Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Psychatrie?!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Psychatrie?!

    Hey.... emm,
    meine mutter möchte gerne dass ich in eine psychatrie gehe!
    eigentlich merk ich ja auch, dass es nötig ist aber... eigentlich will ich das nciht und...
    es wäre während der schulzeit und... überhaupt..Vllt. krieg ich das ja auch so hin??

    ..is ja auch egal... hat einer von euch erfahrung mit psychatrien.. oder war in einer?

    Lg...Chrissi

    <3

    #2
    Wieso musst du in die Psychatrie?

    Kommentar


      #3
      Mach dir doch erstmal nen Termin mit nem Psychiater aus, da klärt sich vielleicht schon einiges und du musst nicht hals über kopf einen so großen Schritt machen, wenn du dir ohnehin noch nicht ganz sicher bist.
      Ich zum Beispiel empfand dieses ewige Psychogequatsche immer als ziemlich nervig und unnötig, bin deshalb in eine Art Trotzphase gerutscht und somit hat mir die Behandlung damals eher geschadet als genutzt.
      Ich würd dir raten, dass du das nur machst, wenn du vollkommen überzeugt bist, dass du Hilfe dieser Art brauchst.
      Zuletzt geändert von DieseWebsiteKannNichtAngezeigtWerden; 28.12.2010, 22:49.

      Kommentar


        #4
        heyy du,

        ja ich hätte auch ma dahin gehen sollen, aber wollte wegen school nicht ne, ist doch klar. es ging sdann mit therapie und meine eltern ahben okayyy gesagt. schau einfach mal, wie es sich entwickelt, bist du schon lange in behandlung?

        Kommentar


          #5
          Ich will hier nichts verteufeln, aber ich habe schon ein paar Erfahrungen und bei mir hat das gar nichts gebracht, außer Frustration, weil ich maßlos von dem System enttäuscht war. Auch die Behandlung war zum Teil echt schlimm, aber nur in der geschlossenen Psychiatrie. Den meisten Mitpatienten konnte auch nicht geholfen werden, es kommt aber auch echt auf die Krankheit, das Krankenhaus (die Ärzte, Pfleger etc.) und die äußeren Umstände an.
          Mit der Schulzeit sollte das kein Problem sein und wenn du meinst, dass es anders nicht geht, kann es eine Option sein und dich dann vielleicht auch weiterbringen oder du überbrückst zumindest eine Phase...

          Kommentar


            #6
            wir könne gar nicht bewerten, ob das für dich eine gute lösung wäre...

            bist du denn schon in psychiatischer behandlung? hast du es schon ambulant (also mit therapie beim psychiater aber daheim lebend) versucht? was sagt dein psychiater zu einer stationären therapie in einer psychiatrie? ist das nötig?

            Kommentar


              #7
              Ich weiß nicht wie alt du bist und auch nicht in welche Art Psychiatrie du gehen sollst und warum.
              Ich würde dir nicht raten dahin zu gehen. Die können einem oft nicht helfen oder bringen einem noch mehr Probleme. Mach lieber die Schule weiter.

              Kommentar


                #8
                Zitat von porzellanpuppe Beitrag anzeigen
                Ich will hier nichts verteufeln, aber ich habe schon ein paar Erfahrungen und bei mir hat das gar nichts gebracht, außer Frustration, weil ich maßlos von dem System enttäuscht war. Auch die Behandlung war zum Teil echt schlimm, aber nur in der geschlossenen Psychiatrie. Den meisten Mitpatienten konnte auch nicht geholfen werden, es kommt aber auch echt auf die Krankheit, das Krankenhaus (die Ärzte, Pfleger etc.) und die äußeren Umstände an.
                genau meine meinung, hab auch schon ein paar erfahrungen, falls du irgendwas wissen willst, kannst du mich auch gerne privat anschreiben, psychatrien sind mein spezialgebiet, hahah nein aber ich weiß schon einiges, da ich das alles selber durchgemacht habe

                Kommentar


                  #9
                  Woher nimmst du die Tatsache, dass es nötig wäre?

                  Kommentar


                    #10
                    Mh.. ich bin Psychatrien gegenüber immer eher vorsichtig.
                    Meine Freundin wurde wegen ihrer Essstörung und svV zwangseingewiesen.
                    Und ihr wurde da jedes Recht auf Entscheidung genommen, und wenn sie sich gewehrt hat/ sich selbst verletzten wollte, wurde sie kurzerhand am Bett fixiert oder mit Medikamenten ruhig gestellt.
                    Aber das ist a) von der Psychatrie und b) von dir, deinem Verhalten und deinem Grund für die Einweisung abhängig, wie du behandelt wirst.

                    Kommentar


                      #11
                      Ich war auch schon zwei mal in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie,
                      das erste mal mit 13 und das zweite mal mit 15
                      Am Anfang war es die Hölle aber dann mit der Zeit hat es mir da so gut gefallen, dass ich garnicht mehr weg wollte. hört sich jetzt echt blöd an aber es war so.
                      Naja es war auch beide male eine sehr sehr lange Zeit.
                      das erste mal ein dreiviertel jahr und das zweite mal ein halbes jahr ca.
                      Und ich hab trotzdem meinen Realschulabschluss letztes Jahr geschafft.
                      Also siehs nicht so negativ. das mit der Schule kann man echt schaffen, siehst du ja bei mir.
                      ich wünsch dir viel glück und darf ich fragen warum du dahin musst?
                      Wenn du noch konkrete Fragen hast, kannst du mir gern per pm schreiben. ich bin für alles offen.

                      Kommentar


                        #12
                        Ich war auch schon in der Psychatrie.
                        ist halb so wild.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von _Verenalein_ Beitrag anzeigen
                          Ich war auch schon in der Psychatrie.
                          ist halb so wild.
                          du warst schon in der psychatrie, empfindest es dann aber als eine "unverschämtheit" wenn jemand dir anrät mal zum psychologen zugehen ?

                          Kommentar


                            #14
                            Wenn ich jetz die ganzen gründe aufschreiben würde...

                            Naja.. schonmal danke für die Antworten... Könnte vllt einmal aufschreiben was in einer Psycjatri gemcht wird und was da anders ist als bei der behandlung beim psychologen? (machen die nicht beide das selbe??)

                            <3

                            Kommentar


                              #15
                              Ich denke, es lässt sich hier schlecht beurteilen ob dir ein Aufenthalt in einer Psychiatrie helfen würde, da wir ja deine Situation nicht kennen.
                              Eventuell könntest du gucken, ob es nicht eher eine Klinik o.ä. gibt, die auf das spezialisiert ist, was du hast. Zum Beispiel gibt es einige Kliniken, die speziell auf die Behandlung von Essstörungen ausgerichtet sind (nur als Beispiel). Ich denke diese haben den Vorteil, dass sie viel Erfahrungen mit dem Krankheitsbild haben und auch mehr darauf eingehen können.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X