herunter, das deprimiert mich... Ich weiß echt nicht was ich machen soll, damit ich wieder "normal" werde..

    Wie geht ihr damit um?
    Zuletzt geändert von LeCoupDeFoudre; 20.04.2012, 22:25.

    #2
    Ich kenn das. Leider. :/

    Ich weiß wie du dich fühlst.
    Ich war früher eine echt gute Schülerin im 2 Bereich. Hin und wieder mal eine 1 oder 3 und nur ganz selten eine 4.
    Jetzt sind es ständig nur 3-6 Punkte (also eine gute 5 bis zu einer guten 4) und wenn ich glück habe auch mal eine 3.
    Dazu muss ich sagen, dass ich das letzte Jahr meinen Realschulabschluss gemacht hab und nun mein Abi nachmachen möchte.
    Meiner Meinung nach, ist es das schlimmste, wenn ich mich wirklich in Zeug lege; lerne, lerne, lerne; bei der Arbeit ein super Gefühl habe und dann doch eine 5 oder 4 zurückbekomme..
    Das ist dann ein großer Motivationskiller.

    Aber so wie ich das verstanden habe bist du eigentlich ein schlaues Köpfchen (wie ich auch eigentlich). Wir sollten uns von sowas nicht runterziehen lassen.
    Einfach weiterhin ordentlich ins Zeug legen und mündlich gut mit machen.

    Kommentar


      #3
      Eine schlechte Note ist für mich die beste Motivation, es das nächste Mal besser zu machen.
      Wenn man schlechte Noten wegen zu vielen Klausuren auf einmal hat, hat man vielleicht nicht früh genug angefangen mit dem Lernen oder sich die Zeit einfach falsch eingeteilt. Und wenn es Themen sind, die einem nicht liegen, vielleicht noch mal von Freunden erklären lassen, bis man sie kann? Also bei den Themen hilft nur lernen, notfalls auch auswendig Lernen.

      Kommentar


        #4
        solangs nich dein abschlusszeugnis is mit dem du dich für was weiterführendes im leben bewirbst isses doch toooootallll gehümpft wie gestrpungen... kannste iwann drüber lachen... hauptsache im abschlussjahr liegen dir die themen und du bist wieda voll da, passt

        Kommentar


          #5
          Zitat von ThnksFrThMmrs Beitrag anzeigen
          Eine schlechte Note ist für mich die beste Motivation, es das nächste Mal besser zu machen.
          Wenn man schlechte Noten wegen zu vielen Klausuren auf einmal hat, hat man vielleicht nicht früh genug angefangen mit dem Lernen oder sich die Zeit einfach falsch eingeteilt. Und wenn es Themen sind, die einem nicht liegen, vielleicht noch mal von Freunden erklären lassen, bis man sie kann? Also bei den Themen hilft nur lernen, notfalls auch auswendig Lernen.
          Das ist eben so das Ding: Manche Leute kriegen durch schlechte Noten den Motivationsschub "jetzt erstrecht" und andere zieht es richtig runter. Ich gehöre auch zur letzteren Gruppe. Ich fand es immer "super", wenn Lehrer vor dem Halbjahrszeugnis erklärten, sie würden dann jetzt mal die schlechtere Note geben (was bei mir dann meist die 3 statt der 2 war), damit ich mich noch ein bisschen anstrenge. Das ging dann aber immer nach hinten los, weil es mich einfach so gar nicht motiviert hat, sondern eher das Gefühl hervorgerufen hat, dass das ganze Lernen eh für den Arsch war, weil ich die 3 auch ohne Lernen bekommen hätte.

