Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

'Orchideenfächer'

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    'Orchideenfächer'

    Hallo ihr Lieben,

    Seid ihr der Meinung, dass es an den Unis und Fachhochschulen zu viele 'Orchideenfächer' gibt, also Fächer, die arbeitsmarktentfernt sind und nicht unbedingt einen wirtschaftlichen Nutzen haben? Die meisten Unis bieten ja Studiengänge wie Philosophie, Literaturwissenschaften und Kunst an.

    Würdet ihr euch für so einen Studiengang entscheiden oder eher nicht?

    #2
    Hm, ich denke nein. Alle haben ihre Existenzberechtigung, und darüber hinaus ist der Nutzen bei manchen Fächern nunmal nur indirekt abzuleiten.
    Von der banalen Tatsache mal abgesehen, dass eigentlich die Philosophie die Mutter aller Wissenschaften ist, ohne die alle "nützlichen" Fächer niemals entstanden wären.


    Quietschpink macht lustig......Gucci Gucci, Prada Prada? xD Brzzz Brzzz?
    Wenn Mädchen flennen, flenn ich mit. '-'
    Stell’ Dir vor es geht...und keiner kriegt’s hin. (W. Neuss)
    Was sitzt aufm Baum und winkt?... > Ein Huhu!... = LOL
    Ich weiss, dass ich ein Rad ab habe. Aber guck doch mal, wie schön es rollt...? Huiiiii!
    "Ich werde meinen nächsten Karneval nicht mehr erleben" (Karl Lauterbach zu Coronäh)
    "Ohhh...Nooooo!?" (Jar Jar Binks)
    The pen is blue. The pen is blue?! The GOD DAMN PEN IS BLUE!!!

    Kommentar


      #3
      Ja, sowas braucht natürlich keine Sau. Wir sollten zB an den Hochschulen radikal mehr Platz für noch viel mehr Wirtschafts"wissenschaftler" schaffen, die sich nach dem Abschluss dann arbeitsmarktnah alle gegenseitig beraten können oder als Forenbeiträge getarnte Marktforschung in den Äther blasen. Das wird echt super.

      Kommentar


        #4
        Ich würde jetzt nicht unbedingt Genderstudies studieren, kenne aber auch Leute, die so Kram wie Germanistik oder Modedesign studiert haben, und heute bei recht coolen Start Ups oder Google, Amazon, etc. tätig sind und sehr gut verdienen. Für viele Arbeitgeber ist es einfach nur wichtig, dass man ein abgeschloßenes Studium vorweisen und sich gut verkaufen kann.
        My love is stronger than your hate will ever be

        Kommentar


          #5
          Ja man weiß ja auch schon gar nicht mehr hin vor lauter Genderstudies-Studenten. Abermillionen von denen, die die Hörsääle der Republik fluten... Untergang des Abendlands. Danke Merkill usw.

          Kommentar


            #6
            Hö, was soll das denn jetzt? Ich habe lediglich gesagt, dass das kein "Studium" für mich wäre. Fahr mal wieder die Geschütze runter.
            My love is stronger than your hate will ever be

            Kommentar


              #7

              taximan wohnt Luftlinie 400 Meter vom drachenlord entfernt. Drum. Alles ned so wild.
              Quietschpink macht lustig......Gucci Gucci, Prada Prada? xD Brzzz Brzzz?
              Wenn Mädchen flennen, flenn ich mit. '-'
              Stell’ Dir vor es geht...und keiner kriegt’s hin. (W. Neuss)
              Was sitzt aufm Baum und winkt?... > Ein Huhu!... = LOL
              Ich weiss, dass ich ein Rad ab habe. Aber guck doch mal, wie schön es rollt...? Huiiiii!
              "Ich werde meinen nächsten Karneval nicht mehr erleben" (Karl Lauterbach zu Coronäh)
              "Ohhh...Nooooo!?" (Jar Jar Binks)
              The pen is blue. The pen is blue?! The GOD DAMN PEN IS BLUE!!!

              Kommentar


                #8
                Dann soll er vorbeifahren und das Game bereichern.
                My love is stronger than your hate will ever be

                Kommentar


                  #9
                  Die Leute können studieren was sie wollen, aber mir ist tatsächlich bis heute unklar wo Soziologen letzten Endes arbeiten.

                  Bzw. Ich kenne nur Soziologen die dann letzten Endes als Sozialarbeiter arbeiten.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Lindwurm Beitrag anzeigen
                    Die Leute können studieren was sie wollen, aber mir ist tatsächlich bis heute unklar wo Soziologen letzten Endes arbeiten.

                    Bzw. Ich kenne nur Soziologen die dann letzten Endes als Sozialarbeiter arbeiten.
                    bei der POLIZEI zum Beispiel.

                    https://akademie-der-polizei.hamburg...4/rafael-behr/


                    e: Leseprobe: Soziologie. Studienbuch für die Polizei
                    https://www.vdpolizei.de/shop/out/pd...obe/100585.pdf
                    Quietschpink macht lustig......Gucci Gucci, Prada Prada? xD Brzzz Brzzz?
                    Wenn Mädchen flennen, flenn ich mit. '-'
                    Stell’ Dir vor es geht...und keiner kriegt’s hin. (W. Neuss)
                    Was sitzt aufm Baum und winkt?... > Ein Huhu!... = LOL
                    Ich weiss, dass ich ein Rad ab habe. Aber guck doch mal, wie schön es rollt...? Huiiiii!
                    "Ich werde meinen nächsten Karneval nicht mehr erleben" (Karl Lauterbach zu Coronäh)
                    "Ohhh...Nooooo!?" (Jar Jar Binks)
                    The pen is blue. The pen is blue?! The GOD DAMN PEN IS BLUE!!!

