Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

"Fridays for Future"-Demo*- Greta Thunberg

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    "Fridays for Future"-Demo*- Greta Thunberg

    Das Thema passt hier besser als im Umwelt-Bereich.

    Seit zwei Wochen jeden Freitag in Primetime-Nachrichten im Fernsehen: Die Bewegung "Fridays for Future"

    Worum gehts? Die damals 15-, und jetzt 16-jährige Schwedin Greta Thunberg boykottiert jeden Freitag die Schule wegen dem Umweltschutz. Das Ganze wurde viral, und Schüler (und auch manche StudentInnen) demonstrieren jeden Freitag weltweit mit. Die Thunberg ist schon so bekannt, dass sie international Vorträge hält.

    Manche Schulleiter haben sogar Verständnis, andere null. Klar, einerseits soll man seine Schulpflicht nicht verletzen, und erstmal lernen selbst im Leben und für die Zukunft klar zu kommen.
    Die Befürworter sagen dagegen: Welche Zukunft? Bald gibts keine mehr. Und Demo am nachmittag interessiert niemanden. Erst durch diesen Verstoss wurde es bekannt, und wird jetzt ernst genommen.

    Was denkt ihr darüber?
    Hat hier jemand selbst schon mit demonstriert?







    Paar links, und unten Vortrag von Greta Thunberg und eine der deutschen Demos in 2 x clips.

    Fridays For Future (engl. für Freitage für Zukunft) ist eine weltweite Bewegung von Schülern und Studenten, welche sich für den Klimaschutz einsetzt.
    Erstmals am 20. August 2018 bestreikte die 2003 geborene schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg ihre Schule und demonstrierte vor dem schwedischen Reichstagsgebäude in Stockholm. Sie erlangte daraufhin nationale und internationale Aufmerksamkeit, sodass sich in verschiedenen Städten weltweit Gruppen bildeten, die sich der Bewegung anschlossen.
    In Deutschland wurde das erste Mal im September 2018 in Berlin gestreikt.
    Befürworter und Anhänger der Bewegung rechtfertigen die Schulstreiks damit, dass es unsinnig sei, für eine Zukunft zu lernen, die ohne klimapolitische Veränderungen ohnehin nicht eintreten würde
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fridays_For_Future

    Greta Thunberg hat es vorgemacht: Im August 2018 begann die damals 15-jährige Schwedin, freitags den Schulunterricht zu boykottieren, um stattdessen für mehr Klimaschutz zu demonstrieren.
    https://www.sueddeutsche.de/muenchen...lima-1.4290429

    Schulstreik für Klimaschutz. Wer noch mal demonstriert, bekommt Ärger
    https://www.sueddeutsche.de/muenchen...reik-1.4297193

    15-Jährige Klimaaktivistin Greta Thunberg stiehlt bei Klimakonferenz in Kattowitz allen die Show


    Fridays for Future in Freiburg: „Wir sind die letzte Generation, die noch was ändern kann“





    Quietschpink macht lustig......Gucci Gucci, Prada Prada? xD Brzzz Brzzz?
    Wenn Mädchen flennen, flenn ich mit. '-'
    Stell’ Dir vor es geht...und keiner kriegt’s hin. (W. Neuss)
    Was sitzt aufm Baum und winkt?... > Ein Huhu!... = LOL
    Ich weiss, dass ich ein Rad ab habe. Aber guck doch mal, wie schön es rollt...? Huiiiii!
    "Ich werde meinen nächsten Karneval nicht mehr erleben" (Karl Lauterbach zu Coronäh)
    "Ohhh...Nooooo!?" (Jar Jar Binks)
    The pen is blue. The pen is blue?! The GOD DAMN PEN IS BLUE!!!

    #2
    Jetzt hat sie ihre 15 Minuten Ruhm im Internet, passieren wird trotzdem nichts, viral ist es auch nur, weils n junges Mädchen ist, das ist alles was die Nachrichten interessiert, der Gedanke dahinter ist nicht wichtig. Nach ihren 15 Minuten ist es wieder nur n Mädchen das nicht zur Schule geht und die wahrscheinlich auch noch von ihren Eltern dabei unterstützt wird, naja, muss ich nicht verstehen.
    Und das mit den Vorträgen find ich auch bescheuert, was will sie mir denn bitteschön erzählen? Alles was sie auszeichnet ist ihr Alter, Expertin ist sie trotzdem nicht, da hör ich lieber einem Experten zu, also würde zuhören, wenn mich das Thema interessieren würde.
    Das Dümmste das mir bisher im Forum begegnet ist: Pronomendetektei
    - und alle Sympathisanten mit ihren Zweitaccounts

    https://knowyourmeme.com/memes/rent-free

    Kommentar


      #3
      Ja, mit nem lieben Kindergesicht wird die Message halt etwas rührender, aber abgesehen davon, nichts neues.

