Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir in den kommenden Tagen das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Könntet ihr euch vorstellen auf der Baustelle zu arbeiten?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Könntet ihr euch vorstellen auf der Baustelle zu arbeiten?

    Hallo ihr Lieben

    Ja die Frage steht eigentlich schon im Titel, aber ich stelle sie hier noch mal, könntet ihr euch vorstellen einen Job auf der Baustelle zu machen, zu lernen, oder generell auf der Baustelle zu arbeiten.
    Zum Beispiel als Malerin, Elektroinstallateurin, Sanitärinstallateurin, Maurerin, Heizungsinstallateurin, Systematikerin, Spenglerin oder Gärtnerin. Ich hoff ich hab nichts ausgelassen

    Also ich selbst, kann es mir sehr gut vorstellen auf der Baustelle zu arbeiten, mach ich total gern fast lieber als im Büro, den in der Elektroplanung, da braucht es viel Denkleistung und das ist oft anstrengender als einfach auszuführen was jemand anderes geplant hat wär ja auch eher mein Beruf, schließlich hab ich Elektroinstallateurin gelernt.

    Wie sieht es bei euch aus?

    Liebe Grüsse Noémi

    #2
    also abgesehen davon, dass mir in vielen berufen die bezahlung zu schlecht wäre und die sicherheit des jobs (in den wintermonaten) zu unsicher: nein, kann ich mir nicht vorstellen. ich habe nicht unbedingt was gegen körperliche arbeit, aber ich könnte das nicht beihnahe täglich, 8 stunden, für jahrzehnte. dafür bin ich nicht belastbar genug und ich will meinen körper ehrlich gesagt auch nicht damit ruinieren. kann auch mit kälte und höhe nicht allzu gut umgehen. bin denke ich einfach nicht dafür gemacht ab und an renovieren und gartenarbeit gehen klar, aber eben nicht beruflich als dauerzustand.
    smd's süßer und beliebter gender swap account

    Kommentar


      #3
      Wäre gar nichts für mich, auch aus den schon genannten Gründen.

      Kommentar


        #4
        Hier arbeiten doch schon welche auf dem Bau?
        Zuletzt geändert von warheart; 13.09.2019, 10:21. Grund: Beleidigung entfernt

        Kommentar


          #5
          Theoretisch ja. Praktisch hieße das allerdings, dass ich wahrscheinlich anderen Leuten mit meiner Arbeit auf den Senkel gehen würde (Lärm, Schmutz, ...) und ich könnte niemals dauerhaft einen Job machen, von dessen Arbeit ich ansonsten selbst genervt bin

          Wir haben ja gerade auch ne schicke Baustelle auf dem Hof/im Garten. Tja, Baggerfahren ist sicher spaßig, aber wenn ich bedenke, wie nervig es ist, wenn den ganzen Tag lang der Radlader unten durch die Einfahrt brummt und dadurch das ganze Zimmer vibriert...

          Oder als unsere Nachbarn ihr Haus auf links gezogen haben. Da lief ab morgens um 7 der Bohrhammer und man wurde langsam, aber sicher wahnsinnig, weil man den ganzen Tag lang eigentlich nichts anderes machen konnte, als sich am anderen Ende der Wohnung aufzuhalten, statt im Zimmer am PC zu sitzen oder andere Dinge zu tun, denn weder konnte man Fernsehen noch seine eigenen Gedanken hören.

          Kommentar


            #6
            Zitat von Rubble Master 2000 Beitrag anzeigen
            Hier arbeiten doch schon welche auf dem Bau? Andrea hat z.B, was an der Schüssel (Sanitärinstallateurin), andere Kurzschluss in der Hose (Elektroinstallateurin), welche sind nicht ganz dicht (Heizungsinstallateurin). Einige hier kannste getrost streichen (Malerin) und gibt auch auffällig viele mit einem Dachschaden (Dachdeckerin) <---- NEW NEW NEW NEW NEW NEW ..
            Hast du mal wieder zu viel gerubbelt?

            Kommentar


              #7
              Zitat von Natanja Beitrag anzeigen

              Hast du mal wieder zu viel gerubbelt?
              ZU viel ja scheinbar nicht. Er hat doch immer noch genug Zeit seine hochgewürgten kranken Sprüche (oder Bilder) ins Forum zu erbrechen.

              Kommentar


                #8
                Schenkt dem doch einfach keine Aufmerksamkeit mehr..... der will doch nur provozieren.

