Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ausbildung zum Erzieher und dann..?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ausbildung zum Erzieher und dann..?

    Hallo ihr lieben

    Gibt es hier welche die die Ausbildung zum Erzieher gemacht haben? Wo habt ihr nach der Ausbildung begonnen zu arbeiten? Oder hat jemand das Studium der sozialen Arbeit begonnen oder ein Fernstudium?
    Ich werde im Sommer mit der Ausbildung fertig und ich weiß nicht was ich beruflich machen soll. Mir gefällt die Arbeit mit Kindern, aber Krippe und Kindergarten gefällt mir nicht, im betreuten wohnen habe ich mich auch nicht wohl gefühlt. Für meine Prüfung möchte ich mich in einer Förderschule bewerben, aber hm. Mir gehen auch langsam die Ideen aus, weil alles was mir gefällt, wie z.B. die Beratung mit meiner Qualifizierung nicht möglich ist. Ich habe jedoch auch nur einen Realschulabschluss.

    Vllt hat ja jemand auch gerade einfach das selbe Problem.

    #2
    Wenn Krippe und Kindergarten nichts für dich sind, woran liegt das? Falls es um das Alter geht, wie wäre es bei einer anderen Altersgruppe, z.B. in einer Grundschul-Nachmittagsbetreuung? Wieso hast du dich beim Betreuten Wohnen nicht wohlgefühlt? Vielleicht lag es eher an dem Betrieb dort, nicht allgemein an diesem Umfeld.
    Warte auch mal ab, wie es dir in der Förderschule gefällt, vielleicht ist das ja was für dich, auch wenn du jetzt noch skeptisch bist. Und du hast ja noch ein Jahr Zeit, vielleicht findest du ja doch noch was oder deine Interessen/Wünsche ändern sich. Informiere dich in diesem Jahr am besten, was es für Möglichkeiten gibt, die vielleicht "unbekannter" sind.

    Endet deine Ausbildung mit Fachabitur? Damit kannst du in Deutschland meines Wissens nach auch bestimmte Studienrichtungen studieren. Also bleibt dir dann auch noch diese Alternative.

    Kommentar


      #3
      Zitat von Tintenwelt Beitrag anzeigen
      Mir gehen auch langsam die Ideen aus, weil alles was mir gefällt, wie z.B. die Beratung mit meiner Qualifizierung nicht möglich ist. Ich habe jedoch auch nur einen Realschulabschluss.
      Und wie wäre es, wenn du dich um eine weitere Qualifizierung kümmern würdest? Ich halte es für ziemlich sinnfrei, sich um Jobs zu kümmern. die dich letztendlich überhaupt nicht interessieren. Es sei denn, du machst das nur Übergangsweise um damit eine Weiterqualifizierung zu finanzieren. War dir das eigentlich nicht vorher bekannt, für was du welche Qualifikation benötigst?

      In der Sonne der untergehenden Kultur werfen selbst Zwerge lange Schatten - Karl Kraus

      Kommentar


        #4
        du kannst dir ja überlegen, ob du (berufsbegleitend/in der abendschule) das abitur nachholst, und anschließend in den bereich der sozialen arbeit oder förderschulbereich mit einem studium gehst. oder aber du ziehst deinen job ein paar jahre lang durch, mit einer abgeschlossenen ausbildung und mehreren jahren (meist drei) beurfserfahrung bieten viele unis mittlerweile an, bestimmte, im gleichen bereich liegende studiengänge zu studieren.

        bist du eigentlich in verschiedenen krippen und kindergärten und einrichtungen von betreutem wohnen gewesen? ich kann mir nämlich gut vorstellen, dass nicht jeder kindergarten gleich ist und die unterschiede schon dafür sorgen können, dass man sich dort wohl fühlt - oder eben nicht. das könnte dir, wenn du später an förderschulen arbeiten willst, genauso passieren. nicht jede förderschule ist gleich.

        live laugh lobotomy

        Kommentar


          #5
          Zitat von Emika Beitrag anzeigen
          Wenn Krippe und Kindergarten nichts für dich sind, woran liegt das? Falls es um das Alter geht, wie wäre es bei einer anderen Altersgruppe, z.B. in einer Grundschul-Nachmittagsbetreuung? Wieso hast du dich beim Betreuten Wohnen nicht wohlgefühlt? Vielleicht lag es eher an dem Betrieb dort, nicht allgemein an diesem Umfeld.
          Warte auch mal ab, wie es dir in der Förderschule gefällt, vielleicht ist das ja was für dich, auch wenn du jetzt noch skeptisch bist. Und du hast ja noch ein Jahr Zeit, vielleicht findest du ja doch noch was oder deine Interessen/Wünsche ändern sich. Informiere dich in diesem Jahr am besten, was es für Möglichkeiten gibt, die vielleicht "unbekannter" sind.