      Kommentar


        #4
        Immerhin war die Gießener Demo vom Freitag auch der Nachrichtensendung Hessenschau einen Bericht wert.

        https://www.giessener-anzeiger.de/lo...chutz_19921952


        Allerdings fände ich den Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag glaubwürdiger. Freitag klingt halt immer so nach...na jaaaaaa...
        Zuletzt geändert von alessamarie; 27.01.2019, 09:17. Grund: Fehlendes Komma eingefügt.
        Mein letzter Urlaub in Tunesien war viel schöner als der in Donesien!
        ________

        Johann Wolfgang von Goethe neulich in einem Interview zur Coronakrise: "Von hier und heute geht eine neue Epoche der Weltgeschichte aus, und ihr könnt sagen, ihr seid dabei gewesen."

        Kommentar


          #5
          Zitat von SMD Beitrag anzeigen
          Jetzt hat sie ihre 15 Minuten Ruhm im Internet, passieren wird trotzdem nichts,
          Immerhin hat es auf die Schweiz übergegriffen. Auch dort begannen an X Schulen die Schüler zu streiken. Diesen Samstag fanden in vielen Städten der Schweiz Demos statt mit meheren 10'000 Teilnehmern. Dieses Jahr ist in der Schweiz Wahljahr. Wenn die sonst politikverdrossenen Jugendlichen alle brav an die Urne gehen, kann sehr wohl etwas bewirkt werden.

          Mit der Argument "es bringt nichts" kann man sich wunderbar einreden seinen eigen Arsch nicht aus dem Sessel heben zu müssen. Aber das Thema inetressiert dich ja gar nicht, weil du sonst dein Handeln vielleicht mal überdenken müsstest. Wie sagte schon Al Gore im Jahre 2000: Eine unbequeme Wahrheit!

          Kommentar


            #6
            Zitat von Natanja Beitrag anzeigen
            Immerhin hat es auf die Schweiz übergegriffen. Auch dort begannen an X Schulen die Schüler zu streiken. Diesen Samstag fanden in vielen Städten der Schweiz Demos statt mit meheren 10'000 Teilnehmern. Dieses Jahr ist in der Schweiz Wahljahr. Wenn die sonst politikverdrossenen Jugendlichen alle brav an die Urne gehen, kann sehr wohl etwas bewirkt werden.

            Mit der Argument "es bringt nichts" kann man sich wunderbar einreden seinen eigen Arsch nicht aus dem Sessel heben zu müssen. Aber das Thema inetressiert dich ja gar nicht, weil du sonst dein Handeln vielleicht mal überdenken müsstest. Wie sagte schon Al Gore im Jahre 2000: Eine unbequeme Wahrheit!
            Und was willst du mir damit sagen? Dass jetzt andere Schüler streiken ist nicht wirklich das, was man als "es hat was bewirkt" bezeichnen kann. Jetzt streiken mehr Schüler, super, passiert ist trotzdem noch nichts.

            Ja, mit den Wahlen wird sich bestimmt viel ändern. Die Wahlbeteiligung der unter 18 jährigen wird sich durch die Demos bestimmt gewaltig ändern, da könntest du natürlich recht haben. Nach den Wahlen können wir gerne die Ergebnisse mit denen vom Vorjahr vergleichen.
            Zitat von Natanja Beitrag anzeigen
            Mit der Argument "es bringt nichts" kann man sich wunderbar einreden seinen eigen Arsch nicht aus dem Sessel heben zu müssen. Aber das Thema inetressiert dich ja gar nicht, weil du sonst dein Handeln vielleicht mal überdenken müsstest. Wie sagte schon Al Gore im Jahre 2000: Eine unbequeme Wahrheit!
            Oh, damit hast du mich ja richtig zerstört. Du hast mich ertappt. Also...naja...du hättest mich ertappt, hätte ich nicht genau das vorhin schon genau so geschrieben. Ich zitier mich selbst.
            da hör ich lieber einem Experten zu, also würde zuhören, wenn mich das Thema interessieren würde.
            Echt ne super unbequeme Wahrheit
            Das Dümmste das mir bisher im Forum begegnet ist: Pronomendetektei
            - und alle Sympathisanten mit ihren Zweitaccounts