          Zum Beitrag:
          Ich kann gut verstehen, dass dich die schlechten Noten runterziehen, ging mir schließlich auch immer so. Aber mittlerweile habe ich irgendwie einen etwas entspannteren Blick darauf. Dann hat man eben eine schlechte Note bekommen. Das ist blöd. Das nervt. Und man ärgert sich irgendwie über sich selbst, weil irgendwas nicht funktioniert hat. Und wenn man dann noch von den Lehrern so Sprüche gedrückt bekommt, dann ist erstrecht Schluss mit lustig. Wichtig ist denke ich mal, dass man sich überlegt, was man vielleicht "falsch" gemacht hat (also ob man falsch gelernt hat o.ä.) und für die Zukunft weiß, was man besser machen kann und danach muss man die Note einfach abhaken. Da macht man nichts mehr dran und es ist auch kein Weltuntergang. Die nächsten werden wieder besser und that's it. Ich habs irgendwann mit einem gewissen Galgenhumor gesehen xD Ich hatte z.B. in Englisch seit der 11. Klasse immer in drei Arbeiten eine 2 und in einer eine 4 Als ich dann in der 2. Klausur in der 13 eine 4 geschrieben habe, dachte ich mir, hey super, dann kann das Vorabi und Abi ja nur noch ne 2 werden
          Ich meine es ist albern, aber man darf schlechte Noten gar nicht so ernst nehmen. Eine Freundin hat mir mal erzählt, dass sie sich immer überlegt, ob sie sich in 3 Jahren noch über irgendwas (z.B. die schlechte Note) ärgern wird und wenn nicht, dann lohnt es sich auch heute nicht, sich darüber zu ärgern. Und irgendwo finde ich, ist da was wahres dran. Wenn man nicht gerade Medizin oder irgendwas anderes mit extrem hohen NC studieren möchte, dann macht es später auch nichts mehr aus, ob man in der Schule zwischendurch mal einen kleinen Hänger hatte.

          Kommentar


            #6
            ;=o

            Heei
            Ich kenne das leider auch *-* Normalerweise bin ich recht gut in Mathe. Als wir dann das Thema Geometrie hatten habe ich dann zwei schlechte Noten in Mathe geschrieben
            Aber dann habe ich gedacht,dass die 3. Arbeit unbedingt viel besser sein muss !!! Deshalb habe ich mich dann 1 Woche darauf vorberitet und in der Arbeit hatte ich dann zum Glück eine 2+ Da bin ich noch mal davon gekommen Aber auch wenn du eine 4 auf dem Zeugniss bekommst ist das sicher nicht schön für dich aber relativ unwichtig ! hauptsache dein Abitur wird gut !

            Hier findest du nochmal ein paar Tipps für die Schule :
            http://umbrellas-for-sunshine.over-blog.de/pages/Bunte_Ecke-6625814.html

            Kommentar


              #7
              hm, für mich waren noten irgendwie nie wichtig.
              wenn was schlecht war, dann lag mir das eben nicht, oder ich hatte einen scheiß tag. aber ich hab mir nie den kopf darüber zerbrochen =/

              Kommentar


                #8
                Bei meiner ersten fünf hab ich noch geheult, doch dann habe ich es nicht mehr so eng gesehen. Ab der 1. Klasse HLW war es fast Tradition, dass der eine oder andere fünfer mal dabei war. Aber ich habe es dann einfach akzeptiert und mir geschworen, es nächstes Mal besser zu machen und an meinen Fehlern zu arbeiten.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von LeCoupDeFoudre Beitrag anzeigen
                  Hey,

                  ich habe ein Problem: meine letzten Noten waren ziemlich schlecht und ich kann damit nicht umgehen, weil ich eigentlich eine gute Schülerin bin..
                  Es lag an den Themen, die abgefragt wurden, die lagen mir einfach nicht (und vielleicht wurde mir einfach alles zu viel, weil alle Arbeiten aufeinander, mit kurzen Abständen geschrieben werden...)
                  Ich kann nicht damit umgehen wie die Lehrer zu mir sagen: "Das gefällt mir aber gar nicht, ich verstehe es nicht!" Alles wird an die große Glocke bei mir gehängt... Ich bin so schon demotiviert, fühle mich sehr dumm und bin am Boden, da treten alle nochmal auf mich...
                  Diese Noten (4 und 4- und in einer Hü eine 5 ...) sind sind sehr wichtig für die Endnote und ziehen alles ziemlich herunter, das deprimiert mich... Ich weiß echt nicht was ich machen soll, damit ich wieder "normal" werde..

