Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kennt sich hier jemand mit Investment und so aus oder hat vielleicht Erfahrungen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Zitat von Bealynchen Beitrag anzeigen
    Ich habe das nirgends mit Prostitution gleich gesetzt - lesen lernen, so als kleiner Tipp
    Ich schrieb, das geht in die Richtung.
    Stimmt, es hat mit Prostitution überhaupt nichts zu tun. Es grenzt lediglich an Prostitution. Das ist natürlich etwas völlig anderes.

    Selten so gelacht.

    In der Sonne der untergehenden Kultur werfen selbst Zwerge lange Schatten - Karl Kraus

    Kommentar


      #32
      Zitat von Aspartam Beitrag anzeigen

      Und wo genau ist jetzt das Problem daran?
      Lotta hat die Sache problematisiert...

      (Ich glaube, sie hat mal wieder schlechte Laune oder so..)

      Kommentar


        #33
        So ihr Lieben, diese Diskussion könnt ihr ja gern per PN fortsetzen, aber nicht mehr hier

        Kommentar


          #34
          Zitat von sanddorn Beitrag anzeigen
          Wem ist eine Bank mehr verpflichtet? Ihren Kunden oder ihren Aktionären.
          Oder emppfiehlt der Berater nicht das, was ihm am meisten Punkte bringt?

          Aboniier eine Wirtschaftszeitung - "Handelsblatt" in Deutschland zum Beispiel - und mach Dich selber schlau.
          Er wird dir zumindest alle Optionen aufzeigen Danach kann man ja recherchieren :P Viele Berater erhalten übrigens nicht mal mehr Provision

          Kommentar


            #35
            Zitat von polar-sternchen Beitrag anzeigen
            Das mit dem Börsentag klingt spannend, ich werde mal schauen, ob es sowas hier auch irgendwo gibt. Werde auch mal bei Stiftung Finanztest schauen! Investieren kann ich eh noch nichts, aber man lernt ja nie aus. Und Wissen ist Macht, oder so
            War jetzt wieder total interessant dort, also ein Besuch lohnt sich wirklich.
            Mit den ganzen nützlichen Tipps werde ich später mal locker die Wall Street schlagen.

            Wenigstens 1 Aktie kaufen, sich intensiv mit der Firma beschäftigen und die Aktionärs Versammlungen besuchen, lautete eine Botschaft.


            Mein letzter Urlaub in Tunesien war viel schöner als der in Donesien!

            Kommentar


              #36
              Warum informierst du dich nicht einfach mal unverbindlich bei deiner Bank?
              Weil mein Interesse bislang eher theoretischer Natur ist Und glaubst du, dass Bankberater einen ganz neutral beraten? Weil ich glaube, dass die halt oft für gewisse Dinge auch Provisionen und so bekommen und dann natürlich nicht nur mein, sondern auch ihr eigenes Wohlergehen im Kopf haben?

              Eine Wirtschaftszeitung zu abonnieren ist, glaube ich, ne bessere Idee. Und dann hat man ja auch die Möglichkeit zu erkennen, ob das, was einem jemand anderes erzählt, Hand und Fuß hat oder ob es total an den Haaren herbeigezogen ist.

              In einer Doku über Singapur haben sie mal über so eine Art Schule berichtet, wo Kinder und Jugendliche Investment Unterricht bekommen. Als die Reporter da waren, wurde gerade eine 4 jährige von ihrem Lehrer gefragt, ob sie diese eine Aktie jetzt kaufen würde oder eher nicht.
              Also grundsätzlich finde ich die Idee über sowas auch in der Schule was zu lernen, gar nicht blöd! In der Schule soll man ja von verschiedenen Dingen ein Grundwissen bekommen. Grundwissen über's Geldanlegen habe ich in der Schule aber nicht mitbekommen, ich weiß ja nicht, wie das bei euch aussieht?

              War jetzt wieder total interessant dort, also ein Besuch lohnt sich wirklich.
              Das freut mich, super! Ich habe inzwischen rausgefunden, dass Anfang Mai in Wien eine Finanzmesse ist. Habe ich mir schon mal notiert, da würde ich wirklich gern vorbeischauen!

              Kommentar


                #37
                Hallo, sternchen - sorry, wenn ich den Thread so spät wieder hoch hole aber bin gerade erst darüber gestolpert.

                Langfristig werden die Zinsen auf der Bank insgesamt schon wieder steigen aber das kann schon noch einige Zeit dauern. Kann deine Gedanken, was man am besten mit seinem Geld anfangen sollte, daher völlig verstehen.

                Gregor hat prinzipiell völlig Recht - wenn man mehr Kapital zur Verfügung hat, ist es sinnvoll es zu streuen. Wenn es weniger Kapital ist, muss man natürlich vorsichtiger sein - ausreichend informieren muss man sich aber in jedem Fall.

                Ich würde auch nicht prinzipiell gegen einen Besuch bei einem informierten Bankberater sein. Du musst dir dabei nur bewusst sein, dass er dir wahrscheinlich etwas andrehen möchte.

                Investieren - als Handlung - ist prinzipiell sehr einfach, das Vorbereiten, Auswählen und die Frage, wie lange du dein Geld binden möchtest, sind da eher das Problem. ^^




                Zuletzt geändert von simplepanda; 18.02.2018, 00:59.

