Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Zum Psychologen oder psychaiter???

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zum Psychologen oder psychaiter???

    hey
    ich hab entschlossen mir hilfe zu holen. sollte ich zum psycholgen oder psychaiter gehen?? also ich hab eine essstörung, ritzen (nicht viel aber schon da) und durch ereignisse in meiner kindheit die ich immer noch nicht ,,verdaut" habe (trennung der eltern(war sehr schlimm für mich) danach zogen ALLE meine freunde weg und ich war wirklic halleine hatte keine freunde und 2 jahre lang war ich nur alleine hab in meinem zimmer gesesen und alleine gespielt. ich war so schüchtern ich konnte nciht mit fremden reden weil ich zu viel angst ahtte.) mit schüchterheit hat sich schon abgelgt bin zwar immer noch nicht die die sich alles traut aber normales selbstvertrauen sag ich mal.
    soo also meint ihr soll ich zum psychologen oder psychaiter und was ist eig. der unterschied???

    Liebe Grüße

    #2
    Psychologen machen eine nichtmedikamentöse Behandlung, die aus Reden, Hypnose, Verarbeiten der Erlebnisse usw. besteht.
    Psychiater geben Medikamente, wenn man eine spezielle psychische Störung hat.

    Würde ich jetzt so grob sagen. Empfehle dir aber einen Psychologen.

    Kommentar


      #3
      Psychologen sind "nur" Therapeuten. Ein Psychiater hat noch eine medizinische Zusatzausbildung und kann Diagnosen bestätigen, Therapien "verordnen" und außerdem Medikamente verschreiben. Soweit ich weiß, kann man beim Psychiater auch nur einen Termin machen, um Medikamente oder Diagnosen zu bekommen, die bieten, soweit ich weiß, keine Sitzungen an.

      Psychologen führen die Therapien dann durch.

      Du solltest dir einen Psychologen bzw. Therapeuten suchen und mit Rückfrage kannst du dann auch einen Psychiater aufsuchen, wenn dein Psychologe z.B. meint, dass du zu der Therapie auch Medikamente brauchst (Antidepressiva oder so).

      Kommentar


        #4
        Zitat von creyleen Beitrag anzeigen
        [...] Empfehle dir aber einen Psychologen.
        Eine Freundin von mir hatte auch eine Essstörung und ihr hat es geholfen.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Seesternknospe Beitrag anzeigen
          Psychologen sind "nur" Therapeuten. Ein Psychiater hat noch eine medizinische Zusatzausbildung und kann Diagnosen bestätigen, Therapien "verordnen" und außerdem Medikamente verschreiben. Soweit ich weiß, kann man beim Psychiater auch nur einen Termin machen, um Medikamente oder Diagnosen zu bekommen, die bieten, soweit ich weiß, keine Sitzungen an.
          Ich bin da zwar kein Experte, aber ich wieß, dass eine Freundin von mir zu einer Psychiaterin gegangen ist und dort Gesprächstherapie erhalten hat, nichtmedikamentöse Behandlung leichter Depressionen.
          Sie hat sich füreine Psychiaterin entschieden, weil sie eher der "an Medizin glaubende" Mensch ist, nicht für das "spirituelle" sozusagen

          Grundsätzlich würde ich sagen, wenn man eine psychatrische Krankheit, die medizinierscher Behandlung bedarf, hat, ist man beim Psychiater besser aufgehoben, für Krankheiten, die eher Gesprächs- und Verhaltenstherapie erfordern, ist ein Psychologe vermutlich etwas besser ausgebildet.

          Kommentar


            #6
            Mein Mutter ist Psychiater und bin deshalb damit gross geworden.

            Ich bin kein grosser Freund von Psychologen. Eine Freundin hat mir damals in ihrem Abschiedsbrief geschrieben, wenn ich Hilfe brauche, sollte ich zum Psychiater gehen, ein Psychologe seie nur ein Freund den man bezahlt.

            Ich denke mit Essstoerung und Ritzen, kann dir ein Psychiater besser helfen.

            Kommentar


              #7
              ok danke für die antworten!!! also ich denke nicht das ich so gestört bin das ich tabletten nehmen muss...aber ich glaube ich suche mir trotzdem einne psychiater klang für mich bisher positiver als ein psycholge...

              Kommentar


                #8
                mit der frage hab ich mich bis vor kurzen auch beschäftigt, dann hat meine ärtzin aber gesagt dass man eher zum psychater geht, wenn man zum beispiel wahrnvorstellungen hat oder irgendwelche stimmen hört oder so.
                Deswegen sollte man eher zum psychologen gehen, wenn man depressionen oder wie du ne essstörung hat...
                aber du musst doch eh ne überweisung hollen oder?! da kann dir dann ja gleich die ärtzin sagen was für dich besser wär...
                Zuletzt geändert von chill_your_life; 13.02.2011, 20:06.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von chill_your_life Beitrag anzeigen
                  mit der frage hab ich mich bis vor kurzen auch beschäftigt, dann hat meine ärtzin aber gesagt dass man eher zum psychater geht, wenn man zum beispiel wahrnvorstellungen hat oder irgendwelche stimmen hört oder so.
                  Deswegen sollte man eher zum psychologen gehen, wenn man depressionen oder wie du ne essstörung hat...
                  aber du musst doch eh ne überweisung hollen oder?! da kann dir dann ja gleich die ärtzin sagen was für dich besser wär...
                  man braucht ne überweisung??? wusst ich gar net...ja ich red noch malm it meiner mum und dann mal schaun

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von schokkiii4ever Beitrag anzeigen
                    man braucht ne überweisung??? wusst ich gar net...ja ich red noch malm it meiner mum und dann mal schaun
                    Soweit ich informiert bin, braucht man nicht unbedingt eine, aber die Krankenkasse zahlt sonst nichts und es ist auch schwieriger, einen Termin zu bekommen.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Seesternknospe Beitrag anzeigen
                      Psychologen sind "nur" Therapeuten. Ein Psychiater hat noch eine medizinische Zusatzausbildung und kann Diagnosen bestätigen, Therapien "verordnen" und außerdem Medikamente verschreiben. Soweit ich weiß, kann man beim Psychiater auch nur einen Termin machen, um Medikamente oder Diagnosen zu bekommen, die bieten, soweit ich weiß, keine Sitzungen an.

                      Psychologen führen die Therapien dann durch.
                      .
                      Ich bin auch beim Psychater und habe Gesprächstherapie.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X