Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Führerschein und Sehtest

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Führerschein und Sehtest

    Ich werde in diesem Jahr 17 und möchte gerne meinen Führerschein machen, aber ich habe Angst vor dem Sehtest. Ich bin extrem weitsichtig und schiele rechts, habe links +7,5 und rechts +8,5. Kann ich mit solchen Werten bestehen? Wer von euch sieht denn auch ganz schlecht und hat den Sehtest bestanden? Was muss man da eigentlich machen?

    #2
    Im Sehtest geht es eigentlich nur darum, ob man ohne Brille fahren darf oder immer eine tragen muss. Solange du also eine Korrektur hast (Linsen sind auch erlaubt), kannst du den eigentlich nicht nicht bestehen.

    Kommentar


      #3
      Zitat von Lenalu Beitrag anzeigen
      Ich werde in diesem Jahr 17 und möchte gerne meinen Führerschein machen, aber ich habe Angst vor dem Sehtest. Ich bin extrem weitsichtig und schiele rechts, habe links +7,5 und rechts +8,5. Kann ich mit solchen Werten bestehen? Wer von euch sieht denn auch ganz schlecht und hat den Sehtest bestanden? Was muss man da eigentlich machen?

      Ich musste im Sehtest mit meinem Kopf an so einem Gerät ran und der Prüfer, der lustigerweise auch relativ jung war, hat darauf verschiedene Kreise mit Öffnungen dargestellt. Dann musste ich ihm sagen wo die Öffnung des Kreises ist, also oben rechts, oben links, unten links oder unten rechts. Also relativ einfach, man muss davor keine Angst haben. Übrigens trage ich auch ne Brille. (:

      Kommentar


        #4
        Die Brille ist kein Problem , du musst nur gut genug mit sehen .Ich glaub 80 % sind nötig.
        Ich wünsch dir viel Glück .

        Kommentar


          #5
          Es geht vor allem darum, dass diejenigen, die mit 18 noch nie bei nem Augenarzt waren aber kaum was sehen sich nicht halb blind ans Steuer eines Autos setzen. wenn du ne Brille hast, dann wird natürlich auch mit Brille getestet.
          Problematisch ist es nur, wenn du eine Sehschwäche hast, die man nicht korrigieren kann. wenn du durch dein Schielen z.B. Doppelbilder siehst und deswegen die Spur nicht richtig halten oder Verkehrszeichen nicht richtig sehen kannst.
          I am not crazy. My reality is just different than yours

          Kommentar


            #6
            Sehstärke ist die Fähigkeit des Auges, Objekte scharf zu sehen. 100 Prozent Sehvermögen hat ein Mensch bei einem Visus von 1,0. Dann erkennt er aus fünf Meter Entfernung Details an einem Gegenstand, die 1,5 Millimeter groß sind. Der Visus wird beeinflusst von Faktoren wie Alter, Krankheiten, Beschaffenheit von Augapfel und Netzhaut. Um Auto und Motorrad fahren zu dürfen, muss die Sehschärfe des besseren Auges bei mindestens Visus 0,5 liegen, beim schlechteren bei Visus 0,2. Bei Einäugigkeit muss es bei Visus 0,6 liegen. Bis zu einer Sehschärfe von 0,7, das sind 70 Prozent Sehvermögen, reicht ein Sehtest beim Optiker, darunter benötigen Führerscheininhaber ein ärztliches Attest. Die Werte gelten auch für die Sehkraft mit Sehhilfen.

            Mit den sogenannten Landoltringen prüfen Augenarzt oder Optiker die Sehstärke und führen einen Sehtest nach DIN 58 220 durch. Dieser ist die Voraussetzung, um einen Führerschein der Klassen A, B, AM, L und T zu erlangen. Ein augenärztliches Gutachten für diese Klasse wird erst bei einer Sehschärfe eines Auges unter Visus 0,7 nötig.

