Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Schulwechsel, ja oder nein?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Schulwechsel, ja oder nein?

    Hey. ^^
    Ich gehe zurzeit auf eine Gesamtschule, bin aber mit meiner momentanen Lage nicht zufrieden und ich überlege mir schon seit Wochen, ob ich nächstes Schuljahr die Schule wechseln soll.
    Erst einmal komme ich mit dem System einer Gesamtschule nicht zurecht. Ich sehe ausschließlich nur Nachteile an diesem Schulsystem und oft muss ich wegen gewissen Vorfällen einfach den Kopf schütteln. Ich bereue es sehr, dass ich damals nach der Grundschule auf kein Gymnasium gegangen bin. Meiner Meinung nach ist die Gesamtschule nämlich aus mehreren Gründen, das schlechtete Schulsystem in ganz Deutschland!
    Ein weiterer Grund wäre, dass ich mich in meiner Klasse sehr unwohl fühle. Ich werde zwar nicht gemobbt, trotzdem komme ich mir sehr unbeliebt vor.. In den Pausen bin ich zwar nicht alleine, ich habe sogenannte "Schulfreunde", die ich auch lieb habe. Aber in meiner Freizeit mache ich nie etwas mit denen.. und ich will daran auch ehrlich gesagt nichts ändern, da die zum großteils das genaue Gegenteil von mir sind und ich nicht wüsste, was ich mit denen einen ganzen Nachmittag unternehmen sollte. Trotzdem bedrückt es mich sehr, dass ich keine wahren Freunde habe.. ich habe sehr oft Selbstzweifel deshalb, da ich denke, dass das an mir liegen muss, da so etwas nicht normal ist...
    (ich habe auch kein Interesse daran, in ein Sportverein zu gehen, da ich sehr unsportlich bin und mich ein Gruppensport deprimiert)
    Also, was würdet ihr in meiner Situation tun?

    #2
    willkommen im club. ^^ ich denke aber, dass ein schulwechsel nicht komplett alles ändern wird was freundschaften usw angeht. was die schulform betrifft vllt schon. was du tust musst du entscheiden. ich weiß auch nicht ob man so einfach die schule wechseln kann. dafür musst du ja entsprechende leistungen haben wenn du höher gehen willst und der grund "wichtig" genug sein, damit du angenommen wirst.

    Kommentar


      #3
      Es muss ja auch kein Sportverein sein. Es gibt so viele andere Möglichkeiten in der Freizeit was zu machen. Buchclub etc. Schau dich doch einfach mal um. Vielleicht findest du ja was passendes für dich. Ich glaube da ist es eh besser noch Leute kennen zu lernen, da diese die gleichen Interessen haben.

      Kommentar


        #4
        Mich würde sehr interessieren was an Gesamtschulen im allgemeinen so schlecht ist?

        Ich denke schon dass das System nicht für jeden was ist, aber insgesamt eben doch gut.

        Kommentar


          #5
          Zitat von CheerLove Beitrag anzeigen
          Es muss ja auch kein Sportverein sein. Es gibt so viele andere Möglichkeiten in der Freizeit was zu machen. Buchclub etc. Schau dich doch einfach mal um. Vielleicht findest du ja was passendes für dich. Ich glaube da ist es eh besser noch Leute kennen zu lernen, da diese die gleichen Interessen haben.
          bin auch in einem verein, aber automatisch findet man da auch keine freunde. auch nur wieder sportfreunde wie in der schule schulfreunde. aber klar, besser als NUR zuhause zu hocken.

          Kommentar


            #6
            Zitat von Scatt3rbrain Beitrag anzeigen

            bin auch in einem verein, aber automatisch findet man da auch keine freunde. auch nur wieder sportfreunde wie in der schule schulfreunde. aber klar, besser als NUR zuhause zu hocken.
            klar muss man da auch der Typ für sein. Aber es ist doch so je mehr Menschen du triffst und mit denen man sich unterhält, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit das man auch jemanden kennenlernt mit dem man was machen mag und der einen auch mag. Also rausgehen und machen. Weil nur zuhause hilft halt nicht.

            Kommentar


              #7
              theoretisch ist das so, in der realität aber nicht ganz so einfach. von daher kann ich neko gut verstehen. aber ein schulwechsel wird da nicht viel ändern, außer halt wenn die schule scheiße ist.