                Kommentar


                  #9
                  Das könnte ich mir überhaupt nicht vorstellen, erstens wäre es aus gesundheitlichen Gründen für mich unmöglich und zweitens gehören die Bereiche, die du aufgezählt hast, auch nicht zu meinen Interessen. Ich interessiere mich eingeschränkt allerdings schon dafür, solange es nicht um Elektronik etc geht, und solche kleineren Arbeiten z.B. zu Hause (Fliesen ausbessern, etwas streichen....) machen mir auch Spaß. Als Beruf kommt es jedoch überhaupt nicht infrage für mich.

                  Kommentar


                    #10
                    Das wäre mein absoluter Alptraum.
                    Körperlich schwer arbeiten mit Mitarbeitern die einfach gestrickt sind und das bei Kälte und Hitze.
                    Nein Danke.
                    Da wäre ich eher der Bürotyp.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von pumpkinspicedlatte Beitrag anzeigen
                      also abgesehen davon, dass mir in vielen berufen die bezahlung zu schlecht wäre
                      aber ich könnte das nicht beihnahe täglich, 8 stunden, für jahrzehnte. dafür bin ich nicht belastbar genug und ich will meinen körper ehrlich gesagt auch nicht damit ruinieren.
                      Ich weis nicht wie das in Deutschland ist, in der Schweiz verdient man recht gut auf dem Bau, also U 5000 CHF/Mt gibt es eigentlich nicht. (Euro-CHF ist aktuell ziemlich 1-1) Was ich allerdings nicht verstehe ist der zweite Satz, d.h. ruiniere ich mein Körper? Nun ich rauch nicht, hab sehr viel Bewegung, komm täglich sicher einmal meistens mehrmals so richtig ins schwitzen, muss mit vielen anderen Menschen interagieren iwi sind das alles Punkte die eher Pro Gesundheit sind als Contra.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Noemi96 Beitrag anzeigen

                        Ich weis nicht wie das in Deutschland ist, in der Schweiz verdient man recht gut auf dem Bau, also U 5000 CHF/Mt gibt es eigentlich nicht. (Euro-CHF ist aktuell ziemlich 1-1) Was ich allerdings nicht verstehe ist der zweite Satz, d.h. ruiniere ich mein Körper? Nun ich rauch nicht, hab sehr viel Bewegung, komm täglich sicher einmal meistens mehrmals so richtig ins schwitzen, muss mit vielen anderen Menschen interagieren iwi sind das alles Punkte die eher Pro Gesundheit sind als Contra.
                        ich denke mal, in deutschland hängt das stark von der jeweiligen berufsgruppe und dem arbeitgeber ab. aber soweit ich bescheid weiß, verdient die mehrheit nicht besonders gut.

                        zum körper: hängt natürlich auch vom aufgabenbereich ab, aber 8 stunden körperliche arbeit, unter umständen bei 30+ grad in der prallen sonne im sommer und dann bei wind, wetter, regen im frühjahr und herbst... häufig in schlechter haltung... für mich ist das nichts. und ich denke nicht, dass das auf 40 jahre hochgerechnet gesund ist.
                        smd's süßer und beliebter gender swap account

                        Kommentar


                          #13
                          Also ich würde niemals auf ner Baustelle arbeiten.. Das wäre mir viel zu viel Bewegung

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von pumpkinspicedlatte Beitrag anzeigen

                            ich denke mal, in deutschland hängt das stark von der jeweiligen berufsgruppe und dem arbeitgeber ab. aber soweit ich bescheid weiß, verdient die mehrheit nicht besonders gut.

                            zum körper: hängt natürlich auch vom aufgabenbereich ab, aber 8 stunden körperliche arbeit, unter umständen bei 30+ grad in der prallen sonne im sommer und dann bei wind, wetter, regen im frühjahr und herbst... häufig in schlechter haltung... für mich ist das nichts. und ich denke nicht, dass das auf 40 jahre hochgerechnet gesund ist.
                            Hab Mal gelesen das man als Maurermeister bis zu 5.000 verdienen kann. Weiß aber nicht ob das für Selbständige gilt oder allgemein.

                            ​​​​​​Von so einem Gehalt kann ich nur träumen.

                            Kommentar


                              #15
                              Also hier in Hamburg scheint das so das Häuser von ungelernten Hilfskräfte gebaut werden die kaum Deutsch sprechen. Sicherlich unterbezahlt sind.
                              Da dauert es dann nicht lange bis Feuchtigkeit in die Wände zieht. Es schimmelt oder bei Regen Wasser von der Decke tropft.

                              Ich weiss nun nicht ob alle Baufirmen so sind oder nur die günstigsten beauftragt werden.
                              Hier die Malerarbeiten sind auch katastrophal geworden. Es wurde auch Rückgefragt und sich beschwert. Aber man lässt die Anstriche wie sie sind.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X