            Im Gegensatz zu anderen Ländern wie Italien, Spanien oder Portugal besteht in Deutschland für Autofahrer keine Pflicht, regelmäßig zur Augenkontrolle zu gehen. Zumindest nicht für die Pkw- und Motorrad-Klassen. Lastwagenfahrer für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen und Fahrer für Personenbeförderung (Führerscheine C, CE, C1, C1E sowie die Personenbeförderung D, D1, D1E) müssen alle fünf Jahre ihre Augen kontrollieren lassen. Die Prüfung beinhaltet unter anderem die Überprüfung des Gesichtsfeldes, das Farbempfinden, das Dämmerungssehen, das räumliche Sehen und die zentrale Sehschärfe.

            Kommentar


              #7
              Zitat von LukeLDA Beitrag anzeigen
              Sehstärke ist die Fähigkeit des Auges, Objekte scharf zu sehen. 100 Prozent Sehvermögen hat ein Mensch bei einem Visus von 1,0. Dann erkennt er aus fünf Meter Entfernung Details an einem Gegenstand, die 1,5 Millimeter groß sind. Der Visus wird beeinflusst von Faktoren wie Alter, Krankheiten, Beschaffenheit von Augapfel und Netzhaut. Um Auto und Motorrad fahren zu dürfen, muss die Sehschärfe des besseren Auges bei mindestens Visus 0,5 liegen, beim schlechteren bei Visus 0,2. Bei Einäugigkeit muss es bei Visus 0,6 liegen. Bis zu einer Sehschärfe von 0,7, das sind 70 Prozent Sehvermögen, reicht ein Sehtest beim Optiker, darunter benötigen Führerscheininhaber ein ärztliches Attest. Die Werte gelten auch für die Sehkraft mit Sehhilfen.

              Mit den sogenannten Landoltringen prüfen Augenarzt oder Optiker die Sehstärke und führen einen Sehtest nach DIN 58 220 durch. Dieser ist die Voraussetzung, um einen Führerschein der Klassen A, B, AM, L und T zu erlangen. Ein augenärztliches Gutachten für diese Klasse wird erst bei einer Sehschärfe eines Auges unter Visus 0,7 nötig.

              Im Gegensatz zu anderen Ländern wie Italien, Spanien oder Portugal besteht in Deutschland für Autofahrer keine Pflicht, regelmäßig zur Augenkontrolle zu gehen. Zumindest nicht für die Pkw- und Motorrad-Klassen. Lastwagenfahrer für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen und Fahrer für Personenbeförderung (Führerscheine C, CE, C1, C1E sowie die Personenbeförderung D, D1, D1E) müssen alle fünf Jahre ihre Augen kontrollieren lassen. Die Prüfung beinhaltet unter anderem die Überprüfung des Gesichtsfeldes, das Farbempfinden, das Dämmerungssehen, das räumliche Sehen und die zentrale Sehschärfe.
              Wenn man(n) schon so umfassend zitiert, dann sollte man die Quelle angeben.
              Ich hole das mal für Dich nach: https://www.motor-talk.de/sehen-im-strassenverkehr.

              Kommentar


                #8
                Meinen Visus kenne ich nicht, keine Ahnung. Doppelbilder habe ich nur ohne Brille, mit der Brille kann ich auch mit dem schielenden Auge alles erkennen.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von LukeLDA Beitrag anzeigen
                  Sehstärke ist die Fähigkeit des Auges, Objekte scharf zu sehen. 100 Prozent Sehvermögen hat ein Mensch bei einem Visus von 1,0. Dann erkennt er aus fünf Meter Entfernung Details an einem Gegenstand, die 1,5 Millimeter groß sind. Der Visus wird beeinflusst von Faktoren wie Alter, Krankheiten, Beschaffenheit von Augapfel und Netzhaut. Um Auto und Motorrad fahren zu dürfen, muss die Sehschärfe des besseren Auges bei mindestens Visus 0,5 liegen, beim schlechteren bei Visus 0,2. Bei Einäugigkeit muss es bei Visus 0,6 liegen. Bis zu einer Sehschärfe von 0,7, das sind 70 Prozent Sehvermögen, reicht ein Sehtest beim Optiker, darunter benötigen Führerscheininhaber ein ärztliches Attest. Die Werte gelten auch für die Sehkraft mit Sehhilfen.

