Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Schule (bis mittags bzw. Nachmittags) vs. Internat (Mo-Fri)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Schule (bis mittags bzw. Nachmittags) vs. Internat (Mo-Fri)

    Hey Leute,
    Ich habe ein Problem.



    AAAAAAAAAHHH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    'Tschuldigung, das musste mal raus.
    Also, es geht um folgendes:
    Ich habe schon längere Zeit dauerstress mit meiner Mutter und ihrem Freund. So.
    Jetzt hat sie beschlossen, dass sie nicht mehr kann, weil ICH ja das Problem bin (Fairerweise muss ich ihr zugestehen, dass ich auch mit Schuld an der ganzen Anspannung bin, aber eben nicht alleine. Jetzt hat sie gesagt, dass, wenn sie bis zu den Sommerferien auch nur einmal hört bzw. mitkriegt, das ich eine schlechtere Note als eine drei mitnachhause bringe, wiederspreche, sauer werde oder einmal meine Hausaufgaben nicht habe (auch wenn ich eine plausible Erklärung dafür habe, wie zum Beispiel, dass ich ein Buch nicht BESITZE, weil sie es so oft vor Wut an die Wand geworfen hat, dass es sozusagen nur noch an einem Faden hängt), sie mir dann die Wahlstehlt: Heim, Wohngruppe etc. oder Internat. Das Internat wo ich dann hinsoll, ist super; es gibt eine Bücherei (genauer gesagt drei; und sie sind alle riesig), Professionelle Schauspiel-AG.(Freiwillig), Kunstschule (Auch Freiwillig) Reitanlage (Auch) und Unterricht in allen möglichen Instrumenten (ebenfalls). Außerdem fahren wir auch öfter ins Ausland fahren. Also richtig..... äh ja… super? Nee.
    Ich könnte da zwar Professionell Schauspielern, was praktisch ist, da ich Schauspielerin werden möchte, aber es gibt einen großen Haken:
    Meine Freunde.
    Meine Familie.
    Meine Klasse.
    Ich würde meine Freunde vielleicht einmal im Monat sehen, und dass auch nur wenn ich Glück habe.
    Meine Familie würde ich also immer nur an Feiertagen sehen (also z.B. Urgroßeltern) und meine Oma vielleicht nie wieder, weil sie im Altenheim ist. Und meine Klasse, meine Idiotische, liebevolle, doofe Klasse?
    Auf nimmer wiedersehen.
    Und ich weiß einfach nicht was ich tun soll; ich würde sogar den letzten Idiot aus der Klasse vermissen, und wie gesagt bestimmte Familienmitglieder nie wieder sehen, vor allem, da man bei meinem Uropa jeden Moment das Herz aufhören kann zu schlagen; war schon öfter kurz davor.
    Hattet ihr auch mal so eine Situation? Was habt ihr getan? Die, die es nicht hatten: Habt ihr trotzdem Ideen?
    Danke im Vorraus
    Eure Nele

    #2
    Freunde wirst du noch weiter sehen und neue finden. Eine neue Klasse findet man auch und was die Familie betrifft - die kann man auch zwischendurch noch treffen, alles kein Drama.

    Kommentar


      #3
      Zitat von CaseusCattus Beitrag anzeigen
      Freunde wirst du noch weiter sehen und neue finden. Eine neue Klasse findet man auch und was die Familie betrifft - die kann man auch zwischendurch noch treffen, alles kein Drama.
      Kann ich eben nicht, da nur meine enge Familie in der selben stadt wohnt-die anderen, wie z.B. Großtanten und Urgroßeltern wohnen weiter weg.

      Kommentar


        #4
        Zitat von Nelee!!! Beitrag anzeigen

        Kann ich eben nicht, da nur meine enge Familie in der selben stadt wohnt-die anderen, wie z.B. Großtanten und Urgroßeltern wohnen weiter weg.
        Und? Besuche gehen trotzdem?

        Kommentar


          #5
          Zitat von CaseusCattus Beitrag anzeigen

          Und? Besuche gehen trotzdem?
          Aber wie denn, wenn ich nur jedes zweite Wochenende bei meiner Mutter bin und jedes zweite Wochenende bei meinem Vater? Und ich wäre dann auch jedes zweite Wochenende Samstags in der Schule, also wäre ich dann an zwei Tagen im Monat bei meinem Vater und bei meiner Mutter vier Tage. Wie soll ich dann noch Zeit haben, mich mit meinen Freunden zu treffen, Und zu meiner entfernteren Familie zu gehen, UND die Hausaufgaben zu machen, die wir Freitags bzw. Samstags aufkriegen?

          Kommentar


            #6
            Na Internat ist vielleocht besser als ein Heim. Vieleicht entspannt sich dann die Lage Zuhause.

