Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Könntet ihr euch vorstellen Lehrer(in) zu werden?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Könntet ihr euch vorstellen Lehrer(in) zu werden?

    Warum (nicht)?

    #2
    Ich bin/ werde Lehrerin.
    Im Studium wird uns diese Frage dauernd gestellt und ich muss trotzdem immer nachdenken um eine ordentliche Antwort abzuliefern. Ich find’s schön zu beobachten wie sich die verschiedenen Kinder entwickeln. Wenn bei einem Kind endlich der Groschen fällt und ich ewig an einem Thema gearbeitet habe, dann kann ich mich so sehr freuen, dass ich mit hopsenden Schritten nach Hause laufe. Der Job gibt dir ganz viel auf menschlicher Ebene. Wenn ich einen schlechten Tag habe, dann gibt es immer mindestens ein Kind das mich morgens umarmt und sich freut. Das reicht meistens um einen schlechten Start in den Tag auszugleichen. Ich hatte auch schon mal richtig unfreundliche Schüler, die mir schon im Gang Blicke des Todes zugeworfen haben, aber in der Regel geben sich Schüler (vor allem in unteren Klassen) so, wie du dich gibst. Wenn man halbwegs freundlich und menschlich ist und weiß was man da vorne macht, dann hat man nicht viel zu fürchten.

    Kommentar


      #3
      Ich würde den Beruf nicht komplett ausschließen.
      Allerdings kann ich mir im Moment nur Kunst- oder Religionslehrerin wirklich vorstellen, weil der Unterricht und die Arbeit mit den Kindern dann anders ist als z.B. in Englisch oder Geographie. Ich möchte mit den Kindern kommunizieren, etwas über ihre Gedanken und Ideen erfahren, usw., anstatt ihnen hauptsächlich theoretischen Stoff vermitteln. Unterrichten an sich würde mir zwar auch gefallen, aber ohne diesen Austausch und kommunikativen Teil, den man z.B. in Kunst oder Religion hat, wäre mir das zu wenig. Klar, man kann (und sollte!) auch andere Fächer nicht nur stur frontal unterrichten und Kommunikation, Kreatives,... einbauen, aber das ist etwas anderes.
      Wie gesagt, es ist auch nicht direkt mein Traumberuf, aber ausschließen würde ich das nicht.

      Kommentar


        #4
        Ich wollte bis zu Zeiten meines Abiturs Gymnasiallehrerin werden, habe dann aber während meines FSJ's gemerkt, dass das doch nicht ganz die richtige Entscheidung wäre. Die Richtung ist schonmal gut, jedoch will ich mich nicht als so stark verantwortlich in Sachen "Erziehungsauftrag" fühlen und mich keinem Curriculum unterordnen müssen. Die außerschulische Bildung kann ich mir deswegen wesentlich besser vorstellen - auf dem Weg dahin bin ich mit meinem derzeitigen Studium auch.

        Wäre ich bei der Entscheidung geblieben und würde Lehrerin werden, dann bevorzugt für zwei der drei Fächer Biologie, Deutsch und Kunst.

        Kommentar


          #5
          Ich war mal Schüler. Warum sollte ich da Lehrer werden wollen? Mit den ganzen Bratnasen? Neeeeeeein, niemals Bin ich auch gar nicht der Typ für, ich hab' lieber Arbeit ohne viele andere Menschen.

          Kommentar


            #6
            Wäre ich viel zu ungeduldig und ich würde viel zu hohe Ansprüche stellen. Ich merk ja auf der Arbeit schon, dass ich recht schnell genervt werde, wenn mal wieder jemand Dinge, die für mich eigentlich "normal" sind halt einfach nicht rafft.
            A fire in the dark for the fool's gonna find his way
            Gonna run and never get away

            Kommentar


              #7
              Ich kehre die Frage mal um: Könnt ihr mich als Lehrerin vorstellen?

              Wahrscheinlich wäre ich die beliebste Leherin der Welt: Den ganzen Tag nur OT!

              Kommentar


                #8
                Nein, ich habe ja bereits einen Berufswunsch, dem ich mich durch meine Ausbildung immer mehr nähere. Aber so rein vom Prinzip her hätte ich nichts dagegen.


                Zitat von Natanja Beitrag anzeigen
                Wahrscheinlich wäre ich die beliebste Leherin der Welt: Den ganzen Tag nur OT!
                Natanja, du solltest promovieren und danach bist du dann Dr. OT
                Vielleicht stellt dich dann auch ein anderes seriöses Forum als OT-Sachverständige ein.
                In der Sonne der untergehenden Kultur werfen selbst Zwerge lange Schatten - Karl Kraus

                Kommentar


                  #9
                  Ich könnte mir vorstellen, Englisch und eine weitere (Fremd-)Sprache auf Lehramt zu studieren. Mir macht es Spaß, Kindern etwas beizubringen. & mir wird oft gesagt, dass ich eine positive, geduldige und friedliche Art habe und generell, dass Lehramt zu mir passen würde.
                  ~ Scheitern ist keine Option. ~

                  Kommentar


                    #10
                    Normaler Lehrer könnte ich mir nicht vorstellen.
                    Sowas wie Nachhilfe geben aber schon ganz gut. Mache das ja auch in der Klasse schon so, dass ich andere unterstütze, z.B. wenn sie Fragen haben, oder mit anderen zusammen lerne / ihnen etwas nochmal erkläre.
                    Durch jede Antwort entstehen neue Fragen...

                    Kommentar


                      #11
                      Nein, eigentlich nicht.

                      Mal abgesehen davon, dass ich in meinem Beruf zufrieden bin und mit 27 nicht mehr neu mit Abi und Studium beginnen möchte, hat mir die Schule nie so besonders viel Spaß gemacht, als dass ich da dann arbeiten wollen würde als Lehrerin. Auch sind zwei Freunde Lehrer geworden und erzählen immer wieder schlimme Storys, die leider der Wahrheit entsprechen.

                      Mein Freund plant zwar, Berufsschullehrer zu werden und bereitet sich darauf vor (er ist gelernter Bäcker und hat hinterher Abi gemacht und dual studiert, er könnte Berufsschullehrer für angehende Bäcker werden) und wäre dann Technischer Lehrer - aber bei ihm kann ich mir das vorstellen, weil er der ideale Lehrer ist und die Bäckerlehrlinge vielleicht eher ein Ziel vor Augen haben als Kinder in allgemeinbildenden Schulen und die Berufsschule für ihren Wunschberuf brauchen, und ich wäre keine ideale Lehrerin. Ich kann vielleicht mit Kunden des Autohauses prima klarkommen, aber ich will mir diesen Stress in einer Schule nicht geben.

                      Kommentar


                        #12
                        Vor einer Weile hätte ich mir das sogar noch vorstellen können. Jetzt bin ich 2 Wochen aus der Schule raus und so froh darüber, dass es absolut nicht in frage kommt noch mal zurück zu gehen, egal mit welchem Beruf.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Lindwurm Beitrag anzeigen
                          ...
                          Wünsche dir (nochmal), dass du mit deiner neuen Wahl glücklich wirst!

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Venom Beitrag anzeigen

                            Wünsche dir (nochmal), dass du mit deiner neuen Wahl glücklich wirst!
                            Danke

                            Bis jetzt ist es super

                            Kommentar


                              #15
                              ja.
                              klischee der dummen schönheit

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X