          Endet deine Ausbildung mit Fachabitur? Damit kannst du in Deutschland meines Wissens nach auch bestimmte Studienrichtungen studieren. Also bleibt dir dann auch noch diese Alternative.
          Nein an dem Alter liegt es nicht. Im Gegenteil mir macht eigentlich die Arbeit mit Kindern Spaß aber 15 Kinder im Elementarbereich empfinde ich als unzumutbar. Man kann so keine qualitative Arbeit leisten und dafür ist mir das Geld dort nicht wert.
          Ich bin im betreuten Wohnen nicht an die Klienten herangekommen, wobei das auch an der Spezialität mit den geflüchteten liegen kann. Aber mir sagt auch das Schichtsystem nicht besonders zu.
          Nein ich mache kein Fachabitur. Meine Idee wäre es entweder nach 4 Jahren mich einmal für das Studium zu bewerben (was mit 4 Berufsjahren möglich ist) oder auch einfach ein Fernstudium, wobei mir da nicht versichert ist ob ich mit dieser Qualifikation (in meinem Fall zum Erziehungs- und Entwicklungsberater)

          Kommentar


            #6
            Zitat von Die_Lotta Beitrag anzeigen
            Und wie wäre es, wenn du dich um eine weitere Qualifizierung kümmern würdest? Ich halte es für ziemlich sinnfrei, sich um Jobs zu kümmern. die dich letztendlich überhaupt nicht interessieren. Es sei denn, du machst das nur Übergangsweise um damit eine Weiterqualifizierung zu finanzieren. War dir das eigentlich nicht vorher bekannt, für was du welche Qualifikation benötigst?
            Meine Ausbildungsgeschichte ist ganz lustig. Ich bin durch Zufall auf die Vorausbildung vom Sozialassistenten gestoßen und ich habe in den 2 Jahren festgestellt dass mir die Theorie sehr viel Spaß macht und das ist auch immer noch so. Mir macht es Spaß zu lernen und mein Wissen weiterzugeben.

            Kommentar


              #7
              Zitat von pumpkinspicedlatte Beitrag anzeigen
              du kannst dir ja überlegen, ob du (berufsbegleitend/in der abendschule) das abitur nachholst, und anschließend in den bereich der sozialen arbeit oder förderschulbereich mit einem studium gehst. oder aber du ziehst deinen job ein paar jahre lang durch, mit einer abgeschlossenen ausbildung und mehreren jahren (meist drei) beurfserfahrung bieten viele unis mittlerweile an, bestimmte, im gleichen bereich liegende studiengänge zu studieren.

              bist du eigentlich in verschiedenen krippen und kindergärten und einrichtungen von betreutem wohnen gewesen? ich kann mir nämlich gut vorstellen, dass nicht jeder kindergarten gleich ist und die unterschiede schon dafür sorgen können, dass man sich dort wohl fühlt - oder eben nicht. das könnte dir, wenn du später an förderschulen arbeiten willst, genauso passieren. nicht jede förderschule ist gleich.
              Man hat in der Ausbildung leider nicht die Möglichkeit in einem Bereich verschiedene Einrichtungen zu versuchen. Mehr als mich über all zu bewerben und das beste zu nehmen und zu versuchen kann ich nicht machen.

              Kommentar


                #8
                Wenn du aber nur eine Einrichtung kennenlernt hast, würde ich daraus nicht gleich den Schluss ziehen, dass du dort auf keinen Fall arbeiten möchtest. Ja, Erziehung ist (wie viele soziale Bereiche) sicher nicht einfach und dort gute Arbeit zu leisten, ist meist mit dem vorhandenen Personal schwierig. Aber vielleicht findest du ja dennoch eine Einrichtung, wo es dir besser gefällt.