            Kommentar


              #7
              Zitat von Nelee!!! Beitrag anzeigen
              (...)sie mir dann die Wahlstehlt: Heim, Wohngruppe etc. oder Internat. (...)
              Das Ganze ist keine angemessene Lösung. Man sollte seine Kinder nicht einfach "abschieben", weil es Streit gibt, sondern vor allem versuchen, das Problem zu lösen. Es kann zwar oftmals helfen, mal ein Wochenende bei Verwandten oder Freunden zu verbringen oder Ähnliches, wenn es zu Hause angespannt ist, weil man danach oft einen klareren Kopf hat und sich die Situation beruhigt hat. Aber es ist nicht akzeptabel, seinem Kind anzudrohen, dass es ins Internat oder sogar in ein Heim kommt, nur weil es in der Familie dauernd Streit gibt. Selbst wenn es wirklich nur an deinen Angewohnheiten etc liegen würde, sollte deine Familie dann mit dir gemeinsam daran arbeiten - am besten mithilfe von Jugendamt, Therapeuten oder anderer professioneller Hilfe, je nachdem worum es geht.
              Wenn du selbst ohnehin auch ins Internat willst und es für eine gute Lösung hältst, sähe es anders aus. Man kann ja auch freiwillig in ein Internat gehen.
              Ich verstehe deine Bedenken sehr gut, vor allem was z.B. ältere Familienmitglieder angeht, würde es dir später mal womöglich sehr leidtun, nicht mehr Zeit mit ihnen verbracht zu haben. Ist das Internat denn so weit entfernt, dass du am Wochenende nicht z.B. deine Verwandten besuchen könntest? Gibt es eventuell Internate, die näher an deinem Wohnort liegen und bei denen du das Problem nicht hättest?

              Kommentar


                #8
                Emika also, bevor ich auf die weiterführende Schule gekommen bin, haben meine Eltern sich mit mir verschiedene Schulen angesehen, und die Schulen die ich am besten fand, waren einmal die Gesamtschule und das Gymnasium in meinem Dorf und das Internat was ebenfalls eine Art Gymnasium ist, aber in einem anderen Dorf. Ich hätte jeden Tag mit dem Bus dahin fahren müssen und wieder zurück,da die Schule auch Schüler nimmt, die nach dem Unterricht wieder gehen. Ich wurde auch schon angemeldet, aber nicht genommen, da die zuerst die Internatskinder nehmen, die mehr Geld zahlen. Meine Eltern haben auch gefragt ob ich auf die Schule gehen möchte, aber halt als Internat Schülerin. Ich habe nein gesagt. Also blieb noch die Gesamtschule und das Gymnasium und da ich eine Gymnasial empfehlung hatte wurde ich zum Gymnasium geschickt, wo auch alle meine Freunde sind. Generell aber gefällt meinen Eltern das Konzept an der Schule nicht. Wenn ich jetzt auf das Internat gehe, habe ich aber das Problem, da meine Eltern geschieden sind und ich jedes zweite Wochenende bei meinem Vater bin, und das Internat jeden zweiten Samstag Unterricht hat, weswegen ich 2Tage im Monat bei meinem Vater und 4 Tage im Monat bei meiner Mutter wäre, oder anders herum. Ich müsste meinen Geburtstag in der Schule feiern wenn ich durch die Woche Geburtstag habe, und bei Freunden und Familie kann ich dann nur mitfeiern, wenn die am Wochenende feiern. Die übrige Zeit muss ich dann noch Lernen und Hausaufgaben machen, was heißt, dass ich nur noch in den Ferien etwas mit meinen Eltern, Haustieren, Freunden usw. unternehmen kann. Und meine Verwandten wohnen glaube ich so 2Stunden entfernt von hier

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Nelee!!! Beitrag anzeigen
                  Emika also, bevor ich auf die weiterführende Schule gekommen bin, haben meine Eltern sich mit mir verschiedene Schulen angesehen, und die Schulen die ich am besten fand, waren einmal die Gesamtschule und das Gymnasium in meinem Dorf und das Internat was ebenfalls eine Art Gymnasium ist, aber in einem anderen Dorf. Ich hätte jeden Tag mit dem Bus dahin fahren müssen und wieder zurück,da die Schule auch Schüler nimmt, die nach dem Unterricht wieder gehen. Ich wurde auch schon angemeldet, aber nicht genommen, da die zuerst die Internatskinder nehmen, die mehr Geld zahlen. Meine Eltern haben auch gefragt ob ich auf die Schule gehen möchte, aber halt als Internat Schülerin. Ich habe nein gesagt. Also blieb noch die Gesamtschule und das Gymnasium und da ich eine Gymnasial empfehlung hatte wurde ich zum Gymnasium geschickt, wo auch alle meine Freunde sind. Generell aber gefällt meinen Eltern das Konzept an der Schule nicht. Wenn ich jetzt auf das Internat gehe, habe ich aber das Problem, da meine Eltern geschieden sind und ich jedes zweite Wochenende bei meinem Vater bin, und das Internat jeden zweiten Samstag Unterricht hat, weswegen ich 2Tage im Monat bei meinem Vater und 4 Tage im Monat bei meiner Mutter wäre, oder anders herum. Ich müsste meinen Geburtstag in der Schule feiern wenn ich durch die Woche Geburtstag habe, und bei Freunden und Familie kann ich dann nur mitfeiern, wenn die am Wochenende feiern. Die übrige Zeit muss ich dann noch Lernen und Hausaufgaben machen, was heißt, dass ich nur noch in den Ferien etwas mit meinen Eltern, Haustieren, Freunden usw. unternehmen kann. Und meine Verwandten wohnen glaube ich so 2Stunden entfernt von hier
                  Ich denke, du solltest zuerst mit deinen Eltern gemeinsam eine Lösung finden, wie ihr die Situation zu Hause verbessern und weniger streiten könnt, dann musst du gar nicht in dieses Internat. Auch eine Familientherapie kann sehr hilfreich sein.

