Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Realschule => Gymnasium

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Realschule => Gymnasium

    Hi,

    das Halbjahr ist bald zu ende und werde voraussichtlich einen Notendurschnitt von 1,8 haben. Wenn mein Leistungsstand so bleibt, sollte ich lieber schon nach der 9ten wechseln oder nach der Abschlussprüfung der 10ten?

    Ich bin mir bewusst, dass ich die 9te dann wiederholen muss...
    Und ja ich möchte später auch studieren, aber lohnt es sich dann die 9te zu wiederholen? Andererseits hab ich auch etwas Angst, weil ich dann mein altes Umfeld verlasse (Freunde, Lehrer, Schule, usw.).
    Eigentlich wäre mein Durchschnitt noch besser, wenn ich nicht manchmal so faul wäre. Und ich weiß auch, dass es aufm Gymnasium viel schneller abläuft.
    Aber ich hab ein Ziel und ich werde mich bemühen.

    Also in der 9ten oder nach der 10ten wechseln?
    Gibt es hier jemanden, der auch so eine Entscheidung treffen musste?

    #2
    Ich musste so eine Entscheidung zwar noch nie treffen, aber ich würde erstmal die Realschule zu Ende machen und danach die 10. auf dem Gymnasium wiederholen und dort so einsteigen. So musst du dein Umfeld nicht sofort verlassen und nach der 10. werden ja vielleicht auch noch einige andere aufs Gymnasium wechseln.

    Kommentar


      #3
      Warum willst du denn die 9. bzw 10. wiederholen?
      Kannst du nicht einfach nach dem Realschulabschluss auf die gymnasiale Oberstufe gehen?

      Kommentar


        #4
        Selbstverständlich erst den Abschluss machen und danach wechseln.
        Dann musst du auch keine Klasse wiederholen.
        Alles andere wäre Schwachsinn.

        Kommentar


          #5
          Zitat von gudesach Beitrag anzeigen
          Selbstverständlich erst den Abschluss machen und danach wechseln.
          Dann musst du auch keine Klasse wiederholen.
          Alles andere wäre Schwachsinn.
          In den meisten Bundesländern gibt es aber G8.
          Das heißt, die Gymnasiasten beginnen bereits in der 10. Klasse mit der Einführungsphase für die Oberstufe und haben das, was die Realschüler in der 10. machen bereits in der 9. gemacht. Somit fehlt den Realschülern ein ganzes Jahr, wenn sie nach der 10. tatsächlich in die 11. Klasse einsteigen.

          Ums wiederholen wird er nicht herumkommen. Gerade auch, weil in der 11. Klasse Gym keine Zeit zum Einarbeiten oder Wiederholen von Unterrichtsstoff mehr bleibt, da jede Note ins Abi zählt.


          Ich würde aber auch erst die realschule zu Ende machen und dann in die Einführungsphase Oberstufe einsteigen. Das ist dann ein Schnitt und es werdend ann auch noch einige weitere andere auf die Schule kommen.

          Kommentar


            #6
            Zitat von LaurasKleinerStern Beitrag anzeigen
            In den meisten Bundesländern gibt es aber G8.
            Das heißt, die Gymnasiasten beginnen bereits in der 10. Klasse mit der Einführungsphase für die Oberstufe und haben das, was die Realschüler in der 10. machen bereits in der 9. gemacht. Somit fehlt den Realschülern ein ganzes Jahr, wenn sie nach der 10. tatsächlich in die 11. Klasse einsteigen.

            Ums wiederholen wird er nicht herumkommen. Gerade auch, weil in der 11. Klasse Gym keine Zeit zum Einarbeiten oder Wiederholen von Unterrichtsstoff mehr bleibt, da jede Note ins Abi zählt.