                Zum Thema Fernstudium: Ich wäre da auf der Hut, wenn du ohne (Fach-)Abitur dort studieren und zahlen sollst. Nicht alle Fernhochschulen sind staatlich anerkannt, und die Abschlüsse sind es auch nicht immer. Bevor du dich für diesen Weg entscheidest, der meist ja auch mit einem Kredit verbunden ist, um die Studiengebühren zahlen zu können, würde ich mich erst mal umfassend informieren.
                live laugh lobotomy

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Tintenwelt Beitrag anzeigen
                  Nein an dem Alter liegt es nicht. Im Gegenteil mir macht eigentlich die Arbeit mit Kindern Spaß aber 15 Kinder im Elementarbereich empfinde ich als unzumutbar. Man kann so keine qualitative Arbeit leisten und dafür ist mir das Geld dort nicht wert.
                  Ich verstehe, wenn es dir als Anfänger überfordernd und vielleicht unmöglich scheint, alleine eine Gruppe in der Größe zu bekommen, aber wenn die Organisation stimmt und man etwas Übung als Erzieher hat, kann man bestimmt auch mit einer Gruppe an 15 Kindern qualitative Arbeit leisten, wie du schreibst. Zudem gibt es in vielen Kindergärten auch Gruppen, in denen zeitweise ein zweiter Erzieher anwesend ist für bestimmte Phasen, in denen das sinnvoll ist.
                  Ich an deiner Stelle würde mir das nochmal überlegen.
                  Zitat von Tintenwelt Beitrag anzeigen
                  Ich bin im betreuten Wohnen nicht an die Klienten herangekommen, wobei das auch an der Spezialität mit den geflüchteten liegen kann. Aber mir sagt auch das Schichtsystem nicht besonders zu.
                  Soweit ich weiß, kann man als Erzieher auch in einem SOS Kinderdorf, Kinderheim, etc. arbeiten. Das ist nicht direkt Betreutes Wohnen, aber es geht ungefähr in dieses Arbeitsfeld und dort hättest du sicherlich mehr Kontakt zu Kindern/Jugendlichen.
                  Zitat von Tintenwelt Beitrag anzeigen
                  Meine Idee wäre es entweder nach 4 Jahren mich einmal für das Studium zu bewerben (was mit 4 Berufsjahren möglich ist)...
                  Das hört sich eigentlich nach einer guten Alternative an, wenn du dich erst mal für einen Beruf bewirbst und falls es dir gar nicht gefällt und du noch gerne studieren willst, kannst du das nach den 4 Jahren immer noch.

                  Kommentar


                    #10
                    na finden wirst was wenn die noten in ordnung sind

                    du kannst mal bei einrichtungen mit spezieller ausrichtung oder in städtischer trägerschaft suchen, die halten den betreuungsschlüssel gefühlt eher ein, würde auch frisch raus keine gruppe allein haben wollen

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Tintenwelt Beitrag anzeigen

                      Nein an dem Alter liegt es nicht. Im Gegenteil mir macht eigentlich die Arbeit mit Kindern Spaß aber 15 Kinder im Elementarbereich empfinde ich als unzumutbar. Man kann so keine qualitative Arbeit leisten und dafür ist mir das Geld dort nicht wert.
                      Ich bin im betreuten Wohnen nicht an die Klienten herangekommen, wobei das auch an der Spezialität mit den geflüchteten liegen kann. Aber mir sagt auch das Schichtsystem nicht besonders zu.
                      Nein ich mache kein Fachabitur. Meine Idee wäre es entweder nach 4 Jahren mich einmal für das Studium zu bewerben (was mit 4 Berufsjahren möglich ist) oder auch einfach ein Fernstudium, wobei mir da nicht versichert ist ob ich mit dieser Qualifikation (in meinem Fall zum Erziehungs- und Entwicklungsberater)
                      Du hast mit einer abgeschlossenen Erzieher-Ausbildung einen dem Abitur (weitestgehend) gleichgestellten Abschluss. Scheint iwie immer noch nicht so ganz in die Einrichtungen durchgedrungen zu sein. Als sozialpädagogische Fachkraft bist du eigentlich auch recht flexibel beim EInsatzgebiet. Eingliederungshilfe (Also "Behindertenarbeit") ist eigentlich ein recht weites Feld. Man muss vllt auchn bischen suchen, bis man ne Stelle findet, bei dem einen Klientel/Arbeitszeiten etc ansprechen. Weiterhin freue ich mich den Tag, an dem die in diesem Bereich tätigen Leute mal erkennen, dass wir (gut ich mach jetztn bischen was anderes, aber nennen wir es mal "den sozialen Bereich") dass sie auch durchaus auch Forderungen stellen können, was sowas angeht. Jeder zweitklassige Betriebswirt kommt mal auf die Idee seinen Arbeitsvertrag zu verhandeln, aber weil wir ja altruistische Fonzies sind, geht sowas ja gar nicht...

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X