              Kommentar


                #8
                Also ich war auf einem Gymnasium, aber wäre lieber auf eine Realschule gegangen. Ich hab dann halt nach der 10. Klasse auf ein berufliches Gymnasium mit einem Jahr länger gewechselt und es war dort tausend mal besser. Jede Schule ist halt anders, aber auf meinem Gymnasium gab es einfach nur mega unnötigen Leistungsdruck. Ich hab die Entscheidung nie bereut und war dadurch auch viel besser im Abi. Vorher war ich aber noch ein Jahr im Ausland in der Schule. Vielleicht ist das ja was für dich. Da kommt man mal raus aus seinen alten Gewohnheiten und Gruppen und lernt sich selbst besser kennen. Danach ist man dann auch eh in einer neuen Stufe und da ist auch der Schulwechsel leichter. Wenn du dich da nicht wohl fühlst, solltest du es versuchen, hast ja nichts zu verlieren.

                Kommentar


                  #9
                  gesamtschulen sind jetzt nicht so scheiße wie sie gern hingestellt werden, find ich. wäre gut zu wissen, von was für "vorfällen" du sprichst. bin mir relativ sicher, sowohl dinge aus der organisation als auch vom sozialen miteinander kann dir auf dem gymnasium genauso passieren. wechsel auf das gymnasium muss auch nichts an deiner situation ändern, gerade wenn die leute schon mehrere jahre zusammen in eine klasse gehen, findest du da meist noch schwieriger anschluss.
                  smd's süßer und beliebter gender swap account

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von pumpkinspicedlatte Beitrag anzeigen
                    gesamtschulen sind jetzt nicht so scheiße wie sie gern hingestellt werden, find ich. wäre gut zu wissen, von was für "vorfällen" du sprichst. bin mir relativ sicher, sowohl dinge aus der organisation als auch vom sozialen miteinander kann dir auf dem gymnasium genauso passieren. wechsel auf das gymnasium muss auch nichts an deiner situation ändern, gerade wenn die leute schon mehrere jahre zusammen in eine klasse gehen, findest du da meist noch schwieriger anschluss.
                    eben, da wären die "schulfreunde" dann auch noch weg und leistungsdruck gibts gratis dazu.

                    Kommentar


                      #11
                      Sowas muss wirklich gut überlegt werden. Was war denn ?

                      Kommentar


                        #12
                        Bedenke bitte, dass so ein Schulwechsel schon ein ziemlicher Schritt ist, da du ja in der neuen Schule praktisch vollkommen auf Null neu anfangen musst. Allein schon aus diesem Grund würde ich es mir schon sehr gut überlegen.
                        Ok, und angenommen du wechselst wirklich, wer garantiert dir, dass du dort keine ähnlichen Erfahrungen machen wirst? In Gymnasien können auch "Sachen" laufen, und das mit dem sich in der Klasse unwohl fühlen kann dir im neuen Verband ebenfalls passieren.
                        Zuletzt geändert von alessamarie; 26.05.2019, 09:08. Grund: Text verbessert.
                        Mein letzter Urlaub in Tunesien war viel schöner als der in Donesien!
                        ________

                        Johann Wolfgang von Goethe neulich in einem Interview zur Coronakrise: "Von hier und heute geht eine neue Epoche der Weltgeschichte aus, und ihr könnt sagen, ihr seid dabei gewesen."

                        Kommentar


                          #13
                          Hast du dir eigentlich schon einmal überlegt, ob der Mangel an echten Freunden überwiegend auch an dir selber liegen könnte? Da würde auch ein Schulwechsel wenig bringen.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Die_Lotta Beitrag anzeigen
                            Hast du dir eigentlich schon einmal überlegt, ob der Mangel an echten Freunden überwiegend auch an dir selber liegen könnte? Da würde auch ein Schulwechsel wenig bringen.
                            Ich zitiere
                            Trotzdem bedrückt es mich sehr, dass ich keine wahren Freunde habe.. ich habe sehr oft Selbstzweifel deshalb, da ich denke, dass das an mir liegen muss, da so etwas nicht normal ist...
                            "Somehow through all this insanity, I'm still me"

                            Kommentar


                              #15
                              Ich meinte es allerdings ohne Selbstzweifel. Chronische Selbstzweifel sind ein Automatismus, der einen zum Nichtstun verurteilt und immer tiefer in den Abgrund zieht. Was ich meinte, das ist konstruktives Hinterfragen, wie weit man selber die Ursache ist mit dem Hintergrund dies zu verändern.

                              Die erste Vorgehensweise führt in eine Sackgasse, die zweite hingegen aus dieser Sackgasse hinaus.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X