            Ich würde aber auch erst die realschule zu Ende machen und dann in die Einführungsphase Oberstufe einsteigen. Das ist dann ein Schnitt und es werdend ann auch noch einige weitere andere auf die Schule kommen.
            Meine Befürchtung liegt einfach darin, dass ich vllt. den Durchnitt bei der Abschlussprüfung nicht bekomme. Und wenn ich jetzt schon wechseln würde, dann könnte ich mich etwas ins Gymnasial-Leben besser einarbeiten.
            In der 11. wird es dann noch viel schwerer, weil es dann noch ein viel größerer Sprung ist...
            Und ja, ich müsste dann eine Klasse wiederholen wegen G8.

            Kommentar


              #7
              Zitat von Ohio Beitrag anzeigen
              Meine Befürchtung liegt einfach darin, dass ich vllt. den Durchnitt bei der Abschlussprüfung nicht bekomme. Und wenn ich jetzt schon wechseln würde, dann könnte ich mich etwas ins Gymnasial-Leben besser einarbeiten.
              In der 11. wird es dann noch viel schwerer, weil es dann noch ein viel größerer Sprung ist...
              Und ja, ich müsste dann eine Klasse wiederholen wegen G8.
              Hast du überhaupt schon eine 2. Fremdsprache ?
              Generell kann ich sagen, das eine sehr nette lehrerin zu mir meinte, das man nach der 10. in eine übergangsklasse fürs Gym gehen kann, allerdings sind die Plätze in solchen Klassen sehr beschränkt und es wird sehr auf die Noten geachtet.
              Der letzte der es vom Durchschnitt noch geschaft hatte hatte einen Schnitt von 1,52 alles darunter wurde garnicht genommen.

              Was ich noch sagen kann, ist das das was man abschlussklasse realschule hatt im vergleich zu oberstufe Gym echt ein witz ist, einen solchen übertritt halte ich dementsprechend auch für ziemlich unsinnig, sowas überlegt man sich vorher und welchselt so schnell es geht aufs Gym und nicht erst wenn man schon fast durch ist ^^

              Kommentar


                #8
                Zitat von Ohio Beitrag anzeigen
                Meine Befürchtung liegt einfach darin, dass ich vllt. den Durchnitt bei der Abschlussprüfung nicht bekomme. Und wenn ich jetzt schon wechseln würde, dann könnte ich mich etwas ins Gymnasial-Leben besser einarbeiten.
                In der 11. wird es dann noch viel schwerer, weil es dann noch ein viel größerer Sprung ist...
                Und ja, ich müsste dann eine Klasse wiederholen wegen G8.
                Vielleicht kannst du mal mit einem deiner Lehrer reden, was die dir so raten würden.
                Oder bei einem Gymnasium in deiner Stadt nachfragen, was für Erfahrungen die mit ehemaligen Realschülern hatten und ob die dir raten würden, nach der 9. oder nach der 10. zu wechseln.
                Vielleicht ist eine "professionelle" Meinung da ganz gut.

                Die Abschlussprüfungen für die Realschule sind (zumindest hier in Niedersachsen) nicht wirklich schwer und um einiges einfacher als der Stoff in der Oberstufe.
                Ich musste die 2011 selbst mitschreiben, weil ich auf einer Gesamtschule bin und selbst die Leute aus unserem jahrgang, die sonst bei den Grundanforderungen nur auf etwa 3 standen, haben sie alle relativ gut bestanden.
                Weiß nicht, wie das bei euch ist, aber ich denke vor den Prüfungen brauchst du keine ANgst haben, wenn du sonst so gut bist

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Sintharia Beitrag anzeigen
                  Hast du überhaupt schon eine 2. Fremdsprache ?
                  Generell kann ich sagen, das eine sehr nette lehrerin zu mir meinte, das man nach der 10. in eine übergangsklasse fürs Gym gehen kann, allerdings sind die Plätze in solchen Klassen sehr beschränkt und es wird sehr auf die Noten geachtet.
                  Der letzte der es vom Durchschnitt noch geschaft hatte hatte einen Schnitt von 1,52 alles darunter wurde garnicht genommen.