                  Mit den sogenannten Landoltringen prüfen Augenarzt oder Optiker die Sehstärke und führen einen Sehtest nach DIN 58 220 durch. Dieser ist die Voraussetzung, um einen Führerschein der Klassen A, B, AM, L und T zu erlangen. Ein augenärztliches Gutachten für diese Klasse wird erst bei einer Sehschärfe eines Auges unter Visus 0,7 nötig.

                  Im Gegensatz zu anderen Ländern wie Italien, Spanien oder Portugal besteht in Deutschland für Autofahrer keine Pflicht, regelmäßig zur Augenkontrolle zu gehen. Zumindest nicht für die Pkw- und Motorrad-Klassen. Lastwagenfahrer für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen und Fahrer für Personenbeförderung (Führerscheine C, CE, C1, C1E sowie die Personenbeförderung D, D1, D1E) müssen alle fünf Jahre ihre Augen kontrollieren lassen. Die Prüfung beinhaltet unter anderem die Überprüfung des Gesichtsfeldes, das Farbempfinden, das Dämmerungssehen, das räumliche Sehen und die zentrale Sehschärfe.
                  Ich bin mir nicht sicher, ob man diese ganzen Informationen für einen einfachen, lächerlichen Sehtest braucht

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von sanddorn Beitrag anzeigen

                    Wenn man(n) schon so umfassend zitiert, dann sollte man die Quelle angeben.
                    Ich hole das mal für Dich nach: https://www.motor-talk.de/sehen-im-strassenverkehr.
                    lass ihn, er will damit prahlen

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von ottoman Beitrag anzeigen

                      lass ihn, er will damit prahlen
                      Quellen muss man schon angeben, da hat Sanddorn recht.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von sanddorn Beitrag anzeigen

                        Wenn man(n) schon so umfassend zitiert, dann sollte man die Quelle angeben.
                        Ich hole das mal für Dich nach: https://www.motor-talk.de/sehen-im-strassenverkehr.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Lenalu Beitrag anzeigen
                          Meinen Visus kenne ich nicht, keine Ahnung. Doppelbilder habe ich nur ohne Brille, mit der Brille kann ich auch mit dem schielenden Auge alles erkennen.
                          Visus kannst du ganz leicht herausfinden.

                          Lade dir so einen Landolt Sehtest herunter, Ausdrucken, 2 Meter weg stehen, und dann bei dieser Reihe wo du alle Ringe noch erkennen kannst, wo die Öffnung ist, diese Reihe entspricht deinem Visus.
                          Die Reihen sind gekennzeichnet, und zeigen den Visus an, den man hat, wenn man diese noch als Letztes erkennen kann.

                          Und sonst ab zum Augenoptiker, oder Augenarzt.

                          Die Dioptrin zeigen nämlich nur deine Korrektur. Es kann aber durchaus sein, dass du wie ich, mit Korrektur wieder auf 100% also 1 Visus kommst.
                          Wenn du mit Brille 100% sehen kannst, ist alles in Ordnung. Mindestens 5 Visus auf dem guten Auge muss es aber mit Korrektur dann schon sein. Dass kommen aber die meisten! Da muss man schon Sehbehindert sein, dass sowas nicht mehr korrigierbar ist. Und sehbehinderte Menschen haben dann auch Mühe im Alltag, bei Arbeit ect.

                          Kommentar


                            #14
                            Danke für die Information! Mit der Brille sehe ich gut, das schielende Auge fällt sofort auf.

                            Kommentar


                              #15
                              Und er macht einfach weiter als wär nichts gewesen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X