                  Wie geht ihr damit um?
                  Also bei ist es auch meistens so, dass mich gute Noten motivieren während mich schlechte demotivieren.
                  Ausnahmen gibts aber auch
                  Ich kann auch verstehen, dass du enttäuscht bist, weil du sont eine gute Schülerin warst, aber niemand ist perfekt und auch dir passieren eben mal Ausrutscher.
                  Das ist ganz natürlich. also lass dich davon nicht aus der Bahn werfen

                  Kommentar


                    #10
                    Ich bin zuerst zwar deprimiert und denke mir, dass ich es doch eh nicht besser hinkriege, aber dann sage ich mir auch, dass es das nächste Mal nur besser werden kann. ;D
                    Ich kann verstehen, wie du dich fühlst. Manchmal ist es einfach zu viel Druck, wenn die Lehrer immer nur erwarten, dass man gute Noten schreibt - bei mir wird in manchen Fächern auch immer alles an die große Glocke gehängt. Das regt mich meist richtig auf.
                    Wenn dein nächstes Zeugnis für nichts entscheidend und wichtig ist, solltest du dir nicht so viel Gedanken über die paar schlechten Noten machen, die du bekommen hast. Das halte ich mir auch vor Augen, da mein Zeugnis dieses Jahr leider auch nicht überragend werden wird, zumindest mMn nicht.

                    Kommentar


                      #11
                      Ich denk mir nicht groß was dabei. Beim nächsten Mal wird dann wieder besser. Zufrieden war ich mit meinen Noten sowieso nie.

                      Kommentar


                        #12
                        Erstmal vielen lieben Dank für eure Beiträge!

                        Leider sind die die Noten schon wichtig, die sind zwar "nur" in den Grundkursen, aber es wird meine Endnote herunterziehen und da ich mich im 2. Halbjahr der 11. Klasse befinde sind die Endnoten Abi-relevant! Mich ärgert es, da mein letztes Zeugnis für mich echt zufriedenstellend war, das erste zählt jedoch nicht fürs Abi ._. seeeehr ärgerlich...

                        Kann mir vielleicht auch jemand erklären wie die Endnoten ins Abi gerechnet werden? ab 11/2 gelten sie, ich verstehe nur nicht, ob die Lk Noten (welche GOTT SEI DANK um Welten besser sind) mehr zählen als die Grundkursnoten?

                        Kommentar


                          #13
                          Je nachdem wie ich mich davor eingeschätzt habe. Wenn ich von vornherein weiß, dass ich in dem Test nicht gut war und fest mit einer schlechten Note rechne, hält sich meine Enttäuschung in Grenzen. Aus allen Wolken fallen im negativen Sinne tu ich eigentlich nie, da ich meine Leistung mittlerweile relativ gut einschätzen kann.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von LeCoupDeFoudre Beitrag anzeigen
                            Erstmal vielen lieben Dank für eure Beiträge!

                            Leider sind die die Noten schon wichtig, die sind zwar "nur" in den Grundkursen, aber es wird meine Endnote herunterziehen und da ich mich im 2. Halbjahr der 11. Klasse befinde sind die Endnoten Abi-relevant! Mich ärgert es, da mein letztes Zeugnis für mich echt zufriedenstellend war, das erste zählt jedoch nicht fürs Abi ._. seeeehr ärgerlich...

                            Kann mir vielleicht auch jemand erklären wie die Endnoten ins Abi gerechnet werden? ab 11/2 gelten sie, ich verstehe nur nicht, ob die Lk Noten (welche GOTT SEI DANK um Welten besser sind) mehr zählen als die Grundkursnoten?
                            Es kommt drauf an wo du wohnst und welches System da herrscht. Aber bei mir (NRW) war es so, dass die Grundkurse einfach und die LK's zweifach gezählt haben. Wenn man sich anguckt, dass man insgesamt im Abi über 800 Punkte zusammensammeln kann, dann dürfte sich zeigen, dass ein paar verlorene Punkte im Grundkurs in der Regel nicht dazu führen, dass man eine großartig andere Endnote bekommt. Natürlich kann es immer sein, dass gerade das die entscheidenden Punkte Punkte sind, aber dann hat man eben eine Nachkommastelle schlechter. Auch das entscheidet am Ende meist nicht über Studienplatz oder Wartesemester...

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X