                  Was ich noch sagen kann, ist das das was man abschlussklasse realschule hatt im vergleich zu oberstufe Gym echt ein witz ist, einen solchen übertritt halte ich dementsprechend auch für ziemlich unsinnig, sowas überlegt man sich vorher und welchselt so schnell es geht aufs Gym und nicht erst wenn man schon fast durch ist ^^
                  Französisch, ja.
                  Na ja in der Großstadt wo ich wohne braucht man ein Durchnitt von 2,5-2,7 oder so.
                  Wie du schon sagtest, man sollte so früh wie möglich aufs Gym wechseln. Also wäre es jetzt schon zu spät, oder?

                  Kommentar


                    #10
                    Geh doch einfach nach der 10. Klasse auf ein berufliches Gymi. Das mach ich auch. Das dauert s dann noch 3 Jahre und dann hast du darichtige Abi und kannst alles studieren.

                    Kommentar


                      #11
                      Ich würde sofort wechseln,weil du dich dann besser an das Gymnasium gewöhnen kannst.

                      Bei uns sind jetzt ganz viele in die 11. gekommen,die Realschule mit teilweise 1,2 - 1,5 abgeschlossen haben.Und jetzt sind die alle auf einen 3er Schnitt abgerutscht,weil die vieles aus der 9. und 10. nur teilweise gemacht haben und jetzt Lücken haben. Und die geben sich echt Mühe,aber sie machen halt oft Fehler,weil die eben nicht die Sachen so vertieft haben.

                      Was willst du denn studieren?

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von emily__erdbeer Beitrag anzeigen
                        Geh doch einfach nach der 10. Klasse auf ein berufliches Gymi. Das mach ich auch. Das dauert s dann noch 3 Jahre und dann hast du darichtige Abi und kannst alles studieren.
                        Was fürn Durschnitt braucht man dafür?

                        Ach ja, ich will irgendwas in Richtung IT studieren oder halt Lehramt. Beides interessiert mich sehr.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Ohio Beitrag anzeigen
                          Meine Befürchtung liegt einfach darin, dass ich vllt. den Durchnitt bei der Abschlussprüfung nicht bekomme. Und wenn ich jetzt schon wechseln würde, dann könnte ich mich etwas ins Gymnasial-Leben besser einarbeiten.
                          In der 11. wird es dann noch viel schwerer, weil es dann noch ein viel größerer Sprung ist...
                          Und ja, ich müsste dann eine Klasse wiederholen wegen G8.
                          Warum solltest du den Durchschnitt mit den Abschlussprüfungen nicht halten können? Bei uns waren die Abschlussprüfungen so leicht, dass ich meinen Schnitt damit sogar um einiges verbessern konnte.

                          Also ich habe meinen Realschulabschluss gemacht und bin danach in die Einführungsphase der Oberstufe gegangen. Für mich war das dann die 11. für die G8er die 10, aber ich habe trotzdem kein Jahr wiederholt. Allerdings weiß ich ja nicht in welchem Bundesland du lebst? Bei uns ging es zumindest problemlos.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von gudesach Beitrag anzeigen
                            Selbstverständlich erst den Abschluss machen und danach wechseln.
                            Dann musst du auch keine Klasse wiederholen.
                            Alles andere wäre Schwachsinn.
                            Nicht umbedingt, bei uns haben die ehemaligen Realschüler auch alle die 10. wiederholt. Und die waren wirklich alle sehr gut.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von LaurasKleinerStern Beitrag anzeigen
                              In den meisten Bundesländern gibt es aber G8.
                              Das heißt, die Gymnasiasten beginnen bereits in der 10. Klasse mit der Einführungsphase für die Oberstufe und haben das, was die Realschüler in der 10. machen bereits in der 9. gemacht. Somit fehlt den Realschülern ein ganzes Jahr, wenn sie nach der 10. tatsächlich in die 11. Klasse einsteigen.
                              Man muss keine Klasse wiederholen. Realschüler haben genauso wie die Leute vom Gymnasium 3 Oberstufenjahre. Diese fangen eben in der 10. Klasse an. Da macht man genau dasselbe wie früher in der 11. Klasse. Kein Realschüler steigt danach in die 11. Klasse ein, sondern in die 10. Klasse bzw. EF.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X