            https://knowyourmeme.com/memes/rent-free

            Kommentar


              #7
              Zitat von SMD Beitrag anzeigen
              Und was willst du mir damit sagen? Dass jetzt andere Schüler streiken ist nicht wirklich das, was man als "es hat was bewirkt" bezeichnen kann. Jetzt streiken mehr Schüler, super, passiert ist trotzdem noch nichts.
              Doch. An diversen Gymnasien wurden Abi- und Arbeistwochenreisen per Fluzeug verboten. Aber das kannst du ja nicht wissen, weil es dich nicht interessiert.

              Zitat von SMD Beitrag anzeigen
              Ja, mit den Wahlen wird sich bestimmt viel ändern. Die Wahlbeteiligung der unter 18 jährigen wird sich durch die Demos bestimmt gewaltig ändern, da könntest du natürlich recht haben. Nach den Wahlen können wir gerne die Ergebnisse mit denen vom Vorjahr vergleichen.
              Es waren nicht nur 18jährige an der Demo. Viele haben auch ihre Eltern überzeugt mitzumachen, ich würde jetzt mal schätzen, 50% waren >18. Aber das kannst du ja nicht wissen, weil es dich nicht interessiert.

              Diverse Parteien haben Panik, dass ihnen die Wähler davon laufen. Und haben sich Massnahmen gegen noch mehr CO2 auf die Fahne geschrieben. Klar, das sind leere Versprechungen, aber ganz so blöd sind die Wàhler ja auch nicht. Wird wohl für die eine oder andere Partei eine schmerzhafte Schlappe werden! Aber das kannst du ja nicht wissen, weil es dich nicht interessiert.




              Kommentar


                #8
                Zitat von Natanja Beitrag anzeigen
                Doch. An diversen Gymnasien wurden Abi- und Arbeistwochenreisen per Fluzeug verboten. Aber das kannst du ja nicht wissen, weil es dich nicht interessiert.

                Es waren nicht nur 18jährige an der Demo. Viele haben auch ihre Eltern überzeugt mitzumachen, ich würde jetzt mal schätzen, 50% waren >18. Aber das kannst du ja nicht wissen, weil es dich nicht interessiert.

                Diverse Parteien haben Panik, dass ihnen die Wähler davon laufen. Und haben sich Massnahmen gegen noch mehr CO2 auf die Fahne geschrieben. Klar, das sind leere Versprechungen, aber ganz so blöd sind die Wàhler ja auch nicht. Wird wohl für die eine oder andere Partei eine schmerzhafte Schlappe werden! Aber das kannst du ja nicht wissen, weil es dich nicht interessiert.
                Noch ein paar Mal 'es interessiert dich ja nicht' in den Raum werfen.
                Damit zeigst du deine Überlegenheit, ist ja, wie gesagt, nicht so als war das meine eigene Aussage.

                Das Dümmste das mir bisher im Forum begegnet ist: Pronomendetektei
                - und alle Sympathisanten mit ihren Zweitaccounts

                https://knowyourmeme.com/memes/rent-free

                Kommentar


                  #9
                  Damn SMD du kommst aber schon auch verdammt überlegen rüber wenn du jugendliche Klimaaktivisten runterlässt seriously, was hat man davon n Kind noch als mediengeil hinzustellen, das sich für was unbestreitbar wichtiges einsetzt? Wenn du einer der "Nach mir die Sintflut"-Menschen bist okay, dann hats einen wirklich nicht zu interessieren. Kommt halt aber eigentlich nur rüber als will man beweisen wie abgebrüht man ist, weil Hoffnung und Klimaschutz ist ja was für blauäugige Larrys hey.