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von MarcMiuu Beitrag anzeigen
                      Bin nicht sicher ob das ein klassischer Soziologiez-Student ist.
                      Aber spannend.

                      Kommentar


                        #12

                        klassisch vl nicht, aber ... einfach um mal Knall auf Fall Beispiel zu nennen, das einleuchtet.
                        Obgleich die Bull... ähm, die Polizist*innen auch irgendwie "Sozialarbeiter" sind. Im Grunde. So irgendwie?

                        e: hab noch ne Leseprobe oben genannt. ^^
                        Quietschpink macht lustig......Gucci Gucci, Prada Prada? xD Brzzz Brzzz?
                        Wenn Mädchen flennen, flenn ich mit. '-'
                        Stell’ Dir vor es geht...und keiner kriegt’s hin. (W. Neuss)
                        Was sitzt aufm Baum und winkt?... > Ein Huhu!... = LOL
                        Ich weiss, dass ich ein Rad ab habe. Aber guck doch mal, wie schön es rollt...? Huiiiii!
                        "Ich werde meinen nächsten Karneval nicht mehr erleben" (Karl Lauterbach zu Coronäh)
                        "Ohhh...Nooooo!?" (Jar Jar Binks)
                        The pen is blue. The pen is blue?! The GOD DAMN PEN IS BLUE!!!

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von KönigDesForums Beitrag anzeigen
                          Hö, was soll das denn jetzt? Ich habe lediglich gesagt, dass das kein "Studium" für mich wäre. Fahr mal wieder die Geschütze runter.
                          Das sollte nicht mal ein direkter Front gegen dich sein. Mich wunderts halt aber, dass Genderstudies eben ziemlich oft genannt werden, wenn es um angeblich nutzlose Studiengänge geht. Oft halt mit der Intention dahinter, dass "die heutige Jugend" eben nur noch unbrauchbaren Schwachsinn studieren würde. Ich hab jetzt bei ner Kurzrecherche 4 grundständige und 4 Graduades als Master primär für Soziologen/Sozialwissenschaftler gefunden. Als Spezalisierung für Sozialwissenschaftler in der Forschung scheint mir das nicht wirklich schwachsinnig zu sein. Über nen Bachelor ließe sich sicher streiten.

                          Kommentar


                            #14
                            gibt fächer, bei denen ich mir nicht zu 100% sicher bin, ob sie als eigenes studium sooooo sinnvoll sind. gibt auch fächer, bei denen ich mir wünschen würde, dass die ein oder andere veranstaltung in viele andere fächer integriert wäre.
                            smd's süßer und beliebter gender swap account

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von TaxiDriver Beitrag anzeigen
                              Platz für noch viel mehr Wirtschafts"wissenschaftler" schaffen, die sich nach dem Abschluss dann arbeitsmarktnah alle gegenseitig beraten.
                              ... ach ja. Es gab mal einen Eklat in Fernsehtalk mit dem Philosophen Sloterdijk. Passt gerade iwie.
                              Seiner Sicht nach ist alles Wirtschafts-Gelabere der Runde eine Beleidigung seines Intellekts. Eine einzige Zumutung. Und ehrlich, das Gefasel ist wirklich unerträglich.

                              Philosoph Sloterdijk:
                              "... mit solch drittklassigen Figuren mag ich nicht... Auf Wiedersehen, auf Wiedersehen...
                              ...über irgendwas zu diskutieren, was ein intellektuelles Profil erreicht.
                              ...eine Unterbietung ...in Hinblick auf intellektuelle Selbstachtung!"


                              Und weg geht er. Und das Dolle: Die Pfeifen diskutieren darauf einfach ungeniert weiter.

                              Philosoph zeigt Nerven und geht - Sloterdijk reagiert zurecht entnervt auf neoliberales Gequatsche (ab 8.25 min)




                              Quietschpink macht lustig......Gucci Gucci, Prada Prada? xD Brzzz Brzzz?
                              Wenn Mädchen flennen, flenn ich mit. '-'
                              Stell’ Dir vor es geht...und keiner kriegt’s hin. (W. Neuss)
                              Was sitzt aufm Baum und winkt?... > Ein Huhu!... = LOL
                              Ich weiss, dass ich ein Rad ab habe. Aber guck doch mal, wie schön es rollt...? Huiiiii!
                              "Ich werde meinen nächsten Karneval nicht mehr erleben" (Karl Lauterbach zu Coronäh)
                              "Ohhh...Nooooo!?" (Jar Jar Binks)
                              The pen is blue. The pen is blue?! The GOD DAMN PEN IS BLUE!!!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X