                Kommentar


                  #38
                  Ich denke auch, dass die Zinsen nur langfristig steigen würden und das wahrscheinlich auch nur sehr, sehr langsam.

                  Wenn ich Geld anlegen wollen würde, dann halt eher für fünf oder maximal zehn Jahre, denke ich. Irgendwann will ich vielleicht doch mal ein Auto kaufen oder so und da ist es gut, wenn man möglichst wenig Kredit aufnehmen muss, denke ich. Dass die Handlung des Investierens einfach ist, glaube ich schon, aber das Vorbereiten und Auswählen nicht so. Oder hast du das schon hinter dir und dir ist die Entscheidung ganz leicht gefallen?

                  Kommentar


                    #39
                    Ja, ist nicht unbedingt immer ein Interesse der Banken, die Möglichkeiten auch sofort weiter zu geben. Sind ja alle, so wie wir, seeehr vorsichtig, hihi.

                    Also eher eine mittelfristige Anlage, okay, das schränkt auf jeden Fall schon einmal ein, ist bei Geld, welches man selbst wieder verwenden möchte - und nicht etwa erst die Kinder - aber voll verständlich. Kredite sind dann sowieso wieder eine ganz eigene Welt!

                    Ich habe schon ein wenig investiert ja, einerseits ein bisschen in Aktien und eine Direktinvestition (in Güter). Leicht gefallen ist mir das aber ganz sicher nicht, habe auch länger herum getan, Vergleichsseiten studiert und mich ein wenig auf Fachportalen eingelesen. Man muss ja immer ein geringes Risiko in Kauf nehmen aber das soll schon so gut wie möglich minimiert werden.

                    Kommentar


                      #40
                      Das mit den Direktinvestitionen klingt spannend. Haben hier aber schon ein paar Leute angesprochen, dass sie gerne in Güter wie Immobilien investieren. Kann ich verstehen, weil das wenigstens was handfestes ist. Hast du dir auch ne Eigentumswohnung gekauft oder was anderes? Und kannst du mir vielleicht nen Tipp geben, wo ich zu dieser Form des Investments ein bisschen was nachlesen kann?

                      Kommentar


                        #41
                        Immobilieninvestment ist auch beliebt ja, meistens aber eher für größere Börsen geeignet oder eben als Teil einer Gruppe. Die Häuser stürzen meistens nicht mal eben ein, das stimmt. Nein, Eigentumswohnung habe ich keine, nein, auch wenn das auch ein längerfristigerer Wunsch ist. Ich hatte mir die Deutsche Lichtmiete Invest ausgesucht, da geht es um die Vermietung von Leuchtmitteln (für LED-Hallenbeleuchtung und sowas) an Unternehmen. Hatte aber auch länger rumgesehen, also einfach ist die Wahl nicht unbedingt.

                        Über die Theorie dieser Investmentart kannst du hier ein wenig lesen: (die Anbieter da kenne ich nicht aber die Informationen sind verständlich!)
                        http://www.dirinvest.de/wie-funktionierts/

                        Kommentar


                          #42
                          Danke dir für den Link, der war für mich auch ganz gut, um da mal einen Einblick zu bekommen. Auf jeden Fall eine spannende und auch vielversprechend klingende Sache, das mit den Direktinvestitionen!

                          Auch euch anderen danke ich für's Mitschreiben und die vielen Tipps und Anregungen hier

                          Kommentar


                            #43
                            Zitat von Gregor Beitrag anzeigen
                            Ich bin mein eigener Bank-/Anlagenberater und vertraue bei Geldangelegenheiten grundsätzlich nur mir selber.

                            Lol ich merke ich bin heute genau schon 7 Jahre dabei. Wie schnell doch die Zeit vergeht.
                            Wichtig ist nur das Resultat, alles andere hat keine Bedeutung, du kannst auch 80 Jahre im Geschäft dabei sein.

                            Grundsätzlich gilt je mehr Insiderwissen man über diverse ökonomische Unternehmen kennt umso einfacher kann man dies in Wertpapiere investieren.

                            Kommentar


                              #44
                              Zitat von xunka Beitrag anzeigen
                              Grundsätzlich gilt je mehr Insiderwissen man über diverse ökonomische Unternehmen kennt umso einfacher kann man dies in Wertpapiere investieren.
                              Bei vielen Unternehmen, die hohe Kredite haben, sitzt jemand von der Bank im Vorstand. Klar, dass die Bank dann über Interna informiert ist und - schlimmer noch - ohne jegliche Branchenkenntnis des Unternehmens kräftig bei Entscheidungen mitmischt.
                              Die internen Informationen nutzt die Bank selbstverständlich für ihre Zwecke - der Bank-Kunde profitiert natürlich nicht von diesem Wissen.

                              Kommentar


                                #45
                                Ich glaube, da kann man generell davon ausgehen, dass jeder sich selbst der Nächste ist und dass die Bank sich selbst näher steht als ihren Kunden. Genau deshalb finde ich es ja auch so wichtig, dass man sich selbst informiert, nachforscht und bei Unklarheiten eben auch nachfragt.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X