                  Wenn ich dich grad missverstanden hab, dann natürlich sorry. Ich bin auch seltener Natanjas Meinung aber in dem Fall wirkst du wirklich einfach nur gezwungen edgy/anti :-D oder was genau ist jetzt dein Problem an der Sache, dass sie keine Expertin ist? Oder dass du das Thema, ob Expertise oder nicht, einfach obsolet findest? Ist nicht das erste Kind das sich medial wirksam laut machen will und wird auch nicht das letzte sein, was bleibt ist ja die Thematik, und da muss man nicht linksgrünversifft sein um seines eigenen Wohles wegen dran interessiert zu sein.

                  Und no offense hey, ich find dich eigentlich cool.

                  Kommentar


                    #10
                    Finde es gut, dass sich auch die Kinder für die Umwelt stark machen. Ich find es nur ein bisschen übertrieben, dass Kinder wie diese Greta jetzt zum neuen Messias hochstilisiert werden. :b

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von warheart Beitrag anzeigen
                      ...
                      Mir gehts ja nichtmal drum sie fertig zu machen, find das gut dass man sich für sowas einsetzt, besonders in dem Alter.

                      Mich nervt nur das ganze virale Ding daran.
                      Plötzlich ist auf Facebook/Twitter und Co. jeder Klimaaktivist, ändert aber im realen Leben absolut nichts an seiner Lebensweise.
                      Ich hab einfach nur ne Abneigung gegen die ganzen heuchlerischen Menschen, die so eine virale Geschichte mit sich bringt, und das ist mMn. eben der Großteil davon.
                      Auch die Medien berichten großteils nur über sie selbst, das Thema wofür sie sich einsetzt ist da absolut zweitrangig.

                      Mir ist bewusst, dass so eine große Welle natürlich positive Aspekte mit sich bringt, ich bin eben ein Fan von Übertreibungen, aber ich unterstelle einfach dem Großteil der Menschen, die das Ding so groß gemacht haben, dass sie deswegen nix anders machen.
                      Und jedes Mal wenn sie jetzt wo erwähnt wird, sehe ich genau diese Personen vor mir. Die, die dir jetzt auf einmal erzählen wie wichtig das Thema ist, sie sich davor aber noch nie damit auseinandergesetzt haben, und es morgen auch nicht mehr werden.

                      Ich argumentier auch einfach gern gegen Leute, die zwar eigentlich meiner Meinung sind, diese aber meiner Meinung nach aus falschen Gründen vertreten.

                      Und lass mir doch meine edgy Formulierungen, dafür leb ich.
                      Zitat von warheart Beitrag anzeigen
                      Und no offense hey, ich find dich eigentlich cool.
                      Nur aus Interesse, weißt du wer ich bin?
                      Das Dümmste das mir bisher im Forum begegnet ist: Pronomendetektei
                      - und alle Sympathisanten mit ihren Zweitaccounts

                      https://knowyourmeme.com/memes/rent-free

                      Kommentar


                        #12
                        Ja ok aber das mit dem Viral heute - morgen vergessen, das ist denk ich n Problem mit dem speziell unsere Generation einfach zu kämpfen hat, ob es nun um die Umwelt oder #metoo oder sonstiges geht. Die Heuchelei dabei anzuprangern, das gesteh ich dir natürlich zu.

                        Du bist Phil oder? Ansonsten bleib ich trdem bei der Aussage

                        Kommentar


                          #13
                          Früher wurden Schulschwänzer ihren Eltern gemeldet, damit diese sie tadeln und wieder auf die rechte Spur bringen, heute gehen Kind/Mami/Papi (wobei das ja ein Auslaufmodell ist) am Freitag Mittag auf die Straße zur Demo. Kann man sich nicht ausdenken. Wir leben wahrlich in Zeiten der völligen gesellschaftlichen Entgleisung.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von DerPate Beitrag anzeigen
                            Wir leben wahrlich in Zeiten der völligen gesellschaftlichen Entgleisung.
                            Und wenn die Erde in 100 Jahren nicht mehr bewohnbar ist, weil wir sie ausgebeutet haben, gibt's sowieso keine Gesellschaft mehr

                            Kommentar


                              #15
                              Wenn die Erde in 100 Jahren nicht mehr bewohnbar sein sollte, wäre es gerade als junger Mensch sinnvoll zur Schule zu gehen und sich genügend Wissen und Bildung anzueignen, wie man dies verhindern könnte.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X