                  Kommentar


                    #10
                    Meine Eltern gehen morgen mit mir dahin. Dann haben wir ein Treffen mit dem Rektor usw. Dann gucken wir uns das gesamte Internat nochmal an, und meine Mutter meinte, dass das ja sowieso nicht meine Entscheidung ist und sie es macht wie vereinbart: hat sie die Schnau*e voll, dann gehe ich dahin. Basta.
                    Ich habe aber Angst, dass ich wenn ich da nochmal hingehe mich nochmal in das Internat verliebe und dahinwill. Und meine Mutter weiß das. Sie weiß auch, dass ich noch nichteinmal will, dass ich dahin will. Aber wenn sie das durchzieht: Wie erkläre ich meinen Freunden; Ja, tut mir echt leid, aber wir sehen uns erst wieder, wenn ich mit der Schule fertig bin? Es sei denn wir haben megaschei*glück und sehen uns evtl. 2x im Jahr?

                    Kommentar


                      #11
                      Ist das Internat so weit weg, dass du nicht mal nah der Schule raus kannst oder darfst du das nicht mal?
                      Schlussendlich ist das ja auch ne normale Schule, einfach mit Übernachtung.
                      Du hast ja gesagt, dass es wie ein normales Gymnasium auch funktioniert. ICh denke nicht, dass du da komplett eingesperrt bist.

                      Kommentar


                        #12
                        Ich habe meine Eltern gefragt, und die meinten ich könnte da nicht das Gelände verlassen, und dass ich zwar ein Handy mitnehmen darf, aber kein Empfang hätte.

                        Kommentar


                          #13
                          Also, wir waren heute da:
                          Dort gibt es doch Internet, und das Gelände darf man mittlerweile auch verlassen. Ich gehe dann jedes zweite Wochenende nach Hause. In unserer Gruppe haben wir sozusagen einen großen Flur, mit allen Türen zu unseren Zimmern: Da sind ein Bett, Kleiderschrank, Nachttisch und Schreibtisch. Sonstige Möbel die wir haben wollen müssen wir selbst mitbringen. Um 22:00 ist Nachtruhe und um 7:15 Aufstehen (spätestens) um 7:55 Unterricht bis 13:10 Dann Lern+Hausaufgabenzeit bis 17 Uhr. Die Betreuerin arbeitet mit jedem einen Plan fürs lernen und alles aus. Sontags um 8:15 aufstehen. Einziger Nachteil: Mädchen und Jungs sind getrennt und der einzige Raum wo wir zusammen rein dürfen wird von Erziehern bewacht, und weil da alles so Katholisch ist, darf man da noch nicht mal Händchenhalten.

                          Kommentar


                            #14
                            Klingt ber doch nicht sooo schlecht oder?
                            Nur die Lernhausaufgabenzeit wirkt etwas lange, so viel Hausaufgaben können die euch ja gar nicht jeden Tag aufgeben.
                            Aber dann kannst du ja evtl. wenn deine Aufgaben fertig sind, dich mit Freundinnen noch treffen?

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Nelee!!! Beitrag anzeigen
                              Also, wir waren heute da:
                              Dort gibt es doch Internet, und das Gelände darf man mittlerweile auch verlassen. Ich gehe dann jedes zweite Wochenende nach Hause. In unserer Gruppe haben wir sozusagen einen großen Flur, mit allen Türen zu unseren Zimmern: Da sind ein Bett, Kleiderschrank, Nachttisch und Schreibtisch. Sonstige Möbel die wir haben wollen müssen wir selbst mitbringen. Um 22:00 ist Nachtruhe und um 7:15 Aufstehen (spätestens) um 7:55 Unterricht bis 13:10 Dann Lern+Hausaufgabenzeit bis 17 Uhr. Die Betreuerin arbeitet mit jedem einen Plan fürs lernen und alles aus. Sontags um 8:15 aufstehen. Einziger Nachteil: Mädchen und Jungs sind getrennt und der einzige Raum wo wir zusammen rein dürfen wird von Erziehern bewacht, und weil da alles so Katholisch ist, darf man da noch nicht mal Händchenhalten.
                              Klingt doch mega gut. Also abgesehen von dem religiösen Mist hätte ich mich da echt wohl gefühlt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X